Ein schlauer Bauer macht nicht mit Kartoffeln, sondern mit Aluminium sein Geschäft


Nicht nur die Erde, sondern auch die Gewässer sind verseucht
Nicht nur die Erde, sondern auch die Gewässer sind verseucht

Dieses Mal kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, in wie weit diese Geschichte stimmt, denn ich habe nur eine einzige Quelle dafür gefunden und dort ist kein Hinweis darauf zu finden, woher diese Information stammt. Es könnte also auch ein Fake oder ein Wunschdenken sein.

 

Aber gehen wir mal davon aus, so etwas ist möglich und der besagte Bauer (Landwirt) aus Mönchengladbach hat es tatsächlich geschafft, aus seinem See eine nicht unerhebliche Menge Aluminium zu bergen, dann wäre das eine Sensation, in meinen Augen.

 

Inzwischen dürften sich die "Gerüchte" um Chemtrails mehr als bestätigt haben. Wer immer noch denkt, es gäbe keine mit Chemie versetzten, künstlich hergestellten Wolken am Himmel, naja, Decke drüber, weiter schlafen - Gute Nacht!

 

Mehrfache Analysen haben ergeben, dass sich die versprühten Chemikalien, wie Barium, Strontium und eben Aluminium, sowohl in der Erde als auch in den Gewässern absetzen. Wo sonst sollten sie auch hin, wenn nicht geradewegs zur Erde. Dort vergiften sie Böden und das Wasser. Immer mehr Seebesitzer/-nutzer beklagen erhöhte Werte in ihren/den Gewässern. Nun hat sich (angeblich?) ein findiger Landwirt etwas einfallen lassen (und ich wünsche mir, dass das stimmt und die Runde macht) und zumindest das Aluminium aus seinem See "gefischt". Ob und wie das möglich ist, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen.


Hier sind die Chemiker gefragt!!!

Wer Ahnung hat und dieses Verfahren bestätigen kann, bitte melden!!!

 

Hier der kurze Artikel, den ich als einzige Quelle ausfindig machen konnte:

 

Aluminium im Regenwasser / Landwirt holt über 2 Tonnen Aluminium per Galvanik aus See


Ein findiger Landwirt aus Mönchengladbach hat sich jetzt die hohe Aluminium-Belastung des Regenwassers (0,085 mg/l) bedingt durch das „Geo-Engineering-Projekt zur Klima-Abkühlung durch Chemtrailing“ zu Nutze gemacht.


Sein See beherbergt rund 25 Millionen Kubikmeter Wasser. Allein daraus zog er per selbstgebastelter 380 Volt-Gleichstrom-Galvanik rund 2.125 Kilogramm reinstes Aluminium. Die Menge Aluminium kommt auf einen börsennotiertem Marktwert von 3.767,63 US-Dollar (1.773 US-Dollar je Tonne).


Und das Schönste ist: Pro Jahr fallen in Mönchengladbach laut Wetterdienst über 2.180 Liter Regenwasser pro Quadratmeter auf seine knapp 1 Million Quadratmeter See-Oberfläche gratis.


Original-Artikel zu lesen bei: Aufgewachter


Außerdem gibt es hier noch viele, viele Informationen, rund um das Thema Chemtrails:


Sauberer Himmel - eine Bürgerinitiative


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Katgorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Holger (Dienstag, 05 Januar 2016 13:20)

    Schlauer Bauer hin oder her. Eine Sauerei der Menschheit gegenüber sind diese Chemtrails trotzdem