Fragen an das "Schaf im Wolfspelz"!!!


Das Schaf stellt sich den Fragen in einem weiteren Gespräch!
Das Schaf stellt sich den Fragen in einem weiteren Gespräch!

Eigentlich sollte das Gespräch mit dem Schaf im Wolfspelz in eine andere Richtung laufen. Ich wollte zunächst nur Informationen darüber, ob es eine Möglichkeit gibt, wie wir uns wehren können. Und dann kam alles doch ganz anders - wie so oft!

 

Wer sich das Gespräch angehört hat, weiß, dass Manfred viel um die Geschichte der Deutschen zu berichten hat. Das ist sein Steckenpferd.

 

Da das alles eigentlich nicht das Thema war, hatten wir uns auch nicht darauf vorbereitet. Es hat sich allerdings herausgestellt, dass das Interesse nach deutscher Geschichte sehr groß ist.

In dem Zusammenhang haben sich viele Fragen aufgetan. Ich habe Manfred nun vorgeschlagen, dass wir die ganzen Fragen und Ungereimtheiten einmal zusammentragen, um dann ein weiteres Gespräch zu führen, indem wir explizit darauf eingehen werden.

 

Wer möchte, schreibt seine Fragen bitte in die Kommentare.

 

Bitte, stellt nur Fragen, schreibt keine Romane oder Abhandlungen rein. Alles, was nicht zum Gespräch beitragen kann, wird von mir wieder gelöscht. Einfach nur deshalb, damit wir einen Überblick haben. Kommentare anderer Art könnt Ihr gerne in den vorherigen Artikel eintragen.

 

Selbstverständlich könnt Ihr mir Eure Fragen auch per E-Mail zukommen lassen. Aber bitte, haltet Euch in jedem Fall kurz.

 

Wir hoffen, dass wir Euch dann die Fragen, in einem relativ überschaubarem Zeitrahmen beantworten können.



Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Fasswagen2.0 (Sonntag, 29 Januar 2017 16:33)

    Meine Fragen:
    Können wir Deutschen eigentlich vor dem IStG in Amsterdam Klage erheben, daß uns eine völkerrechtswidrige Staatsangehörigkeit angedichtet (bzw. auf verlangen festgestellt wird) ? Oder geht das nicht, weil wir eben keine StaG haben ?

    Bringt es etwas, den Personalausweis und Reisepass der BRD zurückzugeben, weil man nicht damit einverstanden ist, daß "Staatsangehörigkeit:deutsch" dort vermerkt ist ? Hat man was in der Behandlung der Behörden davon ?

    Gibt es irgendeine eine Institution, die aufgrund von Geburtsurkunden bestätigt, daß man die Staatsangehörigkeit im Bundestaat Bayern (oder Hessen, oder Sachsen...oder)
    hat ?

  • #2

    Berni (Freitag, 24 Februar 2017 19:29)

    Na das war doch mal ein schöner Vortrag - wunderbares Futter für meinen mp3-Player und ein schöner Kontrast zum betreuten Zeitungslesen. Weiter so!