Über die unglaubliche Vielfalt von naturbelassenem Kokosöl


Wunderbar leckeres Kokosöl - zum Reinbeißen lecker, erfrischend und gesund
Wunderbar leckeres Kokosöl - zum Reinbeißen lecker, erfrischend und gesund

Es riecht total lecker und jedes Mal, wenn ich meins heraushole, könnte ich hineinbeißen. Jedoch muss es für mich unbedingt das naturbelassene sein: Das Kokosöl.


Das chemisch zugesetzte Kokosöl ist mir persönlich viel zu intensiv in Geruch und Geschmack. Kein Wunder, bei den hohen Anteilen an künstlichen Aromastoffen die hinzugefügt werden. Da kann es einem echt schlecht werden.


Ich hatte schon mal einen Artikel über den Einsatz von Kokosöl gegen Zecken geschrieben, doch gestern hat mich jemand angeschrieben, der sich ausführlich mit dem Thema Kokosöl beschäftigt und eine wunderbare Seite zum Thema erstellt hat.

Mich hat vor allem begeistert, dass man es so vielseitig anwenden kann. Ob als Kosmetik, in der Küche oder als Gesundheitsprodukt, man kann es für fast alles einsetzen. Ich möchte jetzt auch nicht weiter um den heißen Brei schreiben, das hat schon jemand anderes für mich übernommen. Schaut Euch die Seite einfach mal an und lasst Euch überraschen, wozu man dieses "Wunderöl" alles nutzen kann. Da lohnt es sich wirklich, sich mal ein Gläschen zuzulegen - brauchen kann man es immer irgendwie.


Einfach auf`s Bild klicken, dann kommt Ihr auf die Seite!
Einfach auf`s Bild klicken, dann kommt Ihr auf die Seite!

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Volker (Samstag, 15 August 2015 06:53)

    Schön dass ich Deinen Beitrag gefunden habe. Ich habe diese Woche 1 1/2 Liter kalt gepresstes Kokosöl im Supermarkt gekauft. Mit ca 20 Euro fand ich das doch noch recht teuer aber meine Frau wollte es, dabei haben wir noch einen halben Liter.
    Wie lange hält so ein Öl. Ich muss dazu sagen wir haben hier ganzjährig 26 - 31 Grad in der Wohnung (Tropen eben) und kennst Du Lagerbedingungen?

  • #2

    Andi (Samstag, 15 August 2015 19:49)

    Wie wäre es mit Naturkeller?
    http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/lebenskunst/janne-joerg-kipp/der-perfekte-gemuese-und-obstkeller-fuer-heimgaertner.html

  • #3

    maras-welt (Sonntag, 16 August 2015 09:56)

    @Volker:
    Ich kann Dir nur sagen, wie ich meines lagere: Im Kühlschrank. Da es über 20 Grad schon flüssig wird, sollte es bei den Temperaturen nicht draußen stehen. Was natürlich relativ ungeschickt ist, da es im Kühlschrank unglaublich hart wird. Aber schreib doch mal den Betreiber von kokosoel.info an. Der müsste es eigentlich wissen: info360onlinemarketing@gmail.com
    LG
    mara

  • #4

    Volker (Montag, 17 August 2015 00:34)

    @mara
    Danke für die Mail Adresse. Ich schreibe die mal an.
    Ich hatte etwas in den Kühlschrank gestellt. Mir wurde das auch viel zu fest, ... fast wie Palmin.
    Stimmt, das Öl wird bei deutlich unter 25 schon flüssig. Wir kaufen es schon flüssig im klimatisierten Supermarkt.
    Auf Deinen Artikel hin, bin ich tiefer in das Thema eingestiegen und nutze dieses Öl es jetzt deutlich intensiver. Die 2 Liter werden in 8 Monaten locker verbraucht sein.
    Ich nutze es nun auch um eine lästig juckende Allergie am linken Unterarm und an den beiden Waden loszuwerden, welche ich mir wohl wegen der höheren Temperaturen wie sonst dieses Jahr eingefangen habe. Wir haben dieses Jahr EL Ninio, welcher hier am Pazifik das Wetter beeinflusst und bei uns die Temperaturen noch mehr treibt wie normal.
    Wir nutzen sonst Maisöl und Sonnenblumenöl zum braten was wir auch nicht kühlen. Wird kaufen immer eine ganze Gallone (ca 4 Liter) weil die mit umgerechnet 8 Euro deutlich billiger ist als der Flaschenkauf. Die hält manchmal bis ein Jahr und da riecht nichts verdächtig.
    Die Kokosnuss hier ist diesen hohen Temperaturen auch ausgesetzt und hält es über längere Zeit aus.

    Ich schreibe mal hier was dazu wenn ich mit dem Öl Erfolg gegen die Allergie habe.

    LG Volker

  • #5

    maras-welt (Montag, 17 August 2015 07:56)

    @Volker:
    Ob Du Erfolg hast, mit Deiner Allergie, das würde mich sehr interessieren.
    Ganz LG
    mara

  • #6

    Hermann G. (Dienstag, 18 August 2015 23:01)

    Ich liebe ja Kokos, habe aber mich bisher nicht weiter mit den Inhaltstoffen beschäftigt, was sie so gutes tun, weil ich viel andere gute Sachen habe, z.B. Moringa, ein Tip von mir. Werde bewußter mit Kokosöl Erfahrungen machen.
    Danke für den Beitrag liebe Mara.
    Lg Hermann

  • #7

    maras-welt (Dienstag, 18 August 2015 23:06)

    @Hermann:
    Hab ich doch gerne gemacht :-)
    LG
    mara

  • #8

    Kokosöl (Montag, 28 Dezember 2015 13:04)

    Würde mich gerne der Diskussion per Mail anschliessen, geht das?

    Grüße

    Trude

  • #9

    maras-welt (Mittwoch, 30 Dezember 2015 10:21)

    Liebe Trude,
    ich habe jetzt alle Kommentare, die nichts mit Kokosöl zu tun haben rausgenommen.
    Ich hatte zwischendurch ein Forum eröffnet, das war allerdings ein Schuss nach hinten. Die Diskussionen mit Volker waren für mich absolut destruktiv und haben mich nur Zeit und Energie gekostet, deshalb habe ich sie eingestellt.
    Wenn Du allerdings etwas zu der Anwendung zum Kokosöl beitragen möchtest, kannst Du das gerne hier tun, damit die anderen Leser auch etwas davon haben. Das wäre super!

    Ganz LG
    mara

  • #10

    Kokosöl (Donnerstag, 31 Dezember 2015 09:29)

    Liebe Mara,

    das tut mir leid :( leider gibt es viele Leute die einem Kraft und Nerven kosten und es kommt nichts dabei heraus....

    Kokosöl ist für mich ein absolutes Multitalent. Ich nehme ich nicht nur für Rohkost sondern auch zum Kochen und Backen...Seit neustem benutze ich es auch für meine Haare und die Haut nach dem Duschen!

    Habe auch gerade dein Artikel mit den Zecken gelesen, das werde ich unbedingt in der neuen Saison testen bei unserem Terrier...

    Danke für den Tipp Mara

    Grüße

    Trude

  • #11

    maras-welt (Donnerstag, 31 Dezember 2015 09:42)

    Liebe Trude,

    ich benutze es seit geraumer Zeit als reine Tagescreme für das Gesicht und bin absolut begeistert.
    Auch habe ich selbst Zahncreme hergestellt mit Kokosöl als Grundlage - die ist sensationell. Kann ich nur empfehlen. Ist zwar nicht jedermanns Geschmack, aber die Wirkung ist phänomenal.

    Das mit den Tieren soll wirklich supergut funktionieren und tut ihnen richtig gut. Tausend mal besser als dieses Chemiezeug.

    Ganz LG
    mara

  • #12

    KokosölLiebhaberin (Dienstag, 19 Januar 2016 12:02)

    Seit gegrüßt...

    reines Kokosöl findet bei mir auch Anwendung in Küche und Körperpflege.
    Kokosöl spielt für mich auf der Arbeit auch eine große Rolle, da ich Altenpflegerin bin.
    Leider treffe ich bei meinen Kollegen auf taube Ohren.
    Ich möchte niemanden bekehren oder meine Meinung aufzwingen und respektiere deren Meinung.

    Ich für meinen Teil bin überzeugt von den vielfältigen positiven Eigenschaften von Kokosöl.

  • #13

    maras-welt (Dienstag, 19 Januar 2016 12:37)

    @KokosölLiebhaberin:
    Ich finde es wundervoll, dass Du andere Meinungen stehen lassen kannst. Wer nicht selbst drauf kommt, der kommt auch nicht über andere drauf. Außer man wird gefragt, dann kannst Du Deine Erfahrungen weitergeben.
    LG
    mara

  • #14

    Hermann (Montag, 29 Februar 2016 13:48)

    Hallo Freunde, hier habe ich noch eine Anwendung mit Kokosöl gefunden.
    http://bewusst-vegan-froh.de/kokosnussoel-kann-fast-alle-zahnprobleme-loesen-und-ihnen-viel-geld-sparen/
    Viel Freude damit.