Energiewende: Wir lassen uns nicht verkohlen!

Da schaut sie aber mal komisch, die Mutti. Ein Blick, den sie schon fast nicht mehr ablegt. Aber was sagt uns dieser Blick? Pech gehabt! oder Es ist halt mal so! oder Kann man nichts machen! oder Selbst schuld, wenn ihr uns immer wählt! Ich denke, es ist von jedem was dabei. Ein Ausdruck für viele Aussagen.

Die Energiewende ist auch so eine Neverending Story. An allen Ecken und Enden werden neue Energien sabotiert und diskreditiert. Der neueste Clou ist das Debakel um Offshore-Windpark „Riffgat“. Gut gemacht. Da hätte sich die holländische Firma, die für die Kabelversorgung zuständig ist, wohl mal vorher über den Zustand am Meeresboden informieren sollen. Jetzt haben sie die Bomben da unten liegen und kommen nicht vorwärts. Pech gehabt! Kann man nichts machen! Blöde Windkraft! 


Deutschlands Energiewende - einst als ehrgeizigster Umweltplan der Welt angepriesen - ist in Gefahr. Hinter den Kulissen wetzen die Lobbies der schmutzigen Energie-Industrien ihre Messer und greifen unsere Energiewende an. In 5 Wochen sind Wahlen und dies ist unsere Gelegenheit, die Kandidaten zu beeinflussen und unsere umweltfreundliche Zukunft zu verteidigen.

Mit der Energiewende sollte Deutschlands Wirtschaft schnell auf saubere Energieträger umsatteln. Es sollte eine Wirtschaft ohne Atomunfälle und Luftverschmutzung durch Kohle entstehen. Doch die großen Energiekonzerne wollten diesen Übergang mit einer PR-Offensive einschränken - und haben Ausnahmen für die Kohle- und Schwerindustrie erkämpft. Die Rechnung dafür landete bei den Bürgern und die Schuld wurde den sauberen Energien in die Schuhe geschoben. In wenigen Tagen treten sich die Kanzlerkandidaten im Fernsehen gegenüber. Mit vereinten Kräften können wir diese Debatte nutzen, um die Kandidaten daran zu erinnern, dass die meisten Wähler einen Umstieg auf saubere Energieträger wollen und an der Vision für eine umweltfreundliche Zukunft festhalten.

Die Wahlen bieten uns die Gelegenheit, wieder Gerechtigkeit in die Sache zu bringen und Politiker für Ihre Entscheidungen zur Verantwortung zu ziehen. Unterzeichnen Sie jetzt, um die Energiewende zu retten und daraus ein Kernthema des Wahlkampfs zu machen. Verbreiten Sie dann die Aktion -- wenn wir 75.000 Unterschriften erhalten, werden wir den Kandidaten und den Moderatoren mit einem Twitter-Sturm einheizen.

 

Avaaz Petition zur Energiewende

Kommentar schreiben

Kommentare: 0