Wunderschönes Sternenkind-Gedicht

von Tanja Bärwolf - der Mutter von Sternenkind "Felix"

Sterneneltern heißen wir,
denn unser Kind verloren wir.
Viel zu früh ist es gegangen,
kaum das sein Leben angefangen...

 

Wie alt es war? Das ist nicht wichtig!
Wie groß, wie schwer - auch das ist nichtig!
Es war unser geliebtes Kind
und bleibt's, bis wir gegangen sind...

 

Wisst, wir spüren stets die Schmerzen.
Die Wunde klafft in unseren Herzen.
Drum sagt nichts von den schlimmen Dingen,
die dolchstoßgleich in's Herz uns dringen:

 

"Warum jammert ihr denn so?
Es war doch nur ein Embryo!
Wer weiß, wozu es gut gewesen,
das es Euch verließ - dies' Wesen...

 

Ihr seid noch jung, könnt andre haben
und Euch an Kinderlachen laben!
So lang' ist's her, seit es geschehen -
Ihr müßt nun endlich vorwärts sehen..."

 

Schweigt lieber, statt sowas zu sagen.
Das hilft uns nicht in Tausend Tagen,
auch wenn es von Euch gut gedacht,
weil Ihr Euch um uns Sorgen macht...

 

Glaubt uns, könnt Ihr's auch nicht ermessen -
wir werden es niemals vergessen!
Es tot zu schweigen schmerzt uns sehr,
vergrößert unser Leid noch mehr...

 

Wollt Ihr uns echte Hilfe bringen,
laßt seinen Namen hell erklingen!
Laßt uns reden, helft uns trauern,
reißt mit uns ein die Schweigemauern...

 

Wir geben nicht auf ... you´ll never walk alone

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Traumfaenger71 (Donnerstag, 01 August 2013 09:32)

    Wer weiß schon von der Dunkelziffer der Neugeborenen, deren Eltern die Nachricht erhalten, sie seien Totgeburten gewesen - stattdessen werden sie entführt und von irgendwelchen gestörten Sektierern als Opfergabe in irgendwelchen finsteren Begegnungsstätten getötet ... man hört und liest immer mehr von solchen Praktiken ... und die Politik, die Justiz und Polizei schweigen ... das Volk ebenso!

    Diese Schein-Welt ist unerträglich für Menschen, die für das Licht, für das Gute kämpfen - und mitansehen müssen, wie die eingelullte Masse um das Goldene Kalb tanzt ...

    Traurig - hoffen wir auf ein besseres Leben - eine bessere Welt, wenn wir einst von hier Abschied nehmen!!

    LG Traumfaenger71

  • #2

    maras-welt (Donnerstag, 01 August 2013)

    Und genau deshalb ist es so wichtig, dass die Eltern ihr Kind bekommen und beerdigen dürfen, egal wie groß es ist oder wie viel es wiegt.
    Warum die Politik, Justiz und dergleichen schweigen? Äh, sorry, aber die stecken doch dahinter! Wer hält denn die ganzen Rituale ab? Wer gehört denn zum Kern der Pädophilen? Herr Maier von nebenan bestimmt nicht.

    Ganz LG
    Mara