Chemtrails: Von der Verschwörungstheorie zur Verschwörungspraxis


Ja, klar... alles ganz normale Kondensstreifen
Ja, klar... alles ganz normale Kondensstreifen

An alle Aluhutträger, endlich mal eine gute Nachricht: Inzwischen gibt es zig Berichte im Mainstream, welche über die Existenz von Chemtrails, also mit Chemie versetzte Wolken, berichten.

 

Solltet Ihr jemanden kennen, der Euch das nie geglaubt und Euch immer für bekloppt gehalten hat, dann könnt Ihr diesen Artikel gerne weiterschicken.

 

Wer es danach immer noch nicht glaubt, naja, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Das sind dann diejenigen, bei denen das Aluminium ganze Arbeit geleiset hat. So ein Aluhut macht schon Sinn :-)

Spaß beiseite, natürlich laufen wir nicht alle mit Aluhüten rum, aber was man tun kann, ist regelmäßig entgiften. Eine sehr gute Anleitung hierzu bietet das Zentrum der Gesundheit. Entgiften ist in jedem Fall sinnvoll, da wir nicht nur über die Luft vergiftet werden, sondern auch über die Ablagerungen in Obst und Gemüse. Schließlich kommt das Zeug irgendwann einmal unten an. Außerdem mischen sie es noch in allerlei andere Gebrauchsgegenstände (z. B. Deodorant) und natürlich in Impfstoffe. Auch hier überlassen sie nichts dem Zufall. 


Warum machen die das?

Lasst Euch mal nur nicht täuschen
Lasst Euch mal nur nicht täuschen

Sie finanzieren sämtliche Kriege, saugen uns das sauer verdiente Geld ab, verkaufen uns und unser Land Stück für Stück an Weltkonzerne, warum sollten sie es gerade bei Chemtrails in irgendeiner Weise gut mit uns meinen?

 

Das häufigste Argument ist: "Die vergiften sich doch selbst!" Ja, so könnte man schlußfolgern. Doch gibt es Mittel und Wege, wie man sich supergut davor schützen kann. Das probateste Mittel ist das Entgiften. In dem Reality-Roman "Die Sonnendiebe" wird beschrieben, wie ein Chemtrail-Pilot täglich eine Gabe hocheffektiven Mittels verabreicht bekommt.

 

Das gilt aber höchstwahrscheinlich nur für ein paar Priviligierte, der Rest, also die untere Schicht, wird einfach mitvergiftet - Kollateralschäden. Was interessieren da ein paar Abgeordnete, die sind ersetzbar und unwichtig. Übrigens erkennt man an dem Verhalten im Bundestag, dass einige ganz offensichtlich schon zu viel davon abbekommen haben.

 

Es gibt mehrere Gründe, warum sie das machen. Zum einen hat die Pharmaindustrie ein großes Interesse daran, die Menschen krank zu machen und zu halten. Tote Menschen sind nicht profitabel, gesunde Menschen auch nicht, aber kranke Menschen, ja, das brauchen sie in Massen. Dabei eignen sich Chemtrails hervorragend. Man findet alles, was da runterkommt (Aluminium, Barium, Strontium), sowohl in Lebensmitteln als auch im Wasser, in den Böden, in den Tieren und natürlich nehmen wir Menschen das alles auch unmittelbar über die Atemwege auf. So, und jetzt setz ich noch einen oben drauf: Sogar Grippeerreger werden Saisonweise versprüht.

 

Zum anderen - und jetzt wird`s für manche echt zu abgedreht -, werden durch bestimmte Beigaben von chemischen Verbindungen, Transmitter gesetzt, die dafür sorgen, dass wir darüber auf Frequenzebene kontrolliert und manipuliert werden können. Harald Kautz-Vella erklärt das hier kurz und ganz oberflächlich. Er bezieht sich hierbei auf den "Transhumanismus" - wenn der Mensch zum Empfänger und Sender von Wellen wird. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich auch die lange Version anschauen.

 

Diejenigen, die jetzt ihr Weltbild davonfliegen sehen, halten sich bitte an die erste Variante, die ist nicht so gruselig.


Langsames Herantasten der Mainstream-Medien

Im Schneckentempo zur Wahrheit
Im Schneckentempo zur Wahrheit

Es hat einige Zeit gedauert bis die Mainstream-Medien den Begriff "Chemtrails" überhaupt erwähnt haben. Zunächst nur im Zusammenhang mit Verschwörungstheorien. Man hat uns ausgelacht, Aluhutträger genannt und Jörg Kachelmann behauptete sogar, dass 80% derer die an Chemtrails glauben, Nazis seien.

 

Der öffentliche Druck hat sich inzwischen so erhöht, sodass sie nicht mehr umhin kommen, diese Verschwörungstheorie einmal genauer zu durchleuchten. Dutzende (unabhängige) Untersuchungen haben gezeigt, wie hoch die Werte teilweise sind. Krankheiten, die damit in Zusammenhang stehen, nehmen zu.

 

Da nützt es auch nichts, wenn ein Prof. Harald Lesch das alles ins Lächerliche zieht. Wobei ich mich hier wirklich frage, ist der gekauft oder ist der so blöd? Offensichtlich hat er sich informiert, leider in die falsche Richtung. So nimmt er eine Studie zur Hand, die genau von den Leuten finanziert wurde, die das alles inszenieren.

 

Aber es gibt auch andere Berichte aus dem Mainstream. Zwar nicht zur besten Sendezeit, aber immerhin wird es zum Thema gemacht und hinterfragt. Und so kann man getrost sagen: Aus einer Verschwörungstheorie wurde eine Verschwörungspraxis. Dieser Wandlungsprozess findet sehr häufig statt. Da fällt mir doch gleich der Spruch von Gandhi ein:

 

„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich,

dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“

In diesem Video gibt`s einen Zusammenschnitt diverser Mainstream-Berichte, die sich Harald Lesch vielleicht auch mal anschauen sollte.



Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    juergen (Dienstag, 21 Februar 2017 15:41)

    Chemtrails? gefunden im Netz!

    Was Grüne sagen stimmt denn die machen auch jeden Krieg mit und die CDU lässt Uranmunition verschießen. Was die Parteien sagen ist "ihre" allumfassende Wahrheit. Sie leben in der Welt des Eli Wiesel = "es muss nicht stattgefunden haben um wahr zu sein". Oder umgedreht = was ihr seht das gibt es nicht.
    Was oben ist ist bei diesen Antis unten. Was unten ist ist bei diesen Antis oben. Was wahr ist das ist bei den Antis gelogen und die Lüge dieser Welt ist ihre Wahrheit.
    Das System lebt von der Lüge und stirbt mit der Wahrheit.
    -----------------------------------------------------------------------------
    Antwortschreiben der Grünen - Chemtrails
    Sehr geehrter Herr ...........
    vielen Dank für ihre Mail, sie ermöglicht uns klipp und klar zu sagen: Lassen Sie sich nicht von einer Verschwörungstheorie instrumentalisieren! An den so genannten Chemtrails ist nach allen seriösen wissenschaftlichen Erkenntnissen nichts dran.

    Im Jahr 2004 erschien in der esoterischen Zeitschrift Raum&Zeit der Artikel „Die Zerstörung des Himmels“ von Gabriel Stetter, in dem die Idee einer weltweiten Umweltzerstörung zur Bekämpfung des Klimawandels, die sogenannte Chemtrails, vorgeführt wurde. In diesem Artikel wurden geschickt Vorbehalte, wissenschaftliche Diskussionen und Patentanmeldungen vermischt. Eine Patentanmeldung sagt noch überhaupt nichts über eine Anwendung aus. Dadurch, dass nur die wenigsten LeserInnen die Chance haben, einen Überblick über naturwissenschaftliche Diskussionen, politische Prozesse und wirtschaftliche Auswirkungen zu bekommen, hat sich diese Idee weit verbreitet. Bis heute hält sich diese krude Theorie, die ursprünglich behauptete, es werde eine Mixtur aus Stoffen großflächig gesprüht, deren Hauptbestandteile Barium und Aluminium seien. Dazu kommen je nach persönlichem Geschmack andere Stoffe, wie z.B. Strontium.

    In den ersten Jahren wurde vergeblich versucht, diese Theorie mit Fotos von Kondensstreifen zu belegen. Insbesondere dadurch, dass im Gegensatz zu „früher“ mehr und scheinbar komisch aussehende Streifen am Himmel zu sehen seien. Dabei wurde komplett unterschlagen, dass es solche unterschiedlichen Kondensstreifen schon lange vor der Klimawandeldiskussion gab und der Flugverkehr seit „früher“ massiv zugenommen hat. Immer wieder wird aufgrund dieser Theorie auch versucht, die Behörden in teure und unsinnige Messungen zu treiben. Dabei werden die knappen Gelder für das Monitoring der Umwelt dringend für die tatsächlich existierenden Schadstoffe benötigt. Zusätzlich werden die Behörden angeschrieben und jede Antwort genutzt, um sie als weiteren Beleg für einen Komplott zu präsentieren.

    Zurzeit wird als Beweis für die Chemtrail-Theorie eine Haarprobe eines Bürgers herangezogen. (Nachzulesen in der Drucksache 17/5776 des Niedersächsischen Landtages.)

  • #2

    juergen (Dienstag, 21 Februar 2017 15:42)

    Die Behauptung des Fragestellers: „Die toxischen Mineralstoffwerte in der Haar-Mineral-Analyse eines Bürgers aus Niedersachsen lagen im Februar 2011 bei folgenden Stoffen alle im Normalbereich. Im Februar 2016 lag Barium beim 4,6-Fachen mit 1,68mg/kg, Cadmium beim 7,46-Fachen mit 0,097mg/kg, Antimon beim 19,4-Fachen mit 0,097mg/kg, (alle im hohen „roten Bereich“), Strontium beim 4,42-Fachen mit 1,87mg/kg im mittleren erhöhten Toleranzbereich, und Aluminium hatte sich nur leicht um das 1,32-Fache auf 1,82mg/kg erhöht.“

    Im ersten Moment würde man sagen; ja da ist doch was nicht in Ordnung! Doch erstens passte diese Ergebnisse nicht zur ursprünglichen Theorie der flächendeckenden geheimen Sprühaktionen, da die Erhöhung schon bei der ersten Probe hätte vorliegen müssen: denn es wird ja angeblich schon seit mindestens 2004 „gesprüht“! Zweitens ist nicht bekannt welche Nahrung, welche Medikamente und in welchem Teil der Welt sich der Bürger in der Zwischenzeit aufgehalten hat. Denn alles diese und auch noch weitere Faktoren verändern die Werte.

    Als grüne Bundestagsfraktion halten wir uns an Studien, die sich nicht auf Einzelpersonen beziehen, sondern auf einer breiteren Basis aufsetzen. Einige der oben genannten Stoffe werden regelmäßig untersucht. Die Ergebnisse sind für jeden nachlesbar in der Umweltprobenbank des Bundes hinterlegt: https://www.umweltprobenbank.de/de (link is external)

    Schadstoffe reichern sich in Geweben von Tieren und Pflanzen an. So können auch Schadstoffe, die sonst unter der Nachweisschwelle liegen würden, erfasst werden. Wenn die Chemtrail-Theorie stimmen würde, müssten also bei Barium, Cadmium usw. die gemessenen Werte flächendeckend ansteigen. Die Ergebnisse fließen in die Umweltprobenbank ein. Hier kann jeder die Messergebnisse nachvollziehen. Die Ergebnisse bei Barium, mit unterschiedlichen Belastungen je nach Probeort und Jahr, lassen keinen flächendeckenden Anstieg erkennen. Dasselbe gilt für Cadmium und Strontium. Nun wird von den Chemtrail-Jüngern gerne auf Aluminium hingewiesen, mit dem Vorwurf, dass Aluminium absichtlich nicht untersucht werde. Dazu ist nur sehr verkürzt zu sagen, dass Aluminium als dritthäufigstes Element der Erdkruste praktisch überall vorkommt. Es wird vom Körper sehr schnell wieder ausgeschieden. Ein Nachweis, ob eine Anreicherung vorkommt, ist deshalb nicht möglich. Untersuchungen von Proben hätten deshalb keine Aussagekraft.

    Mehr dazu hier: https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/377/dokumente/... (link is external)

    Fazit: Chemtrails sind und bleiben für die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/die Grünen eine Verschwörungstheorie. Alle sind gut beraten, sich stattdessen gegen die vielen realen Umweltgefahren zu engagieren, die es gibt.



    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Info-Service der Bundestagsfraktion

    __________________________________

    Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

    11011 Berlin

    https://youtu.be/HMpmOcGN1Kc

  • #3

    maras-welt (Mittwoch, 22 Februar 2017 08:11)

    @juergen:
    Was soll man dazu sagen? Typisch Grüne? Gerade von denen erwartet man doch eine restlose Aufklärung, da es die Umwelt betrifft.
    Wann war der Tag, an dem sie sich verkauft und uns verraten haben?

    Es wird Zeit, dass sie aus dem Bundestag fliegen...

  • #4

    oTTo (Mittwoch, 22 Februar 2017 09:31)

    @Jürgen

    Nö, es ist längst an der Zeit, nicht mehr "wählen" zu gehen.
    Gebt DENEN keinerlei (General)Vollmacht mehr, Euch privilegiert zu berauben.

  • #5

    Fritzi (Mittwoch, 22 Februar 2017 10:17)

    Jeder, der wählen geht, begeht Hochverrat am Deutschen Volk! Die BRD-ReGIERung steht uns als "Feind" und "Sklavenhalter" gegenüber, ist eine Geschäftsvertretung der US-Corporation. ALLE sind bankrott. ALLE! Warum merken nicht mal die Älteren unter uns, daß die sog. Demokratie mit ihren "gewählten Vertretern" nie f ü r uns Deutsche war? Wann merken die Sklaven (Wähler), daß sie bei jeder "Wahl" lediglich ihre Stimme für einen entsprechenden Sklavenhalter abgeben?!
    Danke Mara, für diesen Artikel.
    Was die Chemtrails angeht, so bin ich auch fassungslos, daß so wenig Mitmenschen kapieren, daß das, was sie sehen, nichts mehr mit Kondensstreifen zu tun hat.

  • #6

    Maria (Mittwoch, 22 Februar 2017 10:45)

    Grün kommt im altdeutschen ;) von "grün hinter den Ohren"
    und man nutzt es umgangssprachlich bei sehr jungen Menschen, die noch keine Lebenserfahrung haben.
    Was Die Grünen betrifft und deren Aussage zu den Chemtrails,
    so darf man darauf hinweisen, dass sie selbst und persönlich haften für solche Aussagen der Ungefährlichkeit oder Verschwörung und dafür irgendwann zur Rechenhaft gezogen werden.
    Laut Grundgesetz GG 20a sind sie verpflichtet!!! Alles zu tun um die NATÜRLICHEN LEBENsgrundlagen für die nachfolgenden Generationen zu erhalten - sie tun dies definitiv nicht - im Gegenteil, sie verweigern sich diesem Schutz der Menschen und gehen Hinweisen nicht nach die Wahrheit herauszufinden - und dies vorsätzlich.

  • #7

    juergen (Mittwoch, 22 Februar 2017 13:08)

    Hallo Beiträgeschreiber,
    Bestätigung; Hier hält sich KEINER an irgendwas. Wer etwas von Politik erwartet träumt noch einen MATRIX Traum. Wer sich auf irgendwelche Gesetze beruft träumt ebenfalls. Ich hab schon ein paar Sachen durch. Richter sind Gesetzlose.
    Gesetze dienen ausschließlich dazu Menschen und Personen einzuzwingen. Achzig Millionen Gesetze und Vorgaben usw. dienen nicht dem m e n s c h e n seine Freiheit zu gewähren sondern nur jeden Ausweg in die Freiheit zu beschneiden und zu reglementieren. Die erzeugte Beklopptheit in allen Personen bringt es ans Tageslicht. Personen GLAUBEN an §. Werden sie wach erkennen sie das die Gesetzlosen (Richter) sich nicht daran halten. Schauspieler in schwarzen Roben. "Sie sollen von nun an knöchellange Roben tragen auf das man die Spitzbuben schon von weitem erkenne"
    Wir brauchen hier was gänzlich neues, irgendwas von dem überholten Zeug bringt uns immer wieder in Gefängnis. Welt = Gefängnisplanet für Körper Geist und Seele. Irgendwo innerhalb dieses verseuchten Systems einen Ausweg zu finden ins Illusion.
    Abwenden und neue Dinge tun, alte Grundmuster über Bord werfen, zurück in die Naturgesetze, wie Alois sagt. Zurück in die Harmonie von Mutter Erde. Schauen wir besser was Anastasia sagt.
    Haltet euch nicht damit auf, Rache an die verkommenen Vorteilnehmer, zu denken.
    Der Wandel auf Mutter Erde geht schneller wenn wir uns alle von diesem Schatten abwenden und NEUES denken.
    Aufklären gut, aber sofort auch Lichtes verbreiten. Wohlan lasst uns eine liebenswerte lebenswerte Welt erschaffen in der es keine § gibt.
    Schaut euch den Film "der grüne Planet" an und lest mal wieder Anastasia

  • #8

    Hermann (Mittwoch, 22 Februar 2017 20:45)

    JA ,man kann sich nur mit entgiften, mithilfe von Zeolith helfen.
    Das über Chemtrails weiß ich schon ein paar Jahre, durch eigene Recherche.
    Es mu0 eine Partei der Vernunft her, die es sogar schon gibt. In der war Susanne Kablitz, die am 11.2.2017 verstarb, eher umgebracht wurde. Hat ein sehr lesenswerten Artikel verfasst. Empfehlenswert.

  • #9

    juergen (Donnerstag, 23 Februar 2017 11:46)

    Jede Partei hat bei ihrer Gründung schon einen Freimaurer implantiert. Somit sind Parteien nutzlos um etwas zu verändern. = Traum.
    Schill partei und Schill wurde abgesägt und die Partei geschlossen. Was sich nicht eingenorden lässt wird aufgelöst, der Rest ist nur ein Auffanglager für blinde Unzufriedene. = erst mal ein paar Jahre beschäftigt bis der Groschen fällt = danach kommt das nächste Auffanglager für Unzufriedene. Alles Blendwerk im großen Gefängnis.
    Die einzige ehrbare Partei ist das SELBST

  • #10

    maras-welt (Freitag, 24 Februar 2017 08:32)

    @Hermann:
    Ich kannte Susanne Kablitz gar nicht. Sie scheint wahrhaftig eine Kämpferin gewesen zu sein. Bemerkenswert, wie viele Wahrheitsverbreiter zur Zeit sterben!!!

  • #11

    Thorsten (Samstag, 22 April 2017 15:48)

    Schöne Seite hier, mit guten Kommentatoren. Man soll sich wundern, dass es wohl mehr Menschen gibt, die klar im Kopf sind, als man gemeinhin denkt. Ohne Internet hätte man es nie erfahren, dass es noch so viel mehr Menschen gibt, die ähnlich denken, wie man selbst.