Anklage in Den Haag: Europol soll Obama in Hannover verhaften?


Zu schön um wahr zu sein...
Zu schön um wahr zu sein...

Als ich diese Schlagzeile auf Facebook entdeckte, dachte ich, ich trau meinen Augen nicht. Als ich den Artikel dann las, kam mir das Ganze schon sehr seltsam vor. Vorallem die Offenheit, mit der man hier über Obama`s Greueltaten schrieb, war mir suspekt. Aber na gut, dachte ich, kann ja sein, dass die Presse inzwischen aufgewacht ist.

 

Die Freude währte nicht lange. Aus zwei Gründen: Zum einen heißt es in dem Artikel, Obama`s Sicherheitsdienst wird ihn bestimmt nicht rausrücken. Sie werden ihn mit ihrem Leben verteidigen (dafür sogar einen Krieg anzetteln?). Zum anderen...

...handelt es sich bei dem Artikel um einen sogenannten Fake (Schwindel, Fälschung) oder Hoax (Falschmeldung - schlechter Scherz). Wohlbemerkt, es war kein Satire-Artikel von Spiegel-Online. Die gibt es nämlich auch. Und als ich dann noch sah, dass der Artikel in Politik abgelegt war, kamen mir weitere Zweifel. Dann entdeckte ich den Autor, mit Namen Thomas Heuchler. Sehr suspekt! Ein Facebooker klärte den Schwindel dann in einem Kommentar auf.


Trau keinem Artikel, den Du nicht selbst geschrieben hast!

Die Klon-Seite für das Duplizieren von Webseiten
Die Klon-Seite für das Duplizieren von Webseiten

Ich weiß nicht, wie lange der Artikel bzw. die Seite noch online ist. Aber schaut sie Euch mal an und achtet auf den Link und die Fußzeile:

 

http://spiegel-de-politik-ausland.clonezone.link/europol-soll-obama-in-hannover-verhaften-11045667

 

Erst hier wird klar ersichtlich, dass es sich um eine Seite handelt, die mit dem Klon-Programm clone zone erstellt wurde. Das Programm wurde vom New Yorker Kreativstudio 4REAL entwickelt. Der Nutzen, solch einer Seite, lässt sich, auch nach langem Überlegen, nicht erkennen.

 

Eines jedoch ist sicher: Trau keinem Artikel, den Du nicht selbst geschrieben hast!

 

So oder so ähnlich könnte die Botschaft lauten. Wir lesen und glauben! Die Wenigsten lesen mit Gespür, hinterfragen und recherchieren selbst. Eigentlich finde ich das ganz gut. So werden wir darauf aufmerksam gemacht, nicht jeden Mist zu glauben, den man uns auf den Bildschirm zaubert. Wobei das für oben genannten Artikel echt schade ist.

 

Das Verwirrendste an dieser Seite ist, dass solche Artikel in die Original-Seite eingebettet sind. Heißt, wenn man von dort aus einen Link anklickt, landet man wirklich auf der Original-Seite. Den Artikel findet man aber nicht, wenn man ihn auf der Original-Seite sucht. Man muss schon den Fake-Link direkt anklicken.

 

Schade, dass nur solche gefakten Seiten die Wahrheit schreiben, denn das was in o. g. Artikel stand ist von oben bis unten einfach nur die Wahrheit!!!


Also: In Zukunft, bei solchen guten Nachrichten erst einmal auf den Link und in die Fußzeile schauen. Wenn es dann keine Satireseite oder kein Satireartikel und auch nicht der erste April ist, dann könnte was dran sein.


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lukas Baumgärtel (Freitag, 29 April 2016 08:56)

    Schon recht unglaublich. diese Artikel haben riese Runden gedreht, weshalb ich mich auch nach dem Gegenteil erkundigen wollte. Es wäre so oder so suspekt gewesen öffentlich ins Internet zu schreiben er wird verhaftet. Da würde Obama doch erst recht nicht kommen. Aber es ist toll wie du das hier erklärt hast. Sehr ausführlich