Wenn schon kein Event, dann wenigstens ein Krieg

Um unliebsame Entscheidungen zu treffen, eignet sich ein großes Event genauso gut, wie ein barbarischer Krieg. Ich nenne es den Wag-the-Dog-Effekt. Ablenkung um jeden Preis. So auch wieder geschehen, auf dem G20-Gipfel in Sankt Petersburg (Russland) Anfang September.

Syrien, Syrien, Syrien... außer Syrien war kaum etwas zu lesen, über den Verlauf des Kasperl-Theaters. Aber im Ergebnis schwammen dann schon der eine oder andere stinkende Fisch nach oben.

Bildquelle: anglerverband-sachsen.de
Bildquelle: anglerverband-sachsen.de

Wie die Deutsche-Wirtschafts-Nachrichten berichten, beschließt die G20-Staaten-Gemeinschaft mal kurzerhand den "...weltweiten Zugriff auf die Vermögen aller Bürger"! Weiter heißt es: "In Zukunft werden die Steuer-Daten jedes einzelnen Bürgers weltweit verfügbar gemacht.", aha, in Zukunft!

Was heißt hier in Zukunft? Richtig müsste es heißen: "In Zukunft werden die Steuer-Daten jedes einzelnen Bürgers LEGAL weltweit verfügbar gemacht." Jetzt heißt es: "...verfügbar gemacht", vorher wurden sie uns einfach gestohlen. Und wir müssen es hinnehmen, wie alles andere auch.

 

"Vordergründig geht es um Steuerflucht. Tatsächlich geht es darum, dass die Staaten-Gemeinschaft die lückenlose Kontrolle über die finanziellen Verhältnisse jedes einzelnen Bürgers übernehmen wird. Der Gipfel markiert einen Meilenstein auf dem Weg zur umfassenden Enteignung der Bürger." 

Ich hätte gerne eine lückenlose Kontrolle über die Machenschaften unserer Politiker und deren Hintermänner. Warum veranstalten wir (die Bürger) nicht mal einen Gipfel, bei dem wir so einiges beschließen? Ja, gut, unser Gipfel heißt dann Bundestagswahl und soll den Anschein erwecken, wir hätten etwas zu melden oder gar etwas zu entscheiden. Pustekuchen. Dieses Kasperl-Theater, welches ja nur alle vier Jahre stattfindet, ändert gar nichts. Für unsere Politiker ist das nur ein lästiges Spektakel. Wir haben ja gesehen, wohin uns das führt.

 

Es lohnt sich in jedem Fall, diesen etwas längeren Artikel zu lesen. Da kommt Erstaunliches zutage:

 

G20-Gipfel beschließt weltweiten Zugriff auf die Vermögen der Bürger (Deutsche-Wirtschafts-Nachrichten)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0