GEZ? Nein Danke! So wird`s gemacht!


Seit Januar 2014 habe ich sämtliche Zahlungen bei der ARD/ZDF-Deutschlandradio-Mafia-Firma eingestellt. Der Grund: Ich schaue kein Fernsehen und höre kein Radio. Der Grund: Kommt eh bloß Schrott, in beidem. Wozu meine kostbare Zeit mit hirnlosem Zeug verschwenden. Ich entscheide selbst, was ich mir anschaue, worüber und wo ich mich informiere oder welche Musik ich höre. Das funktioniert am besten übers`s Netz. Und dafür bezahle ich sogar gerne.


Seit meinem "Ausstieg" habe ich immer wieder nette Schreiben von dieser Firma erhalten. Erst in Form von einer Art Kontoauszug mit beigefügten Drohungen. Immer wieder und wieder, bis eines Tages die Ankündigung einer Zwangsvollstreckung im Briefkasten lag. So ein Pech, dass ich umgezogen bin und zwar in einen anderen Landkreis. So hatte sich das Thema Gerichtsvollzieher erst einmal erledigt.


Nach einiger Zeit bekam ich dann wieder diese komischen Kontoauszüge, wieder mit sehr seltsamen Drohungen. Die habe ich wieder konsequent ignoriert. Zwischendurch habe ich mich natürlich über`s Netz informiert, wie ich denn nun die Angelegenheit angehen soll. Dazu habe ich eine ganze Reihe Schreiben entdeckt. Jedes ein bisschen anders aufgebaut und auch vom Inhalt her verschieden. Die meisten haben es darauf abgezielt, der ARD/ZDF verständlich zu machen, dass sie eine Firma sind und deshalb illegal handeln. Das aber, interessiert die nicht die Bohne und wissen tun sie es auch. Und so war das richtige Schreiben für mich nie dabei. Keines dieser Schreiben hat sich für mich "richtig" angefühlt. Also habe ich weiterhin gewartet und nichts getan.


Eines Tages - die Sache wurde schon langsam heiß - bin ich auf eine Video-Reihe gestoßen. Sie heißt "GEZ? Nein Danke!" und beinhaltet insgesamt 6 Videos, in denen ausführlich erklärt wird, um was es eigentlich geht. Also, nicht nur ein kurzes Schreiben, abschicken und gut ist - vielleicht, wenn du Glück hast. Hier wird alles eingehend erläutert. Das Schreiben wird in einzelne Textbausteine aufgeteilt, die man sich später selbst runtertippen muss. Damit will der Autor sicherstellen, dass man auch alles gesehen, gehört und verstanden hat. Das finde ich sehr gut. Denn man sollte auch hinter dem stehen können, was man da abschickt.


Ich habe dieses Schreiben abgeschickt und bisher nichts mehr gehört. Das ist jetzt ca. einen Monat her. Ihr solltet Euch aber unbedingt alle Videos anschauen, da sie zusammengehören. Auch dürft Ihr diesem Schreiben nichts hinzufügen oder etwas ändern. Das ist ganz wichtig!


Auch übernimmt jeder selbst die Verantwortung und wer noch nicht den nötigen Mut dazu hat, sollte es lieber bleiben lassen!


Ich habe hier die komplette Playliste von YouTube reingestellt. Die Vorgehensweise gegenüber der GEZ wird in 6 Videos erklärt und am Schluss gibt es noch einen zweistündigen Vortrag, den ich Euch auch wärmstens empfehlen kann.

Video 1

Video 2



Video 3

Video 4



Video 5

Video 6



Video Vortrag


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0