Zitate zur "Neuen Weltordnung"


Sie alle hatten etwas dazu zu sagen:

"Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtige große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren!"

David Rockefeller, 1994, vor dem Wirtschaftsausschuß der Vereinten Nationen (UN Business Council)

 

"Manche glauben sogar, wir seien Teil einer geheimen Verbindung, welche gegen die besten Interessen der Vereinigten Staaten arbeitet; sie charakterisieren meine Familie und mich als Internationalisten und behaupten, dass wir uns weltweit mit anderen zur Errichtung einer global integrierten, politisch-wirtschaftlichen Struktur verschworen haben, (...). Wenn das die Anklage ist, bekenne ich mich schuldig, und ich bin stolz darauf!"

David Rockefeller, 2006, Autobiographie: "Memorien")

 

"Soldaten sind nur dumme Tiere, die als Schachbauern in der Außenpolitik benutzt werden!"

Henry Kissinger (regelmäßiger Teilnehmer der Bilderberger), Council on Foreign Relations Journal

 

"Heute wären Amerikaner außer sich, wenn UN-Truppen nach Los Angelas kommen würden, um wieder Ordnung herzustellen, morgen wären sie dankbar. Das trifft insbesondere dann zu, wenn ihnen erzählt wird, dass eine Gefahr von Außen existierte, ob nun wahr oder erfunden, die unsere Existenz bedrohte. Es ist dann so, dass alle Menschen der Welt, den Führern der Welt, beipflichten, damit diese sie von dem Bösen erlösen."

Henry Kissinger, 1992, Bilderbergtreffen in Evian, Frankreich

 

"Die vier Botschafter (der Siegermächte des zweiten Weltkrieges) brauchten über das Berlin-Abkommen nicht viel zu verhandeln. Sie brauchten nur den Text zu unterzeichnen, den die Bilderberger ausgearbeitet hatten."

Henry Kissinger, 1993 bei einem Treffen im Haus der Weltkulturen in Berlin

 

"Was dem Konkress vorliegen wird, ist kein gewöhnliches Handelsabkommen, sondern die Architektur eines neuen internationalen Systems (...), ein erster Schritt in Richtung einer neuen Weltordnung!"

Henry Kissinger, 1993

 

"An alle Völker und Regierungen: Lasst uns eine neue Weltordnung entwerfen!"

Henry Kissinger, 1975

 

"Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft!"

Henry Kissinger

 

"Alles wird anders sein: Viele werden leiden. Eine neue Weltordnung wird hervortreten. Es wird eine viel bessere Welt für die, die überleben werden. Die Welt, wie wir sie uns gewünscht haben, wird Realität!"

Henry Kissinger

 

"Aus diesen turbulenten Zeiten heraus, kann eine Neue Weltordnung, unter der Ägide (Schirmherrschaft) der Vereinten Nationen entstehen, sowie es ihre Gründer einst realisieren wollten!"

George Herbert Walker Bush, 1990

 

"Die Welt kann deswegen die Möglichkeit ergreifen (Golfkrieg), um das langwährende Versprechen einer Neuen Weltordnung, in der diverse Nationen in gemeinsamer Sache zusammengefügt werden, um das universelle Betreben der Menschheit zu erreichen!"

George Herbert Walker Bush, 1991

 

"In der Politik geschieht nichts durch Zufall. Wenn etwas geschah, kann man sich sicher sein, dass es so geplant war!"

Franklin Delano Roosevelt, Herbig Materialien zur Zeitgeschichte, 1986, Seite 76

 

"Derjenige muss in der Tat blind sein, der nicht sehen kann, dass hier auf Erden, ein großes Vorhaben, ein großer Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen."

Winston Churchill

 

"Es gibt hier und heute in Amerika nichts, was man als unabhängige Presse bezeichnen könnte. Sie wissen das und ich weiß das. Es gibt keinen unter Ihnen, der es wagt seine ehrliche Meinung zu schreiben, und wenn Sie sie schrieben, wüssten Sie im voraus, dass sie niemals gedruckt würde. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, meine ehrliche Überzeugung aus der Zeitung, der ich verbunden bin, herauszuhalten. Anderen von Ihnen werden ähnliche Gehälter für ähnliches gezahlt, und jeder von Ihnen, der so dumm wäre, seine ehrliche Meinung zu schreiben, stünde auf der Straße und müsste sich nach einer anderen Arbeit umsehen. Würde ich mir erlauben, meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung erscheinen zu lassen, würden keine vierundzwanzig Stunden vergehen und ich wäre meine Stelle los. Das Geschäft von uns Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, freiheraus zu lügen, zu verfälschen, zu Füßen des Mammons zu kriechen und unser Land und seine Menschen fürs tägliche Brot zu verkaufen. Sie wissen es, ich weiß es, wozu der törichte Trinkspruch auf die unabhängige Presse. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen reicher Menschen hinter der Szene. Wir sind die Marionetten, sie ziehen die Schnüre und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Fähigkeiten und unsere Leben sind alle das Eigentum anderer. Wir sind intellektuelle Prostituierte."

John Swinton, um 1880, als Antwort auf einen Trinkspruch bei einem Bankett

 

"Eine Hand voll Menschen kontrollieren die Medien der Welt. Derzeit sind es etwas noch sechs solcher Menschen, bald werden es nur noch vier sein und es wird dann alles erfassen: alle Zeitungen, alle Magazine, alle Filme, alles Fernsehen. Es gab einmal eine Zeit, da gab es verschiedene Meinungen, Haltungen in den Medien. Heute gibt es nur eine Meinung, die zu formen vier, fünf Tage dauert, dann ist sie jedermanns Meinung."

Mike Nicols, 1999, Nation & Europa, Seite 16

 

"Pressefreiheit ist die Freiheit von 200 reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten."

Paul Sethe

 

"Journalistik ist die Kunst, das Volk glauben zu machen, was die Regierung für gut findet."

Heinrich von Kleist

 

"Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter "Krankheiten". Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential."

Carl Friedrich von Weizäcker, 1981, "Der bedrohte Frieden"

 

"Die Kapitalwelt fördert wie eh und je, einen noch nie dagewesen Nationalismus (Faschismus), als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus."

Carl Friedrich von Weizsäcker, 1981, "Der bedrohte Frieden"

 

„Die Welt wird von ganz anderen Personen regiert als diejenigen es sich vorstellen, die nicht hinter den Kulissen stehen.“

Benjamin Disraeli, 1844, Coningsby

 

"Die mächtigsten Menschen sind nicht Personen der Öffentlichkeit. Es ist das private Leben, das die Welt beherrscht. Je mehr man von dir spricht, desto weniger mächtig bist du. Ein Mensch der Öffentlichkeit ist verantwortlich, und ein verantwortlicher Mensch ist ein Sklave."

Benjamin Disreali

 

"Um die Neue Weltordnung zu verteidigen, werden US-Soldaten töten und sterben müssen."

Arthur M. Schlesinger Junior, Council of Foreign Resolution Journal

 

"Wir werden keine Neue Weltordnung realisieren, ohne für diese mit Blut, Worten und Geld zu bezahlen."

Arthur M. Schlesinger Junior, 1995, Foreign Affairs

 

„Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es interessiert mich nicht, wer dessen Gesetze macht.”

Mayer Amschel Rothschild

 

„Seitdem ich Politiker bin, haben mir Männer ihre Ansichten hauptsächlich im privaten Rahmen anvertraut. Einige der größten Männer der USA auf den Gebieten des Handels und der Industrie haben vor jemandem, vor etwas Angst. Sie wissen, dass es irgendwo eine Macht gibt, die so gut organisiert ist, so geheimnisvoll, so wachsam, so ineinander verzahnt, dass sie ihre Anschuldigungen besser im Flüsterton aussprechen. Sie wissen, dass Amerika kein Ort mehr ist, an dem, wie es früher der Fall war, ein Mensch seiner eigenen Berufung nachgehen kann im Rahmen seiner Fähigkeiten; denn es gibt Organisationen, die, sobald er bestimmte Felder betritt, Mittel gegen ihn einsetzen werden, um ihn daran zu hindern, ein Geschäft aufzubauen, das ihnen nicht passt; Organisationen, die dann veranlassen werden, dass ihm der Boden unter den Füßen weggezogen wird und die Märkte sich ihm verschließen. Denn sobald er mit Einzelhändlern Geschäfte macht, wird dieses Monopol sich weigern, diesen Händlern weiterhin auch nur irgendetwas zu verkaufen, also werden diese aus Angst die Waren des Neulings nicht mehr abnehmen.“

Woodrow Wilson, 1913, „The New Freedom”

 

"Um die Weltregierung umsetzen zu können, ist es nötig Individualität, Loyalität gegenüber Familientraditionen, nationalen Patriotismus und religiösen Dogmen aus den Köpfen der Menschen zu bekommen."

Brock Adams

 

"Wir werden eine Weltregierung haben, ob Sie nun wollen oder nicht, entweder durch Unterwerfung oder durch Übereinkunft!"

James Paul Warburg, 1950

 

So, es geht noch weiter, aber dann hätte dieser Artikel eine Länge von ein paar Metern. Das Netz ist voll von Zitaten, die eine Weltregierung bestätigen. Einfach mal suchen, nach Zitaten "Neue Weltordnung". Unglaublich, wer alles etwas dazu zu sagen hatte. Menschen die unmittelbar daran beteiligt sind/waren oder einfach nur Bescheid wissen/wussten. Für manche gilt die Idee der weltregierenden Elite, mit dem Ziel eine "Neue Weltordnung" zu schaffen, immer noch als Verschwörungstheorie! Es ist längst von einer Theorie zur Praxis geworden.

 

Wer möchte, kann sich dieses Video anschauen, hier sind fast alle Zitate noch mal aufgeführt:


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Skeptiker (Mittwoch, 29 April 2015 12:56)

    PRESSESPIEGEL DER GESCHICHTE
    Wortsuche mit Browser: Da bei diesem Teil die Zeitzeugnisse nach Geburtsjahr der Autoren sortiert - bitte klicken Sie auf: bearbeiten und dann auf: auf dieser Seite suchen und geben Sie ein Stichwort: „17“, "18", "19" usw. (es werden alle Stellen angezeigt: 1700-1799, 1800-1899, 1900-1999 )
    "DER HESSISCHE LANDBOTE", vom März 1834 - Georg Büchner:
    "Die Justiz ist in Deutschland seit Jahrhunderten die Hure der Fürsten."

    "ISRAELS HEROLD", New York vom 20.05.1848 - Karl Ludwig Bernays:
    „Die revolutionären Juden hätten in ihrem Kampf um die Freiheit versucht, die europäische Staaten vom Christentum zu ‚emanzipieren‘ Sie hätten Rache an einer feindlichen Welt geübt, und zwar auf eine gänzlich neue Weise. Sie hätten es unternommen, die Menschen von jegliche Religion und patriotischen Gefühl zu befreien.“

    „DAILY NEWS”, London, 08.09.1870:
    "Die Deutschen haben das Recht, ihre eigenen Bedingungen zu stellen. Sie wollen nur im Frieden leben und von den neidischen Nachbarn weder belästigt noch geteilt werden. Frankreich hat sich ständig in die deutschen Angelegenheiten gemischt"

    =>Hier geht es erst richtig los:

    http://jubelkron.de/index-Dateien/dasWort-Dateien/zeitzeugen.html

    ==========

    Hier die Hauptseite: Gefunden unter das Wort.
    http://jubelkron.de/

    Gruß Skeptiker

  • #2

    Rositha13 (Mittwoch, 29 April 2015 14:10)

    Ach, das ist die Seite von Juri Below..
    Danke, da werde ich mal öfter reinschauen. Auch danke für Deinen Kommentar bei lc. Ich muß jetzt versuchen, mich da ´rauszuhalten. Viele Menschen durchschauen eben noch lange nicht, daß böse Spiel der Eliten. Die Verfälschung können sie am besten.
    Gruß
    Rositha13

  • #3

    Skeptiker (Mittwoch, 29 April 2015 17:04)

    @Rositha13
    Bitte:
    Hier der Ursprung.
    http://lupocattivoblog.com/2015/04/29/wer-ist-alexander-dugin/#comment-264657
    ===========================

    "NEW YORK TIMES" vom 29.09.1919:
    ,,6.000.000 Seelen oder die Hälfte der jüdischen Weltbevölkerung in unglaublich tragischer Armut, Hunger und Krankheit."

    "NEW YORK TIMES" vom 26.10.1919:
    ,,4.000.000 hungernde Juden in Osteuropa."

    "THE AMERICAN HEBREW" vom 31.10.1919:
    "Aus Übersee rufen sechs Millionen Männer und Frauen um Hilfe... sechs Millionen Menschen. ... Sechs Millionen Männer und Frauen sterben...im drohenden Holocaust des menschlichen Lebens... sechs Millionen ausgehungerte Männer und Frauen. Sechs Millionen Männer und Frauen sterben..."

    (Das war Anfang der Spekulationen über den "drohenden Holocaust", die erst 1979 nach vielen Versuche des Weltjudentums sich etablieren ließ. Der "Holocaust" wurde nicht, wie viele glauben, als Folge der Besatzung Deutschland 1945 wegen der "Vernichtung der europäische Juden" 1943-1944 entstanden, sondern wurde seit 1918 durch das Weltjudentum und zwar mit "sechs Millionen-Zahl der jüdischen Opfer" geplant. - Anm. JB)

    "NEW YORK TIMES" vom 12.11.1919 :
    "...unglaublich tragische Armut, Hunger und Krankheit für etwa 6.000.000 oder die Hälfte der jüdischen Bevölkerung der Erde [...] eine Million Kinder und fünf Millionen Eltern und Ältere."

    "NEW YORK TIMES" vom 03.12.1919:
    "Fünf Millionen droht Hunger in Polen [...] Der Krieg hat 5.000.000 elende und geschlagene Juden in Osteuropa hinterlassen."

    S.19: "nichts auf der Welt außer einem Wunder [kann] den Tod von 5.000.000 bis 10.000.000 Menschen durch Kälte und Hunger in Europa und dem Nahen Osten in diesem Winter verhindern... grausames jüdisches Massaker"

    "CONGRESSIONAL RECORDS" vom 1920
    “… die Verantwortung für den 1. Weltkrieg liegt ausschließlich auf den Schultern internationaler jüdischer Bankiers. Sie sind für Millionen Tote und Sterbende verantwortlich.” (67. Kongressrekords, 4. Sitzung, Senatsdok. 346)

    "NEW YORK TIMES" vom, 21.04.1920 :
    "In Europa gibt es heute mehr als 5.000.000 Juden.

    Und dann der Film:

    https://www.youtube.com/watch?v=y8I4tmPN2T0

    Gruß Skeptiker






  • #4

    Hans Wurst (Dienstag, 05 April 2016 19:53)

    Seht Euch diese von Inzucht gezeichneten Phsychopathen an. Alle durch die Bank krank. Als Inzuchtlinie bezeichnet man die aus enger Inzucht hervorgegangene nahezu reinerbige Nachkommenschaft einer Pflanze oder eines Tieres, die in ihrer genetischen Abstammung (Genpool) bekannt, deren äußeres (phänotypisches) Erscheinungsbild und besondere Eigenschaften detailliert beschrieben und deren reinerbige Vermehrung möglich ist, so dass die beschriebenen Merkmale auch in den Folgegenerationen erhalten bleiben.