Nicht Einigkeit sondern Vielfalt bringt uns ans Ziel: Die Revolution der Vielfalt!


Inzwischen werden die Ketten sichtbar
Inzwischen werden die Ketten sichtbar

Wer das Weltgeschehen beobachtet, wird schnell erkennen, dass sich ein Trend abzeichnet, der in Richtung "Befreiung" geht. Angefangen hat dieser Trend wohl mit der Entdeckung, dass sogenannte Staaten in Wirklichkeit Unternehmen sind, die jeden einzelnen Menschen versklaven und ausbeuten. Das ist sicher keine Verschwörungstheorie mehr und auch nicht mehr von der Hand zu weisen, da die Beweise hierfür erdrückend sind. 

 

Selbst der sogenannte Vizekanzler Sigmar Gabriel gab offen zu, dass die BRD ein Unternehmen und die, auf betrügerische Weise an die Macht gekommene, Kanzlerin die Geschäfsführerin ist. Diese Aussage wurde nie in Zweifel gestellt. Aber was taten die Menschen, die diese Aussage hörten? Die meisten schnallten es gar nicht. Und die die es schnallten, wussten es bereits.

 

Eine weitere Entdeckung, die dazu führte, dass immer mehr Menschen aufbegehren, ist die Tatsache, dass einige Wenige eine "Weltregierung" anstreben und alles dafür tun, um diese nach dem Prinzip "Problem-Reaktion-Lösung" umzusetzen. Dafür sind ihnen alle Mittel recht. Leider wissen noch die Wenigsten, dass sie lediglich benutzt werden (z. B. Soldaten, Polizisten, Justizangestellte). Henry Kissinger (ehem. US-Außenminister) sagte es ganz offen: "Soldaten sind nur dumme Tiere, die als Schachbauern in der Außenpolitik benutzt werden!" Ich habe eine ganze Seite mit Zitaten zusammengetragen, mit Aussagen ähnlichen Charakters. Wer jetzt immer noch denkt, DIE meinten es gut mit uns, dem wünsche ich weiterhin einen guten Schlaf, mal sehen an welchem Punkt er/sie aufwacht und ob dann nicht schon alles zu spät ist.

 

Diejenigen die erwacht sind, stellen sich diesen Mächten unbeirrt und angstfrei entgegen. Inzwischen gibt es unzählige "Baustellen", die am Fundament des Widerstands beteiligt sind. Ich will nur einige davon aufzählen:


OPPT - Die Bewegung die einiges ins Rollen brachte

Sich mit dieser "Bewegung" auseinanderzusetzen bedarf etwas Zeit. Es dauert eine Weile, bis man hier die Zusammenhänge verstanden hat. Um es in kurze (aber wirklich ganz kurze) einfache Worte zu fassen:

 

Diese Organisation hat offengelegt, dass alle sogenannten Staaten (bis auf ein paar wenige) Unternehmen sind und mit diesem System einen ganzen Haufen Geld scheffeln (für einige Wenige), ohne dass die einzelnen Menschen darüber Bescheid wissen. Moderne Sklaverei.

 

Am 25. Dezember 2012 wurde dieses System der Korporativen Regierungsherrschaft zwangsvollstreckt, durch ihren eigenen Mechanismus. Seither ist die Menschheit theoretisch "befreit" und jeder Einzelne von uns ist faktisch mehrfacher Milliardär (ja, richtig gelesen, nicht Millionär sondern Milliardär).

 

Allerdings: Wenn man einem Löwen das Futter wegnehmen möchte, dann brüllt er selbstverständlich ordentlich. Das ist mit ein Grund, warum diese Organisation gerne als "Sekte" bezeichnet und somit diffamiert wird. Die ganzen Handlanger dieses Systems wissen in der Regel gar nicht Bescheid, weshalb sie natürlich schön so weitermachen, wie man es ihnen beigebracht hat. Seien es Richter, Polizisten, Rechts- und Staatsanwälte, Justizangestellte, eben alle systemtreuen Mitarbeiter. Sie alle sind besorgt um ihren Job und stellen sich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen diese Tatsache. Sie agieren alle illegal.

 

Wer sich eingehend damit beschäftigen möchte, lese bitte vorab diesen Artikel.

 

Aus dieser Bewegung sind die sogenannten "Souveräne" entstanden.


Nimm Dich vor den Souveränen in Acht

Souveräne haben sich aus den Fesseln des Systems befreit
Souveräne haben sich aus den Fesseln des Systems befreit

Solltest Du in einer "Behörde", bei einem Rechtsanwalt oder beim ARD/ZDF-Deutschlandradio arbeiten, dann nimm Dich vor den Souveränen in Acht.

 

Vielleicht hast Du ja schon seltsame Schreiben erhalten, mit denen Du nicht im Geringsten etwas anfangen konntest. Da stand dann etwas in der Absenderzeile wie:

 

"Frei geborenes, beseeltes und lebendiges Wesen aus Fleisch und Blut, Frau soundso aus der Familie mustermann, Administratorin der juristischen Person SOUNDSO MUSTERMANN - Mensch und natürliche Person entspr. § 1 des staatlichen BGB." 

 

Dann hast Du Dich bestimmt gefragt: "Was soll das denn?". Denn man hat Dich auf so etwas natürlich nicht vorbereitet. Vielleicht hast Du sogar die Anweisung, solche Schreiben umgehend Deinem Vorgesetzten vorzulegen, der Dir dann sagt: "Das sind irgendwelche Spinner von irgendeiner neuen Sekte."

 

Doch das sind keineswegs Spinner von irgendeiner Sekte. Wer sich selbst als "Souverän" bezeichnet, der weiß in der Regel ganz genau worauf er sich einlässt und worauf er sich beruft. Das sind Menschen, die das System durchschaut haben und einzig ihr Dasein als Schöpfer-Wesen, fernab von irdischen Gesetzen, leben und das auch voll und ganz (also souverän) zum Ausdruck bringen. Den Souveränen stehen Werkzeuge zur Verfügung, womit sie ihre "Fesseln" gesprengt haben. 

 

Inzwischen gibt es viele, viele Gruppen, die sich gegenseitig unterstützen. Solltest Du Dich entscheiden auch "Souverän" zu sein, dann wirst Du an solche Gruppen herangeführt.

 

Hier zwei Beispiele von Souveränen, die sich auf keine Spielchen mehr einlassen:

 

Peter aus der Familie Marchert mit seinem 12. Schreiben und der Antwort an Zimmer 101 (einfach köstlich zu lesen, weil genial geschrieben - übrigens ein überaus interessanter Blog!)

 

DPT Gerhard Schneider ~ Holistischer Therapeut, Methodenentwickler, Autor und Schlafberater mit Mir reichts – Untersagung von Belästigung, Vortäuschung von Amtshandlungen, Amtsanmaßung


Die "Freistaatler" oder die "Reichsbürger"-Bewegung

70 Jahre besetzt
70 Jahre besetzt

Von allen Systemausklinkern sind diese hier wohl am leichtesten zu diffamieren. "Nazi"-Schublade auf - alles was das Wort Reich beinhaltet rein - Schublade zu.

 

Deutsches Reich ist ein "Trigger-Wort" und schlägt sofort an, sobald es in irgendeinem Zusammenhang genannt wird. Das sorgt wiederum dafür, dass die meisten sich erst gar nicht mit dem Thema "Deutsches Reich" beschäftigen, dabei hat das nichts mit Hitlers "Drittem Reich" zu tun. Nein, eher umgekehrt, das Deutsche Reich wurde lediglich benutzt und beschmutzt durch Hitlers grausame Taten.

 

Das Deutsche Reich ist nichts Böses oder Schlimmes, es ist das Deutschland, welches uns Deutschen zusteht, nun aber von einer Firma namens Bundesrepublik Deutschland ausgebeutet und verwaltet wird.

 

Die Reichsbürger (und ich meine hier ausdrücklich nicht die Glatzkopf-Dummbatz-Nazi-Hitler-Freunde) tun nichts anderes, als ihr Recht einzufordern und die gültigen Gesetze anzuwenden. Sie weigern sich nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma BRD zu leben. Leider gibt das die BRD nicht zu und wahrt weiterhin den Schein, so als würden sie nach Gesetzen handeln und nicht nach dem Handelsrecht.

 

Es gibt Reichsbürger, die kennen sich mit den Gesetzen inzwischen besser aus, als mancher indoktrinierte Jurist. Von den ganzen Schein-Beamten und Schein-Richtern mal ganz abgesehen. Obwohl viele Polizisten schon Bescheid wissen, aber mitspielen müssen, um ihren Job nicht zu verlieren.

 

Die Freistaatler sind derzeit dabei Deutschland in die Unabhängigkeit/Handlungsfähigkeit zu bringen und den Deutschen damit die Möglichkeit zu verschaffen, eine Verfassung zu erhalten. Das geschieht über die Re-Organisation einzelner Freistaaten.

 

Weder die Reichsbürger, noch die Freistaatler sind arbeitslose Couchpotatos, die aus Langeweile mal das BGB durchgelesen haben. Es sind zum größten Teil Akademiker oder Selbständige, die das Spiel durchschaut haben und sich nicht mehr länger an der Nase herumführen lassen. Auch hier sind die meisten Souveräne.

 

Über das Thema Freistaaten und Deutsches Reich findet man unglaublich viel im Netz. Einfach mal googeln und sich hinführen lassen. Auch hier gibt es schon viele Gruppen. Schaltet aber dabei bitte dieses dämliche Dritte-Reich-Dingens aus. Übrigens ist es die BRD, die sich heute noch auf Nazi-Gesetze beruft und nicht die Reichsbürger - so viel am Rande.


Menschen- und Völkerrechtler

Das Logo des Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag
Das Logo des Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag

Als Menschenrechte werden subjektive Rechte bezeichnet, die jedem Menschen gleichermaßen zustehen. Das Konzept der Menschenrechte geht davon aus, dass alle Menschen allein aufgrund ihres Menschseins mit gleichen Rechten ausgestattet und dass diese egalitär begründeten Rechte universell, unveräußerlich und unteilbar sind. Die Idee der Menschenrechte ist eng verbunden mit dem Humanismus und der im Zeitalter der Aufklärung entwickelten Idee des Naturrechtes.

Das Bestehen von Menschenrechten wird heute von fast allen Staaten prinzipiell anerkannt. Die Universalität ist gleichwohl Grundlage politischer Debatten und Auseinandersetzungen. [Wikipedia]


Ha, ha, ha... das können wir ja wohl knicken. Die Menschenrechte werden weltweit täglich, ja sogar stündlich, mit Füßen getreten. Nehmen wir nur einmal das Abschlachten der Israelis den Palästinensern gegenüber oder das Foltern der CIA. Da nützt es auch nichts, dass es einen Internationalen Strafgerichtshof gibt, dem gehören die beiden Ländern nämlich nicht an. Sie wissen schon warum.


Auch hier in Deutschland werden Menschenrechte missachtet und zwar häufiger als wir glauben. Manche Menschenrechtler klagen zwar (Finanzbeamte, ARD/ZDF-Deutschlandradio, die BRD), von Erfolg scheinen sie allerdings nicht gekrönt zu sein, denn maßgebliche Entscheidungen gibt es bis heute nicht.


Da sind die Völkerrechtler schon erfolgreicher. Sie berufen sich auf die Haager Landkriegsordnung:


Die Haager Landkriegsordnung ist für die Vertragsparteien und ihre Nachfolgestaaten in den Beziehungen untereinander weiterhin gültiges Vertragsrecht. Ihre Prinzipien gelten darüber hinaus seit einigen Jahrzehnten als Völkergewohnheitsrecht. Sie sind damit auch für Staaten und nichtstaatliche Konfliktparteien bindend, die dem Abkommen nicht explizit beigetreten sind. Darüber hinaus sind wesentliche Teile der Haager Landkriegsordnung in den später abgeschlossenen vier Genfer Abkommen von 1949, ihren zwei Zusatzprotokollen von 1977 sowie der Haager Konvention zum Schutz von Kulturgut bei bewaffneten Konflikten von 1954 erweitert und präzisiert worden. Die Haager Landkriegsordnung ist damit neben ihrer gewohnheitsrechtlichen Bedeutung auch der historische Ausgangspunkt wesentlicher vertragsrechtlicher Teile des gegenwärtigen humanitären Völkerrechts. [Wikipedia]


Hier zeichnet sich ein größerer Erfolg ab. Dies ist jedoch ein ziemlich komplexer Bereich und nur für Menschen zu empfehlen, die viel Zeit haben und sich gerne mit Gesetzen auseinandersetzen.


Vereine und Vereinigungen

November 1989. Die Demonstration und Abschlusskundgebung auf dem Alexanderplatz richtete sich gegen Gewalt und für verfassungsmäßige Rechte, Presse-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit.
November 1989. Die Demonstration und Abschlusskundgebung auf dem Alexanderplatz richtete sich gegen Gewalt und für verfassungsmäßige Rechte, Presse-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit.

Pegida, Legida, Hogesa, Antifa, Hopsasa, Tralala und wie sie alle heißen, mögen alle nicht ganz koscher sein, aber sie boten ein Ventil für den gefrusteten Bürger. "Boten" deshalb, weil das alles wieder am verschwinden ist. Ein kurzes Aufbäumen der Masse, damit sie ein bisschen Frust ablassen können und schon bald geht wieder jeder seiner Wege. Da waren die Montagswachen effektiver.

 

Vielleicht hat man deshalb die Montagswachen auseinandergepflügt, damit keine wertvollen Informationen mehr in Umlauf gebracht werden. Schließlich haben sich dadurch viele, viele kleine Gruppen gebildet, die heute noch aktiv sind. In kleinem aber effektivem Rahmen.

 

Die Schildchen hochhebende Masse hatte doch im Endeffekt weder einen Plan noch ein konkretes Ziel. Und dass sie sich am Ende nur noch gegendemonstriert haben, brachte sie auch nicht weiter. Das stiftete nur noch mehr Verwirrung. Alles Absicht. Dass die DDR durch Großdemonstrationen zusammenbröselte wie ein trockener Keks, war ebenso beabsichtigt. Das lag nicht am Volk, sondern an denen, die es zugelassen und organisiert haben. Heute bei uns lässt man das nicht zu und organisiert genau in die Gegenrichtung. Bezahlte und erzwungene Demonstranten wurden/werden mobilisiert, nur damit keine Einigkeit erzielt werden kann. Wo käme denn die BRD hin, wenn man sie putschen würde? Nö, das funktioniert nicht.

 

Wir müssen wieder zurück zu den kleinen Veranstaltungen, Infoständen und meinetwegen auch Mahnwachen. Wo sich genau die Menschen treffen, die ich vorab schon genannt habe. Kleine Gruppierungen, die in Selbstversuchen Erfahrungen sammeln und diese dann weitergeben, sei es persönlich oder über`s Netz. Dann klappt`s auch mit dem Widerstand.


Alternative Medien: Autoren, freie Journalisten, Blogger

Der Baron von Münchhausen, auch bekannt als der "Lügenbaron"
Der Baron von Münchhausen, auch bekannt als der "Lügenbaron"

Lügenpresse ist das "Unwort" des Jahres 2014. Wieso eigentlich Unwort? Ich finde dieses Wort trifft den Nagel der Situation auf den Kopf. Der Baron von Münchhausen konnte es nicht besser, als die mit Lügenpresse titulierten Medien.


Heute kann keiner mehr behaupten: "Oh, das habe ich ja alles gar nicht gewusst!" Jeder, der ein offenes Ohr und/oder über Internet verfügt, kann sich inzwischen so gut informieren und zwar in alle Richtungen, so dass das Argument der Unwissenheit nicht mehr zählt.


Ich möchte hier jetzt nicht alle Themen aufführen, über die man sich informieren kann, die für eine unabhängige freie Lebensweise absolut erforderlich sind. Aber das eine oder andere möchte ich schon ansprechen.


Themen, die in der sogenannten Lügenpresse immer wieder verdreht, manipuliert oder negiert werden sind: 


TTIP, Impfungen, Russland-/Ukraine-Konflikt, BRD-Besatzung, Alternativmedizin, Heilpraktiken, Weltregierung, Israel-/Palästina-Konflikt, freie Energie, Geldsystem, Frühsexualisierung, ritueller Missbrauch von Kindern... um nur einige Themen zu nennen. Die Presse selbst steht natürlich auch im Fokus.


Es gibt inzwischen so viele Autoren, freie Journalisten und Blogger, die die Wahrheit nur noch so herausschrei(b)en. Natürlich gibt es auch darunter sogenannte "Trolle", also beauftragte Spinner, die ein Thema so dermaßen überziehen, dass es schon nicht mehr glaubwürdig ist. Aber dafür muss man ein Gefühl entwickeln.


Filmemacher, Smartphone-Filmer

Nichts bleibt mehr ungefilmt
Nichts bleibt mehr ungefilmt

Dass es über nahezu jedes Thema inzwischen sehr gute Dokumentationen gibt, brauch ich nicht zu erwähnen. Im Grunde braucht man heute nicht mehr Millionen an Kapital, um eine ordentliche Doku zu erstellen, manche schaffen das mit wenigen Mitteln und einer einigermaßen guten Ausrüstung. 

 

Ja, sogar in Öffentlich-rechtlichen-Sendern finden wir manchmal extrem gute Dokus und Filme (Arte, 3sat, manchmal auch ARD und ZDF, allerdings zu unmöglichen Sendezeiten).

 

Die etwas kostspieligeren Dokus kommen in die Kinos und werden anschließend kostenlos auf YouTube gestellt. Leider werden die Kinos immer noch zensiert, so das der eine oder andere Film es nicht so weit schafft. Ich denke dabei nur an "Gray State", ein Film über die zweite amerikanische Revolution. Der Autor wurde erst kürzlich, samt Familie, geselbstmordet. Auch YouTube wird stark zensiert. Videos, z. B. die Videoreihe von Jasinna, werden mit fadenscheinigen Argumenten einfach gelöscht. Egal, dann weicht man eben aus, auf vimeo oder myvideo. Sie lassen sich nicht zensieren und das ist gut so.

 

Und dann sind da noch die lästigen Smartphone-Filmer. Extrem gefährliche Spezies. Besonders ärgerlich für den Staatsapparat. Kaum passiert etwas Unrechtes auf den Straßen, packen alle drumherum sofort ihre Smartphones aus, filmen es und stellen es kurzerhand auf YouTube und/oder teilen es auf Facebook (Dauer: ca. 10 Minuten). Damit wurde vorallem die hohe Polizeigewalt aufgedeckt und natürlich auch die Lügenpresse bloßgestellt. Ebenso öffentliche Gerichtsverhandlungen, Hausdurchsuchungen, Festnahmen, alles mögliche wird sofort gefilmt und geteilt.

 

Senator Jay Rockefeller hat diese Gefahr längst erkannt: „Es lässt einen fast die Frage stellen, wäre es nicht besser gewesen, wenn wir das Internet gar nie erfunden hätten?“ Dabei geht es bestimmt nicht um Cyberangriffe, die die nationale Sicherheit gefährden, nö, dabei geht es darum, dass sie nicht mehr unentdeckt tun und lassen können, was sie wollen. Siehe nur Charlie Hebdo. Wo es noch vor einiger Zeit vielleicht ein paar Tage gedauert hat, bis man die Ungereimtheiten solcher False-Flag-Aktionen aufgedeckt hat, benötigen sogenannte "Rechercheure" heute nur noch wenige Stunden. Sie stürzen sich wie die Aasgeier auf jedes Ereignis. Womit wir zur nächsten, für die Weltregierungs-Elite gefährlichen, Gruppierung kommen.


Rechercheur oder Verschwörungstheoretiker?

Sie selbst bezeichnen sich als Rechercheure. Ihre Gegenspieler bzw. die Betroffenen nennen sie Verschwörungstheoretiker. Die Lügenpresse benutzt diesen Begriff am allerliebsten.

 

Verschwörungstheoretiker ist auch so ein Trigger-Wort. Kaum fällt dieser Begriff schaltet der gutgläubige Zuschauer gleich um auf: "Ist ja alles gar nicht wahr!". Anstatt selbst eins und eins zusammen zu zählen, verlässt sich die manipulierte Masse lieber auf die inhaltlosen wagen Behauptungen der Lügenpresse. Selbst wenn die Beweise so erdrückend sind, dass sie nicht mehr von der Hand zu weisen sind, fehlt den meisten einfach die Vorstellung, dass solche Dinge wahr sein könnten.

 

"Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit." (Jupp Müller)

"Wir glauben lieber bequeme Lügen, als unbequeme Wahrheiten." (Redewendung)

"Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist." (Alfred Polgar)

"Wer die Wahrheit hören will, den sollte man vorher fragen, ob er sie ertragen kann." (Ernst R. Hauschka)


Es gibt hunderte solcher Zitate und das nicht umsonst. Die Wahrheit war schon immer ein heißes Eisen. Unter anderem heißt es: "Ehrlich währt am längsten", die eigentliche Bedeutung dieses Sprichwortes hat mich schon immer stutzig gemacht, denn meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass man sich mit Ehrlichkeit nicht immer beliebt macht. Im Gegenteil, die meisten Menschen möchten belogen werden. Wer seine ehrliche Meinung sagt, hat ganz oft wenig Freunde und bekommt dadurch nicht selten sogar Schwierigkeiten. Ich würde das Sprichwort ergänzen, nämlich in: "Ehrlich währt am längsten, wenn man geduldig und dickhäutig ist!" oder abgewandelt: "Mit Ehrlichkeit braucht man am längsten, bis man wahre Freunde findet!".


"Muss dieser Kerl mich darüber aufklären, dass ich in einem grün angestrichenem Haus lebe? Ich dachte die ganze Zeit über, mein Haus wäre rosarot. Ich hasse grün! Die Vorstellung von einem rosarotem Haus beruhigte mich über die Jahre hinweg." Tja, dumm gelaufen. Schluck die blaue Pille, dann hast du auch wieder ein rosarotes Haus.


Und für`s Bewusstsein noch die Spirituellen und Esoteriker

Das "Goldene Zeitalter" steht uns unmittelbar bevor
Das "Goldene Zeitalter" steht uns unmittelbar bevor

Oben genannte Gruppierungen streben die Befreiung aus physischer und psychischer Ebene an. Aber es gibt auch noch die geistige, die Bewusstseinsebene. Diesen Part übernehmen die Spirituellen oder auch gerne Esoteriker genannt.


Weltweit gibt es inzwischen Heerscharen an spirituellen Menschen, die über Schamanismus, Meditationen, Geomantie und zig anderer Wege die Erde und die Menschheit befreien und den Weg für die Rückkehr ins "Goldene Zeitalter" ebnen (als "Goldenes Zeitalter" bezeichnen manche die Zeit vor der Versklavung der Menschheit)


Reisen nach Peru und in andere mystische Länder boomen wie noch nie. Der Schamanismus hat sich selbst in unseren Breitengraden etabliert. Meditationskreise und spirituelle Bewegungen sprießen wie Pilze aus dem Boden. Channeln kann heutzutage praktisch jeder. Hellsichtige und/oder Geistheiler haben einen enormen Zulauf. Spirituelle und esoterische Literatur haben schon längst eigene Märkte eröffnet. Spirituelle Blogs und Internetseiten erfreuen sich unglaublich hoher Besucherzahlen.


Die Kirchen verzeichnen Austritte wie nie zuvor. Vorallem aber der katholischen Kirche laufen die Gläubigen in Scharen davon. Diese Institutionen haben sich in den letzten Jahrzehnten selbst in Misskredit gebracht. Die ganzen Missbrauchsfälle, die ganzen Skandale rund um die Finanzen, dabei haben sie sich kaum mehr um ihre Schäfchen gekümmert. Nur noch Prunk und Intrigen. Langsam merken die Gläubigen, dass sie keinen "Vertreter Gottes auf Erden" (Papst) benötigen, um direkt mit der Urquelle (Gott) in Verbindung zu treten und auch keine prunkvollen Stätten. 


Das alles zeigt uns: Die Menschheit will sich befreien!!! Und wir glauben daran, dass wir es schaffen!!!


Der Bereich Spiritualität alleine wäre schon einen ganzen Artikel wert. Ich möchte es aber dabei belassen, denn mir geht es alleine darum, zu erkennen, wie viele vielfältige Möglichkeiten es gibt.


Nur eine "Revolution der Vielfalt" ermöglicht den "Durchbruch"

Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte 99 % der Menschen wünschen sich eine "bessere Welt". Unter einer besseren Welt verstehe ich, wie auch sicherlich die Mehrheit aller, eine Welt in Frieden, ohne Hungersnöte, ohne Krankheit, ohne Gier, na ja, halt ohne dieses ganze dumme Zeug, welches ständig Unruhe stiftet.


Noch bis vor kurzem war ich der Meinung, die Menschen würden ein friedliches Miteinander nicht erreichen, weil sie sich nicht einig sind. Doch dann saß ich bei einem Vortrag und der Redner sagte so etwas wie: "Was wir hier anbieten, ist das einzig Wahre! Mehr brauchen wir nicht!". So, so... dachte ich: "Das einzige was wir brauchen!" Also, bitteschön! Darauf hin antwortete ich: "Jetzt bin ich aber verwirrt, denn es gibt so viele Baustellen hier in Deutschland, ja sogar weltweit, ich weiß schon gar nicht mehr, was das Richtige ist, wo hin es mich zieht! Denn so viele behaupten von ihrem Projekt: Das ist das einzig Wahre!". Ich fügte dann noch als Metapher hinzu: "Viele Wege führen nach Rom!" und bekam daraufhin eine sehr überhebliche Antwort, die mir gar nicht schmeckte. Er zeigte mit dem Finger auf die Wand auf der eine Projektion abgelichtet war und meinte ziemlich nachdrücklich: "DAS HIER IST ROM!". Peng!


Ich war überwältigt von so viel Selbstgefälligkeit. Aber das hat wohl so sein müssen, denn sonst wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass das, was sich gerade um uns herum abspielt, genau das ist, was uns ans Ziel bringt: Die Vielfältigkeit. Ziel "seines" Projektes ist es, alle Ideen auf eine Plattform zu bringen und zu zentralisieren. Das ist für mich, als wolle man einen Eintopf kochen und schmeißt alle Zutaten, die irgendeinem in den Sinn kommen in einen Topf, rührt um und fertig ist das ungenießbare Essen. Viele Köche verderben den Brei - das weiß doch jeder! Und wer bitteschön selektiert die guten Ideen von den schlechten? Nö, ohne mich. Dann lieber viele kleine Küchen in denen exzellente Köche ihr eigenes Süppchen kochen.


Es tut sich was und zwar gewaltig!

Wenn überall kleine Lichter aufgehen, dann entsteht irgendwann ein großes helles Licht. Wenn die Menschen einer nach dem anderen erwachen (und zwar jeder auf dem Weg, der für IHN der Richtige ist), dann ist bald die ganze Menschheit erwacht.


Wer jetzt noch behauptet, es tue sich nichts und die Welt bzw. die Menschheit wäre verloren, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Der hat etwas nicht verstanden.


Die Eliten haben schon längst erkannt, dass sie vielleicht die eine oder andere kleine Revolution im Keim ersticken können, aber sie können nicht an allen Ecken und Enden zugleich sein. Die Vielfalt können sie nicht kontrollieren. Die breitet sich aus wie ein Virus. Wenn sie hier ein Licht auspusten, erscheinen etwas weiter weg zwei neue.


Im Rahmen einer brechend vollen Veranstaltung in Davos enthüllte der frühere Hedgefonds-Direktor Robert Johnson, beunruhigte Hedgefonds-Manager planten bereits ihre Flucht. ›Ich kenne Hedgefonds-Manager auf der ganzen Welt, die Flugplätze und Güter etwa in Neuseeland kaufen, weil sie überzeugt sind, sie benötigten eine Zufluchtsmöglichkeit‹, sagte er.« [Quelle]


Es stellt sich also nicht mehr die Frage OB sondern eher WANN das Kartenhaus derer zusammenbricht, die die Menschheit in der Mangel hatten. Und es kommt, ganz sicher, denn einen aufgewachten Menschen kann man nicht mehr schlafen schicken.


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0