Werden die Deutschen seit Jahrzehnten strategisch interveniert?


Ein klares Ziel der Weltführung: Der Identitätsverlust der Deutschen
Ein klares Ziel der Weltführung: Der Identitätsverlust der Deutschen

Vor einigen Jahren galt es noch als Verschwörungstheorie, wenn man behauptete, es gäbe einen elitären Kreis, der eine Neue Weltordnung anstrebt und diese auch mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln durchzusetzen versucht. Inzwischen wissen wir, dass es sich hierbei um keine Theorie sondern um eine absolut reale Verschwörungspraxis handelt.

 

Dafür gibt es zig Hinweise, die allerdings bisher erfolgreich negiert wurden und/oder erst im Laufe der Jahre (dank Internet) ans Licht kamen. Zum Beispiel äußern sich Angehörige dieses erlauchten Kreises immer wieder völlig offen zur Neuen Weltordnung. Dazu habe ich einige Zitate rausgesucht, die ganz offensichtlich belegen, dass dieses Ziel, ohne Rücksicht, oder sogar mit Absicht, auf Verluste erreicht werden soll. Ihr könnt diese Zitate gerne hier nachlesen. Sie machen keinen Hehl daraus. Einige Schlafschafe hat es jedoch noch nicht vollständig erreicht.

 

Doch wie lässt sich eine Neue Weltordnung verwirklichen? Zum einen durch die Verbreitung von Angst, dazu müssen natürlich Feindbilder geschaffen werden. Das kennen wir zur Genüge. In einem eh schon schwachen Land funktioniert das hervorragend. Man nehme einen Regierungsführer, mache ihn zum Diktator, putsche ihn von innen heraus und mache das Land per Krieg platt. Eine weitere Möglichkeit: man verschulde das Land so stark, dass es keine Möglichkeiten mehr sieht, als zu resignieren und sich dem Kapitalismus zu unterwerfen. So macht man ein Land abhängig, kann es kontrollieren und erweckt dabei noch den Eindruck als würde man es "retten". Epidemien sind auch unheimlich beliebt. Man erfinde einen Virus, setze ihn frei, verbreite den Virus und die Panik, die dazu gehört, und bietet sich dann als Samariter an. Damit lässt sich ein Land auch super kontrollieren und platt machen. Es gibt noch zig andere Möglichkeiten wie Mind-Control, die totale Überwachung usw., usf..

 

Bei all diesen Strategien handelt es sich um Intervensionen.

 

"Die Intervention (lat. intervenire‚ dazwischentreten, sich einschalten) bezeichnet das Eingreifen einer bis dahin unbeteiligten Partei in eine Situation. Meist ist damit das Einschreiten in einen fremden Konflikt gemeint mit dem Ziel, diesen zu lösen oder in eine bestimmte Richtung zu lenken."

 

So lautet die offizielle Definition von Wikipedia. Im Grunde ist das eine gutgemeinte Sache, sofern es sich um einen fremden Konflikt handelt, der anderen schadet und selbst verursacht wurde.

 

Die USA (bzw. der elitäre Kreis) hat es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur überall auf der Welt zu intervenieren, sich also einzumischen, sondern die Konflikte, die eine solche Intervention rechtfertigen, selbst zu inszenieren. Wo kein Konflikt ist, muss man einen erschaffen. Und so pilgern sie durch die große weite Welt und grasen ab, wo sie nur können. Immer mit der passenden Strategie zum passenden Land. Bisher waren sie damit ziemlich erfolgreich. Manchmal geht es schneller, manchmal dauert es über Jahre hinweg bis sie ihr Ziel erreicht haben. Aber sie sind geduldig. Und Geduld ist ihre Stärke.

 

Doch da draußen, in der großen weiten Welt, gibt es ein kleines Land, dass sich einfach nicht fügen will. Dabei ist es strategisch so wichtig, dass man dieses Land unter Kontrolle hat. Auch wenn die Regierung dieses kleinen Landes sich schon völlig unterworfen hat, scheint das Volk sich nicht beugen zu wollen. Dabei hat man schon so viele Konflikte geschaffen. Irgendwie scheint dieses Völkchen jedem Konflikt zu trotzen, auf irgendeine Art und Weise macht es alle Bemühungen über kurz oder lang zunichte oder findet andere Wege. Ihr könnt Euch gewiss schon denken, welches Land ich meine: Deutschland!

 

Warum nur schafft es das deutsche Volk, sich immer wieder aus den Fängen dieser parasitären Aasgeier herauszuwinden?

 

Ich denke, es hat mit unseren Werten, unseren Eigenschaften und unserer Kultur, kurzum mit unserer Identität zu tun. Schließlich sind wir das Land der Dichter und Denker, der Erfinder, der Intellektuellen. Im Grunde unseres Herzens lesen oder schreiben wir doch lieber ein gutes Buch, als permanent vor der Glotze zu sitzen. Auch wenn es uns gegen den Strich geht, krempeln wir die Ärmel lieber noch ein Stückchen höher, anstatt aufzugeben und uns auszuruhen. Wir sind fleißig, wir sind bestrebt, wir sind gründlich und wir haben schon immer einen Faible für die Wahrheit gehabt. Auch wenn sie tief vergraben scheint, so geben wir nicht auf, bis wir auf sie gestoßen sind und sie ausgegraben haben. In den letzten Jahren hat sich so eine richtige Aufklärer- und Wahrheitsfinder-Kultur entwickelt.

 

Wir sind Weltmeister im Petitionen unterzeichnen. Ich kenne kein Land, dass so viele Nicht-Regierungs-Organisationen hat, die sich sofort in etwas einmischen, sobald uns etwas nicht passt. Wir machen es unserer Regierung nicht leicht. Dabei ist deren Auftrag relativ einfach: Reichtum (nach oben und nach außen) verlagern, Armut erschaffen, Wirtschaft schwächen, Ausländerfeindlichkeit schüren, die rechte Szene wiederbeleben, das Volk überwachen, kontrollieren, zensieren und manipulieren, die Gesundheit ruinieren, die Umwelt verschmutzen und ausbeuten und - am allerwichtigsten - den Deutschen ihre Werte, ihre Identität zugrunde richten! Damit sie ja nicht mehr in der Lage sind aus dieser Nummer wieder herauszukommen.

 

All diese Intervensionsmaßnahmen sind schon seit Jahrzehnten voll im Gange und von langer Hand geplant.

 

Wer immer noch nicht glaubt, dass es sich dabei um eine Intervention durch die "Weltführer" handelt, der schaut sich dieses Dokument an, welches von einem verdeckten Journalisten entdeckt wurde und als Vorlage für eine Rede, auf einer Bilderberger-Konferenz aus dem Jahre 2012, diente:

Auf Lupo Cattivo findet ihr den kompletten Artikel zu diesem Schreiben:

 

Geheim-Dokument: Die Zerschlagung Deutschlands auf alle Zeiten hinaus ist Programm

 

Wegen der Unleserlichkeit hat sich julius-hensel.com die Mühe gemacht und den Text ins Reine geschrieben:


>>…dadurch die U.S.A. als direktes Vorbild, weshalb wir die „Vereinigten Staaten von Europa“ real umzusetzen vermögen. Ein regierbares, geeinigtes Europa ist jedoch nicht möglich, wenn das eine Land reich, das andere Land arm ist. Da sich flächendeckender Reichtum und Wohlstand aus den unterschiedlichsten Gründen und Gegebenheiten nicht in jedem europäischen Land entwickeln lassen, und dies auch gar nicht in unserem Interesse liegen kann, ist eine schnellstmögliche Angleichung durch Herabstufung kapitalreicher, wirtschaftsgesunder Länder an ärmere Länder unbedingt anzustreben.


…Diese Herabstufung werden wir durch Maßnahmen erreichen, indem wir intakte Länder, und hier denke ich in erster Linie an Deutschland, einbinden werden, die Verschuldung anderer Länder zu tragen und deren Defizite auszugleichen.


…Eine fortschreitende Schwächung wäre somit gewährleistet und erhielte (in Anerkennung der Notwendigkeit von Rettungsschirmen) durchaus ihre offizielle Legitimation. Die Wichtigkeit einer Verschuldung Deutschlands - und zwar über Generationen hinaus – muss keiner wirtschaftspolitischen Beurteilung standhalten, sondern als gesellschaftspolitische Notwendigkeit verstanden werden. So ist es auch der Bevölkerung zu vermitteln, denn ansonsten werden wir früher als erwartet auf Widerstand stoßen.


…Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist zum jetzigen Zeitpunkt (noch) notwendig. Da es den Prozess der notwendigen Schwächung Deutschlands mit unterstützenden Maßnahmen zu beschleunigen gilt, möchten wir zeitgleich die Möglichkeit jedweder Einwanderung anregen und unterstützen. Und zwar massivst.


…Hier wird es auch in den nächsten Jahren wichtig sein, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die sich uns bieten. Das Land mit Zuwanderung zu fluten, sollte von allen als notwendig verstanden werden. Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrags (entsprechend der Vorjahre) auch weiterhin, nach Kräften, zu verfolgen.


…Protest und Aufbegehren wird, wenn es denn überhaupt in größerem Maße dazu kommen sollte, nur aus dem rechten Lager erwartet. Diesem wird sich die breite Masse nicht anschließen – das Risiko gesellschaftlicher Ächtung wäre (dank jahrzehntelanger erfolgreicher Erziehungsarbeit) einfach zu hoch.


…Wenn sich die Hinweise auf religiös-militante Ausschreitungen muslimischer Migranten auch häufen, es sei angemerkt, dass diese uns doch viel mehr nützen als schaden. Trägt ihr Einfluss nicht dazu bei, den Identitätsverlust der Deutschen zu beschleunigen? Entsteht nicht dadurch ein weitaus gemäßigteres Volk, als wie es uns in der Vergangenheit die Stirn bot? 


…Halten wir uns noch einmal vor Augen, worum es uns letztendlich geht: Wir möchten bis zum Jahre 2018…<<

Wenn man das liest, ergibt alles einen Sinn. Der ESM-Rettungsschirm, Hartz-IV, hohe Steuersätze, Altersarmut, der Euro, die EU, TTIP, Ceta, Fracking, die Zuwanderungen, die Rechts-Links-Neurechts-Debatte, Genderismus, usw.. Wie gesagt, das wurde alles von langer Hand geplant. Und fast hätten sie es geschafft. Doch wir wären nicht das Volk mit dem höchsten Intellekt, wenn wir dem nicht auf die Schliche kämen. Im Gegenteil. Diejenigen, die noch einen Funken Deutsche-Ich-Identität in sich tragen, haben inzwischen erkannt, wo die Fallen aufgestellt sind. Und wir treten nicht hinein.

 

Sollte es sogar so weit kommen, dass wir diese elitäre Gruppe zerschlagen? Dass wir die Ersten sind, die es schaffen, dieses System zu kippen? Zuzutrauen wäre es uns. Wenn wir etwas in Angriff nehmen, dann richtig. Wir geben so schnell nicht auf! Also: Zieht Euch warm an!


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ralph (Mittwoch, 17 Dezember 2014 12:15)


    Hmm - ein sehr brisantes Thema!!!
    Paß nur gut auf Dich auf!!!

    Alles Gute und Liebe,
    Ralph

  • #2

    maras-welt (Mittwoch, 17 Dezember 2014 21:20)


    Lieber Ralph,

    Danke, für Deine Fürsorge, aber diesbezüglich mache ich mir keine Gedanken. Es gibt Blogs, die schreiben über viel brisantere Themen und die leben alle noch :-)

    Außerdem ist es ja nur eine Beschreibung des Gesamtbildes, über Dinge, die wir alle schon längst erfahren, nur noch mal zusammengefasst.

    Dir auch alles Gute
    Mara

  • #3

    k.bauer (Donnerstag, 14 Mai 2015 05:52)

    so ist es