Wird im Hintergrund die "legale Kindstötung" vorbereitet?


Ich bin ja nicht generell gegen Abtreibung, aber bei den beiden bin ich mir nicht mehr ganz so sicher, ob es nicht besser gewesen wäre!
Ich bin ja nicht generell gegen Abtreibung, aber bei den beiden bin ich mir nicht mehr ganz so sicher, ob es nicht besser gewesen wäre!

Wir wissen ja inzwischen, wie es läuft: Erst wird etwas in die Öffentlichkeit getragen, dann wird über die Medien darüber debattiert und schließlich werden die Reaktionen abgewartet.

 

Ist der Gegenwind zu heftig, zieht man sich zurück und plant mit den neu dazugewonnenen Befürwortern einen zweiten und dritten Angriff, solange, bis die Masse für das Thema desensibilisiert wurde. Dann schnappt die Falle zu.

 

Eines kann man mit Gewissheit sagen: Sie geben nicht auf!


Die Philosophen und Ethikforscher Alberto Giubilini und Francesca Minerva

Wenn es nach den beiden geht, sollte es in Zukunft möglich sein, ein Baby im Alter von bis zu 6 Wochen ganz legal zu töten!
Wenn es nach den beiden geht, sollte es in Zukunft möglich sein, ein Baby im Alter von bis zu 6 Wochen ganz legal zu töten!

Dieses Baby hat Glück gehabt, denn es ist schon auf der Welt und hat diese beiden Psychos nicht mehr zu fürchten. Doch wie sieht es in der Zukunft aus?

 

Wenn es nach den beiden australischen Philosophen Alberto Giubilini und Francesca Minerva geht, sollte es bald erlaubt sein, ein lebendes gesundes Baby bis zu 6 Wochen (!) nach der Geburt zu töten - völlig legal. Sie nennen das "postnatale Abtreibung" oder anders formuliert die "legale Kindstötung". 

 

Ich weiß nicht, was hier wieder für ein teuflischer kranker Plan ausgeheckt wird, vielleicht gehen der katholischen Kirche so langsam die Säuglinge aus, die sie für ihre rituellen Kindstötungen benötigen. Ein toter abgetriebener Fötus bringt denen nicht viel. Und so lässt man zwei total hirnverbrannte Wissenschaftler auf die Menschheit los, um die Welt auf eine "postnatale Abtreibung" vorzubereiten. Ich kann mir schon denken, wie das dann abläuft. Da heißt es dann: "Oh, sie werden dieses Dingsda doch bestimmt nicht selbst entsorgen wollen. Geben sie es uns, wir übernehmen das für sie - wir haben da sehr günstige Konditionen.". 

 

Hat die zivilisierte Welt sich nicht lange Zeit dafür eingesetzt, dass Kindstötungen in Indien und China z. B. nicht mehr durchgeführt werden? Zumindest nicht in dem Ausmaß und nicht mehr offiziell. Soll das alles umsonst gewesen sein? Wer mehr darüber wissen möchte, der kann sich gerne diesen Artikel und die Doku dazu ansehen: Indiens verlorene Töchter - eine erschütternde Doku.  


Die absurden Argumente der beiden Kindsmörder

Depressive überforderte Mütter sollen dann über den Mord eines Säuglings entscheiden dürfen.
Depressive überforderte Mütter sollen dann über den Mord eines Säuglings entscheiden dürfen.

Manche werden nun bestimmt denken, dass es im einen oder anderen Fall vielleicht doch besser wäre, dem leidvollen Leben mancher kleiner Wesen ein Ende zu bereiten. Den Gedanken könnte man hegen, wenn die Aussichten auf ein menschenwürdiges Leben nahezu bei Null liegen, z. B. wenn das kleine Menschlein ohne zig Maschinen keine Sekunde überleben würde. Doch selbst hier stirbt das Baby ganz von selbst, sobald man die Maschinen abstellt. Das ist keine Tötung, sondern Schicksal!

 

Aber um solch seltenen individuellen Fälle geht es den beiden Psychos überhaupt nicht. Sie sind der Meinung, dass es schon ausreicht, wenn eine Mutter sich überfordert fühlt und nach der Geburt feststellt: "Oh, neee, lieber doch nicht, das ist mir echt zu viel - weg damit!". Dann sollte sie die postnatale Abtreibung durchführen lassen dürfen. Eben genau so, wie bei einer vorgeburtlichen Abtreibung. Auch wirtschaftliche und soziale Umstände könnten einen Grund liefern. Wer erst nach der Geburt bemerkt, dass er sich ein Kind gar nicht leisten kann/will/darf, der soll auch hier offene Türen einrennen dürfen.

 

Während ihrer gegenseitigen philosophischen Befruchtung ist der Gedanke entstanden, bei Säuglingen handele es sich nicht um "wirkliche Personen" sondern nur um "mögliche Personen". Hat denen jemand einen Haufen ins Hirn gesetzt? Ein Neugeborenes ist noch gar keine "Person", die bekommt es erst noch auf`s Auge gedrückt, von der angeblichen Regierung, die es sich herausnimmt, aus einem beseelten, frei geborenem Wesen, erst einen Menschen und dann eine Person zu erschaffen. Ein Neugeborenes ist ein göttliches Wesen, und zwar solange, bis die Erwachsenen alles Göttliche aus ihm herausgepresst haben.

 

Abtreibung ist ansich schon ein heikles Thema, doch ich denke, was bis zur Geburt nicht geklärt ist, lässt sich später auch nicht mehr klären. Und wenn sich eine Mutter schon während der Schwangerschaft nicht entscheiden kann, wie kann sie sich dann einer richtigen Entscheidung nach der Geburt sicher sein? Nein, nein, das sind keine Argumente, da steckt, wie schon vermutet, etwas ganz anderes dahinter. Die wollen, aus irgendeinem Grund, an die lebenden Säuglinge ran.


Früher undenkbar, heute normal

Cohn-Bendit - ein mit Haschisch-Keksen zugedröhnter Pädophiler während einer Gesprächsrunde im französischen Fernsehen.
Cohn-Bendit - ein mit Haschisch-Keksen zugedröhnter Pädophiler während einer Gesprächsrunde im französischen Fernsehen.

Das Schlimme daran jedoch ist, dass man über gewisse Themen überhaupt debattiert und eine öffentliche Diskussion zulässt. Das erinnert mich an eine Gesprächsrunde mit Daniel Cohn-Bendit, im französischen Fernsehen (1982), als er ganz offen davon sprach, wie fantastisch die Sexualität eines Kindes ist. Alle lachten herzhaft dabei, keiner stand auf, verlangte nach der Polizei und dass man ihn sofort von den ihm damals anvertrauten Kindern entfernt.

 

Inzwischen hat er eine Reihe pädophiler Anhänger, die meisten aus den Reihen der Grünen, der er lange genug angehörte. Er hat das Thema soweit salonfähig gemacht, so dass man heute schon überlegt, an den Strafgesetzen für Kinderschänder (nein, ich bin keine NAZIne) herumzuschrauben und diese zu entschärfen. Es hat zwar etwas länger gedauert, aber immerhin sind wir schon so weit, dass ein Volker Beck ganz offen solche Aussagen zur Debatte stellen kann:

 

„Eine Entkriminalisierung der Pädosexualität ist angesichts des jetzigen Zustandes ihrer globalen Kriminalisierung erforderlich. (...) Allein eine Mobilisierung der Schwulenbewegung für die rechtlich gesehen im Gegensatz zur Pädosexualität völlig unproblematische Gleichstellung von Homo- und Heterosexualität... wird das Zementieren eines sexualrepressiven Klimas verhindern können -- eine Voraussetzung, um eines Tages den Kampf für die zumindest teilweise Entkriminalisierung der Pädosexualität aufnehmen zu können."

 

Schwafel, schwafel... kaum zu verstehen, was er damit meint. Jedoch finde ich den letzten Satz sehr eindeutig und erschreckend, hier heißt es: (Er möchte) den Kampf für die (...) Entkriminalisierung der Pädosexualität aufnehmen (...)!

 

Der Christopher-Street-Day ist heute "hip" und wäre früher undenkbar gewesen. Nackte Ärsche in Leder bepackt und maskierte Vollidioten präsentieren sich völlig ungeniert auf öffentlichen Straßen. Mir stockt der Atem, wenn ich so was sehe.

 

Frühsexualisierung von Kleinkindern, perverse Spielchen für Pubertierende, Gender-Mainstream usw., dass sind alles kranke Phantasien, die irgendwann mal ihren Anfang in harmlosen Diskussionen fanden und schleichend in die Öffentlichkeit drangen. Inzwischen sind wir schon so weit, dass die Gegner dieser Ideologien als intolerante Spinner oder gar NAZIs bezeichnet werden.


Zweiter Versuch, ein völlig obskures Theaterstück aufzuführen

Ist die Gesellschaft dieses Mal bereit das Thema anzunehmen?
Ist die Gesellschaft dieses Mal bereit das Thema anzunehmen?

Seit sich im Jahre 2012 das erste Mal der Vorhang öffnete (bildlich gesprochen) und dieses obskure Theaterstück "Töten nach der Geburt" Premiere feierte (auf der Mainstream-Medienbühne), ist einige Zeit ins Land gegangen. Doch anstatt dieses Stück einzuäschern, wurde hinter den Kulissen fleißig weitergeprobt (Vorträge gehalten, "Fachleute" herangezogen usw.). Neue Darsteller kamen hinzu und der Text wurde bestimmt auch noch mal verbessert. Vielleicht hat man sogar das ganze Drehbuch umgeschrieben, etwas publikumsfreundlicher. 

 

Jetzt wir es Zeit noch mal auf die Bühne zu gehen.

 

Wie wird das Publikum (der Leser) reagieren? Wird es dieses Mal nur ein Raunen geben oder immer noch Buhrufe? Schließlich hatte man fast drei Jahre Zeit die Gesellschaft auf Toleranz einzustimmen. In allem sollten wir Toleranz und Akzeptanz üben. Frühsexualisierung, Pädophilie, Gender, Homosexualität, Multi-Kulti, alles sollen wir annehmen, ja, es sogar befürworten. Wer nicht zustimmt gilt als intolerant, prüde, NAZI-freundlich.

 

Warten wir`s ab, über welche Pfade dieses Thema diesmal angeschlichen kommt. Zumindest hat es erst kürzlich wieder ein Radiosender aufgenommen - laut Aussage dieses Video-Kanal-Betreibers in seinem Video.


Artikel und Links zum Thema:


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    jürgen (Samstag, 11 Juli 2015 17:42)

    Mara, Du hast aber auch Klamotten drauf!
    Was mir sehr spontan kam ist ein Kopfschütteln über das was hier abläuft. Als nächstes kam, dass wir mehrere Spezies auf dieser Erdenebene haben die so aussehen als seien sie Menschen/Homosapiens, sie sind es aber nicht. Als nächstes kam, sie fühlen sich als Gutmenschen um die Population herunter zu drücken. Wir sehen das gleichgeschlechtliche Zusammenleben, wir sehen die Pharmatötungsmaschinerie, wir sehen die Kriege, Chemomassenmord, Impfschadenzufügung, Reduzierung der Spermien/Zeugungsunfähigkeit, Bill Gates Massenimpfung per Chemtrail, HAARP Einsätze für Erbeben, Genfraß mit der Verändung von Tieren und Homosapienskörpern., Spanische Grippe, Kortoffelernteausfälle/Kartoffelkäfer in Irland für die Hervorrufung von neuen Siedlern für Amerika mit der gezielten Ausrottung der dortigen Urbevölkerung durch Glaubensindoktrinierung an den Iren, (heute noch total katholisch) und ein guter Hinweis für alle die nicht hören nicht sehen und nicht sprechen können = die Georgia Guidestones. Global sind die Logen unterwegs Populationsreduzierungen durchzuführen. Auftraggeber? = Wer hat das Sagen auf diesem Globus? Warum kommen alle globalen Volksgruppen zu einem Manne/Vertreter und küssen den Ring der Macht? Wer ist der Vertreter, wer hat alle Macht der Welt, nein wer zeigt das er das sein könnte und grinst in jede Kamera ? Auf wessen Stuhl steht ein Kreuz auf dem Kopf? Es kann nur der Vertreter des globalen Schattens sein. Diese Wesen gehören alle zusammen. Leider sind wir alle EINS und sind untrennbar mit diesen Frevlern verbunden. Wir können uns jedoch gezielt abwenden und andere Wege beschreiten und uns nicht in dieses teuflische Angebot ziehen lassen.
    Wie war das noch? Folge mir nach und ich lege Dir die ganze Welt zu Füßen? Weiche von mir Dämon.

    Jetzt dürfte es jedem wohl klar sein wer hier welches Weltbild vertritt. Jeder der solcherart Ideologien vertritt ist ein Anhänger der Schattenwesen/Zerstörer/Schatten/Lebensabgewand/Vernichter/Verachter/Gefühllos/Lieblos.
    Bedauernswerte Kreaturen die nicht den Hauch von Mitgefühl oder Mensch in sich tragen. Diesen Wesen wird die Menschwerdung nicht gelingen. Sie bleiben dem Schatten dienlich und sind sehr Erfolgreich in dieser materiellen Welt. Sie sind sogar Magier und können beinahe alles manipulieren, nur an einem Punkt kommen sie nicht weiter. Es ist unser freier WILLE. Deshalb geschehen so unglaubliche Manipulationen um uns in unserer Freiwilligkeit in alles mögliche hineinzuziehen. NEIN NEIN und nochmals NEIN. Es reicht, Schatten gehe zu denen die noch gequält werden wollen. Es wird Zeit das wir alle aufwachen.

  • #2

    Birgit (Donnerstag, 16 Juli 2015 02:14)

    Wenn WIRKLICH der Wunsch besteht das Schändliche was bisher über die Menschheit in den letzten Jahren erwachsen ist alles wieder zu ändern und zu den wahren Werten des Lebens wieder zurück zu finden dann gibt es nur ein Weg - nicht schwafeln und Zeit vertreiben sondern das Grundgesetz FÜR die BRD lesen und den Artikel 146 im Zusammenhang mit dem Art. 139 umsetzen (GG 120, 133, 140 besitzen Erkennungsmerkmale der BRD) und dann die Mörder, Verbrecher .... vors Kriegstribunal = Nürnberg 2 stellen und ab nach Sibirien ohne fackeln. Alles andere ist undiskutabel, die BRD ist nicht Deutschland, die BRD führt das 3. Reich von A. Hitler weiter bis heute weiter, das deutsche Volk ist über 70 Jahre betrogen worden, die BRD seit 8.12.2010 doppelt Staatenlos gemacht worden von A. Merkel (incl. Datumsfälschung) wir reihen uns somit in die Schlange der anderen Kolonien auf dem europ. Kontinent erfolgreich ein, welche seit 1945 entstanden sind. Die EU schafft absichtlich Kolonien und die EU-Köpfe brauchen KOLONIEN um Macht zu erhalten für ihre weiteren Ziele. Deshalb ist schnelles und überlegtes Handeln angesagt!!!!!!!!! ohne wenn und aber!!!
    Es ist an der Zeit für das deutsche Volk sich mit den Dingen auseinander zu setzen welche uns Befreien aus unserer Knechtschaft. Dazu muss man die Geschichte über 100 Jahre zurück abwickeln und prüfen ob das was uns gelehrt wurde der Wahrheit entsprach! Hier eine Unterstützung für die weitere Wahrheitsfindung!
    www dot staatenlos dot info!

  • #3

    maras-welt (Donnerstag, 16 Juli 2015 06:39)

    @Birgit:
    Du hast absolut Recht: "...und dann die Mörder, Verbrecher .... vors Kriegstribunal = Nürnberg 2 stellen und ab nach Sibirien ohne fackeln." Wobei ich Nürnberg genauso für korrumpiert halte, wie die anderen Rothschild-Gerichte. Ein Menschengericht soll darüber urteilen und alle diejenigen, die betrogen, verraten, verkauft, gefoltert, manipuliert, gedemütigt, ausgebeutet usw. wurden, sollen richten.
    Ich denke, die Zeit ist mehr als reif. Zumal die einzelnen Punkte noch zu verkraften wären, aber wenn wir alles in seiner Gesamtheit betrachten, dann muss man schon sagen: Die Kacke ist schwerlich am dampfen und es reicht!
    Ganz LG
    mara

  • #4

    Eva Pichler (Montag, 03 August 2015 05:28)

    Man findet gar keine Worte mehr für diesen Irrsinn!!! http://mobbing-konkret.jimdo.com/fr%C3%BChsexualisierung/

  • #5

    Eva Pichler (Freitag, 14 August 2015 02:51)

    !!!!

    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2015/08/03/produktkatalog-geplante-elternschaft/

  • #6

    maras-welt (Freitag, 14 August 2015 09:09)

    @Eva:
    Wenn man denkt, es geht nicht schlimmer, kommt immer noch einer obendrauf!
    Unglaublich. Das hat mit Menschsein nichts mehr zu tun - alles hochgradige Psychopathen!

  • #7

    Steffen (Sonntag, 16 August 2015 11:07)

    wie kann es sein, dass zwei geistig gestörte individuen um die welt reisen und völlig emotionslos mit indisskutablen "argumenten" das töten von kleinen menschen propagieren? mit sicherheit hat dieser menschliche abschaum keine eigenen kinder.
    setzen wir den spaten tiefer an:
    diverse milliardenschwere figuren schwafeln schon seit jahren von einer nötigen bevölkerungsreduktion und finanzieren diverse projekte, - äääähm: "stiftungen". sind (ebola) aids wirklich zufällig entstanden? kann man krebs wirklich nicht heilen oder gar im ansatz verhindern??
    was passiert noch so alles in dieser kranken welt die von psychopaten regiert wird?
    gender mainstream ist so eine sache. schwule und lesben dürfen heiraten ja sogar kinder adoptieren! die evolution hat über jahrmillionen ein perfektes rezept erarbeitet, nämlich männliche UND weibliche individuen einer art, als optimalste basis für die aufzucht der eigenen nachkommen. was jahrmillionen erfolgreich funktioniert wollen nun ein paar durchgeknallte (superreiche) hirnzwerge (warscheinlich, wie in diesen kreisen üblich, selbst durch inzucht entstanden und daher genetisch menschlicher abschaum) abschaffen indem man das natürlichste des lebens umkrempelt, warum? na damit man es besser kontrollieren und sich (natürlich) finanziell bereichern kann! wer könnte denn dahinter stecken? die adoptionsmafia muß ein global umspannendes netz sein mit dem sich milliarden verdienen lassen. schwule/lesben bekommen keine eigenen kinder, also müssen sie von irgendwoher adoptiert werden. es macht daher natürlich sinn gleichgeschlechtliche beziehungen vorher salonfähig zu machen und normale familien zu diffamieren um den kreislauf zu schließen.
    eine (junge) mutter läßt sich zur kindstötung überreden (mit geld) und schon wechselt ein menschlein in wahrheit nur den besitzer. unterwegs vielleicht noch ein RFiD chip. fertig.
    säuglinge sind weltweit begehrt. nicht nur bei rituellen opferzeremonien diverser mächtiger okkulter sekten, sondern auch in zeiten wo die pharmamafia durch impfungen von säuglingen und manipulierten genfraß die menschheit langsam aber stetig in krankheiten treibt ist auch der handel mit menschlichen organen zum lukrativen geschäftsmodell mutiert. wie lang sind die listen von menschen die auf eine transplantation hoffen. wie viele kinder haben schon geburtsschäden und müßten sterben wenn sie nicht rechtzeitig z.bsp. eine niere bekommen. wir wissen längst wie weit die korruption beim organhandel vortgeschritten ist. ärzte. krankenhäuser... wer am meisten zahlt der wird gerettet.
    ich behaupte das schon jetzt alle möglichen organisationen, die sich vordergründig "dem schutz des lebens" verschrieben haben, mehr oder weniger in den handel mit kindern und/oder organen verstrickt sind. keine mutter erfährt wohin ihr zur adoption freigegebenes kind gebracht wird. kommt es tatsächlich in eine neue, bessere familie oder wird es ausgeschlachtet weil seine organe gerade eine höhere rendite versprechen??
    also fragen wir uns noch einmal, wie kann es sein das man allen ernstes zwei völlig durchgeknallte (eine nette junge hübsche frau MUSS dabei sein denn mütter treffen ja die entscheidung ihr kind töten zu lassen) psychopaten eine derartig menschenfeindlichen auswurf verbreiten läßt?
    ich bin sicher das diese zwei hirnzwerge nicht tatsächlich wissenschaftler sind. möglicherweise hat man denen ein plagiat zugeschustert damit alles einen seriösen anstrich bekommt. kein normal gesunder mensch mit auch nur einigermaßen ausgeprägter empatie würde ernsthaft das töten von kindern befürtworten. es gibt kein vernünftiges argument derartiges zu tun!
    - wer steckt dahinter bzw. wer bezahlt diese globale propagandatour?
    -wer profitiert davon?
    finanzier und profiteur sind immer die gleichen, egal ob es sich um krieg, krankheiten oder legalisierte kindstötung handelt.
    was mir persönlich große angst macht, da die mediale volksverblödung schon sehr weit vortgeschritten ist, gleichsam die verarmung der bevölkerung stetig voranschreitet, könnten die vorschläge dieser zwei "wissenschaftler" bald auch fruchtbare böden vorfinden. schon jetzt steht geld und konsum weit über dem wunsch kinder in die welt zu setzen. und sollte aus versehen doch mal eins unterwergs sein, so kann man es nach der geburt noch in ein paar münzen verwandeln. ein neues i-phone kostet schließlich auch geld ...

    also, in dieser welt besser keine kinder mehr bekommen dann besteht auch nicht die gefahr das sie getötet werden, - oder schlimmer noch, irgendwann banker oder politiker werden die menschenverachtende gesetze verabschieden.

    mfg