Bis heute ein Milliardengeschäft: HIV/AIDS


Das sogenannte HI-Virus wurde nie isoliert! Es ist ein Gespenst, welches nur in den Köpfen der Menschen herumspuckt!
Das sogenannte HI-Virus wurde nie isoliert! Es ist ein Gespenst, welches nur in den Köpfen der Menschen herumspuckt!

Und ein Ende ist nicht in Sicht. Das ist die Tragödie an den Dingen, die die Welt betreffen. Sie werden nicht kleiner sondern immer größer und größer und irgendwann hat sich ein Milliardengeschäft daraus entwickelt, so dass es kein Zurück mehr geben kann.


Man stelle sich nur mal vor, es gäbe kein AIDS mehr oder Krebs oder die Klimaerwärmung? Was würde dann mit den ganzen Menschen passieren, die ihr Leben diesen Dramen gewidmet haben, davon leben, ihre Existenz darauf aufgebaut haben? Für was sollte man dann noch Gelder einsammeln, über Charity-Galas, Spendenaufrufe, Forschungsanträge etc.?


Diese Selbstläufer lassen sich kaum mehr aufhalten. Ganze Systeme sind daran gewachsen. Und was einmal hervorgerufen/erfunden wurde, werden wir nicht mehr los. Die Tragik an dem Ganzen ist, dass ganz normale Menschen, wie Du und ich, sehr unter diesen künstlich erschaffenen Systemen leiden müssen.


Damit Ihr Euch des ganzen Ausmaßes einmal bewusst werdet, habe ich drei Videos herausgesucht. Eine sehr gute Dokumentation (an dieser Stelle, vielen Dank, Andi, für diesen Tipp!), die ein paar Schicksale aufzeigt, die schlimmer nicht sein könnten (eine Frau z. B. verliert wegen einem HIV-Test ihre vier Kinder und ihren Mann, eine andere wird umgebracht, weil sie sich wehrt!). Eine weitere Dokumentation, in der es überwiegend um die Unterschiede bei den HIV-Tests geht. Und ein schon relativ altes Interview von Jo Conrad mit Stefan Lanka, in dem Beweise, für die größte Lüge in der Geschichte der Medizin, vorgetragen werden. 


AIDS ist bis heute ein Milliardengeschäft, welches sich verselbständigt hat. Auch hier bedarf es einer lückenlosen Aufklärung. Zumal ein ganzer Kontinent mit dieser Pseudo-Krankheit gebranntmarkt wurde. Wer an Afrika denkt, denkt unweigerlich sofort an AIDS. Soweit haben sie es schon gebracht. Jetzt hat Afrika auch noch Ebola an der Backe.


Vielleicht gebt Ihr diesen armen Menschen endlich sauberes Wasser und lasst sie saubere Lebensmittel anbauen und hört auf diesen Kontinent systematisch zu verseuchen, mit Eurem Kapitalismus, Eurer Religion, Eurem Müll und Euren Krankheiten. Verzieht Euch und lasst sie in Ruhe, dann gibt`s dort auch keine Armut mehr. Ihr seid der schlimmste Virus, den die Welt je gesehen hat. Wen ich damit meine? Die, die meinen den Afrikanern helfen zu müssen. Sie haben Jahrtausende gesund und gut gelebt, bis der weiße Mann kam und alles unter Kontrolle gebracht hat. Von da an ging es nur noch bergab.

Eine Tragödie nach der anderen - Frauen unter Kontrolle

Selbstgebastelte AIDS-Tests - und überall ist er anders

Das ewige Hin- und Her der Wissenschaftler


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Andi (Sonntag, 07 Dezember 2014 10:10)

    Gern geschehen!!!

  • #2

    Gaby (Sonntag, 07 Dezember 2014 14:32)


    Passende Worte dazu von Magda Wimmer ( www.mayaresonance.com/?p=3521) :

    Was das äussere Chaos betrifft, so ist schon sehr leicht durchschaubar, wann etwas inszeniert wird und wozu. Es zeigt sich dabei eine ewig gleiche Methode:

    Man erzeugt ein Problem…
    das man dann Produkt, Regierung, einen Präsidenten, ein Projekt, eine Methode oder sonst etwas nennt
    dafür wirft man eine riesige Propaganda-Maschinerie an
    bis das Problem… äh, das Produkt flächendeckend verbreitet ist (Regierungen, Verbände, Computer, Smartphones, Apps, Smartmeter..)
    und dann beginnen „Wissenschafter“ und „Experten“ (die neuen Götter dieser Welt) laut, schrill und über dieselben Propaganda-Medien zu warnen vor den Gefahren der Pro…., die man vorher allen eingeredet hat und an denen man z.B. Unmengen verdient hat – scheinheilig machen sie das, und zwischen den Zeilen kann man dann hören, was sie wirklich meinen und wie sie lügen
    Die Menschen laufen wie die Lemminge, solange man ihnen ihre Spielzeuge lässt, ebenso ihre Führer und Entertainer und solange man sie ein bisschen mit allem möglichen füttert…
    Ist das Spiel zu weit getrieben worden und werden die Menschen langsam skeptisch, schwenkt man es um 180° und erzeugt ein neues Pro…blem (eine neue Regierung, ein neues Gerät…)