Das Geheimnis der Bäume - komplette Doku jetzt anschauen!


DAS GEHEIMNIS DER BÄUME ist ein faszinierender Dokumentarfilm über das Wunderwerk Baum. Er nimmt uns mit auf eine magische Reise zum Ursprung unseres Lebens – nicht umsonst werden die gewaltigen Ur- und Regenwälder die grüne Lunge unseres Planeten genannt. Wir begleiten den Botaniker Francis Hallé und sehen, wie Bäume geboren werden, wie sie leben und wie sie sterben. Derjenige, der glaubt, Bäume seien reglos, wortlos, harmlos – der wird durch diesen beeindruckenden Film überrascht werden.


Der Film entführt den Zuschauer auf eine poetische Reise, auf der er nicht nur in die Geheimnisse der Bäume eingeweiht, sondern auch für deren Gefährdung sensibilisiert wird: Sterben die Bäume – dann stirbt unsere Erde, denn sie sind lebensnotwendig für unser Ökosystem und für uns, den Menschen. Vom ersten Wachsen des Urwaldes bis hin zur Entwicklung der einzigartigen Verbindung zwischen Pflanzen und Tieren entfalten sich nicht weniger als sieben Jahrhunderte vor den Augen des Zuschauers, der Zeuge eines der größten Naturwunder wird. Mit imposanten Kamerafahrten aus der Vogelperspektive bis in mikroskopische Details und faszinierende Zeitrafferaufnahmen präsentiert der Film bildgewaltig und eindrucksvoll den Gesamtorganismus Wald.


Nach DIE REISE DER PINGUINE offenbart Oscar®-Preisträger Luc Jacquet mit seinem neuen Film DAS GEHEIMNIS DER BÄUME eine weitere faszinierende Welt – den Wald, speziell den prähistorischen Regenwald. Inspiriert wurde er von dem renommierten Botaniker Francis Hallé, der durch den Film führt – zeichnend, beobachtend, staunend. Der Film, der in Peru, Gabun und Frankreich gedreht wurde, dringt tief ins Herz unserer Wälder ein und zeigt in mitreißenden Bildern die wechselseitigen Beziehungen zwischen Tier- und Pflanzenwelt. In der deutschen Synchronisation leiht der bekannte Schauspieler und bekennende Naturfreund Bruno Ganz (DER UNTERGANG, DER BAADER MEINHOF KOMPLEX) Francis Hallé seine Stimme. DAS GEHEIMNIS DER BÄUME ist nicht nur ein eindrucksvolles Plädoyer für den Naturschutz; nach diesem Film werden Sie Bäume mit anderen Augen sehen!


Quelle:

http://www.dasgeheimnisderbaeume.de


Da lohnt es sich sicher, sich die DVD in HD-Qualität zu besorgen!


Das Video ist leider nicht mehr verfügbar - mal wieder wegen der Urheberrechte!!!


Schade, manche Produzenten stellen ihre Videos nach einer gewissen Zeit frei ins Netz, wenn sie genügend Kasse gemacht haben. Das scheint hier nicht der Fall zu sein :-(


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Andi (Montag, 12 Januar 2015 12:08)

    Der Film ist Super!!!

  • #2

    maras-welt (Montag, 12 Januar 2015 13:08)


    Ja, finde ich auch. Danach sieht man Bäume mit ganz anderen Augen :-)

  • #3

    baum mensch (Montag, 12 Januar 2015 17:43)

    ich liebe diese doku!!!!!! der Film ist einfach spitze, habe klange keine gute doku mehr gesehen!! bring dich um

  • #4

    Baumfreund (Mittwoch, 14 Januar 2015 12:44)

    Echt klasse doku! habe mich schon alnge drauf gefreut und habe echt staunend vorm fernseher gesessen!!!!

  • #5

    Gorden (Dienstag, 28 April 2015 12:06)

    Auf einem Spaziergang schaue ich mir die Bäume an, um zu sehen ob ich sie kenne.
    Jeder weiß: schon an der Kronenform kann man einen Apfelbaum von einem Kirschbaum unterscheiden, und so ist es mit vielen Bäumen.
    Wie kommt das?
    Jeder Baum hat eine für ihn typische Baumkronenform.
    Die Spitzen der äußersten Äste hören nämlich genau in dem Augenblick auf zu wachsen, in welchem die Form der Baumkrone vollendet ist.
    So entstehen runde Baumkronen wie beim Apfelbaum, lange, schmale wie bei der Pyramidenpappel, birnenförmige wie beim Birnbaum.
    Woher wissen die äußersten Zweigspitzen: "Alle Mann, Wachstum einstellen! Kronenform fertig!"

    Welcher Art ist die Information, die die Zweigspitzen über die jetzt vollendete Kronenform erhalten?
    Niemand kennt die Antwort. Dabei handelt es sich um einen alltäglichen Vorgang.
    Ich habe versucht eine wissenschaftliche Erklärung darauf zu bekommen und folgende Antwort erhalten:

    "...Sie stellen eine Frage, deren Komplexität wir erst jetzt zu begreifen scheinen, ohne auch im Ansatz eine Lösung zu haben. Wir kennen ähnliche Fragen aus der Morphologie der Tiere. Das Human Genome Project oder das jetzt avisierte Primate Genome Project werden vielleicht etwas Licht hineinbringen, vermutlich aber mehr Fragen als Antworten aufwerfen. Mit anderen Worten: Ich weiß natürlich keine Antwort. Lokale Wachstumsfaktoren und ihre Regulatoren spielen sicher eine Rolle."

    Es ist die gleiche Frage wie bei der Formung einer Hand, eines Blattes oder einer Nase.