Kristallsalz - Das weiße Gold

Steinsalz naturbelassen
Steinsalz naturbelassen

Was kostet eine Packung normales Speisesalz? So um die 59 Cent für 500 gr.. Und was kostet Himalayasalz? Dafür muss man schon ab 1,50 Euro aufwärts bezahlen. Hat sich mal einer gefragt, warum das so ist? Woher dieser Preisunterschied kommt? Weil das eine Salz aus Deutschland kommt und das andere aus Pakistan - das wäre eine Antwort. Aber so ist es nicht. Das hat ganz andere Gründe. 

 

Salz zählt bei uns zu den Grundnahrungsmitteln. Wir können ohne Salz nicht leben. Was uns da aber verkauft wird, hat mit dem lebensnotwendigen guten Salz nichts mehr zu tun. Salz galt schon in der Antike bei den Griechen und Römern als Geschenk der Götter. Die Steinsalzkristalle wurden ab dem Mittelalter und bis ins 19. Jahrhundert als Weißes Gold bezeichnet und mit Edelstein aufgewogen. Das Weiße Gold Salz ist auch der Namensgeber für den Handelsweg „Goldener Steig“, der jahrhundertelang der Bedeutendste in Süddeutschland war.

 

Das Salz war solange begehrt, bis man das Raffinieren entdeckt hat. Raffinieren ist einfach gesagt, dass herausholen sämtlicher guter Stoffe. Am Schluss bleiben von 25-84 Elementen gerade mal zwei übrig. Ich schreibe hier mit Absicht 25-84 Elemente, weil ich bisher noch keine Analyse gefunden habe, die alle 84 Elemente nachgewiesen hat, aber zumindest 25 Elemente konnten im Labor nachgewiesen werden. Und das finde ich, im Gegensatz zu zwei Elementen, schon eine ganze Menge. Da brauchen sich die Kritiker auch nicht beschweren: "Das Steinsalz hat ja gar keine 84 Elemente!" Ja, vielleicht, aber es hat in jedem Fall mehr als zwei.

 

Ein weiterer, ganz erheblicher Grund, warum man auf Stein-/Kristallsalz umsteigen sollte, ist, dass unser normales Speisesalz gerne mit Fluor, Jod und anderen Zusatzstoffen, wie Rieselhilfen, versetzt wird. Das sind Gifte! Die Dosis macht, das ein Gift ein Gift ist. Und sich Jahrzehnte lang Gift einzuverleiben kann auf Dauer nicht gesund sein.

 

Wer sich ausführlich über Salz informieren möchte, dem empfehle ich diesen Artikel:

 

Naturbelassenes Salz - Ein wertvolles Lebensmittel

 

Mir persönlich ist aufgefallen, dass immer mehr Salzanbieter auf Fluor und Jod verzichten. Das ist eine gute Entwicklung, hat aber den Hintergrund, dass die Menschen immer häufiger zu naturbelassenem Salz greifen. Man kann es inzwischen überall bekommen, sogar in unserem kleinen Dorfsupermarkt, der an Edeka angeschlossen ist.

 

Die Auswahl an naturbelassenen Salzen ist inzwischen groß, das meiste Kristall-/Steinsalz kommt jedoch aus einem Vorgebirge des Himalaya in Pakistan. Dort gibt es große Salzminen, sogenannte Salt-Range. Oder man verwendet schlicht und einfach naturbelassenes Meersalz. Wichtig ist bei jedem Salz, dass es unraffiniert und naturbelassen ist. Eine natürliche Rieselhilfe sind Reiskörner. Die älteren Leute kennen das noch, aus Zeiten, als noch keine Rieselhilfe beigesetzt wurde. Einfach in den Salzbehälter ein paar Körner trockenen Reis hinzugeben. Vor dem Gebrauch kurz kräftig schütteln und schon lässt sich das Salz wieder streuen. Natürlich sollte ein Salz immer trocken gelagert werden.

Kristallsalz der Firma Solti GmbH
Kristallsalz der Firma Solti GmbH

So und hier ein paar Tipps, welches Salz ihr wo günstig kaufen könnt, denn manche Firmen übertreiben es schamlos mit dem Preis. So habe ich schon Kristallsalz für 8,50 Euro für 500 gr. gesehen. Wer es sich leisten kann, der kann sich solches Salz selbstverständlich kaufen. Ich allerdings kaufe meines bei Kaufland. Das kostet ca. 1,70 Euro für 500 gr.. Die Packung ist nicht schön, aber ich kaufe ja nicht die Packung, sondern den Inhalt und der ist einwandfrei. 

 

Eine weitere Quelle ist Dragonspice Naturwaren, dort kann man sich das Kristallsalz im Kilo für 3,60 Euro bestellen, aber auch hier lohnt sich nur wieder die Sammelbestellung - ab 60 Euro portofrei.

 

Also, noch mal zusammengefasst:

 

Kristallsalz der Firma Solti GmbH gibt es im Kaufland

 

Himalaya Kristallsalz 1 kg von Dragonspice Naturwaren

 

Weitere Alternativen, wie Meersalz, gibt es überall zu kaufen, zum annehmbaren Preis. Bitte hier nur darauf achten, dass das Salz unraffiniert und ohne Zusätze (Fluor, Jod, Rieselhilfe) ist. Ich jedoch ziehe das Steinsalz vor, weil die Meere größeren Umweltbelastungen ausgesetzt sind und die erhält man unter Umständen gleich mitgeliefert.


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Lichtblick (Sonntag, 08 Dezember 2013 17:15)

    Die Kelten nannten Salz Halit. Halit prägt auch einige Städtenamen. Bad FriedrichsHALL, HALLe an der Saale, HALLein und Bad ReichenHALL...also Reich an HALL. Die Kelten wußten also um die Bedeutsamkeit von Salz. Das Wort Hall bedeutet Sxhwingung. Und was bitteschön schwingt denn im raffiniertem Salz außer isoliertes Natriumchlorid ? Wir sollten unser Essen mit den Schwingungen des Lebens informieren, damit wir Nahrungsmittelbedingte Krankheiten vermeiden. Erst wird das mitwichtigste Lebensmittel der Welt durch Entzug seiner Elemente vergewaltigt, dann setzt man Jod und Flourid wieder künstlich zu. So ein Irrsinn. Vor allem in der jetzigen Zeit der Manipulation ist Salz sehr wichtig, damit wir der negativen Schwingungen entgegenstehen können. Täglich ein großes Glas stilles Wasser mit einem Teelöffel Salzsole, dann sind unsere Zellen gut geschützt. Zusätzlich unser Essen mit natürlichem Kristallsalz würzen und die Gesundheit ist noch gefestigter. Wenn man in einem Meerwasseraquarium raffiniertes Salz hinein gibt, dann schwimmen die Fische in der Regel nach spätestens einer Stunde mit dem Bauch nach Oben. Nimmt man aber Natursalz, dann ist ihr Leben gesichert. Und wir Menschen essen jeden Tag dieses Fischtodmittel.

  • #2

    maras-welt (Montag, 09 Dezember 2013 09:18)


    Wir essen "Fischtodmittel"! Der ist gut...

  • #3

    Jörg K. Erfurt (Mittwoch, 24 Juni 2015 00:41)

    DANKESCHÖN für die Einführung und Erläuterung von Speisesalz.
    Um mal eine Alternative zum Kaufland zu bringen. In einigen Globus-Märkten gibt es jetzt wieder Sanisal-Speisevollsalz.
    1kg für 2,99 € und das Steinsalz kommt aus Mitteldeutschland!
    Muss also nicht immer aus anderen Ländern kommen.
    Einfach mal beim Globusmarkt nachfragen.
    Ansonsten ist unter www.speisesalz.com, Sanisalsalz zubekommen, allerdings für 3,49 € das kg.

    Ab sofort haben es also auch Globus-Kunden selbst in der Hand, ob sie sich mit dem allgegenwärtigem Siedekochsalz der Konkurrenz, dem alle Mineralien entzogen wurden, den Körper auslaugen. Sowie sich mit zugesetztem Fluorid langfristig vergiften und das zugesetzte JODAT im Körper nicht verwerten können (Stichwort Bioverfügbarkeit).

    Stattdessen sollten wir froh sein, mit Sanisal endlich wieder zumindest im eigenen Haushalt ein Speisesalz zur Verfügung zu haben, das alle Mineralien und Spurenelemente, die natürlich im Steinsalz enthalten sind, und zusätzlich weitere Mineralsalze (3%) aus Mitteldeutschland naturbelassen enthält.

    Das sollte bewusst unterstützt werden, was ich gern tun würde, Nachricht hier genügt.

    Herzliche Grüße & viel Erfolg !!!

  • #4

    maras-welt (Mittwoch, 24 Juni 2015 06:13)

    @Jörg:
    Danke für den Hinweis :-)
    Die meisten Kaufländer haben das Steinsalz schon ausgelistet. Vielleicht, weil die Nachfrage zu groß war.
    Schön, dass es noch andere Alternativen gibt.
    LG
    mara