Protest-Aktion: Keine Staudämme in den Regenwäldern

Der umstrittene Bakun-Staudamm - der grösste Staudamm Asiens ausserhalb Chinas / Bildquelle: Bruno Manser Founds
Der umstrittene Bakun-Staudamm - der grösste Staudamm Asiens ausserhalb Chinas / Bildquelle: Bruno Manser Founds

Staudämme sind etwas für Biber, an kleinen Bächen und Flüssen, und nicht für Großindustrielle. Die Zahl der Staudämme weltweit, ist inzwischen auf über 45.000 angewachsen und ein Ende ist nicht in Sicht. Im Gegenteil, jetzt sollen im Regenwald von Borneo weitere 12 (!) Staudämme entstehen.

 

Sicher haben Staudämme auch ihre Berechtigung, aber die Auswirkungen stehen nicht mehr im Verhältnis zum Nutzen. Außerdem gibt es inzwischen Alternativen, die aber nicht eingesetzt werden, da dabei kaum einer daran verdient. Alleine für Bewässerungssysteme gibt es schon nachhaltige Alternativen. Auch die Stromerzeugung kann auf anderen Wegen erfolgen. Aber wie schon erwähnt, es verdient kaum einer daran.

 

Rettet den Regenwald e. V. unterstützt jetzt den Bruno Manser Fonds, der sich schon geraume Zeit gegen die Errichtung neuer Staudämme im Regenwald Borneos einsetzt.

 

Hier kann man den Protest unterzeichnen: 

 

Malaysia: Regenwaldbewohner wollen keine Staudämme

 

Mehr über die Geschichte der Staudämme gibt es hier:

 

Staudämme


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0