Godfrey Bloom: "...bis sie diesen Saal stürmen und Euch aufhängen werden!"


Im EU-Parlament gibt es einige Wenige, die die Schnauze voll haben und am liebsten den ganzen Theatersaal in Luft auflösen würden. Nigel Farage [Video 1, Video 2] ist einer davon. Aber auch Godfrey Bloom kann sich nicht zurückhalten, wenn es darum geht, den sesselpupsenden Schlipsträgern ordentlich die Meinung zu geigen. Wenn die beiden loslegen, bleibt nichts unausgesprochen. Der eine (Nigel Farage) sähe gerne alle gefeuert und der andere warnt davor:


"Wenn die Leute Eure Nummer herausfinden, wird es nicht mehr lange dauern, bis sie diesen Saal stürmen und Euch aufhängen werden. Und sie werden im Recht sein!"


Trotzdem scheinen die Angesprochenen keine Angst zu haben. Aus irgendeinem Grund wiegen sie sich in Sicherheit. Sahra Wagenknecht hat es erkannt:


"...es ist so verdammt ruhig auf der Straße. Wir brauchen endlich Widerstand, gegen diese Kriegspolitik!"

Tja, dieser Widerstand wird wohl noch auf sich warten lassen. Solange der Krieg nicht vor der eigenen Türe stattfindet, geht die Masse auch nicht auf die Straße. Die wenigsten scheinen die Zusammenhänge und Tendenzen zu verstehen. Diejenigen, die sich noch ein wenig leisten können, gehen nicht auf die Straße und diejenigen, die gerne auf die Straße gingen, können es sich nicht leisten, finden doch die großen Demos oft in Berlin (nächste Demo in Berlin 13. Dezember) statt. Das ist für viele schon weit weg und wer bitteschön fährt schon nach Brüssel?


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0