Protest: Tödlicher Lärm bedroht Delphine in der Adria

Fluch oder Segen?

Bei seiner Entdeckung war das schwarze Gold bestimmt ein Segen. Aber wie bei allem, wenn es dem Wachstum und der Gier unterworfen ist, wurde es irgendwann zum Fluch: Das Erdöl.

 

Wir haben die Energiewende längst verpasst, weil die Gier nach Profit immer im Vordergrund steht, auch heute noch. Die Verantwortlichen können oder wollen einfach nicht begreifen, dass alle Erdenbewohner in Symbiose miteinander stehen. Die Ozeane sind eine Welt für sich und wir zerstören sie systematisch, ohne Rücksicht auf Verluste. Hätten wir einen bewohnten Planeten um uns herum, den hätten wir wahrscheinlich auch schon längst bekriegt und besetzt. Für mich ist das ein Armutszeugnis für die Menschheit, wo wir doch angeblich zu der intelligentesten Spezies auf diesem Planeten gehören. Aber weit gefehlt, wir benehmen uns wie Krebszellen. Wir sind das Krebsgeschwür auf Erden.

Helft mit und stoppt den todbringenden Lärm für die Meeresbewohner

Das Inselparadies vor der kroatischen Küste ist nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel, sondern auch Heimat für seltene Wal- und Delphinarten. Doch ihr Lebensraum ist akut bedroht: Seit kurzem wird vor der kroatischen Küste nach Erdöl gesucht.
 
Dabei zieht ein Schiff der norwegischen Sondierungsfirma Spectrum riesige Druckluftkanonen hinter sich her und bombardiert den Meeresboden mit Schalldruckwellen. Dieser Lärm ist für Wale und Delphine lebensgefährlich! Doch das blendet die Regierung Kroatiens einfach aus – in ihrer Gier nach dem schwarzen Gold.

 

Kampagne von OceanCare unterzeichnen

 

Da es hier um Erdöl geht, brauchen wir viele, viele Stimmen - also, bitte verbreiten!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0