1. Well-Dorado-Treffen in Ulm: Eine Zusammenkunft verschiedener Bewegungen


well = Wasser, Erde, Licht und Luft - dorado = Paradies, Schlaraffenland, Traumland
well = Wasser, Erde, Licht und Luft - dorado = Paradies, Schlaraffenland, Traumland

Die Welt befindet sich im Wandel und das Bewusstsein der Menschen erhöht sich stetig. Das zumindest spüren alle, die sich mitten in diesem Wandel befinden. Der Trend geht immer mehr zum MenschSEIN.

 

Doch was heißt das: MenschSEIN? Für viele ist das immer noch ein unfassbarer Zustand. Denn, sind wir nicht alle Menschen? Anatomisch gesehen ja, doch wie sieht es in uns aus? Haben wir uns im Laufe der Zeit nicht viel zu sehr vom spirituellen Aspekt des MenschSEINs entfernt? Und was bedeutet "natürlich MenschSEIN" überhaupt?

 

Fragen über Fragen, die wir uns gerne mehr in Form von leibhaftigem Austausch beantworten möchten. Deshalb veranstaltete Christoph, am 10. September 2016, das 1. Well-Dorado-Treffen in Ulm.

Sinn und Zweck dieses ersten Treffens war die Vereinigung verschiedener Gruppen und Bewegungen zu einem gemeinsamen Informationsaustausch. Jeder, der Interesse hatte, konnte an dieser wundervollen Zusammenkunft teilhaben. Dort wurden verschiedene Wege des MenschSEINs vorgestellt. Ich schreibe deshalb von Wegen, weil wir vom Ziel, dass alle Menschen wieder das natürlich MenschSEIN leben, noch weit entfernt sind - oder auch nicht! - kommt darauf an, von wo aus man es betrachtet.

 

Und obwohl es schon einige Bewegungen in diese Richtung gibt (Frieden, Freiheit, MenschSEIN), muss ich gestehen, dass mir bisher erst ganz wenige wahrhaftige Menschen begegnet sind. Es ist also wirklich an der Zeit, dass wir uns gegenseitig ins MenschSEIN begleiten. Gemeinsam, Hand in Hand, Herz an Herz.


Natürlich MenschSEIN

Was macht einen natürlichen Menschen aus?
Was macht einen natürlichen Menschen aus?

Die Natur lebt in sich selbst und in einer Symbiose mit allen anderen natürlichen Lebewesen - ich verbessere, die Natur lebt sogar in Symbiose mit unnatürlichen Dingen. Sie findet fast immer einen Weg, ihre Existenz, also ihr DaSEIN, aufrecht zu erhalten. Gelingt ihr das nicht, beendet sie ihr DaSEIN einfach. Die Natur IST.

 

Der Mensch hat sich aus dieser Symbiose schon lange selbst ausgeschlossen. Er hat sich vom Urvertrauen in die Schöpfung so weit entfernt, dass er nicht einmal mehr weiß, wie sich das anfühlt, wenn man sich dem Fluß des Lebens einfach hin-gibt.

 

Natürlich MenschSEIN. Hier bleibt uns Google eine Erklärung schuldig. Man findet nicht viel darüber, außer einem Bibeltext (die verfolgen mich sowieso gerade, die Bibeltexte). Ich selbst vermag mit Bibeltexten nichts anzufangen. Ich versteh sie einfach nicht und das ist gut so, für mich. So kann ich mich auf andere Dinge konzentrieren und meiner philosophischen Ader freien Lauf lassen.

 

Für mich heißt natürlich MenschSEIN, sich dem Fluß des Lebens vertrauensvoll hinzugeben und absolut im Jetzt zu leben. Alles was wir dabei erfahren und erleben er-gibt sich aus uns selbst und muss weder beurteilt noch hinterfragt sondern einfach nur gelebt werden. Das ist meines Erachtens der Sinn und Zweck dieser Reise.

 

Doch wer schafft das schon zu be-greifen? Die wenigsten. Ich möchte mich da nicht ausschließen, obwohl ich mich selbst zu den Menschen zähle, die sich auf dem besten Weg zum natürlich MenschSEIN befinden. Ich bin schon so weit, dass ich die meisten Situationen mit mir selbst ausmache und so gut es geht in der Gegenwart lebe. Und es wird immer faszinierender und wundervoller. Ja, es ist wirklich so, mein Leben ist seit geraumer Zeit voller Wunder und Zeichen.

 

Und weil die meisten Menschen noch an einer Weggabelung stehen und nicht wissen, welchen Weg sie (vielleicht nur ein Stück weit) gehen sollen, hat Christoph das 1. Well-Dorado-Treffen ins Leben gerufen.


Angebote und Informationen auf verschiedenen Ebenen

Schritt für Schritt, nur nichts überstürzen
Schritt für Schritt, nur nichts überstürzen

Das Hauptanliegen von Christoph war, den Teilnehmern Menschen vorzustellen, die sich für die Freiheit, den Frieden, der Wahrheit und der Gerechtigkeit schon sehr weit vorgewagt und dabei jede Menge Erfahrungen gesammelt haben.

 

Und obwohl sie alle das gleiche Ziel verfolgen, könnten sie nicht unterschiedlicher sein.  Wie auch, der Mensch ist ein Individuum und genau das sollte er auch leben dürfen.

 

Auch die Teilnehmer hatten unterschiedliche Interessen. Die einen waren dort um sich mit anderen zu treffen, auszutauschen, Spaß zu haben und sich kennenzulernen. Andere wiederum saugten alle Vorträge förmlich auf, auf der Suche nach dem "Richtigen" für sich.

 

Für die Suchenden war dieses Treffen ein erster bzw. ein weiterer Schritt. Dabei kommt es darauf an, wo jeder einzelne steht, um ihn dort abzuholen und Schritt für Schritt in die Freiheit zu begleiten. Selbst diejenigen, die sich schon frei fühlen, frei leben, gingen ihren Weg, gehen ihn immer noch. Dasselbe sollte man jedem zugestehen. Es ist unmöglich fünf Stufen auf einmal zu gehen, dabei könnte man stürzen und tief fallen.

 

Mir ist aufgefallen, dass viele Teilnehmer nur dort waren, um eine Lösung für ihre Probleme zu finden. Sie denken, sie könnten nur ins natürliche MenschSEIN gelangen, in dem sie sich von außen aus dem System be-freien, dagegen ankämpfen. Dabei werden wir die Lösung niemals im Außen finden und im Kampf schon mal gar nicht.

 

Wer sich über die einzelnen Redner/Bewegungen informieren will, der kann sich diesen Artikel durchlesen, dort sind alle aufgelistet: http://www.verfassungsfreunde.de/friedenstreffen/

 

Und wer die einzelnen Vorträge hören möchte, kann diese auf folgenden YouTube Kanälen finden:

 

MenschrechtTV

Izmr Amt

Roban 2.0


Im Gespräch mit Christoph dem Gründer von well-dorado

Gegründet von Christoph, aber inzwischen sich selbst übergeben
Gegründet von Christoph, aber inzwischen sich selbst übergeben

Nachdem sich das Treffen etwas "gesetzt" hat, haben Christoph und ich noch ein sehr interessantes Gespräch über die Beweggründe von well-dorado geführt. 

 

Er erklärt uns, was well-dorado für ihn bedeutet, warum er es ins Leben gerufen hat und wie es nun weitergehen soll. Dafür baut er gerade die Webseite www.well-dorado.org um, die Ihr eventuell ab 1. Oktober schon nutzen könnt.

 

Hierfür sucht er noch Unterstützer, die sich mit dem Aufbau von etwas komplexeren Webseiten auskennen. Wer einen Teil dazu beitragen möchte, Zeit und Lust dazu hat, der melde sich bitte bei Christoph unter: christoph@well-dorado.org - aber nicht erst morgen, am besten schon gestern :-)

 

Wer Fragen oder Anregungen hat, kann sich gerne bei Christoph oder mir melden.

 

Und nun, viel Spaß beim Zuhören!


Mein Resümee daraus

Es gibt kein Richtig oder Falsch, nur das für mich Passende
Es gibt kein Richtig oder Falsch, nur das für mich Passende

Zunächst einmal muss ich erwähnen, dass ich keine Freundin von Vorträgen und Seminaren bin. Wenn ich mal was sehen möchte, dann such ich mir das auf YouTube raus, dort kann ich nämlich vor- oder zurückspulen, Pause machen oder vielleicht sogar ganz abschalten, wenn es mir zu langatmig bzw. -weilig wird.

 

Und so habe ich von den meisten Vorträgen eigentlich gar nichts mitbekommen. Auch höre ich mir nichts an, worüber ich schon Bescheid weiß oder wenn es in eine Richtung geht, mit der ich nicht korrospondiere.

 

Mit Paragraphen, Gesetzen und der Bibel habe ich sehr wenig bis nichts am Hut und so blieb leider nicht viel übrig, was ich mir anhörte. Was ich aber total schön fand, waren die musikalischen Einlagen von Joe (Freeman) und Matthias Jonathan (Terrania-Gründer). Da hab ich gerne zugehört. Joe [Kreissl] verfügt außerdem über eine Leichtigkeit des Seins, die mir total gut gefällt und die er auch sehr gut transportiert hat.

 

Alvins (Amt der Menschen) Rede hat mir auch gut gefallen, sehr menschlich. Norbert (TimeToDo) sprach mir im ersten Teil seiner Rede quasi aus der Seele, als er dann aber zum kommerziellen Teil überging und seine Einnahmen rechtfertigte, war`s das für mich gewesen. Ich geh da einen anderen Weg.

 

Der, leider sehr trockene, fast zweistündige Vortrag von Selim (Gerichthof der Menschen) forderte bei mir seinen Tribut. So sehr ich mich auch bemühte, ihm und seiner Sache Respekt zu zollen, es gelang mir einfach nicht und ich klingte mich relativ schnell aus. This is not my way...

 

Wer es mir allerdings besonders angetan hat, war mein lieber guter (sehr großer) Freund Manfred. Vielleicht liegt es daran, dass wir uns einfach schon länger kennen und schätzen. Ich weiß, wie er tickt und wir ticken beide ähnlich. Er gehört zu den wenigen Menschen, wie ich oben schon erwähnte, die das natürlich MenschSEIN leben und zwar völlig authentisch. Seine Rede habe ich sogar vollständig aufgenommen, leider entschied sich mein Smartphone, nur etwa die Hälfte davon zu speichern, der Rest fehlt - unerklärlicherweise.

 

Ansonsten hatte ich sehr viel Spaß. Das war aber auch das, was ich wollte - Spaß. Für das nächste Mal wünsche ich mir, dass das Ganze etwas lockerer wird und das Publikum sich mehr mitteilen kann. Mich interessiert einfach, wo die Menschen stehen und mit was für Belangen sie zu so einem Treffen kommen. So dass nicht mehr nur einzelne im Vordergrund stehen, sondern wir uns auf Augenhöhe begegnen. Das hat mir ein wenig gefehlt. Aber sonst, ein toller Anfang und eine wundervolle Grundlage für ein Wiedersehen. Wenn alles gut läuft sogar schon im Spätfrühling nächstes Jahr. 


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    juergen (Freitag, 30 September 2016 16:09)

    Ich hab noch nicht alles durch, doch möchte ich sagen; "es gibt Menschen und Nichtmenschen" Die Meißten verwechseln Mensch mit Homosapiens. Unsere Körper stammen aus der Tierwelt und bezeichnen sich als Homosapiens, so denke ich. Mensch ist etwas anderes. 100% aller Menschen wollen Frieden, wer keinen Frieden will ist kein Mensch, so sage ich, und viele fallen über mich her. "Die keinen Frieden wollen sind keine Menschen oder was, was nimmst Du Dir raus das Menschsein anderen abzuerkennen", so werde ich dann angegangen. Dann sage ich "Du verwechselst etwas mit den Homosapiens und dem Menschen."
    Mensch zu sein ist ganz etwas anderes, denn es sind Charaktäre, Verhaltensweisen, Rückbesinnungen, Erkenntnisgewinnung, Selbsterkenntnis, Emphatie, Liebe usw. was einen Menschen ausmacht. Es gibt tatsächlich Wesen die Homosapienskörper gebrauchen jedoch keine Menschen sind. Sie sehen tatsächlich so aus und sind es aber nicht. Diese Form nimmt derzeit noch zu.
    Ich werde später den Aufsatz von Mara weiterlesen.

  • #2

    Hermann (Samstag, 01 Oktober 2016 08:26)

    Hallo Jürgen,
    da ist was dran, was du schreibst. Manche sollen ja als Reptoloiden herumlaufen. Siehe der Film "Die Besucher kommen" eine kleine SiFi Serie. Oder als Plejader, von den Plejaden, bei klarer Nacht, als das Siebengestirn bekannt, zu sehen. Oder ein Film von John Carpenter "Sie leben" was weiß er? Wie dem auch sei. Im Film "Matrix" heist es, der Körper kann ohne Geist nicht existieren. Im Buddhismus geht die Aussage dahin, dass zwei Ebene beschrieben werden, die Bedingte und die Absolute.
    Die Bedingte, wo wir alles mit unseren Sinnen als Wahr betrachten und
    die Absolute, wo letztendlich alles eines ist, keine Getrenntheit zwischen, Ich hier und Du da. Und der Mensch ist in dieser sichtbaren Form als Wesen fähig, die Dinge ungetrennt zu sehen. Der Tierbereich kann das nicht.
    Freue mich auf weiteren Kommentar.

  • #3

    Hermann (Samstag, 01 Oktober 2016 09:04)

    Hallo Mara,
    Vielleicht wäre ich gekommen, aber habe es ja nicht gewusst, dann hätten wir uns wahrscheinlich getroffen. Ich frage mich ob auch welche von der buddhistischen Gruppe Ulm da waren. Kann mir gut vorstellen, da interessante Menschen zu treffen. Werde mal deine Links anschauen.
    Liebe Grüße

  • #4

    maras-welt (Samstag, 01 Oktober 2016 10:06)

    @Hermann:
    Leider war die Teilnehmeranzahl begrenzt und keiner wusste, ob es mehr oder wesentlich weniger werden. Letztendlich gab es wesentlich mehr Anfragen als Plätze zur Verfügung standen. Wir wollen es das nächste Mal vielleicht etwas größer machen. Es ist halt auch eine Frage der Lokation.
    Mal schauen, ob ich was organisieren kann, in einem kleineren Rahmen, für meine Stammleser vielleicht. Doch irgendwie ist die Zeit noch nicht reif, ich schiebe es immer wieder auf. Mal sehen, was die Zukunft so bringt.
    Liebe Grüße
    mara

  • #5

    Gorden (Samstag, 01 Oktober 2016 15:44)



    <p>@ Jürgen</p>

    <div style = "
    padding: 15px;
    font-family: verdana;
    font-size: 14px;
    font-weight: normal;
    text-align: justify;
    background: #f4f4f8;
    color: #000000;
    line-height: 1.5em;
    -moz-box-shadow:1px 1px 4px #000;
    -webkit-box-shadow:1px 1px 4px #000;
    -khtml-box-shadow:1px 1px 4px #000;
    box-shadow:1px 1px 4px #000;
    -webkit-border-radius: 10px;
    -moz-border-radius: 10px;
    border-radius: 10px;
    ">

    Du hast Recht mit "Es gibt Menschen und Nichtmenschen". Zu Nichtmenschen kann man auch Tier sagen. Was unterscheidet nun den Menschen vom Tier? Antwort: Bewusstsein und Intelligenz. Denn genau das fehlt diesen "Nichtmenschen". Frage doch mal "Otto-Normaldenker" nach dem Schuldgeldsystem. NULL Ergebnis! Selbst wenn er im Stande wäre das zu begreifen, wird er es ablehnen dieses als wahr anzunehmen, weil es seine "Komfortzone" beeinträchtigt. Das sind alles Zombies, lebende Tote.

    <p>Ich habe das ganze Programm mit Willenserklärung, Staatsangehörigkeit, PA-Abgabe, Kontenplünderung etc. hinter mir. Bin aber nicht besonders stolz darauf. So langsam habe ich mich aber aus dem Irrenhaus BRiD befreit und kann jetzt leben wie ich will. Als Mensch brauche ich zuerst was zu Essen, Kleidung und Unterkunft. Das ist das allerwichtigste. Der Rest interessiert mich eigentlich nicht. Und trotzdem musste ich da durch. Als Mensch bist Du immer auch ein Mitmensch. Du wirst immer so behandelt wie Du andere behandelst. </p>

    <p><big>Meine Erkenntnis: </big>
    Das Schuldgeldsystem ist der Hauptgegner des Menschsein. Ändere das und die Welt ist geheilt. Auch stehe ich den "Gutmenschen" distanzierter gegenüber. Es sind Realitätsverweigerer die damit nicht viel bewirken. Was hatte z.b. John Lennon von seinem Leben als er von einem "Nichtmensch" erschossen wurde. Wollte er das so? Hat das was geändert? Ich will nicht unbedingt Recht haben, ich will einfach nur gut leben. Banker und Politiker sind auch nicht im Recht und sie leben trotzdem ganz gut.</p>

    <p><font color="#aa0000">Was tun die Ohnmächtigen? Sie Reklamieren, Demonstrieren, Protestieren, Befolgen und Beantragen - Sie REAGIEREN!<br>
    Was tun die Mächtigen? Sie Proklamieren, Postulieren, Verordnen, Erlassen und Gebieten - Sie AGIEREN!</p>

    </div>

  • #6

    juergen (Samstag, 01 Oktober 2016 20:20)

    so jetzt habe ich den Beitrag durch und erkenne für mich schon das Wesentliche gesagt zu haben.
    Ja, viele verschiedene Wege sind wohl vorgeschlagen, für jeden was dabei. Ich selbst habe zwei drei Jahre mit Rechtsgrundlagen zugebracht und im System was versucht. Kannste abhaken, sämtliche Gesetze dienen restlos nur zum Einzwingen und nicht zum Befreien. A. Wagant sagte mal so trefflich, "Es gibt keinen Ausgang aus dem System innerhalb des Systems". Ein Ausgang aus dem Sytem wird nur durch ein Abwenden möglich sein. Mensch ist da ein trefflicher Weg, wurde sogar bei einer Richterin in einer OWIG Sache mit mir berücksichtigt. Das sind die kleinen Zückerchen die dieses System unter das Volk streut damit die Aufrührer mal etwas zufrieden sind. Alles verarsche! Also über Gesetze usw. eine Freiheit zu finden, ist wie Auto zu fahren weil man gerne Fußgänger ist. Da hörte ich von einem Bekannten der einen Vortrag hält übers UCC als Ausweg und ist gleichzeitig in der Gemeindereaktivierung nach RuStaG 1913 aktiv. Hier beißt sich die Katze in den Schwanz. Erst staatlich werden wollen und dann das Illuminaten Handelsrecht benutzen. Davon abgesehen ist die Gleichberechtigung eines Handelsrechtes welches für alle gleich zutreffen würde die genialste Sache überhaupt. So müsste sich jeder mit seinen eigenen Rechtsansprüchen/Handelsrecht/selbstverwaltend beschäftigen und fiele aus der Vollversorgung heraus. Jeder müsste somit seine eigenen Windeln wechseln. Naja für Invaliede muss dennoch gesorgt werden. Das Ganze ist somit die Aufrechterhaltung der MATRIX. Es ist die MATRIX sich mit Rechtslagen zu beschäftigen.
    Dieses derzeit verkommene System lebt von seinen Beführworten wie von seinen Gegnern, alles Idiotie. Ein Herumwurschteln im Wahnsinn einer gemachten Welt.

    Aber wer sich selbst erkennen will wird auch seine Zipperleins verlieren. Der Weg zum Menschen im eigenen SEIN hat wirklich viele Stufen, step by step. Aber es ist wirklich zu empfehlen sich selbst zu betrachten und alle Fehler an sich erkennen zu wollen, auch das einfach Leben wollen nicht vergessen und vor allem so viel Freude wie möglich in einem selbst zu aktivieren.
    Wie der Alois mal sagte; "in den Naturgesetzen liegt die Freiheit" (Abkürzung)
    In der Natur werden wir uns leichter bereinigen können, werden nicht dauernd vom Gegenüber gespiegelt, (Spiegelsaal Gottes, nenne ich diesen Raum hier). Das alles auszuführen würde diesen blog hier sprengen. Am Ende wenns wir verstanden haben wird alles mit sehr wenigen Worten zu erklären sein, denn die Wahrheit ist ganz einfach. Wir sind über all unsere leben viel zu bekloppt geworden und finden somit das Einfache und die Wahrheit nicht mehr.
    "Das System lebt von der Lüge und vergeht mit der Wahrheit" und so ist es auch mit uns DASELBST. Wir müssen alle Lügen aus uns raus befreien, dann haben wir es geschafft. Die Ewigkeit liegt uns dann zu Füßen und unser Herz ist dann in voller Entfaltung, der Weg in die Menschwerdung ist dann vollzogen und die Verschmelzung mit dem EINS kann beginnen. Auf unsere Ausrichtung kommts drauf an.

  • #7

    Victor (Sonntag, 02 Oktober 2016 23:31)

    "Die Welt befindet sich im Wandel und das Bewusstsein der Menschen erhöht sich stetig. Das zumindest spüren alle, die sich mitten in diesem Wandel befinden. Der Trend geht immer mehr zum MenschSEIN. "

    Ich glaube ,vor 3000 Jahren waren die Menschen und ihr Bewusstsein weiter ,als wir es heute sind .Sehr viel weiter,-wenn man Laotse oder andere große Denker liest.
    Ich glaube ,zu keiner Zeit der Menschheit standen die Menschen geistig gesehen tiefer ,als wir es heute sind. Niemals und zu keiner Zeit wurde dem Menschen dermaßen Gewalt angetan durch den Menschen selbst und gleichzeitig die Tiere und Natur dermaßen geschändet ,dass dafür keine Worte zu finden sind .Eine Industrie existiert rein dafür ,um Tiere zu verarbeiten wie tote Materie .Beseelte Lebewesen ,die doch auf den Schutz des Menschen angewiesen sind ,um nicht unterzugehen .Aber das Gleiche was der sogenannte Homo Sapiens seinen tierischen Mitgeschöpfen antut ,tut er in der gleichen Weise seinen Mitmenschen an .Und all das nur ,weil er nicht genug bekommt vom Geld ,von der Macht und all den sinnlosen Dingen ,die seine Eitelkeit stillen.Seit Jahrhunderten zerstört diese westliche Zivilisation unabhängiges Leben ,-das ist dem Kolonialismus die schlimmste Vorstellung,-Unabhängigkeit.Ob in Südamerika dem Mittleren Osten oder China,-überall hat er gewütet ,um seine Art zu "leben" durchzusetzen.In China setzte man durch das Opium und militärische Gewalt die westliche Sicht durch ,und öffnete damit den chinesischen Markt für die Plünderung durch den westlichen Kolonialismus. Damit zerstörte man eine natürliche Entwicklung in diesem Land ,-so wie es fast überall auf der Welt geschah.
    Alles was dem Westen wichtig ist ,ist Gewinn, Macht , Kontrolle, Beherrschung, Reichtum und Zerstörung.
    Das ,was den Menschen zum Menschen macht ,ist zuerst Mitleid und die volle Entfaltung der Liebesfähigkeit sowie überhaupt die volle Entfaltung der menschlichen Fähigkeiten .Die Natur der Seele des Menschen strebt danach ,Erkenntnis zu erlangen ,um zu wachsen .Das ist der Sinn des Lebens ,-die Seele mit wahren Erkenntnisse wachsen zu lassen .Aber das spielt in dieser "Kultur" keinerlei Rolle ,-und darum hat diese Kultur auch keine Zukunft.

  • #8

    juergen (Montag, 03 Oktober 2016 01:59)

    @Hermann @ Gorden
    da sagt ihr was. Lebende Tote, da könnt ich was erzählen.
    Aber mit meiner Aussage über Homosapienskörper die kein Menschenseelenwesen in sich tragen meine ich etwas anderes, auch zuweilen keine Reptoloiden, die durch eine Aufhetzung in uns von uns vertrieben wurden?
    Zwietracht Sähung seit vielen Jahrtausenden und der gutmütige Menschensohn/Tochter ist sehr leicht zu programmieren.

    Was ich sagen wollte ist, dass sich Wesen in den Menschen einschleichen durch Herabsetzung des Menschen Schwingung = Zersetzung des Menschen und des MenschSein um Zugang für Niederschwingende Wesen zu ermöglichen. Hier funktioniert auch HAARP und der ganze elektronische Dreck, den ich selber benutze. Irre was. Man weiß wies funktioniert und setzt sich diesem Dreck selber aus. Aber Wissen schützt etwas.
    Warum es geht ist, es gibt Wesen die Homosapienskörper übernehmen können und des Menschen Seele hinausdrängen. Es ist diesen schattigen Wesen sogar gelungen selbst und direkt zu inkarnieren, aber nur in niederschwingenden Homosapiens Mütter und Väter. Je höher die Schwingung der Eltern je höher der Eintritt hoher Seelen. Je niederschwingender die Eltern je weniger Licht die neue Inkarnation. Muss natürlich nicht immer stimmen, die Ausnahme IST die Regel.
    So viel dazu aus meiner Sicht. Wir werden nun verstehen warum hier jeder Film nur noch im Halbdunkel produziert ist usw usw usw bla bla bla.

    Gruppen zusammenzubringen? Wird niemals gelingen. Im Deutschlandtrefen von Jo Conrad, vor einigen Jahren in Alsfeld, war ich dabei. Ausmeiner Sicht unterhaltsam. Ich ging in die Gruppe Bewusstseinsentwicklung, voll daneben, alles spirituelle Tiefflieger, ich wurde wütend in der Gruppe. Nur Steinesammler und Räucherstäbchenleute. Keiner wusste das Spiritualität des tägliche Leben IST. Hoffnungslos fehlorientiert?
    Die Gruppe Bau und Straßennetz war hundertmal Spiritueller als die Spirituellen.
    Derzeit sind die Menschleins noch viel zu viel zersetzt um eine Einheit bilden zu können oder gar zu wollen. Aus meiner Sicht ist das auch gut so, denn aus meiner Betrachtung geht es darum erst mal zum Selbst zu finden.
    Man stelle sich eine Gruppe von 200 Leuten vor die alle noch in ihren Egoplroblemen hängen. Diese Gruppen zerfleischen sich wie von Zauerhand selbst, da braucht man von Außen nicht das geringste zu zu tun. Die Zersetzung ist im Menschen/ Homosapiens implantiert.
    Dann gibt es die Anhänger die ihr Vorbild welches sie für sich auserchohren haben nachhimmeln (Gurueffekt) Was soll eine neue zeit mit derlei Nachläufern? Die warten ja nur darauf verführt zu werden und werden verführt. Die Masse als Solches kannste vergessen, egal ob man sie für den Schatten missbraucht oder ins Licht umleitet. Sie sind wie der öffentliche Dienst, der seine Fahne in den Wind des Geldgebers hängt = verführungsverpfichtete Nachläufer und Frontkämpfer/ Söldner für das golene Kalb ohne Bedacht was menschlich oder dämonisch sein könnte. Der Mammon bestimmt ihren Handlungsauftrag = kannste vergessen.
    Toll wie ich verurteilen kann, oder wäge ich nur ab? Es kommt darauf an auch das Ungute in dieser Frevelhaften Welt aufzuzeigen und Lösungen anzubieten. Meine Lösung ist; "laufe niemals jemanden nach, lass dich nicht umschmeicheln und verführen, wachse in dir selbst, hole alle Schandtaten, zugefügt oder anderen zugefügt, an dein Tageslicht und bereinige es, lege alle Ängst ab und sei wahrhaftig, beobachte dich selbst und bereinige deine Fehler und irgendwann stehst du aufrecht auf deinem eigenen Felsen der Aufrichtigkeit, dann noch einen Berg Liebe und Mitgefühl in dir". Der Rest kann dir am Allerwertesten vorbei gehen.
    Leicht gesagt was?
    Momentan ist es mit so vielen Einzelkämpfern sehr gut. Jo Conrad. Mara. Voigt. usw.So viele Meinungen und Wahrheiten und Bücher und wer weiß was noch alles. Gruppen hingegen sind Reduzierungen auf den kleinsten gemeinsamen Nenner = eine Herunterbrechung vieler Möglichkeiten. Der Austausch mit allen jedoch ist der Impulsgeber Nummer EINS.