Der Weg der Seelen zu dem der ICH BIN (Buchempfehlung)


Ingrid Lipowsky schreibt ihre Bücher zusammen mit ihrem Gabrielengel Yasper. Selbst wer nicht an Engel glaubt, kann von diesem Buch durchaus profitieren. Es beschreibt den Weg durch den Zug der Selbsterkenntnis und endet damit, dass... aber das müsst Ihr selbst lesen.


Die verschiedenen Abteile heißen unter anderem: Selbstherrlichkeit, Selbstgerechtigkeit und Selbstlosigkeit. Es ist sehr erkenntnisreich einmal zu betrachten, wer in diesen Abteilen sitzt und wie wir uns immer wieder dazusetzen, nur um z. B. unsere eigene Selbstgerechtigkeit zu befriedigen. Ich will nur ein kleines Beispiel geben:


Im Abteil der Selbstgerechtigkeit sitzen Richter, Verurteilte, Opfer und Täter und sie alle spielen ihr Spiel. Jeder spielt seine Rolle, es ist immer das Gleiche. Der Richter richtet, der Verurteilte fühlt sich ungerecht behandelt, das Opfer bleibt Opfer und der Täter bleibt Täter, solange sie in diesem Abteil sitzen. Hier dreht sich alles um Urteile und um Gerechtigkeit. Kaum einer kommt zu einem befriedigenden Ergebnis. Erst, wenn wir begriffen haben, dass es an uns liegt, dieses Spiel nicht mehr mitzuspielen und an diesem Abteil vorbeigehen, ohne auch nur einen Blick hineinzuwerfen, finden wir unseren inneren Frieden.


Aber aufgepasst, es gibt einige Abteile und man ertappt sich immer wieder, wie man in einem drin sitzt. Doch das ist nicht weiter schlimm, sondern einfach nur menschlich. Sogar Jesus hat alle Abteilungen durchschritten, er hat es halt schneller geschafft, am Ende den Zug zu durchschreiten, ohne einen Blick in die Abteile zu werfen. Wunderschöne Geschichten von Jakobus, die er in diesem Buch immer wieder erzählt, beschreiben dies, auf eine sehr verständliche Weise.


Hier kann man dieses wundervolle Buch bestellen:


Zur Bestellung


  • ISBN 978-3-00-046523-9

Kommentar schreiben

Kommentare: 0