Was wäre, wenn die NASA uns lauter Trugbilder vorgibt?


Die NASA, der einzige Lieferant für Weltraumfotos und -videos
Die NASA, der einzige Lieferant für Weltraumfotos und -videos

Seit einigen Wochen gehen neue-alte Theorien durch`s Netz, wie z. B. dass die Erde nun doch eine Scheibe sei und flach. In diesem Zusammenhang haben viele Menschen geforscht und landen diesbezüglich immer wieder bei der NASA, denn die NASA ist die einzige Quelle von Erd-, Planeten- und Weltraumbildern.

 

Alles, was wir sehen können, rund ums All, sind Bilder und Videos, die wir von der NASA geliefert bekommen. Doch wer sagt uns, dass die alle echt sind? Wer sagt uns, dass überhaupt eines davon echt ist?

 

Inzwischen ranken sich die Gerüchte, dass ALLES, was die NASA jemals veröffentlicht hat, gelogen ist und auf einer großen Täuschung beruht. Von der Mondlandung über den Mond selbst bis hin zu sämtlichen Raumfahrtmissionen soll alles erstunken und erlogen sein. Doch wozu das Ganze? Warum sollte man so ein Aufhebens machen, damit die Menschen das alles so glauben? Diesen Fragen möchte ich einmal nachgehen...

Zunächst einmal ist es uns, durch die Tatsache, dass die NASA der einzige Lieferant von Weltraumfotos und -videos ist, nicht möglich, dass alles zu überprüfen. Wir sind also auf die Aussagen der NASA angewiesen. Selbst wenn wir mit einem Teleskop ein wenig ins Weltall blicken können, sagt das noch gar nichts darüber aus, ob das alles so stimmt oder nicht.


Die Mondlandung

Wahrheit oder Lüge - das ist hier die Frage
Wahrheit oder Lüge - das ist hier die Frage

Nun gut... was gehen den für Gerüchte herum, bezüglich der Mondlandung? Eigentlich nur eines, nämlich die Aussage, dass sie überhaupt nicht stattgefunden hat. Diese Theorie hält sich hartnäckig.

 

Bei der Suche nach dem Mondlandungs-Fake habe ich 21.900 Ergebnisse bei Google erhalten. Das ist schon eine ganze Menge. Aber nicht nur die Mondlandungs-Verschwörungstheoretiker widmen sich diesem Thema, ja, wie schon vermutet muss auch der Mainstream  seinen Senf dazugeben. Die Mondlandungs-Verschwörungstheorie hat es sogar in Wikipedia geschafft, das hat auch was zu sagen. Alleine das ist für mich ein Zeichen, dass es berechtigte Zweifel an der Mondlandung gibt. Ein Thema, welches absolut wasserdicht ist, wird nicht so behandelt, da wird nicht so viel gerechtfertigt.

 

Schon 1972 zweifelten die ersten Skeptiker öffentlich an der Echtheit der Mondlandung. Bill Kaysing und Randy Reid dokumentierten in ihrem Buch "We never went to the moon" (Wir waren nie auf dem Mond) sämtliche Ungereimtheiten. Ihnen fielen Dinge auf, die sich nicht erklären ließen und wenn, dann nur fadenscheinig. Bis heute recherchieren die Skeptiker bezüglich der Mondlandung. Durch das Internet stehen ihnen hier nahezu unbegrenzte Möglichkeiten zur Verfügung. Gernot L. Geise hat dazu mehrere Bücher veröffentlicht und eine umfangreiche Webseite eingerichtet. Hier findet der Mondlandungs-Verschwörungstheoretiker alles, was sein Herz begehrt.

 

Ich will jetzt nicht näher auf die Mondlandungs-Verschwörungstheorie eingehen, mir geht es hier einfach nur darum, welche großen Zweifel an diesem so geschichtsträchtigen Ereignis bisher erwachsen sind.

 

Wer mehr über die Mondlandungslüge wissen will, der kann sich auf YouTube austoben. Dort gibt es unzählige Videos dazu. 


Weitere Mondflug-Geschichten

Haben die Apollo-Flüge wirklich stattgefunden? Hierzu ein interessantes Video von klagemauer.tv:

Werden wir an der NASA herumgeführt? – Wenn tote Astronauten auferstehen | 15.07.2016 | kla.tv/8628


Der künstliche Mond

Wurde der Mond künstlich angelegt? Und wer hat ihn dort "geparkt"?
Wurde der Mond künstlich angelegt? Und wer hat ihn dort "geparkt"?

Um den Mond als solches, kursieren wesentlich mehr Gerüchte. So sicher ist man sich hierbei jedoch nicht, denn auch hier gilt: Wir können es nicht überprüfen!

 

Nichtsdestotrotz werden auch hier zahlreiche Indizien aufgeführt, Fragen und Ungereimtheiten in den Raum gestellt. Leider kann ich hier nur von mir selbst Gehörtes oder Gelesenes wiedergeben. Für einige Theorien habe ich also keine Quelle. Aber es geht mir hier ja auch nicht darum, irgendwelche Theorien zu bestätigen, sondern um die Zweifel, die an der NASA gehegt werden.

 

Am weitläufigsten ist das Gerücht, dass der Mond künstlich ist, also von einer außerirdischen Zivilisation erschaffen und in unserem Sonnensystem "geparkt" wurde, um von dort aus die Erde zu kontrollieren. Wer an diese Theorie glauben möchte, der muss schon überdimensional denken. Jeder Star Wars Fan kann sich das wenigstens vorstellen, sie alle kennen den "Todesstern". George Lucas, der Erschaffer von Star Wars, soll übrigens ein "Eingeweihter" sein.

 

Einige Wissenschaftler behaupten, dass der Mond zu groß sei, für einen natürlichen Satelliten. Dies habe ich in David Icke`s Buch "Der Löwe erwacht" (ab Seite 393 ff.) gelesen. Und hier noch ein Auszug aus dem Artikel Wer hat den Mond geparkt?:

 

„Er ist zu groß, um von der Erde eingefangen worden zu sein. Die Chancen für so einen Fang und dafür, dass der Mond danach eine beinahe kreisförmige Umlaufbahn um die Erde einnimmt, sind zu gering, um einen solchen Zufall glaubhaft erscheinen zu lassen.“ Isaac Asimov

 

Auch soll er sich nie drehen. Wir sehen immer nur die gleiche Seite des Mondes. Physikalisch wird das mit den Gezeitenkräften erklärt. Die Skeptiker sehen das ein wenig anders. Wer mehr darüber erfahren möchte, der kann sich diese 10-seitige Zusammenfassung durchlesen:

Download
067mond.pdf
Adobe Acrobat Dokument 397.7 KB

Also, kurz zusammengefasst soll der Mond ein künstlicher Trabant sein, auf dem Zivilisationen leben, die die Erde kontrollieren. Er soll hohl sein und wenn man manchen Aussagen Glauben schenkt, soll der Mensch schon lange zwischen Erde und Mond hin- und herreisen können. Über eine Art "Regenbogenbrücke", wie wir sie aus der nordischen Mythologie kennen, genannt Bifröst. Dabei handelt es sich um eine "Himmelsbrücke" zwischen dem "Erdenreich" und dem "Himmelreich". Hier wird behauptet, dass es eine ähnliche Verbindung zum Mond gäbe.

 

Rudolf Steiner geht hier in eine etwas andere Richtung. Er stellte die These auf, dass der Mond die "alte" Erde sei und sich abgespalten hätte. Dies ist durchaus vorstellbar, wenn man an Multiversen glaubt, an Parallelwelten. Etwas ähnliches soll bald wieder geschehen, wenn sich das Bewusstsein der Menschen erhöht, haben die Unbewussten die Ehre, auf der alten Erde ihre Spielchen weiterzubetreiben. Eine Theorie, der ich am ehesten zugeneigt bin. Nur eben auf die Matrix-Theorie (hier noch ein ausführlicher Artikel) bezogen. Manche erreichen hier einfach nur das nächste "Level", quasi nur ein neues Programm. Das würde so einiges erklären.

 

Auch interessant: Was genau ist die Matrix?


Runde vs. flache Erde

Ist die Erde nun doch wieder flach???
Ist die Erde nun doch wieder flach???

Egal, welches Bild wir von der NASA geliefert bekommen, die Erde ist immer rund. Doch seit einiger Zeit geht die Theorie der "flachen Erde" herum. Dieser Glaube soll, bis zur Entdeckung der Erde als Kugel, vorherrschend gewesen sein.

 

Laut Wikipedia jedoch, handelt es sich bei diesem Glauben eher um einen Mythos. So soll es keine altertümlichen Aufzeichnungen darüber geben, dass die Erde flach und eine Scheibe gewesen sei. In den Schulbüchern und im Allgemeinen gilt Galileo Galilei als DER Entdecker der runden Erde. Diese Theorie soll ein Streitpunkt mit der katholischen Kirche gewesen sein. Aber auch das, ist laut Wikipedia, nicht ganz richtig.

 

Auch zu diesem Thema gibt es inzwischen unzählige Videos mit "Beweisen", dass die Erde nun doch wieder flach sei. Wer möchte, kann sich auch hier wieder auf YouTube austoben. Diese Videos sprießen gerade wie Pilze aus dem Boden. 25.000 Ergebnisse auf YouTube und gewaltige 484.000 (!) Suchergebnisse auf Google können sich sehen lassen. Das Interesse scheint groß zu sein.

 

Was soll`s... Flache Erde hin oder her, ich bin sowieso der Meinung, dass es beides gibt. Jeder erhält doch letztendlich immer das, woran er glaubt, da wir alle unser eigenes Universum sind. Ich vertrete das Motto: Sowohl als auch und nicht entweder oder. Diese Anschauung bedingt jedoch, dass wir in einer Matrix leben, in der alles, aber auch wirklich alles, zur Realität werden kann. Wenn am Ende ganz viele an die flache Erde glauben, wird mit Sicherheit irgendwann einer kommen und schreien: "Ich habe den Abgrund entdeckt!!!" Und alle anderen werden ihn auch sehen und bestätigen. Dann haben wir auch wieder eine flache Erde. Aber solange die Mehrheit an eine runde Erde glaubt, werden wir auch eine runde Erde haben. So einfach ist das!


Weltbilder werden von Medien geschaffen

Unser Weltbild entsteht im Kopf
Unser Weltbild entsteht im Kopf

"Das Weltbild ist die Vorstellung der erfahrbaren Wirklichkeit als Ganzes, welches mehr ist als die Summe seiner Teile. Im engeren Sinne bezeichnet es ein Modell der sichtbaren Welt." [Wikipedia]

 

Also, in Wikipedia steht`s ja drin. Es handelt sich dabei um eine Vorstellung, um ein Modell der sichtbaren Welt. Deshalb ist es auch möglich, im Traum eine völlig andere Sichtweise der Welt zu kreieren. Im Traum kann die Welt so sein, wie wir sie uns vorstellen, rund, flach, eckig, trapezförmig oder sonst wie.

 

Alleine die große Anzahl verschiedener Weltbilder sagt uns doch eindeutig, dass keines davon Bestand hat. Wäre die Welt, wie sie ist, dann wäre sie schon immer so gewesen. Also, liegt es nur an unserer Vorstellung zur Welt. Was ist denn laut Duden eine Vorstellung? Schau`n wir mal:

    1. das Vorstellen, Bekanntmachen
    2. das Sichvorstellen
    1. Bild, das sich jemand in seinen Gedanken von etwas macht, das er gewinnt, indem er sich eine Sache in bestimmter Weise vorstellt
    2. Fantasie, Einbildung
  1. Aufführung (eines Theaterstücks o. Ä.), Vorführung eines Films o. Ä.
  2. (gehoben) Einwand, Vorhaltung

Im Endeffekt projizieren wir unsere Vorstellung von der Welt nach außen. Dadurch entsteht unser Weltbild. Und damit wir alle ungefähr das gleiche Weltbild haben (sonst gäbe es wahrscheinlich ein Chaos), bekommen wir immer wieder und wieder und wieder, von allen Seiten, bestimmte Weltbilder "vor-gestellt". So hat die Welt in unseren Augen auszusehen - Punkt. Die NASA trägt einen erheblichen Teil dazu bei.

 

Genauso, wie die Geschichtsschreiber. Wer kann denn schon irgendwelche Geschichten bestätigen, die älter sind als man selbst? Niemand. Alles, was wir wissen, kennen wir aus Büchern, Bildern, Film und Fernsehen. Unser Leben lang bekommen wir Geschichten eingetrichtert, wie die Welt auszusehen und wie sie ausgesehen hat. Das führt nur dazu, dass wir nicht einmal unser eigenes Weltbild erschaffen können. Indigene Völker leben in ihrer eigenen Welt, mit völlig anderen Weltbildern. Ich denke, dass sie sich nicht einmal damit beschäftigen, ob die Erde nun rund oder flach ist. Was ändert das denn? Ist das wirklich wichtig? Also für mich nicht.


Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt!

Ganz nach Pippi`s Motto
Ganz nach Pippi`s Motto

Viele Kinder glauben, dass Pippi Langstrumpf wirklich lebt bzw. gelebt hat. Bis sie eines Tages mitbekommen, dass es sich hierbei nur um Geschichten einer längst verstorbenen Schriftstellerin handelt.

 

Das ist mit dem Weihnachtsmann so, mit dem Osterhasen, einfach mit allen Kinderfiguren. Und doch existieren diese Figuren. Pippi in Büchern, in Filmen, in Hörbüchern, nur eben, dass wir sie nicht anfassen können. Aber sie existieren, in unseren Köpfen und darauf kommt es an. Sie regen unsere Fantasie an, weisen uns Wege, machen uns nachdenklich und manchmal verändern sie unser Leben.

 

Und so wie es Kindergeschichten gibt, gibt es auch Erwachsenengeschichten. Nur dass wir hier ganz selten mitbekommen, dass sie eben auch nur Geschichten sind, denn es gibt hier niemanden, der uns darüber aufklärt, nein, ganz im Gegenteil, es ist geradezu so, als ob Kinder niemals erwachsen werden und ewig in ihrer Fantasiewelt leben, weil ihnen kein Erwachsener sagt: "Hey, das sind doch nur Märchen!" Was wäre denn die Stufe über dem Erwachsensein? Bewusstsein? Ist das Bewusstsein bei den Erwachsenen das, was für Kinder Erwachsene sind? Ich denke, ja. Erst wenn wir ein höheres Bewusstsein entwickelt haben, sind solche Geschichten eben nur Geschichten. Dann kann ich mir die Frage stellen: "Was hat das mit mir zu tun?" Inwieweit fördert eine Geschichte meine Entwicklung.

 

Nehmen wir mal als Beispiel Jesus. Für mich ist Jesus "nur" eine Geschichte (jetzt kann ich wieder die Buh-Rufe hören, ist mir aber egal). Zugegeben, teilweise sind es schöne Geschichten, vor allem, wenn zitiert wird, wie liebevoll und tolerant er war. Schauen wir uns doch mal an, woher wir all die Informationen über Jesus haben: aus Büchern, nur aus Büchern und sonst nix. Jesus ist das beste Beispiel, wenn es um Glauben geht. Wissen kann man hier nichts, zumindest nicht aus eigenen Erfahrungen.

 

Oder alleine die Geschichten über die Entstehung der Menschheit. Wie viele Varianten gibt es davon? Eine ganze Reihe. Fast jede Kultur bzw. Religion hat ihre eigene Version über die Entstehung der Welt und der Menschheit. Welche ist denn nun wahr? Alle und keine. Wenn man das Prinzip mal verstanden hat, kann man zu keinem anderen Schluß kommen.

 

Das Schöne daran ist, dass sich ein jeder die Welt "machen" kann, wie sie ihm gefällt. Die meisten machen sich allerdings die Welt, wie sie anderen gefällt. 


Wir sehen die Dinge erst, wenn man sie uns beschreibt

Was seht Ihr hier? Ein Liebespaar?
Was seht Ihr hier? Ein Liebespaar?

Was wir nicht sehen, an was wir nicht denken, existiert einfach nicht. Sobald dann jemand mit einer Idee kommt und uns diese auch noch ausführlich beschreibt, erkennen auch wir dessen Realität an. Ich will ein Beispiel dazu geben:

 

Die bosnischen Pyramiden sollen zwischen 12.000 und 30.000 Jahre alt sein und wurden 2005 von dem Geschäftsmann und Alternativ-Historiker Semir "Sam" Osmanagich erstmals erkannt. Nach der Entdeckung war meine erste Frage: "Warum hat die in all den Jahren niemand gesehen?" und "Warum erst jetzt!" Sie sollen ja offensichtlich schon über zehntausende Jahre dort stehen und keiner hat sie bisher gesehen? Sehr seltsam.

 

Eine Freundin von mir fuhr dort hin und machte ein Bild von der Autobahn aus. Darauf konnte man die Pyramidenform eindeutig erkennen. Aber erst, nachdem sie davon wusste. Zuvor hatte sie sie nie gesehen, obwohl sie sie die Strecke auf dem Weg in den Urlaub schon Jahre lang fuhr. 

 

Oder das wohl berühmteste Illusionsbild mit dem Liebespaar auf der Flasche. Wer sieht hier ein Liebespaar und wer erkennt auf Anhieb die Delfine? Ich gebe zu, dass ich, auch als ich wusste, dass es sich hier um Delfine handelt, eine ganze Weile gebraucht habe, bis ich sie als solche erkannt habe. Jetzt erscheinen sie sofort, da ich ja das Bild abgespeichert habe.

 

So geht es uns mit ganz vielen Dingen. Sie werden erst dann sichtbar, wenn sie uns jemand beschreibt. Dann kommt es darauf an, wie viel Aufmerksamkeit etwas erhält. Springt keiner darauf an, verläuft es sich im Sande. Auf das Illusionsbild übertragen heißt das, wenn keiner die Delfine sieht, dann gibt es sie auch nicht. 

 

Alles, was wir sehen können, wurde von uns vorher erschaffen. Die ganze Welt, so wie sie ist, ist unsere Schöpfung. Und unsere eigenen Geschöpfe spielen mit uns. Erst wenn wir erkannt haben, dass alles um uns herum Geschöpfe von uns sind, können wir die Welt verändern.


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Andy (Samstag, 20 August 2016 10:06)

    Guten Morgen Mara,

    danke für diesen wirklich interessanten Artikel.
    Die Illusion mit dem Liebespaar ist TOP, aber du
    hast Recht, weiß man ersteinmal, das es sich um
    ein Bild mit Delphine handelt, sieht man sie sofort.

    LG Andy

  • #2

    juergen (Samstag, 20 August 2016 13:04)

    Eine gemachte Welt voller Lüge. Lug und Trug auf jeden Schritt.

    Nicht genaues weiß man nicht.

    Beschäftigungstherapie. Kein Seefahrer sagt etwas von einer Scheibe. Sind die alle bekloppt. Leuchttürme = je nach Höhe strahlt er weiter = ?über die Erdkrümmung hinweg? Warum fliegt der Regentropfen nicht als Scheibe zu Boden? Warum legen die Hühner keine Scheiben? Schneckeneier sind alles Scheiben? Warum hat die Kugel bei kleinster Oberfläche den größten Inhalt? Ne, wäre viel zu Sinnvoll von der Natur.
    Jetzt weiß ich, uns gibt es garnicht als fleischliche Wesen, wir sind nur Programme in einem flachen Laptop/Klapprechner.
    Warum wurde ; war es jetzt Gallilei oder Kopernikus, von der Kirche des Ketzertums bezichtig als er sagte = Kugel statt Scheibe? Wahrheit statt Lüge?
    Warum will die NWO das wir nur noch schwindelig gemacht werden? Damit wir wieder zurück in die Scheibenwelt fallen und uns mit 50%IQ zufrieden geben?
    Ist auch besser so, dann erledigen andere mein Denken. Schöne "neue Welt" ordnung.
    Den Leuten kannste alles verkaufen, da muss einer auf der Mattscheibe erscheinen wo irgendso ein Fuzzi ; "Wissenschaftler"drunter geschrieben hat, dann "GLAUBEN" die Leute alles. Wir von der Blendamedforschung drehen euch jede Zahncrem an. Wir tragen den weißen Kittel der Weisheit.
    Aber alle Theorien regen zum Denken an, und das ist das Geniale. Welches Ergebnis herauskommen wird? Na das mit der besten medialen Unterstützung. PR Agenturen erklären uns schon was gut für uns ist. Blend ame d forschung? Eine Forschung die Blendung erforscht. So wirds gemacht. Wir erschaffen uns unser eigenes Volk von Vollpfosten. Wer sein Volk zuerst verblödet hat, der hat gewonnen. Ein Volk gehört Monsanto, ein anderes Johnson und Johnson, ein weiteres dem Sohn der Beatrix und wieder ein anderes gehört der City of London und alle sind in Rothschilds Holdings eingebettet? Die einen füttern mit Flour, die anderen mit Chlor und wieder andere machen das mit Bariumsalz usw.

    """"""""Alles, was wir sehen können, wurde von uns vorher erschaffen. Die ganze Welt, so wie sie ist, ist unsere Schöpfung. Und unsere eigenen Geschöpfe spielen mit uns. Erst wenn wir erkannt haben, dass alles um uns herum Geschöpfe von uns sind, können wir die Welt verändern."""""""
    genau auf den Punkt gebracht. Wir sind die Schöpfer und wissen es nicht. Wir sind dermaßen veblödet das die Nichtschöpferwesen/Schatten uns manipuliert und gebraucht um das entstehen zu lassen was sie wollen. Beim Wetter ist das immer wieder sehr gut zu erkennen. Dreitage vorraussicht okay, darüber hinaus wird schwierig. Ich habe bei Stürmen beobachtet das 10 Tage vorher gesagt wurde, Sturm. Viele leute sagten, ja in 10 Tagen stürmt es usw. Was war das Ende von dieser Programmierung ? = Sturm. Sind die Leute in Urlaub oder durch Fußball abgelenkt trifft dann kein Sturm ein. Einfach mal beobachten.
    Aus diesem Manipulationen an uns, erschaffen wir die Wünsche des Schattens.
    Krieg funktioniert so und alles was uns gesagt/eingetrichtert wird. Wir denken nur den Vorgaben des Schattens hinterher und holen es in diese Welt.
    Es wird Zeit zu erwachen.

  • #3

    loth (Sonntag, 21 August 2016)

    Zum Nachdenken:
    http://transinformation.net/category/artikel-von-und-interviews-mit-cobra/interviews-mit-cobra/
    http://transinformation.net/open-your-mind-radio-interview-mit-david-wilcock-und-corey-goode-vom-28-juni-2015-teil-2/

  • #4

    loth (Sonntag, 21 August 2016 20:25)

    Hallo allerseits!
    "Aus diesem Manipulationen an uns, erschaffen wir die Wünsche des Schattens."

    "Wir sind die Schöpfer und wissen es nicht. Wir sind dermaßen veblödet das die Nichtschöpferwesen/Schatten uns manipuliert und gebraucht um das entstehen zu lassen was sie wollen. "
    Das denke ich mittlerweile auch!

    Wir sind von Clonen umgeben und Hillary Clinton und ihren Mann sind den besten Beweis dafür. Irgendwann haben die einen Kurzschluss und drehen durch.
    Betrachtet mal bitte diese vielsagenden Videos.Es ist offensichtlich. Natürlich sind die anderen Staatsoberhäupter (Firmenbosse) auch Klone. Ich habe mir mal die Mühe gemacht, mehrere Fotos von Obama hintereinander zu betrachten. Auf dem einen Foto ist der Kinn länger, auf dem anderen ist der Haareinsatz verschieden...das Gleiche gilt für alle uns vom Mainstream vorgestellten Oberhäupter.
    Seht bitte mal dieses Video an, in dem der leere, verstörte Blick von Bill Clinton schockierend ist. Solche Leute wollen die Welt regieren und von solchen Zombies sollten wir uns unser Leben versauen lassen ?
    https://www.youtube.com/watch?v=JEsOQYhncV4

    Was seine Gattin anbelangt kommt man auf den gleichen Gedanken: das sind doch keine Menschen!
    http://alles-schallundrauch.blogspot.fr/2016/08/hat-hillary-einen-neurolgen-der-sie.html
    Auf diesem Foto gleicht sich Bill Clinton auch nicht mehr im Gegensatz zum oberen Video...

  • #5

    Kalimohan (Sonntag, 21 August 2016 23:11)

    Das mit der Erde = Scheibe kommt in letzter Zeit immer wieder von islamischen Predigern, weil es angeblich im Koran stehen soll. Es ist natürlich absurd und hat nichts mit ideologischen Verblendungen im Laufe der Geschichte zu tun. Bereits antike Hochkulturen, Hypatia, viele Native Americans (vor dem Einfall der Monotheisten) wussten bereits mehr über das Universum als die westliche Wissenschaft vor wenigen Jahrzehnten.
    Hier ein Bild der Göttin NUT, die den Himmel und die Erde zeigt (der Rücken und der Boden sind gerade, weil es sich so besser abbilden liess, ebenso wie alle Landkarten sehr verzerrt sind; schaut mal wie gross Australien wirklich ist und wie klein Greenland!):
    https://kalimohan.tumblr.com/image/149285838304

    Gegen die Mondlandung spricht tatsächlich vieles. Das einzige Argument, dass die vielen Beteiligten nicht alle schweigen würden, wird damit entkräftet, dass die meisten die Landung nur via Monitor verfolgen durften. Die Menschen sind primitiv, auch in der technischen Entwicklung. Sie haben versagt und es geschafft den ganzen Planeten Erde nachhaltig zu schädigen. Trotzdem sie das wissen, führen sie die Zerstörung fort und zerstören sich sogar mit Krieg und Gewalt untereinander. C'mon, wie sollen sie es auf den Mond schaffen? Es gibt aber mittlerweile sehr gute Teleskope und Forschungseinrichtungen suchen nach Erdähnlichen Planeten im Universum. Sehen können sie bisher nur die Sterne/Sonnen und manchmal auch grosse Planeten wie Jupiter. Wenn es eine Mondlandung gab, müssten wir die Flagge und den Unterteil der Landefähre sehen können. Angeblich sind die Teleskope noch nicht so leistungsfähig. Give me a break!

    Pippi Langstrumpf heisst in Wirklichkeit Karin Inger Monica Nilsson und sie lebt in Schweden. Ihre Welt wäre mir viel lieber als das, was wir hier haben.

    Quantentheoretisch ist fraglich, ob der Mond überhaupt existiert, wenn wir nicht hinsehen, sagen einige. Aber wer würde SELENE missen wollen?

    Was die Menschheit braucht, sind Leute, wie Mara, die ihre Weisheit und Erkenntnisse teilen und die Matrix verändern. Immerhin haben wir, dank Internet, die Möglichkeit uns auszutauschen, was tatsächlich ein Fortschritt gegenüber früher ist.

  • #6

    Hermann (Montag, 22 August 2016 01:14)

    Der Buddhismus lehrt, dass alles was wir erleben, eine Illusion ist, nichts hat Bestand. Selbst wir sind eine Illusion. Wir erleben alle den gleichen Traum. Der Film Matrix, ist ein gutes Beispiel dafür. Man kann sich fragen, warum entstand dieser Film. Wussten die Macher über Manipulationen? Bestimmt.
    Nun, über Verschwörungen kann man diskutieren wie man will. Aber eins ist sicherlich klar, da ist was im Busch.
    Wir können uns nur befreien, wenn wir den eigen Geist erkennen, dann sind wir raus und nicht mehr greifbar in dem manipulativen Spiel der Drahtzieher.

  • #7

    Hermann (Montag, 22 August 2016 01:27)

    Jürgen,
    habe mal gelesen, das der Mensch nur mit IQ 90 ausgestattet ist. Also, so viel zum arbeiten können aber nicht zu viel, um die Dinge zu hinterfragen. Ich habe scherzhalber gesagt, 91.
    Darüber könnte man auch einen eigenen Beitrag schreiben. Was meinst du und du Mara?

  • #8

    juergen (Dienstag, 23 August 2016 10:31)

    Hermann

    Also, habe gestern einen Film gesehen in dem gesagt wird das wir in einer Abraumhalde leben. Großbagger hätten die Oberfläche der Landschaft abgegraben. Es passt alles zusammen, auch der Fund von einem Monsterzahnrad aus Eisen von , größer als, 5 Metern, in einem anderen Film. Habe diesen gerade gesucht aber nicht mehr gefunden.

    Das wir in einer MATRIX leben scheint wohl bald sicher zu sein. Die Frage ist nur; wie allumfassend ist diese MATRIX?
    Das Ausbeuten am Menschen = ist Fakt. Der Sklavenstatus durch das Geldsystem = ist Fakt. Der Goldklau durch den Verkauf für wertloses Papier = ist Fakt. (Das passt zu Nibiru) Das Verblöden der Menschen durch Religionen = ist Fakt. Der Körper ist gefangen im ewigen Kreislauf von Systemen. Der Geist ist gefangen im ewigen Kreislauf von Idoktrienationen. Haben wir eine Seele? Sind wir eine Seele und haben einen Körper? Ist unsere Seele frei oder gefangen? Schlafen wir und bekommen einen Film geträumt? Wann ist der Punkt/Zeit unseres Erwachens? Träumen wir oder werden wir geträumt? Gibt es uns im Fleische oder sind wir nur ein paar Bits im Speicher eines Klapprechners?
    Gibt es eine Quelle aus der wir entstanden sind? Und ist diese Quelle NICHT die Battereie des Klapprechners?

    Folgende Worte sind vor Jahren zu mir gekommen
    "Unsere Seele ist ein ICH im endlosen Meer von Bewusstsein"
    "Wir sind pures Bewusstsein, einer über unserer Seele liegenden Intelligenz"

    An was können wir uns festhalten?
    Es gibt keine Fundamente mehr.
    Somit sind wir im besten Sinne vollkommen frei.
    Können wir mit soetwas umgehen?
    Schaffen wir es aus dem Klapprechner auszubrechen?
    Oder gibt es uns garnicht?
    Oh Mann das wird ein Stück Arbeit die Tatsächlichkeit unserer Existenz in Erfahrung zu bringen!
    Ab wann kann man von Existenz sprechen?
    Antwort werde ich nur im Selbst erfahren, kein Nächster kann Wahrheit verkünden.
    Die Systeme knebeln uns ohne Unterlass und halten uns so von uns SELBST ab. Wir sind Gefangene und denken nur in vorgegebenen Bahnen. Ein Ausbrechen scheint schier unmöglich. Doch irgendwann muss sich der eigene Geist erkennen wollen, woran ich für mich zumindest bereits seit 15 Jahren arbeite. Viele Fragen sind beantwortet, viele Fragen noch nicht gestellt. Die Kraft des eigenen Geistes hat sich schon vorgestellt. War es nur ein Ingangsetzen von Bits die mir meine Gedanken spiegelten?
    Jetzt "WILL" ich für mich eine Tatsachenantwort.

    Liebe Freunde, das Verwirrspiel wird von Tag zu Tag größer.

    Ist es so, wie bei PIPI Langstrumpf? Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt.

    Wir müssen auf alle Fälle raus mit unserem Geist aus den vorgegeben Bahnen, diese verdammten Schienen verlassen.

  • #9

    juergen (Dienstag, 23 August 2016 12:00)

    Gerade bin ich von einem Journalisten angerufen worden. Ich veröffentliche Texte im Lokalkompass. Langes Telefongespräch und ich konnte ihm seine Programmierung aufzeigen. Ich fragte ob er Zensur betreibt. Ja, er wollte wissen ob ich nicht ein Pseudonym bin. Gute Unterhaltung und er fing an neugierig zu werden, dann die Reichsdeutschenleier und ich sagte ihm das jeder Richter Apotheker Notar einen gelben Schein hat, was ja das Thema von Reichsdeutschen sei. Einführungsgesetze für Richter ZPO STGB alles im Namen des Deutschen Reiches in 2011 und 2012 vom Verfassungslosen Verfassungsgericht bestätigt usw bla bla bla. Am Ende sagte er Gegebenfalls werden wir sie aus dem Lokalkompass löschen. Tja, der Schatten hat seine Diener überall = willfährige Erfüllungsgehilfen die nur das System im Blick haben. Für das System hat die Mondlandung stattgefunden, für das System haben Araber die Türme gesprengt, für das System war Gadhafi ein Teufel, für das System war Sadam der Teufel, für das System sind alles Teufel die nicht Systemkonform sind. Die wahren Teufel tragen jedoch schillernde Kleider und sitzen in den Regierungen. Mittels Gehrirnvollwaschprogramm ist die Masse auf diese Teufel programmiert. Obama der Liebe lässt doch tatsächlich jedes Jahr über Tausend Drohnentote zurück. Zudem hat er ein neuers Generalbombardement von 30 Tagen gegen Libyen in Auftrag gegeben.
    An ihren Taten werdet ihr sie erkennen.

  • #10

    maras-welt (Dienstag, 23 August 2016 13:20)

    @Jürgen:
    Am Ende heißt es dann: Ich habe doch nur meinen Job gemacht!!!
    Das ist erbärmlich.

  • #11

    Teutoburgs Wälder (Donnerstag, 25 August 2016 09:32)

    "Die Systeme knebeln uns ohne Unterlass und halten uns so von uns SELBST ab. Wir sind Gefangene und denken nur in vorgegebenen Bahnen. Ein Ausbrechen scheint schier unmöglich. Doch irgendwann muss sich der eigene Geist erkennen wollen, woran ich für mich zumindest bereits seit 15 Jahren arbeite. Viele Fragen sind beantwortet, viele Fragen noch nicht gestellt. Die Kraft des eigenen Geistes hat sich schon vorgestellt. War es nur ein Ingangsetzen von Bits die mir meine Gedanken spiegelten?
    Jetzt "WILL" ich für mich eine Tatsachenantwort.

    Liebe Freunde, das Verwirrspiel wird von Tag zu Tag größer."

    Nein, eher nicht. Es ist einfach geworden. Gefangen ist nur der Körper, die Materie.
    Der Geist, wenn er mit Intelligenz gleich gesetzt wird (ich weiß nicht, wie hier die sprachliche Begriffssetung ist), führt oft in die Irre, die Emotion genauso.
    Es gibt aber noch das Bewusstsein, also das, was man gemeinhin die "Seele" nennt.
    Das ist unmanipulierbar und unverfälscht und bei jedem anders und bei jedem einzigartig.
    Die Kunst ist sich vom äußeren, von den Gedanken und von den Emotionen zu lösen. Erst dann kommt das Bewusstein zu "Wort", quasi wird es ja in unserer Welt ständig zu gedeckt mit Informationen von außen, auf dass sich unser Intellekt, unsere Gedanken mit irgend etwas Nichtigem beschäftigen - quasi ablenken.
    Wir sind eigentlich ständig abgelenkt und werden noch dazu durch unsere wenigen Sinne in die Irre geführt.
    Es gilt da raus zu kommen.
    Dasselbe gilt für Emotionen, das sind die Menschenfänger schlechthin.
    Menschen werden, seitdem es Preses gibt, und erst recht TV, nur noch manipuliert, und das klappt auch immer.
    Da muss man raus kommen.
    Es hilft, viel Zeit an Orten zu verbringen, die neutral sind, bzw. eine neue Anbindung an Mutter Erde/Natur ermöglichen. Deshalb sage ich Menschen immer: Geht regelmäßig und ohne Handy, sonstigen technischen Schnickschnack, in den Wald. Dort kommt ihr erst mal wieder zur Ruhe und erst dann kann sich was entwickeln, sich das Bewusstsein quasi "melden",welches ja i.d.Regel beim normalen Menschen ständig zugemüllt wird mit Sinnlosinformationen, Manipulationsversuchen, Emotionen, Bildern und so weiter.
    Wenn man dann noch einen gesunden Naturglauben pflegt, ist eigentlich alles in Ordnung und man ist relativ resilient gegenüber dem, was die Menschheit derzeit so verstört und die Welt vermutlich auch - insgesamt - an den Rand des Abgrundes bringen wird.

  • #12

    webmax (Sonntag, 28 August 2016 15:51)

    Der lezte, quintessentielle Satz in dieser schönen Sammlung ist absolut unsinnig!
    "Alles, was wir sehen können, wurde von uns vorher erschaffen. Die ganze Welt, so wie sie ist, ist unsere Schöpfung. Und unsere eigenen Geschöpfe spielen mit uns. Erst wenn wir erkannt haben, dass alles um uns herum Geschöpfe von uns sind, können wir die Welt verändern. " Voll daneben!