Guidestone-Würfel wieder weg!


Was sagt man dazu? Erst war er da - jetzt is`er wieder weg! Der ominöse 20-14-Guidestone-Würfel. Doch dieses Mal ging alles ganz offiziell vonstatten. 

 

Wer schon des Öfteren Bilder von diesem Monument gesehen hat, der weiß, dass die Steine hin und wieder bemalt bzw. verschmiert werden und deswegen haben die Erbauer einen Mann eingestellt, der die Steine immer wieder putzt und instand hält. Das Einsetzen dieses ominösen Steines mit der sichtbaren Gravur 20 14 muss sich rumgesprochen haben oder der Mann hat einen bestimmten Intervall, wo er nach dem Rechten schaut. Auf jeden Fall hat er diesen Stein am 25. September wieder entfernt. Mit Leiter und Werkzeug kam er an, hat den Stein herausgenommen und in kleine Stücke zerschlagen. Diese hat er dann unter den Schaulustigen verteilt.

 

Bevor er ihn zerschlagen hat, haben die Schaulustigen den Stein genauer betrachtet und dabei entdeckt, dass er rundum Gravuren enthält: MM, 16, 20, 14, 8, JAM. Ob es sich hierbei um einen Code handelt und was diese Inschriften zu bedeuten haben, darüber gibt es bis heute keine Auskunft. Auch hat sich derjenige, der den Stein eingesetzt hat, noch nicht bekannt. Dabei ergibt eine Botschaft doch nur Sinn, wenn sie andere lesen können. An wen war die Botschaft gerichtet? Wer hat diesen Stein eingesetzt, wenn nicht die Erbauer selbst? Und aus welchem Grund? Soll dieser Stein das Geheimnis dieses Bauwerkes nur verstärken?

 

Eines zumindest hat der Urheber dieses Steines erreicht: Es machte schnell die Runde. Jeder dachte sofort an das Jahr 2014 und einen Zusammenhang mit der Bevölkerungsreduzierung. Vielleicht werden wir die Wahrheit über das Geheimnis des 20-14-Würfels nie erfahren. Doch wir haben die Erfahrung gemacht, nicht alles so hinzunehmen, wie es scheint. Ganz oft steckt etwas anderes dahinter. Ich würde mal sagen: Ätsch - reingelegt!


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Matthias Weichert (Mittwoch, 21 Januar 2015 18:51)

    Muss man euch alles erklaeren, mm ist roemisch, also 2000, 16 ist 2016, 8 ist august und jam heisst 10 + 1 +13 also 24, ergibt 24. 8. 2016 knallt es

  • #2

    Matthias Weichert (Mittwoch, 21 Januar 2015 18:57)

    was steht auf der Pabstkrone ? Der Vertreter Sohn Gottes, auf lateinisch, diese Buchstaben sind auch roemische Zahlen, wenn du diese zusammenzaehlst, na was kommt dann raus ? Kleiner Tip, sie faengt mit 6 an....

  • #3

    maras-welt (Mittwoch, 21 Januar 2015 20:40)


    Lieber Matthias,

    danke für die Erklärung :-) Aber wo ist die 14 geblieben?

    Du musst mal auf YouTube gehen und die dort die Kommentare durchscrollen. Dort gibt es zig Erklärungen, was es heißen KÖNNTE. Aber so richtig WISSEN tut es wohl niemand.

    Ich will auch gar nicht warten bis 2016. Ich will das es bald "knallt", aber dann nicht für uns, sondern für DIE. Ich glaube nicht, dass die ihr Ziel erreichen werden. Sonst hätten sie es vielleicht schon längst getan, obwohl man zugeben muss, dass SIE sehr großen Wert auf bestimmte Daten legen und ziemlich geduldig sind - das muss man ihnen lassen.

    Ganz LG
    Mara