Die Ex von Gustl Mollath heult sich aus

 

Das war ja irgendwie klar. Petra M. die Ex-Frau von Gustl Mollath muss jetzt in die Offensive gehen, denn ihr blüht, bei Beginn eines neuen Verfahrens, ebenfalls eine Strafe. Sie muss sich jetzt auf die Hinterbeine stellen und alles daran tun, dass ihre Falschaussage nicht als solche entlarvt wird. Wir ahnen es: Es wird ein Kräftemessen der Anwälte. Können wir nur hoffen, dass der Gustl den besseren hat.

 

Gustl Mollath nach seiner Freilassung
Gustl Mollath nach seiner Freilassung
Weil ihr Mann sie angeblich töten wollte, brachte sie ihn vor Gericht. Jetzt, nach sieben Jahren in der Psychiatrie, ist Gustl Mollath frei – seine Ex-Frau Petra M. wundert sich über die Wende in dem Fall. Und sie wehrt sich gegen Anfeindungen, nächtliche Drohanrufe und die Lügen, die ihr Ex-Mann aus ihrer Sicht verbreitet.
Im Moment der Freilassung ihres Mannes hatte Petra M. durchaus Sympathien für ihren Ex-Mann Gustl Mollath. „Ich will jetzt nichts Falsches sagen, aber irgendwie hat’s mich schon gerührt, wie er da stand und sich an dem Blumentopf festgehalten hat“, so M. gegenüber dem Magazin „Spiegel“. „Dabei hat ja nicht so viel gefehlt daran, dass er mich umgebracht hätte.“

Quelle und weiterlesen: focus.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    MariaAnders (Dienstag, 13 August 2013 09:42)

    Über den Fall wird bestimmt bald ein Hollywood Film gedreht. Mich wundert, dass noch keine Angebote vorliegen.

  • #2

    maras-welt (Dienstag, 13 August 2013 22:43)

    Ja, ganz bestimmt!

    Die werden wahrscheinlich noch das Gerichtsverfahren abwarten und wenn der Gustl schlau ist, dann schreibt er jetzt schon mal ein Buch darüber, solange die Angelegenheit noch "warm" ist.