PACHAKÚTEC - Die Rückkehr des Lichts (kompletter Film)

Dieser Film kam 2011 in die Kinos. Seither warte ich darauf, dass er für die breite Masse verfügbar wird. Jetzt ist es soweit. Seit September diesen Jahres kann man den kompletten Film - ganz offiziell - auf YouTube anschauen. Und das finde ich besonders wichtig, denn so gelangt die Botschaft gerade an die Menschen, die niemals für so einen Film ins Kinos gehen würden. Und gerade diese Menschen sollten sich angesprochen fühlen. 

 

Aber worum geht es eigentlich?

 

Es geht um die Pilgerreise von Ñaupany Puma:

 

Ñaupany Puma ist ein Nachfahre des Inkavolkes und ein Pilgerer auf den Spuren der alten Sonnentradition. Geboren wurde Ñaupany in Ecuador, wo er schon in jungem Alter begann, sich auf die Suche nach dem Weg des Sonnenpriesters zu machen.

 

Er verbrachte mehrere Jahre alleine und zurückgezogen in der Natur. Dort lernte er anhand tiefgreifender Erfahrungen die Prinzipien der Natur und den Dialog mit den Elementarkräften. Auch erwachte In dieser Zeit seine tiefe Verbindung zur Sonne.

 

"Wie meine Vorfahren, betrachte auch ich die Sonne als ein lebendiges Wesen mit einem intelligenten Geist. Vater Sonne hat mich anhand von Visionen vieles gelehrt über die großen Zusammenhänge des Lebens und die Weisheit des Lichts. Ebenso war es Mutter Erde, die mein Leben tief geprägt hat.

 

Eine Botschaft, die ich damals von ihr empfing, sollte mein Leben für immer verändern. Es war ein magischer Moment, als ich spürte, wie Mutter Erde zu mir sagte: Geh hinaus in die Welt und erinnere all jene Menschen, die mich vergessen haben, dass ich ihre Mutter bin".

 

Daraufhin verließ Ñaupany Ecuador und reiste viele Jahre in ferne Länder, um seine Visionen und die Botschaft von Mutter Erde mit anderen Kulturen zu teilen.

 

Im Jahr 2000 gründete er die INTIÑAN Schule für Ur-Wissen, mit dem Wunsch, die alten Weisheitslehren allen Menschen zugänglich zu machen. Heute gibt Ñaupany dieses Wissen über die Events von The PACHAKÚTEC Project weiter.

 

2006 wurde vom INSTITUTE OF CULTURAL AWARENESS (ICA-USA) mit dem Symbol der Friedenspfeife, Chanupa ausgezeichnet.

 

Ñaupany´s größte Aufgabe begann im Jahr 2007, als er sich auf einen Pilgerweg um die Erde begab, um Erkenntnisse für die Zeit des Wandels, das PACHAKÚTEC, zu sammeln.

 

"Den Pilgerweg und den Film PACHAKÚTEC haben wir Mutter Erde und unseren Ahnen gewidmet. Ich wünsche mir, dass die Botschaft des Films Herzen versöhnt und verbindet.

Wir alle sind das Herz der Erde".

 

"Das PACHAKÚTEC, die Rückkehr des Lichts, ist angebrochen, was uns die Möglichkeit gibt, in die heilige Verbindung mit Pachamama (Mutter Erde) und Tatainti (Vater Sonne) zurückzukehren und unsere Innere Sonne erwachen zu lassen."

 

Quelle und weitere interessante Informationen und Bilder:

 

Das PACHAKÚTEC-Projekt


Uralte Zeremonien mögen befremdlich wirken, weil wir sie vergessen haben!

Für viele Menschen mag dieser Film befremdlich wirken. Es werden uralte Zeremonien durchgeführt, wo sich manch einer denken mag: Die spinnen doch, die Urvölker! Aber genau darum geht es. Wir sind schon so weit, in unserer Zivilisation, dass wir diese tiefe Verbundenheit mit der Mutter Erde und Vater Sonne für esoterischen Quatsch halten und im besten Falle einfach nur belächeln. Im schlimmsten Falle, und damit haben die indigenen Völker jede Menge Erfahrung, werden sie unterdrückt und versklavt. Alle diese Völker erlebten das Schicksal einer gewaltsamen Invasion. Und das aus gutem Grund. Die Invasoren wussten ganz genau, welche Kraft von solchen Zermonien und Ritualen ausgeht und deshalb haben sie diese, unter Androhung der Todesstrafe, verboten.

 

Ñaupany Puma lässt die alten Zeremonien und Riten wieder auferleben und fordert alle Menschen auf, ihm zu folgen. Wenn er die westliche Welt auf seiner Seite hat, dann kann ihn keiner mehr davon abhalten, seine Zeremonien, für die Heilung der Erde, durchzuführen. Deshalb sollten sich auch so viele wie möglich ihm anschließen, damit diese positive Energie eine ansteckende Wirkung hat.

 

Wunderschöne Naturbilder und ergreifende Musik unterstreichen diesen ganzen Film. Da bekommt man so richtig Lust auf Natur - möge sie uns noch lange erhalten bleiben.

 

So, und jetzt aber der Film:

Vielen Dank auch, an die Macher des Films, dass Ihr diesen frei zur Verfügung stellt!


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Lichtblick (Freitag, 15 November 2013 10:33)

    WUNDERBAR ! ! !

  • #2

    maras-welt (Freitag, 15 November 2013 10:34)


    GIGANTISCH !!!

  • #3

    Silvia Selina (Freitag, 15 November 2013 10:58)

    Ja...Licht&Liebe...ÜBERALL!!!!

  • #4

    maras-welt (Freitag, 15 November 2013 11:01)


    Ach, wie schön... Liebe, Liebe, Liebe... so soll es sein :-)))