Über 700.000 Unterschriften gegen das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP übergeben


Übergabe an David McAllister (CDU)
Übergabe an David McAllister (CDU)

Alexander Graf Lambsdorff (FDP), David McAllister (CDU) und Markus Ferber (CSU), sie alle sahen bei der Unterschriftenübergabe ihre Felle davonschwimmen. Das Bündnis 'ttip unfairhandelbar' hat am 22. Mai knapp 715.000 Unterschriften an die EU-Spitzenkandidaten der großen Parteien übergeben. Doch nützt dieser Aufschrei aus der Bevölkerung wirklich etwas?

 

In den seltensten Fällen haben solche Aktionen einen Einfluss auf die Entscheidungsträger, zumindest dann nicht, wenn es um solch eine große Sache geht. Da spielen ganz andere Faktoren eine Rolle. Solche Entscheidungen werden auf einer anderen Ebene getroffen. Ich kann jetzt nicht einmal sagen, mit was für Bandagen hier vorgegangen wird. Ist es Erpressung, sind es Befehle (unserer Besatzer!) oder Bestechung und Korruption? Mit was für Mitteln werden die Verantwortlichen dazu bewogen, sich permanent und rigeros gegen ihr eigenes Volk zu richten? Und 715.000 Unterschriften sind für unsere Verhältnisse viel.

 

Wenn sie TTIP durchziehen wollen, dann werden sie es auch tun, selbst bei 50 Millionen Unterschriften. Solange wir solche Entscheidungen in den Händen unserer Politiker sehen, wird sich daran auch nichts ändern. Aber für einen Volksentscheid sind wir ja zu blöd. Das Volk hat ja keine Ahnung von solchen Dingen. Äh, die Politiker übrigens auch nicht. Kaum ein Berufsstand hat so wenig Ahnung von seinem eigenen Metier wie Politiker, deshalb verdienen sich Berater und Experten auch dumm und dämlich, an der Unwissenheit der Abgeordneten. Kaum ein Abgeordneter vertieft sich in die Materie, über die er später zu entscheiden hat. Würden wir ein Quiz veranstalten und ein paar heikle Fragen zu TTIP stellen, kaum einer der Verantwortlichen könnte die beantworten, da bin ich mir ziemlich sicher.

 

Ich gebe hier und jetzt eine Prophezeihung ab: TTIP wird kommen! Und wir werden das Ausmaß spüren, zwar nicht sofort, aber ganz nach dem "Frosch-im-Wasser-Prinzip"! Und dann wird TiSA kommen und auch da werden wir das Ausmaß spüren und, und, und... Bis die nächsten Wahlen vor der Tür stehen und dann werden wieder alle brav zur Wahlurne spazieren und ihre Stimme zu Grabe tragen. Mutti wird wieder zur beliebtesten Politikerin aller Zeiten gekürt und alles ist gut - denn: Deutschland soll so bleiben wie es ist!

 

Wie heißt es so schön: How ever - shit happens!

 

Über 700.000 Unterschriften gegen TTIP übergeben!


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Heiko (Samstag, 17 Oktober 2015 13:40)

    Vernichtung Deutschlands - Zeit zum Aufwachen!
    https://www.youtube.com/watch?v=WCsUv95El7Mhttps://www.youtube.com/watch?v=WCsUv95El7M