Kornkreis beim Ammersee in Bayern erschienen


Es ist relativ selten, dass in Deutschland ein Kornkreis erstellt wird. Dieses Mal wurde einer in Bayern am Ammersee gesichtet. Das mandalaartige Zeichen wurde während einer Ballonfahrt nahe der südlichen Ortschaft Raisting, neben einem großen Satellitenteleskop, am 18. Juli gefunden. Das etwa 90 m durchmessende Design zeigt den Querschnitt durch drei verschachtelte Kreise oder Hohlkugeln, die von einer weiteren Hohlkugel zusammen  gehalten bzw überdeckt werden. Das alles ist wiederum in einen durch das Schachbrettmuster angedeuteten Torus (geometrischer Schwimmreifen) eingebettet und von einer äußeren Hohlkugel umgeben.

 

Der trigonale Aufbau gibt Raum für viele Interpretationen: zu allererst ist das Design jedoch eine geniale Darstellungsvariante des Vektor-Gleichgewichts, der kosmischen Ultra-Harmonie-Matrix die nur beim ersten Atemzug Gottes (dem Ausatmen des Big Bang - er wird auch wieder eingeatmet) astrein vorhanden war, Die Kreisquerschnitte können in 3D aber gleichzeitig auch weitere angeschnittene Tori sein, welche den horizontal liegenden Torus vertikal durchdringen. Jedenfalls ein nicht zu toppendes mathematisches Wunderwerk, das uns hier wieder auf eine neue Weise das Geheimnis der Schöpfung präsentiert und auch im Feld seine komplexe Eleganz zeigt.

 

Mehr Bilder und ausführlichere Informationen unter:

 

Kornkreiswelt.at


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    mittle (Montag, 29 Juni 2015 18:06)

    Es ist so gut, dass du das Thema Kornkreise weiter beachtest. Diese Zeichen bedeuten so viel, auch wenn Menschen das nicht zugeben wollen. Achte darauf, was in den Tagen passiert, wenn du wirklich einen Kornkreis gesehen hast, ich habs erlebt...