Waffen für die Welt - Export außer Kontrolle (Doku)


Einer der beliebtesten Waffenhersteller der Welt
Einer der beliebtesten Waffenhersteller der Welt

"Herzlich Willkommen auf meinem Fan-Blog rund um das Thema Waffen und Pistolen! [...] Auf meinem Blog finden Sie informative Beiträge zu den Themen Waffen - speziell dem Thema Pistolen. Ich wünsche viel Spass beim Lesen."

 

Ein herzliches Willkommen und ganz viel Spaß also, auf der Supidupifanblogseite rund um Tötungsspielzeuge. Wer auf diesen Blog (den Namen verrat ich jetzt nicht, aber seid gewiss, es gibt ihn) geht, der kann sich so richtig austoben und erhält dort alle Informationen die das Waffenherz begehrt.

 

Es ist doch eine wahre Freude, wenn man sich so offen und spaßig im Netz austauschen kann. Mit der Waffensammlung im Wohnzimmer, in einem hoffentlich gut verschlossenen Waffenschrank (damit`s Kind nicht Amok laufen kann) und der Vereinsmitgliedschaft in einem Schützenverein, wo man es zwei- bis dreimal die Woche so richtig krachen lassen kann. 

 

Doch die Realität außerhalb Deutschlands und dem Internet sieht ganz anders aus. Dort tauscht man sich nicht virtuell aus und fachsimpelt über Tötungsspielzeuge. Dort setzt man es ein und zwar ausschließlich gegen Menschen. Die Durchschlagskraft und Effizienz einer Waffe steht dort nicht in Lettern geschrieben, dort misst man die Effizienz in ganz anderen Maßstäben, nämlich anhand der Tötungsrate.

 

Der Deutschen beste Eigenschaften sind: Präzision, Gründlichkeit und Perfektion. Was uns dazu gebracht hat, nicht nur die besten Autos zu bauen, sondern auch die besten Waffen. Was wiederum dazu geführt hat, dass unsere Waffen ebenso zum Exportschlager gehören wie unsere Autos. Wenn man irgendwo im letzten Dorf auf der Welt erzählt man komme aus Deutschland, dann zucken alle mit der Schulter: "Noch nie gehört.", wenn man aber erzählt, man komme aus dem Land des Mercedes und der G36, dann sagen alle: "Oh, ja... klar! Gutes Land, gute Autos, gute Waffen!"

 

Kritiker auf der ganzen Welt kämpfen seit Jahrzehnten für einen Produktionsstopp von Waffen, egal welcher Art. Doch solange der Handel mit Waffen zu den Haupteinnahmequellen vieler Länder zählt (einschließlich der Deutschen), wird sich daran nichts ändern. Würden wir alle deutschen Waffen auf einen Haufen schmeißen, dann wäre die Welt so gut wie entwaffnet. So viele exportieren wir - legal oder illegal. Würden wir dann noch die Russischen und die Amerikanischen dazuwerfen, dann hätten wir es geschafft.

 

Deutschland muss den Anfang machen und aufhören Waffen in alle Herren Länder zu liefern. Das geht natürlich nur, wenn Deutschland nicht mehr abhängig ist, von der Wirtschaft und der Politik der anderen.


Dieses Urteil macht es nicht gerade leichter:

 

Verfassungsgericht in Karlsruhe: Regierung darf Rüstungsexporte geheim halten

 




Liebe Frau Merkel, hierfür werden Waffen hergestellt:


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0