Zahnpasta ohne Fluor

Bildquelle: giftig.me
Bildquelle: giftig.me

Was noch vor ein paar Jahren als völlig selbstverständlich galt, wird heute deutlich vermehrt in Frage gestellt. So auch die zusätzliche Beigabe von Fluor in diversen Produkten. Inzwischen fragen sich sogar Zahnärzte nach dem Nutzen von Fluor, denn zahlreiche Studien haben bewiesen, dass es keinen Zusammenhang zwischen einer erhöhten Fluoreinnahme und einem Rückgang von Karies gibt. Wohl aber gibt es einen Zusammenhang zwischen Zuckerkonsum und Karies. Schränkt man den Zuckerkonsum auf ein absolutes Minimum ein, dann gibt es auch kein Karies. Allem voran natürlich der Industriezucker. Es gibt wirklich noch Eltern, die denken, wenn sie ihrem Kind Fluor in erhöhtem Maße eintrichtern, dann kann es Schlemmen ohne Ende.

 

Wer immer noch glaubt, dass Fluor dafür verantwortlich ist, dass ein Kind kein Karies bekommt, der soll sich bitte dringend darüber informieren. Hierzu habe ich einen Link herausgesucht, in dem alles steht, was man über Fluor wissen muss:

 

Fluorid - Angriff auf die Volksgesundheit

 

Tun wir`s für die Kinder, die uns völlig ausgeliefert sind. Sie können sich noch nicht informieren, sie müssen uns Erwachsenen vertrauen. Und wenn ich dann von manchen Eltern höre: "Mein Kind hat bis es fünf war, hochdosierte Fluortabletten bekommen!" und diesen auch noch vor lauter Stolz die Brust anschwillt, dann brauch ich mich nicht wundern, wenn wir am Ende von lauter herangezüchteten Soldaten regiert werden, die sich voll dem System anpassen. Denn Fluor befreit einen auf Dauer rigoros vom freien Willen. Ein selbstständiges Denken ist dann nicht mehr möglich!

 

Also, Finger weg vom künstlichen Fluor!!! In unserer Nahrung ist genug drin und da Fluor ein Spurenelement ist, reicht das völlig aus, um keinen Mangel zu erleiden.


So und nun zu den Alternativen:

ALLE Zahnpasten aus der Weleda-Serie - auch Kinder-Zahngel erhältlich

(Die gibt es bei dm oder rossmann und in fast allen Bioläden und Reformhäusern)

 

Ajona Stomaticum Zahncreme

(Mein Favorit! - ist supergünstig, sehr ergiebig und gibt es fast überall, also auch in Supermärkten. Man beachte hier bitte den Hersteller: Dr. Liebe!)

 

Dr. Hauschka Med Sensitiv Zahncreme Sole

Dr. Hauschka Med Kinder Sensitiv Zahngel Orange

(Gibt es leider nur in der Apotheke oder via Internet, hat aber sehr gute Inhaltsstoffe. Am schönsten finde ich das Zaubernusswasser!)

 

Basische Zahnpasta ohne Fluorid mit Minze

(Bestellbar beim Zentrum der Gesundheit - für Erwachsene)

 

Ich denke, da ist für jeden was dabei. Bei Bestellungen über`s Internet empfehle ich immer Sammelbestellungen, da die Versandkosten manchmal teurer sind, als die Zahnpasta selbst. 

 

Meine Familie und ich, wir benutzen seit kurzem die Ultraschall-Zahnbürste von Emmi-Dent, dazu muss man eine extra Ultraschall-Zahnpasta verwenden, aber auch die bekommt man als Naturell, also ohne Fluorid. Für Zwischendurch oder wenn es mal schnell gehen muss, benutzen wir weiterhin Ajona und Kinder-Zahngel von Weleda für`s Kind.


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    YUNJU (Samstag, 19 September 2015 06:28)

    how much is AJONA in germery ?...

  • #2

    maras-welt (Samstag, 19 September 2015 08:04)

    @Yuniju:
    Ich verstehe die Frage nicht!
    Wenn Du meinst, wie viel sie kostet: 1,65 Euro.
    Ansonsten, die Frage bitte noch mal stellen, vielleicht übersetzt.

  • #3

    Michael ( Natur ist Leben ) (Sonntag, 13 März 2016 21:32)

    Liebe Mara,
    Fluor wurde auf unseren Hof bis 1988 als billiges Rattengift im Getreidespeicher ausgelegt. Fluor ist ein Abfallprodukt der chemischen Industrie und hoch toxisch für Mensch und Säugetier. Fluor dringt bei oraler Aufnahme über den Speichel und Magendarmtrakt sofort in die Blutbahn. Fluoride ( und auch Jod ) haben in Zahnpasten und Salze nichts zu suchen. Heute wird Fluor über die WGO ( Weltgesundheitsordnung ) als Heilmittel deklariert. Aus persönlicher Erfahrungen mit Umgang von Fluor benutze ich niemals Zahnpasten egal welcher Couleur.

    Tipp 1: Schlemmkreide
    Schlämmkreide für humane Anwendung : ( Calziumcarbonat ) kosten 500gr ca. 4 - 6 Euro in der Apotheke und reicht für ca. 2-4 Jahre zum Zähneputzen. Da dieses Pulver sehr unpraktisch in 1 Liter Dosen verpackt und extrem trocken ist
    a) umfüllen in einen handlich, verschließbares Glas ( z.B. leeres Honigglas )
    b) Mund mit Wasser kräftig spülen und mit nasser Zahnbürste die Schlemmkreide aufnehmen . Zähne putzen und kräftig ausspülen.

    Tipp 2: Kaiser-Natron
    Kaiser Natron gibt es in jeden Supermarkt Backwarenabteilung Preis für ca. 1,90 EUR Inhalt 4 Päckchen und reicht für ca. 3-4 Monate. Kaiser-Natron eliminiert saueren Mundgeruch innerhalb weniger Sekunden und reinigt zudem die Mundhöhle und Zunge . Allerdings bei Zahnfäule oder akuter Karies ( Loch im Zahn ) kann nur der Zahnarzt helfen.

    a) ca. 1 - 2 Teelöffel in ein leeres Honig -oder Marmeladenglas , mit heißen od. kochenden Wasser aufgießen und abkühlen lassen. ( geht auch mit kalten Wasser wie beliebt )
    b) Mehrmals am Tag anwendbar 3-5min im Mund wirken lassen, vor allem nach dem Zähneputzen oder nach dem Essen. Kaiser-Natron kann auch geschluckt werden. Hilft auch gegen Sodbrennen, ausprobieren.

    Seit meiner frühen Kindheit mache ich dies , so wie meine Eltern es auch taten und uns Kindern beibrachten. Wir haben noch nie eine Zahnpasta gekauft. Auch meine Geschwister und Neffen und Nichten kennen keine Zahnpasten und kein Mundwasser. ( absolut chemischer Dreck )

    Tipp 3: Äpfel
    täglich ein bekömmlicher Apfel wirkt zwischen durch sehr erfrischend und wohltuend, auch für den Partner.


    Liebe Grüße
    Michael ( Natur-Schutz@t-online.de )

  • #4

    maras-welt (Mittwoch, 16 März 2016 18:03)

    Ja, Natron darf in keinem Haushalt fehlen und Kokosöl. Meine beiden Meistgebrauchten, weil so vielseitig einsetzbar :-)

  • #5

    Mrs. Smith (Samstag, 04 Juni 2016 19:49)

    Hallo Mara,
    zum Thema Ultraschall-Zahnbürsten:
    Das verstehe ich jetzt ehrlich gesagt, gar nicht. Hast du dir als Freidenkerin nicht ernsthaft die Frage gestellt, ob die Schallwellen, die da angeblich so sauber putzen sollten, gut fürs Hirn sind?
    Wir hatten uns auch eine geholt (Ultrasonic oder so von Philips) und sie nach der Testphase auch gleich wieder zurückgehen lassen (war eine Zufrieden-oder-Geld-zurück-Aktion vom Hersteller), denn das furchtbare Gebrumme direkt am Kopf KANN auf Dauer nicht gesund sein, ganz abgesehen davon, daß die Zähne keinesfalls sauberer wurden, als mit der Handzahnbürste.
    Also ich war jedenfalls seehr skeptisch und mir kommt keine davon ins Haus.
    LG Mrs. Smith

  • #6

    maras-welt (Sonntag, 05 Juni 2016 09:53)

    @Mrs. Smith:
    Ich schrieb ja, dass wir sie seit kurzem benutzen und konnte demzufolge noch nichts über meine Erfahrungen berichten. Bei uns steht sie auch nur noch rum und wird nicht benutzt. Wir sind auf Kokosöl, Kurkuma und Pfefferminzöl als Zahnpasta umgestiegen und die tragen wir mit einer ganz normalen Zahnbürste auf.
    Leider kann ich nicht alle älteren Artikel durchschauen und meine Entwicklungen und Erfahrungen dokumentieren.
    LG
    mara