Großer Hype um Ben Bernanke`s (FED) "Rücktritt"


Zum Schlafen hat er keinen Anlass, zum Beten schon! (Ben Bernanke)
Zum Schlafen hat er keinen Anlass, zum Beten schon! (Ben Bernanke)
Ja, SIE ist es. Da muss man schon zweimal hinschauen! (Janet Napolitano)
Ja, SIE ist es. Da muss man schon zweimal hinschauen! (Janet Napolitano)

Im Netz hat sich ein großer Hype gebildet, um den angeblichen Rücktritt zum 1. September 2013 von Ben Bernanke, Chef der FED (Notenbank). Diverse Blogs haben die Meldung über den Rücktritt in die Welt gesetzt, ohne konkrete Quellenangaben. Das hat mich bei diesem Beitrag von mir schon stutzig gemacht. Ich mag es gar nicht, wenn ich mit meinen Recherchen nicht weiterkomme und immerwieder nur auf Links aus ein und derselben Quelle stoße. Ich habe mir die Finger wundrecherchiert und konnte nicht einen Hinweis darüber finden, dass Ben Bernanke zum 1. September 2013 zurückgetreten ist. Sein Rücktritt ist für den 1. Januar 2014 angekündigt, jetzt findet erst einmal ein Gerangel um seine Nachfolge statt.

 

Wer zum 1. September 2013 zurückgetreten ist, ist Janet Napolitano, die US-Ministerin für Heimatschutz. Wenigstens diese Meldung ist belegt. Jedoch muss es nicht heißen, dass jemand besserer hinterherkommt. Allerdings gibt es ältere - leider mal wieder nur - Gerüchte die behaupten, die Zeit würde kommen, da würden neue Leute auf die wichtigen Posten rücken, um den Wandel in Kraft zu setzen. Menschen, die sich nicht beirren lassen und wissen, wie der Hase läuft. Einer von ihnen ist mit Sicherheit Papst Franziskus, der seit seinem Antritt nur Ärger macht, im Vatikan-Mafia-Dschungel. Über den Nachfolger Josef Ackermanns, Tom de Swaan, konnte ich leider nicht viel Persönliches herausfinden. Sein Vorsitz endet jedoch vorerst im Frühjahr 2014, dann wird ein neuer Verwaltungsratspräsident der Zurich Insurance Gruppe ernannt.

Der strahlt was aus! (Papst Franziskus)
Der strahlt was aus! (Papst Franziskus)
Der sieht nicht mehr so frisch aus. Vielleicht wird es Zeit für die Rente. (Tom de Swaan)
Der sieht nicht mehr so frisch aus. Vielleicht wird es Zeit für die Rente. (Tom de Swaan)

Aber eines ist sicher: Es tut sich was in den oberen Etagen. Jetzt warten wir noch die Wahlen ab, die ich dieses Mal übrigens, so spannend finde wie noch nie.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0