Keine Panik! Wahlplakate dürfen erst ab heute aufgehängt werden!!!


 

Im Netz gehen kuriose Gerüchte herum, wo es heißt, die Parteien wüssten etwas, was wir nicht wissen. Angeblich würden Lebensmittelmarken in hohem Maße an Gemeinden und Kommunen verteilt, die Bundeswehr würde sich mit Vorräten eindecken, die Supermärkte würden keine Lebensmittel mehr nachbeordern, Sicherheitsdienste würden sich auf Plünderungen vorbereiten, ja, dafür sogar extra geschult werden und die Parteien würden den Wahlkampf aufschieben, weil sich etwas Großes anbahnt.

 

Alles ausgemachter Blödsinn!!!

 

Aus sicherer Quelle weiß ich, dass die Bundeswehr immer in Bereitschaft ist, was Lebensmittel und andere Dinge für den Notfall angeht, die nächste Flut kann immer kommen. Ob Lebensmittelmarken in hohem Maße verteilt werden, dass lässt sich auch nicht nachweisen. Vielleicht ist die Arbeitslosenquote in manchen Gemeinden einfach angestiegen oder die Nachfrage danach. Was die Lebensmittelbestände der Supermärkte angeht: Leute, es sind/waren Ferien, da ist es völlig normal, dass nicht soviel geordert wird. Und was den Wahlkampf angeht, die Wahlplakate dürfen erst 6 Wochen vor der Wahl aufgehängt werden. Und das wäre genau HEUTE!!!

 

Die Parteien, die zu früh plakatieren, müssen mit Strafen rechnen: Wer zuerst kommt, klebt zuerst!

 

Da hat mal wieder irgendeiner eine Lawine losgetreten und alle bekommen Panik. An dieser Panikmache beteilige ich mich nicht. Denn schon Ende letzten Jahres gab es Hinweise auf einen Aufstieg und man sollte sich mit Vorräten, Generatoren und, und, und... eindecken. Zeitenwende bot bis Anfang des Jahres sämtliche Krisenartikel an, die man für Geld kaufen kann. Hätte man auf die gehört, dann könnte man sich heute noch von den Vorräten ernähren, die man sich hätte damals anlegen sollen.

 

Also, immer schön locker und geschmeidig bleiben - wenn etwas "Großes" eintrifft, dann werden wir es schon auf die Reihe bekommen. Aber dazu muss es erst mal da sein, dieses große Ereignis!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    mick (Montag, 12 August 2013 21:26)

    der Grund, dass manche Supermärkte leergekaufter sind als andere, hat einen wirtschaftlichen Grund. Sie sind billiger. Heute, wo jeder den Euro umdrehen muss, kaufen gerade Familien wirschaftlich ein. Wenn man beim Supermarkt A pro Woche 20 bis 40 Euro spart, geht man vornehmlich dort hin und trifft immer öfter morgens auf leere Regale, weil das eben alle tun. Man trifft aber morgens auch auf Auffüllkräfte, die fleißig mit Auffüllen beschäftigt sind. Ich zumindest.