Erfolg: Geschwindigkeitsbegrenzung für Schiffe bleibt zum Schutz von Walen aufrecht


Atlantischer Nordkaper mit Kalb
Atlantischer Nordkaper mit Kalb

Ich freue mich immer wieder, wenn ich einen Erfolg melden darf. Das zeigt mir, dass sich die Arbeit lohnt und das es durchaus Petitionen gibt, die etwas bewegen.

 

Diesesmal geht es um den Atlantischen Nordkaper, ein Wal, der (wie könnte es auch anders sein) vom Aussterben bedroht ist. Der Bestand der Atlantischen Nordkaper ist auf weniger als 500 Tiere geschrumpft, Zusammenstöße mit Schiffen sind eine der Hauptgefahren für das Überleben der Art. 

 

Vor genau einem Jahr startete WDC deshalb die Kampagne „ACT RIGHT NOW“, um binnen eines Jahres die Öffentlichkeit für den Schutz dieser Walart zu mobilisieren und Unterstützung für die Geschwindigkeitsbeschränkung zu erhalten. Im Rahmen einer Petition (gemeinsam mit anderen Organisationen wie Humane Society of the United States, Center for Biological Diversity und Defenders of Wildlife) gingen 145.000 öffentliche Kommentare an die US-Ozeanographiebehörde NOAA und forderten diese auf, die Geschwindigkeitsbeschränkung in Kraft zu lassen. Mehr als die Hälfte dieser Kommentare stammte von WDC-UnterstützerInnen.

 

Die zuständigen US-Ozeanographiebehörde NOAA gab am Freitag, 6. Dezember 2013 bekannt, dass die Geschwindigkeitsbegrenzung für Schiffe in Kraft bleibt. Sie wird auch weiterhin helfen, Kollisionen mit dem Atlantischen Nordkaper zu verhindern.

 

Vielen Dank an alle Unterstützer!

 

Quelle und mehr Informationen:

 

WDC.de


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0