Porno, Peitsche, Pädophilie - Perversion im Klassenzimmer (Doku)


Hier werden Kleinkinder schon an den Blick von heruntergelassenen Hosen gewöhnt
Hier werden Kleinkinder schon an den Blick von heruntergelassenen Hosen gewöhnt

In Sachen Kindesmissbrauch und Frühsexualisierung habe ich schon lange nichts mehr geschrieben. Ich dachte, ich sei durch mit dem Thema und die anderen sollen sich weiter darum kümmern. Doch als ich diese Doku gesehen habe, hat sich mein Aufklärer-Gen gemeldet - ich muss sie einfach verbreiten.

 

Ich finde die Doku so gut gemacht, dass ich mir sogar überlege, davon ein paar CDs zu brennen und diese an diverse Schuldirektoren zu verschicken. Am allerbesten an die Schulen, bei denen Frauen das Sagen haben.

Es wäre schön, wenn der eine oder andere auch ein paar Euro investiert und es mir gleich tut. Die meisten Schulleiter werden leider nur einseitig informiert und viele bekommen überhaupt nicht mit, was die Externen da so im Unterricht treiben. Zu den Schülern sagt man dann, sie würden maßlos übertreiben, so schlimm wäre es doch gar nicht.

 

Wer selbst Kinder im Schulalter hat, kann auch ein paar CDs beim Elternabend verteilen oder den Elternvertretern zukommen lassen. Das benötigt allerdings viel Mut, denn das Thema wird kaum angesprochen bzw. eine Möglichkeit darüber zu diskutieren kommt gar nicht erst zustande, wie in der Doku von einer Mutter erzählt wird.


Kinder ent-wickeln sich beim Essen genauso wie beim Sex

Ein Kind lernt durch langsames Herantasten, seinem Alter entsprechend, essen
Ein Kind lernt durch langsames Herantasten, seinem Alter entsprechend, essen

Warum müssen wir essen? Damit wir nicht verhungern. Alles, was über die reine Nahrungsaufnahme geht ist Genuß.

Warum müssen wir uns paaren? Damit wir nicht aussterben. Alles, was über die reine Paarung geht ist Genuß.

 

Bei den sieben Todsünden werden Ausschweifungen beim Essen als "Völlerei" bezeichnet. Ausschweifungen beim Geschlechtsverkehr nennt man "Wolllust". Wir alle wissen, wie solche Exzesse enden können. Deshalb haben Grenzen durchaus ihre Berechtigung, wenn sie sinnvoll eingesetzt werden. Sie können uns gefangen halten, aber auch schützen.

 

Würde einer von Euch sein kleines Kind an eine große Tafel mit Gourmet-Essen setzen, mit Messer und Gabel, einem Glas gutem Wein und verlangen: "Iss, mein Kind, iss, so wie wir Erwachsenen es tun!?"

 

Natürlich nicht. Was für ein Schwachsinn. Ein Baby wird gestillt, dann erhält es langsam festere Nahrung und je nach motorischen Fähigkeiten beginnt es irgendwann einmal mit einem Werkzeug zu essen. Es verfügt über Instinkte, die ihm genau sagen: "Das brauche ich, also führe ich es in den Mund und schlucke es...", sonst wären wir schon längst verhungert.

 

Beim Geschlechtsverkehr ist es genauso. Jedes Kind verfügt über einen natürlichen Instinkt, sonst wären wir schon längst ausgestorben. Ein langsames Herantasten an das andere Geschlecht kommt ganz automatisch und braucht seine Zeit. Die meisten kleinen Jungs finden Mädchen sogar doof und umgekehrt. Da sie noch voll auf ihre Mutter fixiert sind. Während dem Wachstum ist Essen wichtiger als Geschlechtsverkehr. Der kommt dann, wenn er nötig ist - und zwar für das Kind und nicht für irgendwelche sexgeilen abartigen Pädophilen, für die pubertierende Jugendliche fast schon zu alt sind.


Broschüre als Beilage zur CD?!

Top-Broschüre von Werner Hanne
Top-Broschüre von Werner Hanne

Wer sich traut, an dieser kleinen CD-Aktion mitzumachen, der kann auch gleich ein ganzes Info-Päckchen verschicken oder verteilen. Werner Hanne bietet hierfür gleich noch die passende Broschüre an:

 

"Die Entwicklung des Kindes - was spielt sich da ab?"

 

Die Hochglanz-Broschüre gibt es kostenlos auf Anfrage.

Auch Mehrfachbestellungen sind möglich.

 

Wer möchte, erhält unter nachfolgendem Artikel-Link alle Informationen, eine PDF-Datei zum Runterladen und den Bestell-Link:

 

Die Entwicklung des Kindes - was spielt sich da ab?

Neue Broschüre von Werner Hanne

 

So und jetzt gibt`s endlich die Doku:


JF-TV: Porno, Peitsche, Pädophilie - Perversion im Klassenzimmer


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    juergen (Donnerstag, 07 April 2016 23:17)

    krank

  • #2

    Michael ( Natur ist Leben ) (Freitag, 08 April 2016 07:51)

    Die Politik, die Industrie, die Kirche, die Finanzwirtschaft, die Justiz, die Länderregierungen, die Umweltschutz-organisationen, die Friedensbewegungen, die Landes -, Städte-u. Gemeindeverwaltungen werden niemals freiwillig ihre Macht über die verblödende Masse einbüßen wollen. Im Gegenteil, das Sklavenvolk wird stetig den Herrschenden nacheifern, demütig der Obrigkeit hörig und beflissen deren krankhafte Auswucherungen ertragen.

    Warum eigentlich?
    Weil das dumme Wählervolk ihre eigenen Verbrecher wählt ohne zu glauben, dass sie ihr eigenes Grab schaufeln. ( siehe Wahlrecht, GG und StGB )

    Die Wähler sind selbst schuld und brauchen daher auch nicht zu jammern. Leider zu spät. Alle Probleme sind nur mit Einverständnis und Wohlwollen der Wähler entstanden:

    psychopathische Sexualfrüherziehung, Indoktrination von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter, Chemtrails, HAARP, Impfzwang, Bargeldverbot, Internetzensur, planmäßige Naturvernichtung, industrialisierte Lebensmittel,
    Ärztekammer, Anwaltskammer, Codex alimentarius, totale Kontrolle und Bevormundung, Patentierung der Natur und so weiter.

    Aufklärung wird nichts nützen, da das Problem nicht an der Wurzel beseitigt wird. Geht weiter wählen, es wird alles nur noch schlimmer für das verblödete Sklavenvolk und das Sklavenvolk wird weiter verblödet jammern.

  • #3

    Leonie Kunz (Freitag, 08 April 2016 10:42)

    Ich bin entsetzt, welchen kranken Gehirnen entspringt dieses Gedankengut. Meiner Meinung gehören sowohl Politiker, Lehrer oder Sozialpädagogen, die das fördern vor Gericht gestellt und entlassen. Das sind diejenigen die Geisteskrank sind. Es ist wider der Natur, wider eines gesunden Menschenverstandes. Sie sollen unsere Kinder in Ruhe lassen. Kinder müssen das Recht haben Kind sein zu dürfen und nicht in eine Gesellschaft hinein manipuliert, in der das Abartige gefördert wird. Das ist doch nur ein weitere Versuch die Bevölkerung zu reduzieren. Es wird wirklich an allen Ecken daran gearbeitet. Erschreckend! Familien werden immer mehr zerstört, Kinder entfremdet, was kommt denn als Nächstes? Jeder sollte sich so schnell als Möglich ein psychiatrisches Testament für die ganze Familie besorgen, denn das wird wahrscheinlich der nächste Schritt sein, wer den Mund aufmacht wird weggesteckt. Liebe Freunde, wir haben die Macht als Bürger nicht umgekehrt. Es müssen nur alle Bürger aufstehen, sich auf Ihre Menschenrechte berufen. Wir werden immer mehr als Sklaven behandelt und nicht als Mensch. Nicht mit Gewalt, auch wenn es provoziert wird. Aber mit gesundem Menschenverstand, Bestimmtheit und mit voller Absicht. Danke für die Aufklärungarbeit und den Mut sich für die Menschheit einzusetzen.

  • #4

    Vedran (Freitag, 08 April 2016 16:29)

    Das ist ja Klar das das von den Grünen Kommen muss, in der Partei sind ja Pädhophile!

    Die haben doch schon mehrfach versucht in den 90 Jahren einvernehmlichen Sex mit Kindern zu erlauben!
    So wie die jungen Grünen es forderten!

  • #5

    Michael ( Natur ist Leben ) (Freitag, 08 April 2016 19:04)

    Hallo Mara,
    ich habe es mir lange überlegt, auf Deine Moderation -Perversion im Klassenzimmer- zu reagieren. Deine Worte:

    Ich finde die Doku so gut gemacht, dass ich mir sogar überlege, davon ein paar CDs zu brennen und diese an diverse Schuldirektoren zu verschicken. Am allerbesten an die Schulen, bei denen " F R A U E N" das Sagen haben.

    Ich will Dich mal mit reinen Fakten informieren:
    1. In der Erziehung und Bildung sind über 70% " F R A U E N " beschäftigt
    2. Es ist vollkommen egal ob " M Ä N N E R" oder "F R A U E N" das Sagen haben
    3. Alle Beschäftigte im Erziehungs-u.Schuldienst, egal ob MANN oder FRAU, unterliegen ausnahmslos dem Bildungsgesetzen der entsprechenden Länder und deren Lehrpläne.

    Falls ich Dich richtig verstehe, sind somit Frauen die sogenannten P.... und nicht die Männer. Falls ich Deine o.g. Aussage richtig deute, klassifiziere ich Deine Ansage mehr den feministischen Unsinn zu.

    Ehrlich gesagt, ich wäre sehr enttäuscht.

    Liebe Grüße
    Michael



  • #6

    Anita Schierl (Freitag, 08 April 2016 21:35)

    Ich kann auch nur meiner Empörung Ausdruck verleihen. Eine Frechheit, sowas als Unterrichtsmethode unseren Kindern zuzumuten. Wie krank und pervers seid Ihr eigentlich? Das ist Sexualmissbrauch, was hier betrieben wird und gehört bestraft!!!! Da platzt mir wirklich der Kragen! Lasst Kinder, Kind sein! Und behandelt sie nicht wie Knospen, die mit aller Gewalt gegen die Natur aufgerissen werden! Alles braucht seine Zeit der Reife! Eltern haben das Recht und Mitbestimmung der Aufklärung für Ihre Kinder und nicht solche kranken Gehirne, die weder menschliche Werte noch ehrliche Liebe als Grundlage vermitteln!

  • #7

    Michael ( Natur ist Leben ) (Samstag, 09 April 2016 04:58)

    Hallo Anita, Du hast vollkommen Recht, ich stimme Dir in allen Punkten zu.

    Du solltest Dich aber nicht wundern dass es so ist wie es ist. Stell Dir die Frage, warum musste es so weit kommen? Ihr selbst habt doch die Politiker und die Parteien gewählt, oder nicht? Ihr selbst kassiert Kindergeld, weil ihr unfähig seid für eure selbst produzierten Kinder die finanzielle Verantwortung zu übernehmen, oder nicht? Ihr selbst seid es doch, die für den erfolgreichen, lustvollen Geschlechtsverkehr pro Kindeszeugung über 100.000 EUR Kindergeld pro Kind als selbstverständlich abkassiert, oder nicht? Ihr selbst seid es, die pro gezeugtes Kind eine mtl. Rente ca. 115 EUR für die Erziehungszeit beansprucht, oder nicht? Ihr selbst seid es, die eure eigenen Kinder an die , von euch selbst gewählte grauenvolle kriminelle Gesellschaft prostituiert (Kindergeld, Impfen, Abgabe in KiTas etc.), oder nicht? Ihr selbst seid es doch, die die eigenen Kinder als finanzielles Produkt an die verwerfliche Gesellschaft überlässt, oder nicht? Ihr selbst schädigt eure Kinder durch Sonar-Ultraschall, Impfungen, Leistungsforderung etc. , oder nicht? ihr selbst seid es, die ihren eigenen Kindern eine verschmutze Umwelt mit Chemtrails, Chemie, Plastikberge übergibt, mit vergifteten, industrialisierten Lebensmittel abfüttert, Kinder abtreibt ( in der BRD 125.000 jährlich ) oder nicht? und viele viele Beispiele die ihr nicht wahrhaben wollt.

    Ihr braucht euch nicht zu wundern, dass ihr selbst eure Kinder malträtiert, aber ihr seid natürlich keiner Schuld bewusst, nur ewiges jammern, statt die Schuld bei sich selbst zu suchen. Wo ist hier Eure hoch posaunte Mutterliebe? Ihr werdet weiterhin wie Fische im Netz zappeln, trotz Aufklärung. Die NWO ( Neue Weltordnung ) lässt grüßen.

    Was nützt die Aufklärung, wenn keine Verbesserungen erfolgen? Nichts, als sinnloses kommentieren, lamentieren, jammern,jammern,jammern und ewiges Gesülze.

    Wenn man bedenkt das in der Früherziehung mit perverser Sexualerziehung über 90% Frauen beschäftigt sind, zum größten Teil selbst Mütter, dann stellst sich doch die Frage : Was läuft hier falsch? oder nicht ???

    Michael
    die alle nach den gültigen Gesetzesvorlagen

  • #8

    Michael ( Natur ist Leben ) (Samstag, 09 April 2016 05:32)

    Hallo Leonie, hallo Vedran,

    solange die gesetzliche Machtverteilung in der BRD nicht demokratisch abgestimmt und demokratisch kontrolliert wird, solange wird sich nichts ändern und wir alle werden daran leiden müssen.

    Aufklärung ist zwar die Basis, muss aber auch konsequent in Taten umgesetzt werden. Sonst wird sich nichts ändern. Leider versteckt sich die Masse ins stille Kämmerlein mit der angstvollen Hoffnung, es wird schon irgendwie werden, Hauptsache es wird nicht so schlimm. Leider ein Trugschluss für jeden einzelnen.

  • #9

    maras-welt (Samstag, 09 April 2016 08:57)

    @Michael:
    Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlicher Auffassung man sein kann.
    Frauen sind für mich die Einfühlsameren, außerdem haben viele Schulleiterinnen selbst Kinder und können unter Umständen zu "Löwinnen" werden, wenn man ihre Kinder angreift.
    Sicher sind in den Erziehungsbereichen mehr Frauen vertreten, in der Politik aber leider mehr Männer und das sind die Entscheidungsträger und darauf kommt es an.
    Wenn die Proteste anhalten, ja, vielleicht sogar noch stärker werden, dann kommt der Bildungsplan erst gar nicht durch. Schulleiter und Lehrer sollten sich verbünden, dann sind sie auch nicht mehr angreifbar.

  • #10

    Michael ( Natur ist Leben ) (Samstag, 09 April 2016 15:04)

    @ Mara
    eindeutig versucht Du mit feministischen Hintergrund die Frauen besonders zu schützen. Spricht nichts dagegen.
    Es kommt nicht darauf an, ob Entscheidungsträger männlich oder weiblich sind, sondern was sie entscheiden.
    In der Bundes-und jeweiligen Länderpolitik waren seit Bestehen der BRD 80% Frauenanteil in der Bildungspolitik verantwortlich ( siehe statistisches Bundesamt ) . Es kommt auch nicht darauf an, ob Schulleiterinnen, Lehrerinnen oder Erzieherinnen selbst Kinder haben, denn alle 85% der weiblichen Beschäftigten in den KiGr, KiTa, KiGa und Schulen müssen sich an den Bildungsplan halten. Ansonsten verlieren sie ihren Job. Hier von Feinfühligkeit einer kämpferischen Löwenmutter zu sprechen ist gelinde gesprochen eine Farce. Leider hat bis heute noch keine, keine der weiblichen Beschäftigten ihren Erziehungsauftrag sprich ihren Job freiwillig aufgegeben obwohl die perverse Frühsexualisierung und Genderismus angeblich den eigenen mütterlichen Instinkt widerspricht.
    Ob Du es wahrhaben willst oder nicht, es sind vorwiegend Frauen die diese perversen Ideen in der Bildung umsetzen. Wenn Du diesen entscheidenden Fakt verleugnest, erübrigt sich jede weitere Diskussion.
    Solange die BRD keine Demokratie ist sind Proteste und Demonstrationen absolut sinnlos und reine Zeitverschwendung und schaden den Demonstranten nur selbst. Es wird zu 99,5% nichts, aber gar nichts durch angebliche Demokratische Proteste und Demonstrationen erreicht.
    ( siehe z.B. Stuttgart 21, AKW, TIPP, PEGIDA, Familienforum Stuttgart gegen perverse Sexerziehung der Grünen, )

    Ich war höchstpersönlich bei der Protestkundgebung mit Prof. Leissenberg (Familienforum) gegen den Grünen perversen Frühsexualisierung mit dem Ergebnis einer schriftlichen Abmahnung und einen negativen Eintrag in meiner Personalakte.
    Meine eigene Tochter ( Lehrerin in Günzburg ) wurde auf Grund der Teilnahme an der Kundgebung gegen die Frühsexualisierung ein Suspentierungsverfahren eingeleitet. Mara, Du hast keine Ahnung was hier alles so läuft, deshalb sind halbherzige, emotionale Behauptungen der Sache nicht dienlich und führen zu keinen Ergebnis.
    Schulleiterinnen, Lehrerinnen, Erzieherinnen können sich nicht verbünden, wenn vorgegebene Bildungsaufträge erfüllt werden müssen. Die gut gemeinten privaten Meinungen, Einsichten und Gefühle zählen nicht damit der Job, egal ob Mann oder Frau, erhalten bleibt. Dieses Mango ist nicht nur in der Bildung-u. Erziehung , sondern in allen, nochmals in allen, Verwaltungen, Behörden, Justiz, Militär, Ministerien und Geheimdiensten so.



  • #11

    maras-welt (Samstag, 09 April 2016 16:47)

    Tja, lieber Michael, wenn Du meinst, dass das so ist, wie Du schreibst, dann ist das so für Dich.
    Ich will Dich nur wissen lassen, dass ich mich sehr lange Zeit intensiv mit dem Thema beschäftigt habe und dabei ziemlich in die Tiefe gegangen bin. Und meine Beobachtungen und Erfahrungen sind etwas anders gelagert.
    Ich möchte auch nicht weiter mit Dir darüber diskutieren. Du hast Deine Meinung und ich meine. Lassen wir`s einfach so stehen. Wenn das für Dich überhaupt möglich ist.

  • #12

    Michael ( Natur ist Leben ) (Samstag, 09 April 2016 17:31)

    Hallo Mara,
    noch kurz eine abschließende Bemerkung zu den Thema - Perversion im Klassenzimmer -

    Ich habe in den letzten 4 Jahrzehnten bestimmt über tausend persönliche Elterngespräche geführt und u.a. auch die Themen der Sexualkunde sowohl rechtlich fachlich als auch pädagogisch, teilweise mit Psychologen, Ärzten, Erziehungshilfe der Jugendämter und mit Amtshilfen der staatlichen Aufklärungsstellen. Solange der Bildungsauftrag auf die natürliche Basis festgelegt war, gab es niemals abweichende Differenzen zwischen der Kommunikation Schule - Elternhaus.
    Den Bildungsplan durch Proteste oder durch Demonstration zu beeinflussen ist politisch nicht möglich. Das ist leider Fakt. Wir haben schon oft gegen bestimmte Reformen protestiert, alle waren ergebnislos.

    Mir geht es nicht um Deine oder meine Meinungen, sondern nur um Fakten.

    Deshalb sind weitere Diskussionen ohne Akzeptanz von Faktenhintergründen zu diesen heiklen Thema
    - Perversion im Klassenzimmer - sinnlos, vor allem durch Vermischungen von emotionalen Meinungen.

    Liebe Grüße
    Michael


  • #13

    maras-welt (Samstag, 09 April 2016 17:57)

    @Michael:
    Offensichtlich musst Du das letzte Wort haben. Sei`s drum, ich schenk es Dir!

  • #14

    Lili (Sonntag, 10 April 2016 09:23)

    Was will eigentlich mit dieser schamlosen Sexualerziehung ereicht werden?

    Ich bin seit Jahren mit dem sexuellen Missbrauch an Kindern konfrontiert und ich musste die traurige Erfahrung machen, wie die Strafverfolgungsbehörden damit umgehen. Es steht der Schutz der Täter und nicht der Schutz der Kinder an erster Stelle.
    Es beginnt bei den Beratungsstellen mit ausgebildeteten Sozialpädagoginnen die schon im Vorfeld den für mich eindeutigen Missbrauch als "normal " bezeichneten. Das setzte sich fort vom Jugendamt bis hin zur Staatsanwaltschaft.......alles fest in Frauenhand. So viel Einigkeit habe ich bei Frauen selten erlebt.
    Dann gibt es Statistiken die besagen, dass jedes 5. Mädchen und jeder 8. Junge als Kind Missbraucherfahrung hat. Es werden Zahlen veröffentlicht die von 12. 000 Anzeigen jährlich reden und von einer viel höheren Dunkelziffer ausgegangen wird.
    Verschwiegen wird meist die Aufklärungsquote. Dabei sollen nur ein paar Prozent der angezeigten Fälle zur Anklage kommen und davon werden nur die Hälfte verklagt und meist mit geringen Strafen. Die genauen Zahlen liegen beim KFN.
    Wenn jemand verklagt wird,so nur mit Beweisen von Bildern auf dem Rechner. Diese Beweise hätte es in meinem Fall gegeben......es galt aber die Glaubwürdigkeit des Täters.
    Die vielen grausamen Kinderpornos die im Umlauf sind........warum geht man nicht mehr dagegen vor und deckt die Netzwerke auf. Die meisten Hinweise kommen sowieso von Servern aus dem Ausland.
    Vielleicht werden in Zukunft den Kindern solche Pornos vorgespielt, damit sie glauben das dies alles " normal" sei.
    Ich wünsche mir auch, dass sich mehr Männer für die gequälten Kinder einsetzen. Dass sie es besser können zeigte die Aufklärung bei der Kirche, Odenwaldschule und ähnlichen Institutionen.