Zur Bundestagswahl 2013: Was Wildtiere wählen würden…

Die Tierschutzorganisation Pro Wildlife hat den fünf großen Parteien acht Fragen zum Tierschutz gestellt. Die meisten von Euch werden schon ahnen können, welche Partei mal so gar nichts vom Tierschutz hält und wem es völlig "Wurscht" ist, ob die Tiere hier in Deutschland gequält werden oder nicht - die bestehenden (von Lobbyisten geschriebenen) Gesetze würden ausreichen. Und wer ist es? Richtig: Unsere Schwarzparteien die CDU/CSU. Und natürlich die gelbe Front, die FDP. Zu Bedenken gibt mir, dass wir von den beiden Parteien reGIERt werden und die Angst ist natürlich begründet, dass sie es auf ein Neues schaffen.

 

Sind wir Deutschen so tierfeindlich und so fleischsüchtig? Die Menschen schauen sich keine Dokumentationen über Tierschlachtung an, damit sie weiterhin ihr Fleisch guten Gewissens essen können. Normalerweise müsste jeder Entscheidungsträger einen Rundgang durch eine dieser Massenschlachthöfe machen und sich die direkte Tötung eines Tieres live anschauen. Aber bitte nicht nur diejenigen, die schon von Kindesbeinen an, auf dem Hof des Vaters oder des Onkels, mit angeschaut haben, wie die Tiere getötet wurden.

 

Christian Morgenstern formulierte es einmal sehr treffend:

 

"Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0