Chemtrails existieren! Wie viele Beweise werden noch benötigt?


Schon im Jahre 2013 habe ich einen Artikel über Chemtrails verfasst, allerdings auf meinem alten Blog (hier nachzulesen). Damals erhielt ich folgende Kommentare von einer Skeptikerin zu diesem Artikel:

 

24. Feb. 2013. @ 23:07:48

Tut mir leid, für mich sind chemtrails nur eine reine Verschwörungstheorie:
http://de.wikipedia.org/wiki/Chemtrail
Gerade solche Seiten "die aufklären" muss man ganz vorsichtig lesen.
Für mich ist das nur reine Panikmache.

 

und

 

25. Feb. 2013. @ 12:24:01

Naja der Flugverkehr is halt sehr gross und die Kondensstreifen lösen sich manchmal wenig schnell auf, wenn oben nicht so stark der Wind weht.
Aber ein gesundes Misstrauen ist nicht verkehrt, was die Regierung anbelangt, sowie solchen Verschwörungsseiten.
Insofern gebe ich dir recht und finde es gut, das du misstrauisch bist, nur ich habe schon öfter davon gehört und naja es gibt auch Webseiten die behaupten, das Aids nicht existiert, es wäre nur eine Erfindung, deshalb bin ich immer sehr vorsichtig mit dem Urteilen.
Sollte sich aber sowas als wahr bezeichnen, dann wäre es wirklich der Oberhammer.

 

Seither sind etwas mehr als zwei Jahre vergangen und ich weiß nicht, wie die Einstellung dieser Dame heute ist. Es wäre jedoch mehr als naiv, sollte sie heute immer noch der selben Meinung sein. Denn inzwischen sind die Beweise, Studien, Untersuchungen, Auswirkungen, usw. mehr als erdrückend. Und Schweigen oder Wegschauen ist ebenso Verrat.

 

Menschen, die nach 1997/98 geboren wurden, denen kann man noch nachsehen, dass sie die Veränderungen am Himmel nicht wahrnehmen, denn sie sind praktisch damit aufgewachsen. Aber die ältere Generation müsste doch schon längst bemerkt haben, dass es solche Wolkenbildungen niemals gegeben hat und dass die Entstehung von immer obskureren Gebilden rapide zunimmt. Ja, ja, der hohe Flugverkehr ist schuld... Blödsinn!

 

Am Anfang waren die Chemtrails noch relativ harmlos, obwohl sie schon während des zweiten Weltkrieges vom Militär getestet wurden. So richtig massiv und überall in Einsatz kamen sie jedoch erst, als Edward Teller sich einmischte:


"Die Chemtrails, die in den USA 1996 zum ersten Mal auftraten und 1998 dann massiv gesprüht wurden, entsprangen dem Gehirn Edward Tellers, dem Vater der Wasserstoff- und der Atombombe, der damals feststellte, dass die Erde ein „Sun-Shield“ braucht. Sein Hauptargument für das Gemisch aus Aluminium und Barium, das er schließlich entwickelte, waren die niedrigen Kosten, die weit unter denen liegen, würde man überall Filter einbauen und Produktionsgänge ändern. Ein weiterer Vorteil: man würde sich nicht mit den Öl- und Kohle-Industrien anlegen. Und die chemische Industrie konnte sich freuen, weil sie Umsatz machen konnte." [Quelle]


Da sahen sie noch ungefähr so aus:
Solche Streifen kann man durchaus noch als Kondenstreifen abtun
Solche Streifen kann man durchaus noch als Kondenstreifen abtun

Heute sehen sie so aus:

Aber zu behaupten DAS wären Kondenstreifen - also jetzt mal ehrlich
Aber zu behaupten DAS wären Kondenstreifen - also jetzt mal ehrlich

Und das ist noch gar nichts. Es gibt hunderte, wenn nicht sogar tausende Bilder (Bilder2) über Himmelsgebilde, die so was von schräg sind, dass mir bloß keiner mehr mit Kondensstreifen und hohem Flugverkehr kommen braucht.

 

Sie werden immer unverschämter und dreister. Das wundert einen aber auch nicht, wenn man es immer noch mit Menschen zu tun hat, die nie zum Himmel schauen, sondern eher auf ihr Smartphone, in die Glotze oder in ein Schaufenster. Wenn sie es dann doch mal tun (in den Himmel schauen) und sich fragen, ist das eigentlich normal? oder jemand zu ihnen sagt: "Hey, schau doch mal, was für komische Wolken - das sind Chemtrails!" Dann setzen sie sich vielleicht sogar zu Hause vor ihren PC und schauen mal eben bei Wikipedia oder bei psiram.com vorbei, wo sie bis heute zu lesen bekommen:

 

Chemtrails ([ˈkɛmtɹɛɪ̯ɫz], Kofferwort aus „Chemie/Chemikalien“ und englisch Contrails, „Kondensstreifen“, eingedeutscht etwa „Chemiestreifen“/„Chemikalienstreifen“, gelegentlich auch Giftwolken) sind gemäß einer Verschwörungstheorie Kondensstreifen, die neben kondensierten Flugzeugabgasen noch weitere Chemikalien enthalten sollen, die den Abgasen zugesetzt oder zusätzlich versprüht würden. Chemtrails sollen sich von normalen Kondensstreifen durch ihre Langlebigkeit und flächige Ausbreitung unterscheiden. Die Ausbringung der Chemikalien soll unter anderem dem Geoengineering, der Bevölkerungsreduktion oder militärischen Zwecken dienen.

 

Die Existenz von Chemtrails wurde spätestens 1996 erstmals behauptet, die Anhänger dieser Ansicht tauschen sich vor allem im Internet aus. Aufgrund zahlreicher Anfragen nahmen Nichtregierungsorganisationen, Meteorologen und weitere Institutionen wiederholt Stellung. Fachleute sehen in Chemtrails „reine Fiktion“, laut deutschem Umweltbundesamt gibt es weder für das Ausbringen von Chemikalien noch für auffällig geänderte Kondensstreifen wissenschaftliche Belege. [Wikipedia]

 

 

...und auf psiram.com:

 

Anhänger der in den 1990er Jahren aufgetauchten Chemtrail-Hypothese glauben, dass dem Flugzeugbenzin nicht genau beschriebene Substanzen beigemengt würden, um einen Effekt auf das globale Wetter und speziell den Treibhauseffekt zu erzielen. Andere Verschwörungstheoretiker glauben hingegen, dass es sich um angeblich weltweit koordinierte Programme zur Bevölkerungsreduktion, Geburten- oder Gedankenkontrolle handele. Urheber seien Freimaurer, Illuminaten sowie eine angebliche jüdische Weltverschwörung, heißt es in Chemtrailkreisen. Häufig kann eine Beziehung zu politisch rechten Kreisen (z. B. NPD), zur braunen Esoterik und zu Anhängern von Cloudbustern, kolloidalem Silber und Zappern nach Hulda Clark beobachtet werden.

 

Typische Vertreter der Chemtrail-Hypothese sind Georg Ritschl, Werner Altnickel, Peter Platte, Helmut Gobsch, Heinz Gerhard Vogelsang, Don Croft und die kanadisch/amerikanische Nonne und Mathematikerin Rosalie Bertell. Die NPD sah sich veranlasst, eine Anfrage im sächsischen Landtag zu Chemtrails zu stellen. Die Thematik "Chemtrails" wird in der rechten Szene gerne als Aufhänger benutzt. [psiram.com]

 

Wow... hier wird man auch noch zum Nazi abgestempelt, wenn man erkannt hat, dass da oben was nicht mit rechten Dingen zugeht. Und wer möchte schon gerne als Verschwörungstheoretiker und Nazi beschimpft werden. Das hat übrigens schon Wetter-Trottel Jörg Kachelmann behauptet, in seinem superinformativen Video über "Chemtrailioten". Soll wohl was mit Idioten zu tun haben. Der Typ ist schon völlig versprüht. Dem haben die Chemikalien inzwischen komplett das Hirn weggeätzt. Wer dem zuhört und immer noch an das glaubt, was der da von sich gibt, der gehört wohl zu den Schlafschafen.


Über das Thema gibt es allerdings auch hunderte Videos und Artikel, die beweisen, dass Chemtrails existieren. Ich habe mal ein Video herausgesucht mit Zusammenschnitten aus den bekanntesten und wichtigsten Videos. Wer das gesehen hat, hat eigentlich alle gesehen.


Also, liebe Leute, hebt öfters mal Euren Blick zum Himmel und wünscht Euch innig, dass dies endlich ein Ende hat.

Ausführliche Informationen gibt es auf: www.sauberer-himmel.de


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Mara (Freitag, 27 März 2015 14:20)

    Liebe Mara! :))

    Weiterhin verfolge ich Deine spannende Seite.
    Z.B. heute das mit den Chemtrails ist auch so eine Sache,
    wo ich ich es kaum verhindern kann,
    dass ich wütend werde,
    wenn mal wieder UNSER SCHÖNER BLAUER Himmel zugechemt wird!

    Ich beobachte das auch seit einiger Zeit recht intensiv,
    seitdem meine Tochter mich darauf aufmerksam gemacht hat,
    und habe bestimmte Veränderungen in den "Mustern" festgestellt.
    (Die Bilder oben sind übrigens "harmlos"!)
    Bis ca. vor einem Jahr waren es quadratische Gittermuster,
    die über den ganzen (wolkenlosen) Himmel geflogen wurden,
    die sich ausbreiteten und man konnte darauf wetten,
    dass es innerhalb der nächsten Stunden regnen wird.
    Seit einiger Zeit sind es jedoch dreieckige Muster,
    wo sich die Linien teilweise vermehrt in einem Punkt treffen,
    und ich hatte manchmal die Wahrnehmung von einem Pentagramm!
    In den letzten Tagen waren es wieder quadratische Muster,
    bei denen sich die Streifen jedoch verhältnismäßig schnell auflösten,
    und der Himmel dann wieder klar aussah.
    Wer weiß, was da wieder für eine neue "Taktik" dahintersteckt!

    Inzwischen kenne ich auch niemanden mehr,
    der die Chemtrails wirklich leugnen würde,
    weil: selbst beim BESTEN Willen,
    kann sie eigentlich niemand mehr "übersehen"!
    Allerdings haben manche Leute doch recht seltsame Erklärungen für sich ge(er)funden.
    Z.B. dass das NUR in der Umgebung von Flughäfen gemacht wird,
    um die Sicherheit zu erhöhen! O.O

    Na ja, wie auch immer!
    ICH glaube, dass damit nicht nur das Wetter manipuliert wird,
    was für mich offensichtlich ist,
    sondern auch das Befinden nicht nur der Menschen sondern aller Lebewesen!
    ... und wenn man sich DIESES Video:

    http://bewusst.tv/streifen-am-himmel/

    ansieht, kann einem schon gruselig werden! O.O
    ACHTUNG!!! .... nur für starke Nerven!
    Ja, ich muss zugeben, da stehe ich ziemlich rat- und machtlos visa­vis! :(

    Ich für mich habe beschlossen,
    mich davon nicht mehr runterziehen zu lassen!
    Es gelingt mir noch nicht immer :(
    ... aber immer öfter! :)))

    Wünsche Dir,
    liebe Mara,
    und allen Lesern eine "aufgeweckte" Oster-Zeit! :))

    Liebe Waldgrüße
    Mara ;))

  • #2

    maras-welt (Freitag, 27 März 2015 15:02)


    Liebe Mara,

    schön, mal wieder von Dir zu lesen :-)

    Ich weiß, dass die Bilder noch harmlos sind, will aber die "Einsteiger" nicht gleich überfordern oder ihnen Angst machen, denn das ist das wovon DIE profitieren - von unserer Angst!

    Was die Leugner angeht, davon gibt es leider noch zu viele. Da helfen dann auch die besten Argumente nichts, die wollen das einfach nicht sehen, weil sie dann mit den Konsequenzen leben müssten und sich ihre liebe heile Welt zerstören würden.
    Nützt aber alles nichts, erst wenn wir es ent-decken, können wir sie auch dafür zur Verantwortung ziehen. Das geschieht natürlich - wie Du ja weißt - auf einer ganz anderen Ebene.

    Ein weiterer Punkt ist die Haarp-Geschichte. Zu den Chemtrails kommen ja noch die Skalarwellen, die sind letztendlich für diese starke Wolkenbildung und das anschließende Wetter (z. B. Regen oder starke Winde) verantwortlich. Ich hab sie zweimal selbst gehört. Die tun Schläge, als würde ein Düsenjet durch eine Schallmauer fliegen und das in einem bestimmten Frequenzbereich. Allerdings bleiben sie punktuell an einem Ort, solange bis sich schwarze Wolken gebildet haben und es schüttet.

    Kennst Du den "Roman" die Sonnendiebe? Der ist auch nichts für schwache Nerven. Sie konnte ihr Wissen nur in Romanform veröffentlichen, sonst würde sie jetzt bei ihrer verunfallten Mutter im Grab liegen.

    Ja, ja, was da so abgeht könnte einen schon runterziehen, aber ich persönlich habe die Angst davor verloren. Ich weiß, es geht zu Ende. Für mich sind das die letzten Atemzüge vor dem Fall.

    Wir können auch supergut energetisch dagegenwirken. Macht meine Freundin die ganze Zeit schon. Das klappt ganz gut.

    So, dann lassen wir mal wieder die Hoppel-Häschen springen, zur wunderbar heidnischen Konsum-Osterzeit.

    Dir auch alles Liebe

    Mara

  • #3

    Lichtblick (Freitag, 27 März 2015 16:56)

    Mara du hast recht. Das Ich sehe auch immer öfter solche Dreieckstreifen und vor allem Kreuzformationen, die teils alleine in der Luft schweben.

  • #4

    Mara (Sonntag, 29 März 2015 10:38)

    ......... und sie sprühen auch nachts! O.O

  • #5

    Chris (Donnerstag, 23 April 2015 16:22)

    Hallo Mara,

    Gerade saß ich bei mir am Balkon - und wieder mal wird seit Stunden von allen Seiten "gesprüht".
    Der Himmel ist schon wieder eine einzige "milchige Suppe". :(

    Anstatt sich aber auf Diskussionen einzulassen, ob es denn „Chemtrails“ überhaupt gibt, sollte man eigentlich anfangen konsequent zu fragen warum gesprüht wird.

    Kurz vorweg;
    Ich gebe dir in allen Belangen Recht;
    Alleine das Wort"Verschwörungstheorie" schreckt viele Menschen ab, und wenn man dann noch mit "Antisemiten" in einen Topf geworfen wird, lassen natürlich noch mehr automatisch davon ab

    Auch bei folgendem gebe ich dir Recht;
    Jemand der nun zum ersten mal von „Chemtrails“ hört, wird in der Regel natürlich zu erst auf Seiten wie Wikipedia oder Greenpeace nachlesen - um sich dann vermutlich wieder beruhigt seinem „Smartphone“ und anderen "Ab-Lenkungen" zuwenden zu können.

    Aber lassen wir die "Schlafschafe" doch einfach weiter schlafen, und die Trolle sich weiter "trollen". Daran etwas zu ändern zu versuchen, ist meiner Erfahrung nach eine Verschwendung von Zeit und Energie - und ja; jeder der deutlich vor 1998 geboren wurde, müsste wissen, wie ein (normaler) Kondensstreifen aussieht. Punkt.

    Also möchte ich da gar nicht groß weiter darauf eingehen und zurück zur eingangs gestellten Frage kommen; Was wissen wir heute eigentlich wirklich?

    Fakt ist das (künstliche) Wolken die Temperatur senken – sicherlich kein Geheimnis.

    Fakt ist auch das seit Ende der 90'er "gesprüht" wird.
    Ich selbst beobachte das seit '98 (und "ja", ich hab als Hobby Astronom auch davor schon in den Himmel geschaut - und "ja", es wird wirklich auch nachts gesprüht!)

    Fakt und definitiv auch kein Geheimnis ist, dass der Temperatur-Mittelwert weltweit (trotz "Chemtrails") steigt.

    Wovon man vermutlich ausgehen kann:

    So ein – unfassbar! - gewaltiger Aufwand (und mich wundert, das dieser Punkt bisher kaum diskutiert wird!) kann natürlich kaum eine Nation alleine „stemmen“!!!

    Man muss also davon ausgehen, das zahlreiche Regierungen nicht nur eingeweiht, sondern auch aktiv daran beteiligt sind. Wenn das so ist, dann muss die Intention (sowohl der Drahtzieher als auch der Mitwisser) dahinter "gut" sein; In der Regel (und meiner Erfahrung nach) sind Menschen per se nämlich keineswegs schlecht (im Sinne von "böse"), die Regierenden (die damit ja nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Kinder und Kindeskinder vergiften) werden also davon ausgehen (müssen!), dass der Nutzen den Schaden überwiegt!

    Eine gezielte "Bevölkerungsreduktion" (was ja auch immer wieder behauptet wird) schließe ich somit aus; das ließe sich leichter - und vor allem! - unauffälliger bewerkstelligen.

    Welche Tatsache bringt nun aber unzählige Menschen in Machtpositionen dazu, diesen gewaltigen Aufwand (der in die 100 Milliarden gehen muss, wenn man bedenkt wie viele Flugzeuge tagtäglich den Himmel "impfen") mit zu tragen, und auch noch vor den "Massen" geheim zu halten?

    Oder besser gefragt, haben sie vielleicht vor irgend etwas eine "scheiß" Angst?

    Bekannt ist, das sich das Klima über die Jahrhunderte immer wieder geändert hat; der Name Grönland ("grünes Land") kommt ja nicht von ungefähr - in früheren Jahrhunderten war das absolut keine "Eiswüste" sondern ein blühendes (und eben grünes) Land. In England - um noch ein Beispiel zu nennen - konnten frühere Generationen noch Wein anbauen. Heute ist es dafür bekanntermaßen zu kalt.

    Klima-Schwankungen gab es also schon immer.
    Menschen in Führungspositionen sind ja aber nicht nur meist in irgendwelchen Logen anzutreffen, sondern (und das ist den wenigsten bewusst!) waren in der Regel auch auf Eliteschulen, und sollten dadurch natürlich auch sehr gebildet sein. Man kann also davon ausgehen, das sie sich dieser Tatsache bewusst sind.

    Was bleibt?
    Welche Erklärungen machen Sinn?
    Ich denke, man kann es recht gut auf zwei Möglichkeiten eingrenzen:

    (Da nicht mehr als 5000 Zeichen für eine Antwort erlaubt sind, hab ich diese kleine Analyse in zwei Teile aufgeteilt - Part 2 folgt weiter unten)

  • #6

    Chris (Donnerstag, 23 April 2015 16:27)

    (Part 2)

    Möglichkeit eins:

    Die Temperatur steigt deutlich schneller (und/oder deutlich stärker) als uns öffentlich mitgeteilt wird. Wenn das stimmt, kann man davon ausgehen, das die Temperatur ohne "Chemtrails" also schneller gestiegen wäre, bzw. schneller steigen wird (oder zumindest, dass man das glaubt).
    Für uns würde das langfristig bekanntermaßen folgendes bedeuten:
    Ein weiterer Anstieg der Temperatur führt zu einem Anstieg des Meeresspiegels und weltweiten „Wetterextremen“. Letzteres hat wohl jeder in den letzten 10 Jahren beobachten können.
    Die Gesellschaftsform würde - so wie wir sie kennen - mittel- bis langfristig natürlich aufhören zu existieren.

    ...oder:

    "Der Sonnenschild"
    Unsere Sonne sendet regelmäßig starke elektromagnetische Impulse aus (EMP's).
    Zuletzt wurde die Erde 1859 von einem EMP getroffen (google: Carrington-Ereignis).
    Für Menschen ist das zwar harmlos, für jegliche Elektronik aber fatal!
    Der Sonnensturm von 1859 legte damals das weltweite Telegrafensystem lahm. Würde so etwas heute passieren wären die Folgen natürlich weitaus dramatischer!
    Das weltweite Stromnetz würde zusammen brechen und unsere Gesellschaft (zumindest für eine gewisse Zeit) in Chaos und Anarchie versinken. Man stelle sich nur eine Welt ohne Supermärkte, EC-Automaten, Autos (voller Elektronik!), Kühlschränke, Computer (etc.) vor.
    Die Steinzeit ließe grüßen.

    Was davon nun zutrifft kann ich nicht sagen (wobei auch eine Kombination beider Wahrscheinlichkeiten denkbar wäre).

    Man sollte aber meines Erachtens nicht all zu hart über die Verursacher und Mitwisser (Politiker, Piloten & co.) urteilen, soweit ich das beurteilen kann, handeln sie nach bestem Wissen und Gewissen (und lassen sich vermutlich auch gut dafür bezahlen).

    Von welcher Perspektive man diese "Aktion" aber auch betrachtet, ich persönlich halte die Sprüherei (trotz vermutlich bester Absichten) für völlig falsch, und gebe dir auch damit Recht: Das muss aufhören!!!
    Abgesehen von den Langzeitschäden an Mensch und Natur (die unmöglich abzusehen sind) könnte man nämlich auch noch folgendes in Betracht ziehen;

    Sowohl die meisten native Völker, als auch unsere Vorfahren - und zwar rund um den ganzen Erball - sahen die Erde als ein sich selbst bewusstes Lebewesen an.
    Sie gingen davon aus, dass, wenn die einzelnen Teile (also Mensch, Tier usw.) sich ihrer selbst bewusst sind, das auch zwingend für das Ganze - also die Erde zutreffen muss.

    Frei nach Hermes: "Wie oben so unten"; Wenn unsere Körper ein "Ungleichgewicht" (wie zB. eine Infektion) mit Fieber bekämpft, so müsste das dann auch für die Erde zutreffen.

    Der Antieg der Temperatur wäre insofern alles andere als ein Zufall!
    Die "Chemtrails" wären in dem Fall nur "Symptom-Behandlung" (und eine "Reaktion" würde irgendwann umso stärker ausfallen).

    Die Hopi Indianer haben für unseren momentanen (gesellschaftlichen) Zustand ein einziges sehr treffendes Wort: „Koyaanisqatsi“ - frei übersetzt bedeutet das; "eine Welt die aus dem Gleichgewicht geraten ist".

    Und das diese "Welt" wirklich aus dem Gleichgewicht geraten ist, lässt sich leider schwer zu leugnen.

    LG,
    Chris

    ps: Verteilung natürlich erwünscht

  • #7

    Holger (Dienstag, 05 Januar 2016 13:23)

    Selbstverständlich werden Chemtrails ohne Ende gemacht. Kann man ständig sehen und auch selber fotografieren

  • #8

    Michael ( Natur ist Leben ) (Montag, 14 März 2016 10:36)

    Liebe Mara,

    mittels Chemtrails, HAARP, Geoengineering ( seit ca. 1990 , Agent Orange in Vietnam ab 1962 ) beweisen die kriminellen militärischen Befehlshaber, Chemie u. Waffenindustrie und die von der breiten blinden Masse selbst gewählten Politiker in der gesamten Welt ihre verbrecherischen Taten zur totalen Zerstörung der Umwelt einschließlich aller Bewohner. Chemtrailgengner werden systematisch öffentlich erniedrigt und in den Medien entweder totgeschwiegen oder als Verschwörungstheoretiker, Nazi etc abgestempelt.

    Warum Verschwörungstheorie, Nazi , Linke? Das sind gesellschaftlich politisch bewusst negierte Kraftkeulen, um einzelne oder kleine Gruppen zu spalten und einzuschüchtern. Nichts sagende Argumente , wissenschaftliche Pseudonyme der Klimaverbrecher überzeugen den Verschörungstheoretiker nicht, im Gegenteil.. Hilfestellung als Handlanger erhalten diese Verbrecher von Militär, Exekutive, Pilotenvereinigungen, Fluggesellschaften, nationale Behörden aller Arten, NGO wie Greenpeace u. BUND, u.v.m.

    Selbst deutsche Webseiten wie chemtrail.de und sauberer-himmel.de spalten sich gegenseitig, obwohl beide Betreiber Altnickel und Storr ursprünglich im guten Glauben des gemeinsamen Thema nämlich Chemtrails und HAARP der Masse übermitteln wollten. Was ist passiert ?
    Beide, Altnickel und Storr versuchen sich gegenseitig öffentlich zu diskreditieren. Der eine mehr oder weniger. Beide schaden somit ihren eigenen bewiesenen Feststellungen, die öffentlichen Meinung wird davon Abstand halten. Dies ist genau im Sinne der Politik. Diese beiden Webseiten sind leider unter solchen Umständen der unwissenden Masse nicht weiter zu empfehlen, da die Glaubwürdigkeit in sich zusammenbricht. Eigentlich Schade, da beide wertvolle Infos zur Aufklärung bereit stellen und auch immense Zeit und Kosten investierten.
    Beide haben mittlerweile erkannt dass sie im System nur Spielbälle sind, der Eine möchte seine garantierte Rente , der Andere ist der Rechtsanwaltskammer verpflichtet. Beide laufen abhängig den Geldsystem hinterher.

    Ich werde fast tagtäglich beschimpft und beleidigt, bin aber stolz ein Verschwörungstheoretiker zu sein. Denn, ein Verschwörungstheoretiker klärt umfassend die Missstände auf, die politisch der breiten Masse vorenthalten wird. So wie jeder Kriminalbeamte aus mehreren Theorien und Indizien eine beweiskräftige Überführung erarbeitet.

    Chemtrails / Geoengineering / HARP vernichten nicht nur die Atmosphäre sondern die gesamte Biosphäre ohne deren wir uns weder ernähren noch überleben können. Welch ein Wahnsinn, Schweigen der Kirchen, der Medien, der Politik, der breiten Masse. Die Vernichtung der Erde haben wir weltweit nur der schweigenden Masse und den psychopathischen Urheber und Handlangern zu verdanken. Die kleine Anzahl, welche sich natürlich ernähren und leben möchte wird der Teppich unter den Füßen weggezogen, die Ohnmacht muss zur Besinnung und Aufklärung der breiten Masse genutzt werden und den jeden kriminellen Verantwortlichen und Handlagern muss Einhalt in aller schärfster Form zuteil gebracht werden. Gelingt es nicht haben ALLE verloren.

    Deshalb als weitere Infos zu Themen Chemtrails / Geoengineering / HAARP
    www.geoengineeringwatch.org oder www.leyline.de u.v.m. im Internet

    Liebe Grüße
    Michael ( Natur-Schutz@t-online.de )

  • #9

    Heidi Huber (Sonntag, 12 Juni 2016 16:25)

    Wenn ich all die Beweise lese und mich informiere dann frage ich mich schon, ob all die vielen Piloten, Wissenschaftler, Journalisten etc. etc. Idioten sein sollen die behaupten, dass dies Chemtrails sind????? Mich nimmt nur Wunder warum wir früher praktisch ganz selten mal ein Flugzeug mit Kondensstreifen gesehen haben und heute dafür täglich kreuz und quer über den Himmel verteilt. Komisch, nicht wahr, aber eben, die Welt will betrogen sein. Ein altes, aber immer noch wahres Sprichwort. Schön, wenn man so in den Tag hineinleben kann und alle Märchen die man einem auftischt auch sofort schluckt. So werden die Menschen manipuliert und sind dementsprechend auch am Verblöden. Ich habe schon auf kleinstem Raum über unserem Haus 9 Flugzeuge gesehen die sogenannte Kondensstreifen gezogen haben. Komischerweise, wussten diese Flugzeuge gar nicht wohin sie eigentlich fliegen wollten, denn sie haben sogar noch Umkehrungen geflogen. So was habe ich noch nie gesehen. Aber eben - für viele Leute sind Grimms Märchen eben auch Tatsachen.

  • #10

    maras-welt (Montag, 13 Juni 2016 18:52)

    @Heidi:
    Seit den Unwettern sehe ich bei mir in der Gegend kaum noch Chemtrails. Nun sind es gehaarpte Quellwolken, die so mit Wasser vollgestopft sind, dass man sich fragt, was einem lieber ist: Chemiekacke oder Sintflut!!!

  • #11

    JustANormalGuy (Dienstag, 09 August 2016 20:17)

    Was ich mich frage: Werden alle Beiträge hier, die sich kritisch gegenüber der Verschwörungstheorie von Chemtrails äußern, gelöscht, oder sind hier wirklich ALLE Kommentatoren der Meinung, dass es Chemtrails gibt?
    *ratlos+

  • #12

    maras-welt (Dienstag, 09 August 2016 22:22)

    Ja, wir wissen wohl alle, dass es Chemtrails gibt. Das ist schon längst keine Verschwörungstheorie mehr.
    Aber wenn Du Dich kritisch äußern willst, tu Dir keinen Zwang an, solange Du niemanden dabei beleidigst, kannst Du Deine Kritik hier gerne niederschreiben.

  • #13

    Phouse1512 (Donnerstag, 29 September 2016 23:57)

    Ich sehe bisher nicht einen einzigen Beweis dafür, dass es sich lediglich um Kondensstreifen handelt.

  • #14

    Carsten (Donnerstag, 24 November 2016 16:19)

    Wenn der Grund für den enormen Zuwachs dieser "Kondensstreifen" der sich in den letzten Jahrzehnten vervielfacht habende Flugverkehr sein würde, müsste dieser doch täglich rund um die Uhr zu beobachten sein - und nicht nur selektiv an bestimmten Tagen zu immer wieder ähnlichen Uhrzeiten.

    Da man aber kaum noch die seriöse, wissenschaftliche Berichterstattung von gezielter Desinformation unterscheiden kann, weiß man halt trotzdem nicht, was man glauben soll...