Wie man schnell und unkompliziert die Parteimitgliedschaft kündigt!


Also, ICH nicht... aber vielleicht besinnt sich der eine oder andere noch!
Also, ICH nicht... aber vielleicht besinnt sich der eine oder andere noch!

Also, jetzt mal ehrlich! Wer tritt denn heutzutage noch einer Partei bei? Bringt doch nichts, wenn man sich eh alle vier Jahre wieder umentscheidet. Das ist schon ein richtiger Volkssport geworden: erst mal kucken was so kurz vor der Wahl für leere Versprechungen gemacht werden und wer am überzeugendsten lügt, der erhält dann den Zuschlag für die nächste Wahlperiode.

 

Es ist doch wirklich so, dass Parteiprogramme kein Gewicht mehr bei der Entscheidung haben. Entweder der (Noch-)Wähler wischt seiner Jahre lang angetrauten Partei eine aus und wählt "zwischendurch" (vier Jahre sind ja nur ein Wimpernschlag) eine andere, weil er meint, er könnte sie damit bekehren und der Neuwähler probiert halt mal aus, was so geht, lässt sich vielleicht sogar anwerben und/oder überzeugen. Die Parteiprogramme sind nicht einmal das schöne bunte Hochglanzpapier wert auf dem sie gedruckt stehen. Die meisten kennen den kompletten Inhalt nicht einmal.


Ein dreifaches Hoch auf die Nichtwähler!!!

Ja, ja, ich weiß, jetzt bekomme ich wieder ganz schlaue Kommentare, die mir erklären wollen, wie böse das Nichtwählen ist und dass ich damit überhaupt nichts erreiche. Durchs Wählen erreiche ich allerdings noch weniger. Im Gegenteil, so steht mir wenigstens das Recht zu mich zu beschweren. Ich hab`s ja nicht verbockt. Bemerkenswert finde ich immer die Enttäuschungen, so ungefähr nach einem Drittel der Amtszeit, dann werden die ersten Stimmen laut: "Das haben die doch so nicht gesagt!". Nö, haben sie nicht, haben sie noch nie!!! Sie lügen, betrügen, korrumpieren, verschweigen, machen alles im Alleingang und halten ihre Wähler für geistig minderbemittelt - was angesichts der immer wieder kehrenden Vorgehensweise langsam schon darauf deuten lässt. Wie oft und wie lange kann man seine Wähler täuschen und belügen??? Scheinbar seeeehr oft und seeeehr lange...


Rückblick

Was haben die Parteien denn rückblickend Tolles und Gutes für uns getan?


Den Euro? Hat keiner gewollt.

Der Kapitalismus? Teilt mit der ReGIERung das Bett.

Der Europäische Stabilitätsmechanismus? Saugt Deutschland das Geld aus dem Land.

Das Krankheitssystem? Dient nur der Pharmaindustrie.

Hartz-IV? Treibt die Menschen in die Armut und entwürdigt sie.

Zeitarbeit? Versklavt die Menschen.

Flüchtlinge? Sollen Unruhen schüren und die Bevölkerung spalten.

Gentechnik? Soll unsere Lebensmittel vergiften.

Chemtrails? Soll unsere Umwelt vergiften und somit auch uns.

Kinderklau? Damit werden Familien zerstört und Psychopaten herangezüchtet.

Genderismus? Zerstört alte Traditionen, reduziert die Bevölkerung.

Alters- und Kinderarmut? Hält die Weisen und Wissbegierigen auf unterstem Niveau.
Polizeibrutalität? Soll uns gefügig machen.

Das Rechtssystem? Ist schon lange tod. 


Diese Liste könnte ich fast endlos weiterführen. Eine Positivliste jedoch wäre schnell geschrieben... es gibt nämlich keine!


Wir reiten schon lange auf einem toten Pferd

Tot ist tot, egal wie man es dreht und wendet
Tot ist tot, egal wie man es dreht und wendet

Die Dakota-Indianer wussten ganz genau, dass es nichts bringt, ein totes Pferd zu reiten:

 

"Wenn du merkst, du reitest ein totes Pferd, steig ab!"

 

Das weiß doch jeder! Offensichtlich nicht. Das Parteiensystem ist nicht nur tod, es ist schon skelettiert. Egal, wie man es dreht, es wird uns nicht in eine bessere Zukunft tragen.

 

Zum Glück gibt es ein paar Manager-Weisheiten, mit denen man den Zustand des toten Pferdes negieren kann, in man wie folgt vorgeht:

 

Wir besorgen eine stärkere Peitsche.
Wir wechseln den Reiter.
Wir trainieren, um besser auf dem toten Pferd reiten zu können.
Wir kaufen Leute von außerhalb ein, um das tote Pferd zu reiten.
Wir strukturieren um, damit ein anderer Bereich das tote Pferd bekommt.
Wir suchen Berater, die uns bestätigen, dass das Pferd noch nicht ganz tot ist.
Wir spannen mehrere tote Pferde zusammen, um ihre Teamfähigkeit zu verbessern.
Wir bilden einen Arbeitskreis, um eine Verwendung für tote Pferde zu finden.
Wir besuchen andere Orte, um zu sehen, wie andere Leute tote Pferde reiten.
Wir veranlassen eine Gegenstudie, die die Lebendigkeit des Pferdes nachweist.
Wir erklären, dass unser Pferd „besser, schneller und billiger“ tot ist.
Wir ändern die Kriterien, die besagen, ab wann ein Pferd tot ist.
Wir stellen fest, dass die anderen auch tote Pferde reiten, und erklären dies zum Normalzustand.
Wir sagen: „So sind wir schon immer geritten.“

 

Tja, im übertragenen Sinne tun Wähler nichts anderes. Sie geben die Hoffnung nicht auf, dass sich doch noch eines Tages - wenn nur die richtige Partei an die Spitze kommt - etwas zu unseren Gunsten verändert. Die Hoffnung stirbt zuletzt.


Raus aus dem Parteiensystem, rein in die Souveränität

Wer sich noch nicht konsequent für`s Nichtwählen erwärmen kann, aber immer noch an eine Partei gebunden ist, kann wenigstens die Mitgliedschaft in dem Verein kündigen, der eh nicht hält, was er verspricht. So wie die 1 Millionen Mitglieder, die den Parteien in den letzten zwanzig Jahren den Rücken gekehrt und ihr Partei-/Mitgliedsbuch an den Nagel gehängt haben. Höchstwahrscheinlich gehen sie immer noch wählen, aber sie haben die Bindung aufgelöst. Vielleicht haben sie sich dem Volkssport "mal die wählen, mal die anderen" angeschlossen - Parteien-Switching! Zum Nichtwähler ist es dann nur noch ein klitzekleiner Schritt.

 

Jetzt kommt mit Sicherheit wieder das Argument: "Wenn du nicht wählen gehst, dann kommen die Parteien an die Spitze, die wir nicht wollen!". Kommen sie doch sowieso. Es ist schon seltsam, dass keiner, den ich kenne (und ich kenne viele), die CDU mit Merkel an der Spitze haben will/wollte. Wie schaffen sie es nur immer wieder und wieder und wieder "gewählt" zu werden? Das nennt man "Täuschung". Funktioniert immer wieder und wieder und wieder...

 

Selbst die angebliche "Verfassungswidrigkeit" der Wahlen (wie Pelzig so schön verbreitet hat), die durch das angebliche Verfassungsgericht festgestellt wurde, ist eine Täuschung. Da wir keine Verfassung haben (das GG ist und bleibt keine Verfassung!), begehen Wähler auch keinen "Verfassungsbruch". Wenn wir mal davon ausgehen, dass die BRiD ein großes Unternehmen ist, dann tun die Wähler (Mitarbeiter/Personal/Aktionäre) im Prinzip nichts anderes, als Vertreter (MdB) in einen Aufsichtsrat (regierende Partei) zu bestellen, der dann wiederum den/die Vorsitzende/n (KanzlerIn) wählt. Und somit wird die ganze Chose auf einmal legal, nicht transparent, aber immerhin legal. Den Wählern jedoch, gaukelt man ein demokratisches Wahlprinzip vor.


Hokuspokus verschwindibus

Sobald wir loslassen verschwindet es!
Sobald wir loslassen verschwindet es!

Solange wir an etwas festhalten, unseren Fokus darauf richten, ihm unsere Aufmerksamkeit und Energie schenken, existiert es auch. Erst wenn wir loslassen, verschwindet es - wie von Zauberhand. So wie wir uns vor der Wahrheit verschließen können, können wir uns auch vor der Lüge verschließen, es ist das gleiche Prinzip.


Da hör ich wieder die Proteste: "Was machen wir denn ohne ReGIERung? Es muss uns doch jemand führen! Sonst landen wir im Chaos!". Ich finde, wir leben schon längst im Chaos. Im übrigen gibt es schon genügend Modelle, die das jetzige ersetzen könnten. Man muss es nur wollen. Und damit das eine leben kann, muss das andere erst sterben - ach, halt, es ist ja schon tot.


Partei-/Mitgliedskündigung leicht gemacht

Auf Schäbel`s Blog hab ich ein paar wunderbar einfache Links entdeckt, wie man schnell und unkompliziert den Vertrag mit der Partei kündigen kann. Über diese Links landet man am Ende bei Aboalarm.de. Die bieten schon vorgefertigte Kündigungsschreiben an, die man nur noch ausfüllen und abschicken muss. Einfacher geht`s nicht. Zwar gibt es die bisher nur für SPD, CDU und FDP, aber was für die gilt, muss ja rein theoretisch auch für die anderen gelten.


Hier der Link zu Aboalarm:


https://www.aboalarm.de/kuendigungsschreiben-vorlage/parteimitgliedschaft-kuendigen


Viel Spaß!!!


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel zu den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    juergen (Donnerstag, 25 Juni 2015 16:44)

    klasse Beitrag.
    für die lieben Wähler noch ein Satz von Seehofer. "Die die gewählt sind haben nichts zu sagen, und Die die das Sagen haben sind nicht gewählt" = keine Demokratie! Für Demokratie wird ein Teil der Welt einfach umgebracht und in diesem Land hier gibt's nicht den Hauch von Demokratie.
    Auch gibt es einen Ältestenrat der den Parteien vor Abstimmungen sagt was diese zu tun haben = schon wieder keine Demokratie.
    Schlaftrunken geht der Wähler zur Urne und beerdigt den Rest seiner Stimme.
    Jeder Wähler trägt in sich die Schuld das die CDU Uranmunition weltweit verkauft und verschießen lässt. Jeder Wähler trägt in sich die Schuld das in unserem Himmel etwas ausgebracht wird was uns allen nicht gut tut. Er hat ja den Verein gewählt der hier zu sagen hat. Wählte er eine andere Partei als Die die gewonnen hat, so hat er das System bestätigt.
    Jetzt festhalten und nachdenken. Der Wähler bestätigt mit seiner Wahl das die Handlungen der vergangen vier Jahre in Ordnung waren, die Handlungen des Systems und die Handlungen seiner Partei. Parteizugehörige der CDU beispielsweise, sind für Uranbabys und Big Pharma, und Chemiebegasung in der Atmosphäre, und Fracking, und Windräder im Wald, und Genscheißdreck im Essen und Genderschwachsinn in Schulen und Kindergärten, wie so wunderbar oben erwähnt.
    Landwirte, eine Domäne der CDU, verfüttern Gensoja an ihre Milchkühe. Unten kommt Genmilch heraus =Gen im Pudding in der Trinkmilch in der Kaffeesahne im Käse in der Butter im Sonntagsbraten im Jogurt usw. Na denn, guten Appetit. Schaut mal nach Glyphosat als Spritzmittel in Gensojaplantagen/Genmaisplantagen und dann; macht ja nix der Hunger treibst rein?
    Tja der Wähler hat das alles gewählt, der Täter ist der Diener des Systems, IMMER. Ich selbst denke das bisherige System hat seine Dienste getan und darf jetzt endlich verschwinden. Zuviel gelogen, betrogen, ausgebeutet und uns alle restlos verarscht. Jeder hat in sich die endlose Kraft der Veränderung. Viele Produkte in den Läden kann man einfach liegen lassen, man braucht sie nicht. Es wird immer schöner, je weniger Dreck man auf dem Tisch hat. Doch was dann noch überbleibt sollte wirklich gutes Futter sein, was sogar nicht mal mehr kostet als der Kram aus dem Supermarkt und man futtert weniger weil mehr Nährstoffe drin sind.
    Parteien sind wie Sekten und ihre Mitglieder können einfach nicht alleine sein. Herdensucht im Raum mit Gleichgesinnten. Und so wunderbar kann man sich mit anderen Parteien streiten, genau das Gleiche sich über Religionen zu streiten oder Sekten. Irgendwie alles die gleichen Auffanglager für Unselbste. Der Parteiboß ist der Führer. Ohne Führer geht's immer noch nicht? "Nein einen Führer wolln wir nicht" , sagte ein Bekannter," doch Gott sei dank sagt uns Merkel wos lang geht". Mit dieser Mentalität rasen wir in den nächsten Krieg. Jetzt ist Schluss mit dieser Unterwürfigkeit und dieses nach Führung rufen. Andreas Popp hat es auf den Punkt gebracht, "wir müssen Deutschland weiter entnazifizieren" Was bedeutet das habe ich mich gefragt. Die Anwendung von Nazigesetzen in unserem täglichen Leben, die Erhebermanir innerhalb dieser verlogenen Firmenstrukturen, die Schergen die für nicht mehr vorhandene Gesetze , in blauer Uniform, auf Menschen eindreschen oder verschleppen, und vor allem die Unterwürfigen die nach Führern rufen. Wir sind es fast alle.

    eine kleine Feststellung von mir..
    Was ist Demokratie? = Demokratie ist der freie Zuzug des Kapitals zur Ausbeutung des Bodens der Bodenschätze und der Menschen.
    Was sind Politiker? = Politiker haben die Aufgabe der Bevölkerung die Interessen der Industrie, schleichend unter zu jubeln und daraus einen Willen der Bevölkerung zu machen. = Gehirnvollwaschprogramm
    .......................................
    Wer nach Führung ruft ist nur zu feige selbst Entscheidungen zu treffen. Wollt ihr den totalen Krieg? Jaaaaaaa
    Wollt ihr die totale D ä monkratie? Jaaaaaaaaaaaaaaa?

    Für die Industrie, durch die Industrie und mit der Industrie ist = ................... das findet Der der sucht.

    Siehe auch den Link unten, ein Hinweis auf den öffentlichen Dienst
    https://3c.gmx.net/mail/client/dereferrer?redirectUrl=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Ffeature%3Dplayer_detailpage%26v%3D0G81XL2gQ6A

    viel Spaß beim Erkennen, da müssen wir alle durch!

  • #2

    Margarethe (Freitag, 26 Juni 2015 18:13)

    Habe gerade heute Orwells "Farm der Tiere" gelesen. Passt perfekt zu diesem Thema. Kann ich dringend empfehlen (Taschenbuch, 9,00 €)

  • #3

    Wolfgang (Sonntag, 28 Juni 2015 12:05)

    mach weiter so liebe Mara, denn nur so werden immer mehr merken was in diesem Land und in der Welt zur Zeit abläuft in Kenntnis gesetzt.