Benefind - die alternative Suchmaschine


Sie ist aufgebaut wie Google. Hat aber einen entscheidenden Vorteil gegenüber Google & Co. ist: Bei jedem Mausklick wird ein Betrag von 0,5 Cent an eine gemeinnützige Organisation gespendet. Auf diese Weise könnt Ihr kostenlos, unkompliziert und bequem einen guten Zweck unterstützen. 

 

Ok, ein Cent hört sich jetzt nicht so viel an, aber es ist bekanntlich das Kleinvieh, was ordentlich Mist macht. Die Masse trägt dazu bei, dass etwas funktioniert. Wenn wir uns mal vorstellen, Google würde einen Cent pro Suchanfrage spenden, dann wären das schon richtig hohe Spendenbeträge - oder nicht?

 

Wie funktioniert benefind?

 

1. Organisation auswählen

Wählen Sie über die Org-Suche eine Organisation, welche Sie mit Ihren Suchanfragen unterstützen möchten. Eine Registrierung ist nicht erforderlich.

 

2. Sie suchen, wir spenden

Wie jede andere Suchmaschine erwirtschaftet benefind Einnahmen aus Werbeanzeigen. Ca. 70% der gesamten Werbeeinnahmen werden an die registrierten Organisationen ausgezahlt. Konkret erhält die Organisation Ihrer Wahl eine Zuwendung von ½ Cent für jede erfolgreiche Web-Suche. Als erfolgreich wird eine Web-Suche gewertet, sobald Sie eine (natürlich kostenlose) Suchanfrage ausgeführt und auf ein beliebiges Suchergebnis geklickt haben.

 

3. Sie shoppen, wir spenden

Immer wenn Sie über die neue Shop-Suche bei einem beliebigen Online-Shop einkaufen, erhält benefind eine Verkaufsprovision. Ca. 70% der gesamten Provisionseinnahmen werden an die registrierten Organisationen ausgezahlt. Auf diese Weise erhält die Organisation Ihrer Wahl eine Zuwendung von bis zu 10% Ihres Einkaufswerts und zwar ohne dass Sie beim Einkauf mehr bezahlen müssen.

 

4. Mehr erfahren

Noch mehr Antworten auf Ihre Fragen erhalten Sie in unseren FAQs. Eine vollständige Erläuterung der Funktionsweise finden Sie zudem in unseren Nutzungsbedingungen. Gemeinsam können wir viel erreichen. Helfen Sie mit und empfehlen Sie benefind weiter!

 

Ich finde das eine tolle Idee. Und wer sowieso öfter auf Greenpeace und Co. rumsurft, der kann getrost wechseln, so wie ich.


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Birgit (Dienstag, 22 Dezember 2015 08:49)

    Noch eine alternative Suchmaschine: www.ecosia.de. Getestet und für sehr gut befunden!