Haltung bewahren!!!

In meinem Artikel Weidenrinde - Schmerzstiller aus der Natur, habe ich ein kurzes Update eingefügt. Das möchte ich hier kurz zitieren:

 

So, Ihr Lieben. Ich habe die Weidenrinde erhalten und auch gleich einmal getestet und siehe da: ich gehöre wohl zu denen, die allergisch auf die Salicylsäure reagieren. Ich habe mir einen Tee aufgebrüht und nach ca. 10-15 min. fing es überall an zu jucken. Hautreaktionen konnte ich keine feststellen, aber es juckte immer mal wieder an den verschiedensten Stellen.

 

Das hat mich ein wenig verwundert, weil ich ja auch schon Aspirin geschluckt habe (lange ist`s her!). Wenn so etwas passiert, dann frage ich mich immer gleich nach dem Grund. Warum reagiere ich jetzt allergisch auf dieses Naturheilmittel? Meine Antwort dazu ist: Weil ich einen anderen Weg gehen muss, um meine Kopf- und Nackenschmerzen in den Griff zu bekommen! Der Weg, es mit Mittelchen in den Griff zu bekommen ist für mich, in diesem Fall, der Falsche. Das gilt für mich bei immer wieder kehrenden Symptomen. Schmerz ist ja ein wunderbares Warnsignal.

 

Also, suchte ich weiter und bin schließlich auf den richtigen Weg gekommen. Nicht die Symptome behandeln, sondern nach der Ursache forschen, das ist meine Devise. Woher also kommen die Beschwerden? Die eindeutige Antwort für mich: Falsche Haltung! Egal, was ich tue, ich habe die falsche Haltung dazu entwickelt. Jetzt wo ich bescheid weiß, kann ich beobachten und mich erschreckt, in/mit welcher Haltung ich verschiede Dinge tue.

Darauf gekommen bin ich über ein Video auf YouTube. Ich dachte mir: Ok, wenn die Weidenrinde nicht hilft, dann vielleicht gezielte Entspannungsübungen. Dabei bin ich auf eine sehr effektive Yoga-Übung gestoßen. Im Grunde sind mir Yoga-Übungen zu anstrengend, aber diese fünf Übungen sind für jedermann, jederzeit und nahezu überall wo man sitzen kann durchführbar, ohne dass man sich dazu groß verbiegen muss.

Das ist nur eines von vielen sehr guten Videos von Amiena Zylla. Mir gefällt die beruhigende Art von Amiena und sie ist sehr schön anzusehen. Außerdem sieht man, dass sie ihr Programm voll auslebt, sonst hätte sie nicht so eine starke Ausstrahlung. Wer ihren Video-Kanal abonnieren möchte, kann dies hier tun:

 

Happy and Fit Yoga (Video-Kanal)

 

Die Übungen selbst sind sehr gut und ich hab es mal wieder gleich übertrieben, jetzt schmerzt mein ganzer Nackenbereich, aber das sind "Einstellungsschmerzen". Ein Körper, der Jahrzehnte lang in einer falschen Haltung stand, muss sich natürlich erst einmal darauf einstellen. Er kennt ja nichts anderes. Was bei diesem Video aber ausschlaggebend war, war gleich die Einleitung, in der sie auf entzückende Weise beschreibt, wie wir ständig vor dem PC sitzen. Für mich war das der absolute Spiegelbild-Effekt. Dann bin ich einmal durchgegangen, wobei ich noch so eine schräge Haltung habe und siehe da, eigentlich ist es egal, was wir nehmen, ob laufen, putzen, kochen, liegen, stehen, immer nehme ich dabei die denkbar schlechteste Haltung ein. Tja, ich hab mir vorher eben nie so richtig Gedanken darüber gemacht. 

 

Und wie mir geht es ganz, ganz vielen Menschen. Ich höre überall von Nacken- und Rückenproblemen, bei Menschen, die eigentlich gesund sind. Anschließend kommen noch Kopfschmerzen dazu und somit wird die Lebensqualität erheblich eingeschränkt.

 

Ich glaube auch, wenn wir unsere körperliche Haltung verändern, dass wir auch unsere geistige Haltung, den Dingen gegenüber, erheblich verändern können. Ist es das, was wir jetzt in Angriff nehmen sollten? Unsere körperliche Haltung ändern, damit die geistige Haltung hinterherziehen kann? Wie innen, so auch außen und umgekehrt.  

 

Ein weiterer positiver Effekt dabei ist, dass man lernt, die Dinge viel bewusster zu tun. Wenn ich immer auf meine Haltung achte, achte ich auch auf mich, bin öfter bei mir selbst. Mal sehen, wie lange ich das durchhalte und wie das Ergebnis in ein paar Wochen aussieht.

 

Ich freue mich natürlich auch hier wieder auf Erfahrungsberichte von Euch. Wenn auch Ihr Erfahrung damit machen konntet, dann berichtet mir bitte darüber.

 

Und zum Schluss noch ein guter Artikel, mit allgemeinen Tipps zur Haltung, speziell am PC:

 

Haltung bewahren: Den Arbeitsplatz richtig einrichten

 

Hier gibt es noch eine ganze Reihe anderer Artikel zum Thema Haltung:

 

HNA.de

 

Na dann: Sehen wir der Zukunft mit einer aufrechten Haltung entgegen!!!


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    MariaAnders (Dienstag, 19 November 2013 15:10)

    Tja, da ist was dran.

    Da wünsche ich Dir möglichst schnell gute Besserung. Ich nehme grundsätzlich auch homöopathische Sachen, aber bei Schmerzmitteln greife ich auf die herkömmlichen Mittel zurück (Ich hatte kürzlich mal wieder Fersensporntrara und konnte fast drei Tage überhaupt nicht laufen!

    Aber auch hier war die falsche Haltung die Ursache. Vielmehr die fehlende Einlage plus der falsche Schuh. Der neue Schuh, wird übrigens nicht in Asien gefertigt, sondern kostet eine ziemliche Stange Geld. Aber die Gesundheit ist es wert (wahrscheinlich wird er dann auch in sechs Monaten nicht hinüber sein sondern wenigstens zwei Winter erleben).

    Mein Gott, wenn ich die letzten Zeilen so lese, komme ich mir fast schon vor wie meine Oma :-)

    Aber falsche Schuhe können wirklich zum Horror werden, was auch auf die Wirbelsäule geht.
    LG

  • #2

    Lichtblick (Dienstag, 19 November 2013 16:36)

    Haltung bewahren... so isses. Blockaden schon nach dem Aufstehen lösen. Viele Menschen haben eine falsche Beinhaltung und es ergibt einen Art Watschelgang. Die Füße sollen Gerade nach Vorne zeigen. Ich habe es mir antrainiert und Fuß sowie Hüftschmerzen gehören der Vergangenheit an. Auch scheinbare Schmerzen im Lendenwirbelbereich sind oftmals Blockaden des Ileosakralgelenk. Mit einer einfachen, kurzzeitigen Dehnübung jeden Morgen ergeben effektive Besserung. Viele Menschen haben auch eine Blockade des Atlasgelenks und eine proffesionelle einmassierung durch einen Osteophaten können komplette Kreuzschmerzen verschwinden lassen. Alleine ein bewusster aufrechter Gang,verhindert oftmals einen Rollator im Alter.

  • #3

    maras-welt (Mittwoch, 20 November 2013 09:52)


    Hallo Oma :-)

    Ich finde auch, man sollte einen gesunden Mix aus Schulmedizin, Naturheilkunde und Psychologie anwenden. Irgendwie hängt doch alles zusammen. Wenn ich Schmerzen habe, dann registiere ich diese als solche und bis ich die Ursache herausgefunden habe, da darf es auch ruhig mal ein Mittelchen sein.

    Apropos Oma, ich habe ja ein Überbein am Fuß, was eigentlich auch nur Omi`s und Opi`s haben und das kommt auch durch eine miese Haltung (hat mir mein Fußpfleger verraten!). Meinem Schwiegervater haben sie es schon zweimal weggesäbelt. Ich benutze jetzt einen Zehenspreizer, für ganze 7,50 Euro für zwei Stück. Den trage ich den ganzen Tag und siehe da, das Überbein kommt nicht mehr. Ein Wunder! Da sieht man mal wieder, was manche kleinen Dinge, für eine große Wirkung haben können. Meinem Schwiegervater habe ich auch gleich welche verordnet. Mal schauen, ob es ihm die nächste OP erspart.

    Was die Schuhe angeht, da sollten wir uns viel, viel öfter erden, selbst bei dieser Kälte. Wenigstens laufe ich Zuhause nur barfuß oder mit Socken herum.

    Ganz LG
    Mara

  • #4

    maras-welt (Mittwoch, 20 November 2013 09:55)


    @ Lichtblick:

    Jetzt will ich`s natürlich mal wieder wissen: Was für eine kurzzeitige Dehnübung ist das???

    Ganz LG
    Mara

  • #5

    Lichtblick (Mittwoch, 20 November 2013 13:16)

    hi Lara, äh Mara,
    du legst Dich gerade auf den Rücken. Auf der Seite des Rückens wo es am meißten "zieht, winkelst Du das Bein an, so das Dein Knöchel etwas über dem Knie auf dem Oberschenkel des anderen Beins liegt. Im Liegen drückst Du das Knie des angewinkelten Beins mit der Handfläche solange in Richtung Boden bis ein schon ordentlicher Dehnschmerz auftritt. Du verweilst ca. 10 Skunden (gerne auch ein paar Sekunden länger) und wiederholst es Täglich. Am besten diese Übung nach dem morgendlichen Aufstehen. Schon am zweiten Tag ist meißtens eine Besserung zu spüren, die dann immer besser wird.

  • #6

    maras-welt (Mittwoch, 20 November 2013 18:00)


    Dankeschön :-) Ich werde es ausprobieren!

  • #7

    Daniela77 (Donnerstag, 09 Oktober 2014 07:01)

    Oje, auch ich habe über Jahre hinweg eine falsche Körperhaltung gehabt und unter sehr starken Rückenschmerzen gelitten. Mein Arzt hat mir schließlich den Kauf eines Korsetts empfohlen - entschieden habe ich mich für das posture right Korsetts von Dr. Lutaevano. Es linder nicht nur den Schmerz, sondern hilft mir auch dabei, eine korrekte Körperhaltung einzunehmen. lg, Danny

  • #8

    maras-welt (Donnerstag, 09 Oktober 2014 08:45)


    Liebe Daniela,

    es ist auch wichtig, unsere INNERE Haltung zu überprüfen. Ein "auf-rechtes" Denken ist ebenso wichtig, wie ein aufrechtes Gehen oder Sitzen :-)

    Ganz LG
    Mara