Tausche Freiheit gegen Sicherheit (Video von Jasinna)


In der Hand, im Gehirn, im Herz, überall sind Microchips einsetzbar
In der Hand, im Gehirn, im Herz, überall sind Microchips einsetzbar

Viele werden das kennen, ich kenne es noch aus alten Zeiten, als ich noch Fernseh sah: Wer die Fernbedienung hat, hat die Kontrolle über das Programm! Die anderen müssen sich dann fügen, denn die meisten wissen gar nicht mehr, wie man den Fernseher direkt bedient. Und wenn man es trotzdem tut, dann kann der mit der Fernbedienung das sofort wieder ändern.

 

RFID-Chips sind im Grunde nichts anderes als Fernbedienungen für den Menschen. Dadurch sammeln sie Daten, mit denen sie Dein Leben bestimmen können. Sie haben die Kontrolle über den gechipten Menschen.

Ihr glaubt, ich übertreibe? Dann schaut Euch mal den Science-Fiction-Film "Minority Report" an. Hier ein Zitat aus der Handlungsbeschreibung in Wikipedia:

 

"...doch im Jahre 2054 hat er kaum Chancen, weit zu kommen, da überall an öffentlichen Orten Scanner installiert sind, die jeden Passanten durch Iris-Erkennung identifizieren. Seine einzige Chance besteht darin, sich illegal neue Augen einsetzen zu lassen, um nicht verhaftet zu werden, bevor er seine Unschuld beweisen kann."

 

John Anderton (Hauptprotagonist) wird auf diesen Umstand aufmerksam, als er durch eine Passage läuft und nur Werbung sieht, die detailiert auf ihn zugeschnitten ist. Sein Rasierwasser, sein Kleidungsstil, sein Lieblingsurlaubsort, usw. Die Werbetafeln kennen ihn besser als er sich selbst. Das funktioniert deshalb, weil alles, was er tut, sagt, hört und sieht, gespeichert wird.

 

In John Andertons Welt haben sich zwei Fraktionen gebildet: Der kontrollierte Konsumbioroboter und die freien Menschen, die sich in Ghettos zusammengetan haben und ein Leben ausserhalb der Gesellschaft führen. Dort tauscht er auch seine registrierten, in nichtregistrierte Augen aus.

 

Ich bin überzeugt, dass es sich hierbei ebenso um eine Allegorie handelt, wie bei der Matrix-Trilogie.


Von der Hand in den Kopf

Die Erkennung der Iris - heute schon kein Problem
Die Erkennung der Iris - heute schon kein Problem

Zug um Zug, in leisen Schritten, kommt die Totalüberwachung auf uns zu. Würden sie das alles auf einmal tun, gäbe es einen unüberwindbaren Aufschrei und keiner würde es annehmen. Aber so, wenn sie es uns als "Sicherheit" verkaufen, klappt das ganz gut.

 

Wir können uns das ungefähr so vorstellen, wie wenn sie solange in unser Haus einbrechen, bis wir uns einverstanden erklären, ja, schon förmlich danach betteln, unsere Fenster zu vergittern, Kameras zu installieren und einen großen Sicherheitszaun um unser Grundstück zu bauen. Wir merken nicht, dass wir dabei nur uns selbst in einen Käfig gesetzt und ihnen die Möglichkeit gegeben haben, UNS zu überwachen. Sicher, es kommt dann zwar kein Einbrecher mehr zu uns ins Haus, dafür haben wir aber unsere Freiheit aufgegeben.

 

Wer kein Haus hat, welches man schützen muss, der muss wenigstens sein Geld schützen. Das funktioniert am besten, wenn man den Zugang zur elektronischen Währung über einen implantierten Chip sichert. Bargeld soll es ja keines mehr geben. Claus Kleber, ein Mitglied der Atlantik Brücke e. V. und ein großer Verfechter von RFID-Chips meint, Bargeld wäre unsicher, könne verbrennen und man könne es verlieren. Ja, sicher, ich kann mich an die vielen Meldungen erinnern, bei denen Unmengen an Bargeld verbrannt sind. Verlieren darf man es allerdings schon, denn unsere netten neu Zugezogenen bringen verlorenes Geld grundsätzlich zur nächsten Polizeidienststelle.

 

Wer sich einen RFID-Chip in die Hand implantieren lässt, der braucht so gut wie nichts mehr mit sich rumschleppen, denn darauf lässt sich so gut wie alles programmieren. Der soll später einmal genauso genutzt werden können, wie heute z. B. die EC-Karte, nur das lästige Merken der PIN fällt weg.  Es gibt sogar schon gechipte Medikamente, die Alarm schlagen, wenn man die nächste Tablette oder Kapsel schlucken muss. Super, dann brauchen wir bald gar nicht mehr zu denken.

 

Die Iris-Erkennung wird auch schon eingesetzt. Überall wo es um Hochsicherheit geht, finden wir dieses System. Toll, da braucht der Einbrecher einem nur noch das Auge rausschneiden, dann hat er ungehinderten Zugang. Schaut Euch doch einfach mal Filme über Meister-Diebe an, dann wisst Ihr, dass es die absolute Sicherheit nicht gibt. Dann wisst Ihr aber auch, dass es kaum bis gar keine Meister-Diebe gibt. Nicht in dieser Form, aber im Cyberraum. Die digitale Welt ist nämlich leichter überlistbar als die physische Welt. Das vergessen sie ständig zu erwähnen. Kein Dieb muss sich mehr mit einem Hochleistungsbohrer durch Tresorwände bohren. Ein anständiger Rechner reicht heutzutage schon aus, in manchen Fällen sogar ein einfaches Smartphone.


Tausche Freiheit gegen Sicherheit

Ich könnte noch ewig über Sinn und Unsinn vermeintlicher Sicherheit philosophieren. Doch Jasinna hat das Thema mal wieder exzellent in einem Video zusammengefasst. Das erspart mir einiges. Schaut es Euch an und denkt mal drüber nach, wie viel Sicherheit wir überhaupt brauchen.

 

Die Ironie bei der ganzen Sache ist, dass wir uns vor den falschen Leuten schützen. Wenn schon Schutz, dann sollten wir uns vor denen schützen, die die Sicherheit so stark propagieren. Das sind die eigentlichen Verbrecher.



Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 22
  • #1

    Eduard Schneemann (Donnerstag, 02 März 2017 12:22)

    Wer weiß wieviel von uns schon gechipt sind ohne es zu wissen !!!

  • #2

    juergen (Donnerstag, 02 März 2017 13:26)

    Das Ganze trift nur für Die ein die nichts sagen und es sogar so wollen.

    Vieleicht ist es besser sich weniger mit den Horrorszenarien zu beschäftigen als mit Anastasias Bilder für diese liebe Mutter Erde. Denn unser Bewusstsein holt das Schlechte wie das Gute in die Materie.

    Aufklärung muss sein, und am Besten noch schockierend genug damit so einige Langschläfer endlich erwachen.

    ich denke die Welt und Mutter Erde werden sich aufspalten. Der Schatten lebt sein Ding und das Licht halt ebenso sein Ding. Verschiedene Schwingungsebenen wie im Film "Die Prophezeihung von Celestine"., ziemlich zum Schluß des Films.

    Denn Materie fügt sich dem Bewusstsein. Immer mehr wenden sich von der gemachten Welt ab und erleben Harmonien in der Natur.

    Die Lügenpresse verkauft uns etwas was so garnicht existiert, wir werden geblendet und vermatrixt. Nur dadurch scheint es so zu sein als wenn wirklich überall Krieg ist.
    Eingereiste aus 48 Ländern zeitgleich orcherestiert nach Europa und Deutschland Mitte 2016 eingeschleust. Mir kann Niemand erzählen das dort überall Krieg ist, denn soviel Power hat die USA/Schatten auch nicht. Auch die Geheimdienste sind nicht in der Lage in 48 Ländern die Volksgruppen zeitgleich aufeinander zu hetzen. Und Soros soll 500.000.000 Dollar gegeben haben damit die Leute auf die Reise manipuiliert wurden.
    Aber wieder mal am Thema vorbei, obwohl alles zusammengehört.

    Zum Beitrag zurück und der künstlich erzeugten Angst in den Personen und ihre Flucht in die Überwachung. Leute es wird niemals aufhören euch Angst zu machen. Das ist des Schattens Trumpf Ass. Wenn ihr wisst das es keinen Tod gibt, denn Seele ist unkaputtbar, dann geht einem immer mehr am Allerwertesten vorbei. Und wenn ich hier auf Erden nicht mehr inkarnieren will spiele ich in Raumzeitlosigkeit mal ein paar Milliarden Jahre etwas anderes, oder such mir einen anderen Verkörperungsplanet der nicht so voller Schatten und Blödheit geladen ist. Oder ich komme wieder und wachse im Schatten auf um am Punkt x von innen her den Schatten zu wandeln. Indigos malen nicht nur schöne Bilder. Indigos inkarnieren mitten drin in der Hölle und drehen den Mist hier mit auf Licht.
    Also wer sich chippen lassen will, immer los damit.

    Leute regen sich auf das alles überwacht ist. Wieviele haben Checkkarten, wieviele haben Paybak karten, haben sich bei facebook eingetragen und in sonst was für Vereinigungen die vom System zur Verfügung gestellt wurden.
    Wenn ich mal was bei e bay kaufe kommt sofort über ähnliche Artikel Werbung auf dem Bildschirm. Die Analyse und Überwachung ist jetzt schon beinahe Lückenlos.

    Immer mehr abwenden von systemrelavanten Dingen. Bloß nicht alles mitmachen. Ein wenig sensiebler werden und eure Smartphones überprüfen ob da immer noch die Zustimmung für Organentnahme aktiviert ist. Denn jeder Smartphonebesitzer hat automatisch der Organentnahme zugestimmt wenn er das nicht aus dieser Kiste löscht.

    Wir müssen zurück in die Natur und selbst wieder Natur sein und die endlosen Angebote/Blendwerk ablehnen oder einfach mal drauf verzichten. Den meisten Kram brauchen wir eh nicht.

  • #3

    juergen (Freitag, 03 März 2017 16:10)

    (zu der Organspende Einwilligung, muss ich mich berichtigen = es ist derzeit nur beim apple smartphone)

    Hallo Leute, ich habe beim Aufräumen einen Spruch gefunden.

    "die Menschen sind soweit gekommen in ihrer technischen Entwicklung, sie wissen nicht mehr warum sie leben".

    technische Entwicklung bezeichne ich heute eher als technische Ein-wicklung, oder technische Verführung.


    Heute wird die gemachte Welt mit dem Fernseh und der Bildzeitung/Spiegel/Fokus usw. regiert. Alles was die Glotze sagt stimmt, genauso wie alles was ein Priester oder Papst sagt stimmt? Bis man auf einmal anfängt selbstständig Fragen zu stellen. Und plötzlich erkennt man die unendliche Lügerei aller Systemvereinigungen = Schatten, aber total, auf jeder Ebene. Und die Gotteskinder sind total verführt und geblendet und rennen dem Schatten die Türe ein. "ich will mehr und billiger, ich will alles was in der Reklame angeboten wird"
    Eine Plastikwelt für Plastikwesen mit Plastikhirnen.

    Das System lebt von der Lüge und stirbt mit der Wahrheit.

    Aber es geht auch anders. Hinwendung zur Natur und Abstand nehmen von Angeboten des Schattens.

    Friede kehrt ein.

    Leute geht in die Natur, geht in den Garten und pflanzt an, so wie es früher üblich war. Verzichtet auf das chemisch hergestellte Plastikfutter und tut eurem Körper was Gutes.

  • #4

    Jessica Hyde (Freitag, 03 März 2017 20:07)

    Mara, auf deine Empfehlung hin hab ich jetzt beide Videos (Matrix und dieses hier) angeschaut und beide sind mal wieder super aber auch sehr mulmig stimmend. Um meinem Frust ein Ventil zu geben gab es heute im Auto ein lang vergessenes Lied aus meiner Jugend in Dauerschleife (extralaut natürlich):

    ... Now is the time to face your lies
    Open your eyes, open your mind
    Proud like a god, don't pretend to be blind
    Trapped in yourself, break out instead
    Beat the machine that works in your head


    Die Zukunft hat bereits begonnen und schimmert schaurig düster hervor... ich hoffe so sehr, dass eine kritische Masse dagegen hält.
    Mara, hör bitte niemals auf mit dem was du tust!

    @Juergen
    Deine Kommentare lese ich immer gerne, sie erinnern mich an die Worte eines Menschen, den ich sehr sehr gerne hab :)

  • #5

    juergen (Freitag, 03 März 2017 23:05)

    Danke Jessica Hyde, freut mich.

    Tausende von Seiten habe ich schon geschrieben, auch aus dem Innern heraus, ich denke es kann nicht sinnlos gewesen sein. Irgendwo kitzelt ein Wortgebastel an eine Seele und bringt etwas in Gang. Ein Wort auf einem Plakat, welches nicht im Zusammenhang mit Werbung gesehen wird, kann schon ein enormer Auslöser sein diese gemachte Welt zu Hinterfragen, zu verstehen oder sich gar von diesen Schattenszenarien abzuwenden.
    Jeder ist Jedem Lehrer und Schüler, immer, und das ist das Phänomenale hier auf Erden.
    Egal welches Übel passiert = wir lernen. Aber genug des Schattens = es ist Zeit sich der Wahrhaftigkeit des Lichtes zu öffnen und darin einzugehen. Wir sind es daselbst, die hier alles entscheiden, wir haben es nur vergessen. Denken wir ab jetzt ein Zusammenleben wo jeder frei ist und achtsam, respektvoll seinem Nächsten Gegenüber. Aber auch Mut zu haben Grenzen auf zuzeigen die nicht überschritten werden dürfen. Jede Kultur hat das uneingeschränkte Recht sich zu erhalten, so lange es die Kulturgemeinschaft für sich so will. Will diese Gemeinschaft ihre Auflösung ist das mehr als berechtigt. So sehe ich einen Riss durch die Beheimateten hier. Die einen wollen sich zersetzen/kulturell auflösen und vermischen und die anderen eher nicht. Warum kann es nicht Beides geben. Ich wäre dafür. Dennoch fand ich es früher sehr Aufregend wenn man mal Spanien besuchte und Geld wechseln musste usw. Welch tolle Erfahrungen mal andere Lebensweisen und Menschen zu treffen. Es war immer ein wenig Abenteuer. Heute ist das futsch. Es ist uns sehr viel verloren gegangen. Aber wir werden andere Planetenkulturen bereisen und Neues erfahren. Wird auch Zeit mal hinter dem verstaubten Sofa hervor zu krabbeln, seinen Geist zu öffnen, und endlich das Gefängnis hier zu verlassen und ein wenig im Universum herum zu reisen.
    Es gibt Kulturen die sind schon hunderte Millionen Jahre alt, und hier glauben die Leut das die Mayas oder die Ägypter usw. eine Hochkultur waren. Irre was? Hier hält keine Kultur länger als ein paar Hundert Jahre, vieleicht mal wenige Tausend und dann machen geologische Instabilitäten dem Ganzen ein Ende. Kein Planet für Hochkulturen mit etwas Dauer. Zudem regiert hier ja der Schatten weil wir uns alle haben verführen lassen.
    Auf unsere Ausrichtung kommts drauf an.
    Immer Richtung Licht ausrichten, egal bei welchen Vorkommnissen. Sich selbst prüfen und stabilisieren.
    Dann IST Friede. Sind unsere Konflikte gelöst ist auf Mutter Erde auch gelöste Stimmung. Sind wir verbittert weil uns nur Mist eingeredet wird, haben wir eine verbitterte Welt in der jeder Krieg möglich ist.
    Also Hinwendung mit Körper Geist und Seele zum Licht, = Jeder, zumindest soviel wie möglich, zu mindest = ICH SELBST. Denn nur ICH SELBST kann den Anfang machen. Auf mich SELBST kommt es drauf an, jeder für sich.
    "Sei du die Veränderung der Welt die du dir wünschst" Mahatma Gandhi (Mahatma = die große Seele) (Mohandas Karamchand Gandhi)

    Wird Zeit das einige schlafende Mahatmas endlich erwachen und das Licht wieder leuchten lassen. Hinweg ihr dunklen Wolken, eure Zeit war gestern. Heute IST Licht.

    ICH BIN frei, bewusst m e n s c h = ich arbeite daran = wenn ich es denke wird es eintreten. ICH BIN frei

    einen lieben Gruß juergen

  • #6

    maras-welt (Samstag, 04 März 2017 08:00)

    @Jessica:
    In der Matrix-Trilogie wird die reale Welt leider als sehr düster dargestellt und auch der "Kampf" gegen die "Maschinen", da stimme ich Dir zu. Da hilft es vielleicht, zu wissen, dass wir ebenso mit der Matrix "spielen" können. Es geht ja um die Herrschaft und Kontrolle der verschiedenen Programme. Es spricht ja nichts gegen eine Matrix, solange wir Menschen wissen, dass wir in solch einer leben und sie für uns nutzen können.
    Jeder sollte die Möglichkeit haben selbst zu entscheiden, ob er die rote oder die blaue Pille schluckt. Darum geht es im großen Ganzen.

  • #7

    Jessica Hyde (Montag, 06 März 2017 22:12)

    Natürlich entscheide ich mich für die rote Pille :-). Ich lehne mich mal etwas aus dem Fenster und behaupte, dass der Großteil der Menschen sich für die rote Pille entscheiden würde. Denn die Wahrheit ist vielen ein Heiligtum. Ob das ausschließlich etwas positives ist weiss ich leider nicht, denn immerhin ist es auch der Deckmantel der Wahrheit, der so viele Lügen am Leben hält. Heiligtümer gilt es nunmal nicht zu hinterfragen, hier ist irren also nicht menschlich.

    Aber ich verstehe schon was Ihr meint, Jürgen und Mara, auf mich selbst und meine Entscheidungen kommt es an. Für mich ist das manchmal sehr einfach, wenn beispielsweise Menschen um mich herum regelrecht in Panik verfallen und die Angstmache der Medien Glauben schenken... hiervon lasse ich mich nicht beeindrucken. Verstörend finde ich jedoch die mediale Resonaz bei vielen Mitmenschen, hier wünsche ich mir schon eine Änderung herbei.
    Andere Entscheidungen fallen mir schon schwerer. Am Wochenende war ich zum Beispiel einkaufen im Supermarkt und oft hole ich mir beim dortigen Fleischer (Großkette) eine Bratwurst im Wecken und das obwohl mir bewusst ist, dass die zu Wurst verarbeiteten Tiere ein elendiges Leben hatten... mit allen Abartigkeiten welche unsere hocheffiziente Massentierhaltung zu bieten hat.
    Dieses Mal blieb ich jedoch stark. Ich stand vor dem Metzger, den ganzen Tag noch nichts gegessen und dementsprechend mit riesengroßem Hunger. Eine gefühlte halbe Stunde (in Wirklichkeit waren es wahrscheinlich keine 5 Minuten) hab ich abgewogen und mich gegen die Wurst entschieden. Das Beispiel mag vielleicht trivial klingen aber in diesem Moment war es ein total schweres NEIN.

    Um wieder zum RFID Chip zurückzukommen: wie ich es drehe und wende, es lässt mich nicht kalt. Dieses Zukunftsszenario finde ich schlimmer wie das aus der Matrix (übrigens finde ich es bei Matrix irgendwie schade, dass Neo am Ende mit den Maschinen kooperieren muss). Aber was kann ich tun? Hat mich das System überlistet, wenn ich mich hier einlullen lasse und gewisse “Ängste“ hege?

    Ich werde jetzt nochmal das von dir verlinkte Video “Versuche der Entmenschlichung“ anschauen. Leider bin ich beim letztem Mal eingeschlafen, obwohl es megainteressant ist.

    Viele liebe Grüße aus Utopia :)

  • #8

    maras-welt (Dienstag, 07 März 2017 08:31)

    @Jessica:
    Obwohl ich sehr optimistisch bin, glaube ich, dass der größte Teil der Menschheit die blaue Pille bevorzugt. Dabei gehe ich davon aus, dass jeder der wählen darf weiß, was ihn bei der roten Pille erwartet. Gehen wir bei solchen Einschätzungen nicht allzuoft von uns aus? Dabei sind wir in der absoluten Minderheit, sonst wäre die Welt schon eine andere - ist sie aber nicht - noch nicht.

    Vergessen wir dabei nicht, dass die Menschheit schon seit Jahrhunderten, ja, sogar Jahrtausenden, generationsübergreifend, konditioniert wurde. Wenn das wahr ist, was Gor Rassadin sagt, dann haben wir die letzten 5000 Jahre genau das gewollt. Wir wollten als Spezies in dieser Gefangenschaft und in der Vergessenheit leben. Wäre das nicht so, dann wäre alles anders gelaufen, denn wir erschaffen unsere Realität.

    Erst in den letzten Jahrzehnten inkarnierten vermehrt Menschen, die dem Drang zur Wahrheit und Gerechtigkeit folgen. Ich kenne kaum jemanden, der "umgeschwengt" ist. Fast alle sind schon so "rebellisch" auf die Welt gekommen, konnten sich von Anfang an nicht anpassen und haben alles hinterfragt. Vielleicht hat der eine oder andere eine Zeit lang angepasst gelebt, aber bei der kleinsten Kleinigkeit wurde die Bombe gezündet und der Rebell wurde geweckt.

    Osho schrieb einmal, in irgendeinem seiner vielen Bücher: Egal, was Du tust, tu es bewusst. Wenn Du rauchst, dann rauche bewusst, wenn Du Fleisch isst, dann iss es bewusst, wenn Du in der Wut bist, dann sei Dir dessen bewusst, usw. Es geht hier nicht ums urteilen, es geht darum, Dir Deiner Handlungen bewusst zu sein und Deine Entscheidungen bewusst zu treffen. Wenn Du also ein Wurstbrötchen, aus welchen Gründen auch immer, essen möchtest, dann sei Dir dessen bewusst und Deine Entscheidung wird immer die richtige sein. Wenn wir nämlich von einer Matrix ausgehen - und das tue ich -, dann isst Du (wenn wir jetzt mal ganz penibel sind) nur ein Wurstbrötchen und kein totes Tier. Die "Projektion" erscheint in Form eines Wurstbrötchens - nicht mehr und nicht weniger. Nur der Glaube daran, dass darin ein totes Tier steckt, lässt uns genau das essen. Das zu verstehen ist nicht ganz einfach und so ziemlich jeder Vegetarier würde mich für diese Aussage am liebsten steinigen. Aber, wenn schon Matrix, dann aber mal richtig. Schau Dir dazu mal in meiner Kategorie "Bunt Gemischtes" vom 24.2. das Video von Ulrich Warnke an.

    Die Aborigines behaupten sogar, wir leben hier in einer Traumwelt. Hättest Du ein schlechtes Gewissen, wenn Du im Traum ein Wurstbrötchen isst? Nein. Warum nicht? Weil Du weißt, das war nur ein Traum. Was, wenn wir hier wirklich in einer Traumwelt leben? Dann wäre das Wurstbrötchen doch in Ordnung, oder?

    Eines jedoch ist sicher: Wir leben in einer Welt der Glaubenssätze. Alles basiert auf unserem subjektiven Glauben. Sobald wir die Matrix verlassen, verlassen wir unsere Glaubenssätze und leben im Jetzt, denn das ist das Einzige, was wirklich real ist.

  • #9

    Reiner Hohn (Samstag, 11 März 2017 20:51)

    Ihr Lieben!
    Ihr ach so verzwifelt Gläubigen.
    Ihr, die ihr glaubt, es müsse alles so sein, wie ihr euch das in eurem kleinen Geist vorstellen könnt.

    Unbestätigten Berichten zufolge kann man davon ausgehen, daß jene, die herrschen wollen, technisch der derzeitigen Menschheit um etwa 100 Jahre voraus sind.
    Man hatte NaziDeutschland auch nicht deshalb angegriffen, weil es Nazis waren.
    Man hatte Deutschland angegriffen, weil diese dummen Deutschen damals aus dem Weltwährungssystem aussteigen wollten und weil da eben schon immer die klügsten Köpfe gelebt haben - die die besten Erfindungen gemacht haben.
    DIE haben auch so maches dessen entdeckt/erfunden, was unsere heutige Welt ausmacht.

    Und nu kommt die nächste Runde - the next generation of techics.

    Und ihr Jammerlappen glaubt immer noch...?

    Was real WÄRE, mwären MENSCHEN, die endlich mal aufstehen!
    Aber leider .... und so wird kommen, was kommen muss!

  • #10

    Ein Deutscher (Sonntag, 12 März 2017 07:40)

    Deutschland wurde angegriffen, weil es ab 1935 schuldenfreies und zinsloses Geld ausgestellt hat. Das sorgte für die Befreiung Deutschlands von all seinen Kriegslasten und brachte den Aufstieg zu einer Weltmacht in nur fünf Jahren. Der ganze Rest der Welt war notwending, um diese Entwicklung zu zerstören und um Europa wieder unter Kontrolle Bankenmafia zu bringen. Und Geschichte wird immer von den "Siegern" geschrieben und ist zu hinterfragen! Deutschland ist und bleibt ein Land mit den klügsten Köpfen der Welt und das stinkt dem Rest der Welt. Das ist alles was ihr wissen müsst.

  • #11

    juergen (Sonntag, 12 März 2017 19:01)

    seit 15 Jahren will ich wissen wie diese gemachte Welt hier funktioniert. Mit diesem Drang wissen zu wollen wurde ein Schalter umgelegt, ob nun bei mir oder im Universum ist erst mal egal. Das Ergebnis ist jede Menge Information die so ziemlich alle von mir beiläufig in Zusammenhang gebracht wurden. Die Informationen laufen weiter. Zwischenzeitlich sagte ich; Ich will nur noch Wahrheiten als Infos bekommen. Was geschieht nun? Es ballern Wahrheiten auf mich ein.
    Eins kann ich mit Gewissheit sagen; es ist restlos alles anders als wir denken.
    Viele Dinge sind genauso wie wir denken, aber sind es Wahrheiten? Oder sind es nur Wahrheiten weil wir denken? Wir denken unsere Wahrheiten, genauso wie andere ihre Lügen denken.
    Unser Dasein ist Bedinnungslos. Es gibt keine Instanz die etwas abstraft oder ins Karma stürzt, außer uns selbst. Wir sind unsere Richterinstanz zum Zwang ins Rad der Wiedergeburt oder Karmatilgung oder andere eingeredeten Inszenierungen. Wir sind es Daselbst. Wir sind derzeit nur Gefangene auf einem Gefängnisplaneten. Hier in diesem Gefängnis-spiele-saal werden ununterbrochen neue Szenarien inszeniert, egal ob Kommunismus Demokratie Dämonkratie Faschismus National und sozial-ismus oder was auch immer. Ein riesiges Beschäftigungsprogramm für verführte Geister und Gefängnisinsassen.
    Jedwede Regierungsform oder Form des Zusammenlebens ist nur ein Wimpernschlag im Zeitgeschehen und hat so gut wie keine Bedeutung, es sei denn wir legen Gewicht in diesen Wimpernschlag in einer endlosen Raumzeitlosigkeit.
    Insgesamt kommt es nur auf unsere Ausrichtrung drauf an. Ein Zurückblicken in eine Vergangenheit ist nur bedingt hilfreich da es auf die Gestaltung im Jetzt ankommt. Ich kenne ältere Damen die leben in ihrer Vergangenheit und da war nur Scheiße. Diese Scheiße ziehen sie unaufhörlich ins Jetzt und brechen immer wieder unter ihren Gedanken zusammen. Da ist nichts wer oder was ihnen etwas antut, und dennoch brechen sie nur unter ihren Gedanken zusammen. Ihr Geist/Bewusstsein reißt sie von ihren Füßen.
    So ist sehr deutlich zu erkennen das unsere Gedanken unsere Zustände formen und unsere Zustände formen das Außen. Wenden wir uns somit gelassen von dieser veruchten Welt ab und inszenieren eine neue Welt nach unseren Vorlieben / Vorstellungen/ Freuden usw.

  • #12

    maras-welt (Sonntag, 12 März 2017 20:16)

    @juergen:
    !!! Wow !!!
    Warst mal wieder im Fluß? Genial ♥
    Dem lässt sich nichts mehr hinzufügen.

  • #13

    juergen (Sonntag, 12 März 2017 22:39)

    @mara
    Wir können nun erkennen warum wir endlos manipuliert werden und Welten denken die es garnicht gibt, aber geben wird wenn wir weiter die Bilder, die der Schatten in uns implantiert/ hineinmanipuliert, denken.
    Wir werden alle vom Schatten mißbraucht, ob unmündige Nachläufer oder die Aufklärungsszene. = Alle erdenken die Zukunft die der Schatten in uns manipuliert.

    Aufklärung ja, = aaaabeeer, sofort danach neue Bilder eines neuen Zusammenlebens.
    Der Schatten muss beleuchtet werden damit er in seiner Dunkelheit nicht weiter seine verherende Dinge tut.
    Kein menschenseelenwesen will die Dinge und Taten des Schattens. Verführt sind wir alle, beinahe auzsnahmslos.

    Jeder für sich hat seine Verhaltensweisen und Muster auf den eigenen Prüfstand zu stellen. Bioroboter werden wohl kaum in der Lage sein sich zu hinterfragen. m e n s c h l e i n s tragen in sich noch die Fähigkeiten sich selbst zu erwecken und einen Weg zu wählen mit sich und seiner Seele in Einklang zu kommen. Dieses Potential welches dann im m e n s c h l e i n erwacht ist in der Lage diese gemachte Welt zu erkennen und Diese abzulehnen und in den Schoß von Mutter Erde zurückzukehren.

    Dies sehe ich als den eigentlichen Weg die menschliche Spezies unter den Homosapiens ins globale Überleben zu führen. Wenn es den m e n s c h l e i n s nicht gelingt ist die Spezies mensch verloren. Es blieben dann nur noch halbsyntetische Bioroboter mit Aussehen von Homosapiens über.
    Dies ist eigentlich auch egal, weil der wahre m e n s c h jederzeit auf andere Erden inkarnieren kann. Nur Mutter Erde dem Schatten überlassen geht garnicht.

    Die Aufgabe der Erwachten ist es Mutter Erde zu retten und den Schatten in seine Grenzen zu weisen. Ein Kampf zwischen Licht und Schatten ist im vollen Gange. Tägl. werden wir vom Schatten manipuliert und viele von uns reagieren noch darauf was der Schatten inszeniert, ob mit Gefühl der Ohnmacht oder gar Hass = Nektar für den Schatten.

    In uns steckt die Power neu zu denken = neu zu erschaffen = sich abzuwenden vom Schatten und neu zu denken im Lichte. Das Ganze ist kein spiritueller Hokuspokus, oder Lilasonnegefahsel von durchgeknallten Esotheriks, das Ganze ist Handfest.

    Wir erkennen es ganz deutlich an der Überladung mit Schreckensbilder bei den dunklen Medien. Die schrecken nicht mals mehr vor gefälschten Kriegsbildern zurück um die Masse von Restmenschen zu manipulieren.

    Treten wir aus, aus dem Theater des Schattens, sollen die doch mit sich ihr eigenes Schattenspiel spielen.
    Die die wir die Zusammenhänge von Leben und Erschaffen langsam beginnen zu verstehen, sollten unbeirrt unserem inneren Ziel folgen das Gute in uns zu stärken und ein neues Zusammenleben leben.

    Wohl dem der einen Garten hat.
    Wir brauchen dringend Kleinbauern Kleinstbauern Schräbergärtner = Mutter Erde braucht diese Zuwendung und wir diesen sagenhaften Geschmack von GUTEN geschackvollen Lebensmitteln, auf unserer Zunge.
    Alles wird gut, wenn wir es wollen und es in die Tat umsetzen. Nur labern geht garnicht, jeder hat, soweit er etwas umsetzen kann, egal was, in seine Hände zu spucken.

    Friede auf Erden

  • #14

    juergen (Montag, 13 März 2017 20:28)

    @ mara
    die Geschichte oben mit dem Wurstbrötchen und der Glaube damit ein Tier zu essen oder nicht.
    Es ist vollkommen egal in was für eine Wirklichkeit oder dem Abklatsch einer Wirklichkeit wir leben/sichen/existieren/denken. Es kommt darauf an sich in dieser Wirklichkeit/Bild/ Hologramm/Gedankenwelt hier zu orientieren und darin sein eigenes Benimm/Selbstschulung/Wachstum zu erleben. Wenn in dieser Matrix Tiere gequält werden, dann ist das so. Will ich ein Tier quälen oder finde ich in dieser Ebene ein Ausweg, kein Tier mehr zu quälen? Beteilige ich mich in dieser Ebene an Rücksichtslosigkeit?
    Wenn ich mich über alles hinwegsetze weil ich denke es ist sowieso nicht real, ja was bin ich dann anderes als der Schatten? Dann findet Kinderschänderei ja nicht statt? Zwangsprostitution, Organdiebstahl, Tierquälerei, Umweltverschmutzung, das Roden der Urwälder, all das Elend sind nur Einbildungen usw. alles nur Traumsimulationen?

    Ich für meinen Teil räume für mich sogar diese Traumwelt auf, ziehe mich von Schattenträumen zurück und werde sogar im Traum ein Opfer retten.

    Egal in welcher Ebene wir sind, ob Traum, oder MATRIX oder Hologramm oder sonst was, der zum m e n s c h e n gewordene trägt Mitgefühl in sich und wird sich von allen Negativen fern halten.
    Somit, lasst uns die Traumzeit und die MATRIX und dies Hologramm und diese Ebene aufräumen. Aus Hipheit hier einen Saustall zurücklassen und nach mir die (Sinnflut) anderen Träumer geht aus meiner Sicht der Dinge überhaupt nicht.
    Egal wie weise sich die vielen Weisen geben und die neuen Weisen der Hologrammphilosophi und Flacherdeweltler oder sonst wer, wir hinterlassen keinen Saustall.
    Hört man den Schall des fallenden Baumes, wenn keiner zusieht? Ist der Baum ohne Betrachter überhaupt gefallen?
    Ich für meinen Teil habe mir vorgenommen/lebe es, niemanden zu schaden. Ich für meinen Teil helfe. Ich für meinen Teil betrachte diese Ebene hier als totale Wirklichkeit, genauso wie die anderen, auch nicht sichtbaren, Ebenen ebenso.

    Um meinem Sein in dieser Ebene hier einen Sinn zu geben/zu leben, will ich mich mit diesen Zuständen hier auch auseinandersetzen. Wofür BIN ICH sonst da? Sonst wäre ich weniger als ein Blatt im Wind.
    Nichts desto trotz kommt mit der Rückbesinnung zum eigenen Sein durchaus auch die Sinnlosigkeit jeglicher Existenz daher. Es ist nicht wichtig ob ich hier bin, nicht wichtig ob ich im Körper lebe und nicht wichtig ob ich etwas erfahre. Aber ICH BIN hier, und somit weiß ich das ich freiwillig hier BIN.
    Hammer was?
    Somit muss ich mir Daselbst auch eine Aufgabe gegeben haben. Entweder nur ein gelangweilter Durchlauf durch ein Leben, oder mal so richtig schwer arbeiten, mal so richtig betrogen werden, mal einen Unfall, mal Krieg in der Familie, mal Lieben bis zur Besinnungslosigkeit, mal Apfelbäume pflanzen, mal Kinder zeugen um den Weg des
    m e n s c h e n weiter zu geben.

    Wir sehen, es ist erstaunlich was man alles denken kann, und jeder denkt und lebt sein Leben oder lässt sich durch Andere leben, weil er selbst schon zum Bioroboter mutiert ist.
    Wer sein Leben nicht lebt der ist schon Tod. Dabei spielt es keinerlei Rolle ob sein Leben Genussvoll oder Qualvoll ist. Wer sich spürt der lebt auch. Am Ende sind es nur Erfahrungen, sonst nichts.
    In welcher Ebene man Erfahrungen sammelt scheint mir derzeit egal zu sein. Ob in Materie, Energie, Plasma, Gasförmig, Feuer, Wasser - zustand oder nur als Bewusstsein vorhanden, es kommt auf sein Verhalten drauf an, ob man nach all den Erfahrungen auch würdig ist selbst einen Planeten zu erschaffen und zu besiedeln.
    Ach ja, es gibt ja noch Dimensionen? Wirklich? Sind wir nicht zeitgleich in jeder Dimension vorhanden? Ist Dimension nicht einfach ein Grad des eigenen Bewusstseins? Vieleicht ist restlos alles viel simpler als wir es uns denken.
    Wir scheinen nur ziemlich weit getrennt zu sein vom eigenen Bewusstsein. Und fallen in Spielarten die wir mit erschaffen haben. Leider auch in Spielarten die der Schatten erschaffen hat. Aber will ich das? Jetzt noch, nachdem ich gelernt habe selbstständig zu denken?
    So, ich mach mal Schluß, die Arbeit ruft, ich hab noch was zu tun, einen weiteren Apfelbaum pflanzen. In die Hände gespuckt, auf gehts.

    Friede auf Erden

  • #15

    Hermann (Dienstag, 14 März 2017 21:22)

    Ja Jürgen, du redest schon wie ein Buddhist, weil du schon ein Buddha bist. Buddha bedeutet, erwacht sein. Die vollen Qualitäten zu Mitgefühl und Weisheit.
    Jedenfalls finde ich deine Kommentare immer sehr Aufschlussreich.

  • #16

    juergen (Mittwoch, 15 März 2017 10:49)

    @ Hermann
    da habe ich ein wenig geschmunzelt mich als Buddhist oder als ein Buddha-chen zu bezeichnen. Dennoch Danke.
    Wenn man nur all das Schöne was man schreibt und denkt auch leben könnte, dann wäre schon alles gut auf Erden.
    Ich halte mich von jeder Form von Glaubensphilosophizugehörigkeit fern. Immer wenn ich mich mal irgendwo anschließen wollte oder hineindachte oder mitmachte, erkannte ich darin die Sackgassen für meine Ent-wickel ung. Beinahe jedwede Zugehörigkeit reduziert einen auf den kleinsten gemeinsamen Nenner der Gruppe. Höhenflüge finden eher weniger statt.

    Eigenartigerweise wird man blockiert, reduziert usw. Dies trifft für mich so zu, bei anderen sind es mitunter Geisteserweiterungen die in Gruppen erfahren werden können. So hat jeder seinen eigenen Weg. Alles ist gut.

    Bei einem Urlaubsausflug kamen die Fluggäste einer Reisegruppe langsam im gemeinsamen Bus zusammen. Ich saß ziemlich am Anfang im Bus. Was geschah? Jeder Zusteiger zur Reisegruppe X in den Bus in dem ich saß, veränderte etwas im Feld.
    Ich spürte wie etwas zusammengetragen wurde. Es bildete sich ein Kollektivfeld. Es war sagenhaft soetwas zu erleben. Ich notierte mir einige Gegebenheiten und Intuitionen. Nach nur drei Tagen in der Reisegruppe war das Kollektivfeld so übermächtig das meine Intuitionen beinahe weg waren/überdeckt vom Kollektiv. Am 4ten Tag war ich vollkommen durch dieses Feld ausgegnockt. Ich war vom Feld vereinnahmt. Es war schwer sich frei zu denken. Notizen konnte ich nicht mehr niederschreiben, Gedanken wurden blockiert.
    Eine Masse/Gruppe ist leichter zu steuern als ein einzelner freier Geist. Wer es versteht so ein Kollektivfeld zu triggern der hat nur Nachläufer, die Gruppe ist willenlos.

    Doch nach einiger Zeit nahm ich wahr das der Teil der Gruppe immer größer wurde sich gegen die Leitstruktur zu wenden. Je weniger wir mit in Geschäfte gingen, je weniger wurden die Mitläufer. Keiner der Mitläufer hat was gekauft. Wir hatten sogar Wetten abgeschlossen wieviel sich verführen lassen, es war keiner dabei. Eine Totalpleite für die Unterjubelakteure. Unser Reisegruppe fiel aus dem üblichen Rahmen heraus, wie wir hörten. Der Reiseleiter schaute mich argwönisch an, obwohl ich sehr zurückhaltend an vielem teilnahm und so gut wie nichts in der Gruppe sagte. Ich erkannte wie er die Leute manipulierte und verführte = Rudelführer.
    Diese Rudelführer gibt es in jeder Systemgruppierung = Verein, Partei, Religion, Wirtschaft usw. Die Masse braucht das einfach, wie die Luft zum atmen, sie können nicht mehr selbstständig denken.
    Schön ist es wenn die menschleins einfach mal anfingen immer dagewesene Strukturen zu überdenken und zu durchbrechen, einfach die eigenen Gedanken nicht in vorgefertigte Gedankenbahnen laufen lassen, sondern sich selbst den Kopf
    zu waschen und mal restlos alles in Frage stellen.

    Alle Leute wollen das es ihnen gut geht, und bei der Frage danach was gut für sie bedeutet kommt keine Antwort, sie können es nicht beschreiben, weil sie keinerlei EIGENES Bild davon haben. Sie leben in den Bildern Anderer/Manipulierer. Sie sind nicht SELBST.
    So jetzt aber Schluß und raus, ich hab noch was zu tun. Vom Sofa aus ist die Welt nicht zu verändern.

    Friede auf Erden

  • #17

    juergen (Donnerstag, 16 März 2017 13:14)

    @ W.i.d.h.Gut
    Die Masse wird es nicht hören und sehen wollen. Die haben sich sehr gut in dieser Lüge hier eingerichtet. In wenigen Jahren, wenn die Drangsal hier verüber sein wird, werden die Wendehälse von all den derzeitigen Unterdrückungen nichts gewusst haben wollen.

    Ich zitiere mal aus Vahlen Jura.
    Wahrheit ist der mit Gründen einlösbare und insofern haltbare Geltungsausspruch über einen Sachverhalt. Die Wahrheit ist die Grundlage der Freiheit. Sie wird verletzt vor allem vom Lügner, Fälscher, Hochstapler und Betrüger. Beweis - Verfahren

    Wir leben in der Welt der Lüge und Wahrheit ist zur Lüge gemacht worden. Sehr deutlich vor Gericht zu erkennen

    = Rechtsbankrott = ist das Unvermögen einer Rechtsordnung den Rechtsunterworfenen Recht zu verschaffen. Eine Einrichtung, insbesondere eine Rechtseinrichtung offenbart beispielsweise Rechtsbankrott wenn sie Lügner an die Spitze gelangen lässt, Schmierer zu Schriftführern macht, Betrüger zu Protokolanten, Hochstapler zu Beisitzern und Erpresser zur Rechtsaufsicht. Eine Besserung verspricht unter solchen Umständen allein die vollständige Rückkehr zu allgemein anerkannten Werten wie z.B. Wahrheit Freiheit und Rechtsgrundsätzen z. B. Willkürverbot. (Zitat ebenf. Vahlen Jura)

    Es wird restlos alles ans Licht kommen. Seit 100 Jahren und Jahrhunderte vorher nur Lüge.

    Da hab ich noch eine guten Satz zusammengesetzt, der passt in diese gemachte Welt und ist bei allem einzusetzen um zu verstehen was hier abläuft.

    Metapher
    Da steh ich da und vor mir steht Gott. Da kommt von der Seite her der Teufel und sagt; "das ist der Teufel" und zeigt auf Gott. Der Teufel kann nicht anders.

    Der Dieb ruft; "haltet den Dieb"
    Dunkelmedien zeigen auf die Bösen. Doch es entblättert sich das die Bösen die Dunkelmedien sind und uns sehr viel belügen. Der Schatten sieht sich selbst überall.

  • #18

    maras-welt (Donnerstag, 16 März 2017 14:15)

    @Wahrheit ist das höchste Gut:
    Sorry, dass ich Deinen Link hier rausgenommen habe, aber zur Zeit drehen sie völlig am Rad und ich bin etwas vorsichtig geworden. Wir wollen ihnen ja keinen Grund liefern, ihre wahnsinnige Aufräumaktionen im Netz fortzuführen.

  • #19

    juergen (Donnerstag, 16 März 2017 21:06)

    @ Wahrheit ist das höchste Gut:

    Hier gibt es derzeit schon lange eine Trennung zwischen den Menschen. Es gibt Die die sich der Wahrheit verpflichtet fühlen oder die Wahrheit finden. Zudem gibt es Die die Wahrheit bekämpfen. Einige bekämpfen die Wahrheit unbewusst weil sie in der Lüge aufgewachsen und gefangen geblieben sind und andere bekämpfen die Wahrheit zielgerichtet um ihre Vorstellung von Welt durchzusetzen. Diese dunklen Geister infiltrieren restlos alles, vom Kindergarten bis zum Altenheim. Diese dunklen Geister/Bewusstseine haben nur ein Ziel, ihrem "Baal" zu dienen und Gehorsam zu sein damit sie von diesem "Baal" die gemachte Welt übergeben bekommen.
    Sie laufen den falschen Göttern nach und werden umkommen, wenn, ja wenn wir sie nicht befreien.
    Da die Anbeter der falschen Götter in ihren Religionen gefangen sind, (wie auch alle anderen Religionsanhänger) ist es ratsam mal in diese Religionen hineinzusehen und den Esausegen zu betrachten. Hier liegt auch ein Schlüssel diese gemachte Welt zu befrieden.
    (versuch mal Deinen gelöschten Link auf "Trutzgauer Boten" oder "Gallaxiengesundheitsrat" zu bringen)
    Es ist sehr schade, dass wir gezwungen sind uns gegenseitig zu zensieren. Der Schatten beäugelt jeden Freiheitsdrang und lässt es derzeit nicht zu das sich m e n s c h l e i n s aus diesem Globalgefängnis befreien. Doch es brodelt und der Deckel wird bald vom Topf geschleudert. Und viele Gutmenschen (und Bioroboter) werden die Sichbefreienden für den Schatten wieder einzwingen wollen. Die Gutmenschen werden auf die/ihre Befreier eindreschen weil ihre Festplatten nichts anderes zulassen können.
    Zudem gibt es etwas (1) welches mit Bewusstsein ausgestattet ist und den gesamten Globus infiltriert.
    Einige Gruppen (2) rufen bewusst Schattenwesen an und werden zu Dienern dieser Wesen.
    Insgesamt betrachtet ist diese Ebene hier ein Irrenhaus. Die Masse wird systematisch verblödet, sie sehen noch nichtmals die Streifen am Himmel, auch wenn man ihnen diese zeigt und erklärt. Da gibts nicht den Hauch von Andockpunkten, ihre Festplatte ist für Eindücke von außerhalb des Systems vollkommen blockiert.

    einen lieben aufrichtigen Gruß j u e r g e n

  • #20

    Jessica Hyde (Sonntag, 19 März 2017 14:40)

    LIEBEr juergen,

    deine Worte sind Balsam für meine Seele. Ich kann sie wieder und wieder lesen und erhalte jedesmal ein kleinwenig mehr “Ordnung“ in meinem inneren “Chaos“.

    Mara, nach deinem Beitrag war ich etwas irritiert. Leider ist es mir dieses Mal nicht gelungen deine Worte auf eine für mich greifbare Ebene herunterzubrechen.

    Ich gehe davon aus, dass die negativen Gefühle der Tiere ebenso wie meine die Matrix/ den Schatten am Leben hält. Und wenn wir dieses so entstandene Fleisch unserem Körper zuführen hat der Schatten gleich mehrfach gepunktet: zunächst durch die Absorption des Leides und später durch den Landgewinn im menschlichen Körper. In diesem Fleisch steckt so viel schlechte Energie und wenn ich diese Schattennahrung zu mir nehme bewirkt das ja etwas in mir, ich gebe dem Schatten einen Raum in meinem Körper. Und unter anderem das macht mich dann peu a peu zum Cyborg mit erhöhtem Krebsrisiko.

    Das sehe ich verstärkt so seitdem ich das von dir verlinkte Video “Versuche der Entmenschlichung“ gesehen habe. Zuvor hatte ich eher einfach nur Mitleid mit den Tieren.

    Was ich eigentlich sagen will: Ich bin dankbar für die vielen neuen Eindrücke die ich auf deinem Blog gewinnen kann, Mara. Inzwischen kenne ich einige Seiten, die die Lügen aufdecken, da fällt es mir manchmal schwer positiv zu bleiben. Hier kommt zur Aufklärung auch immer etwas Licht ins Düster, nicht zuletzt wegen der wertvollen Kommentare von Menschen wie juergen. Ich danke euch!

    Viele liebe Grüße

  • #21

    juergen (Sonntag, 19 März 2017 20:05)

    @ jessica,
    ja, danke schön für die Blumen.

    Wenn wir begriffen wer oder was wir tatsächlich sind und in uns den Schalter umlegten, wissen zu wollen wer wir sind, bekämen wir auch Antworten aus uns heraus, von uns selbst. Dann würden wir die Schule hier begreifen und warum wir in dieses Marthyrium hinabgestiegen sind. Einige von uns werden erwachen und ihre selbstgewählte Aufgabe angehen, oder halt nur zusehen, was hier so alles verunstaltet wird. Jede Form von Problemen könnten wir ruckzuck bewältigen. Früher war ich oft in Drangsale gefallen welche lange Zeit anhielten. Heute sind ankommende Drangsale ruckzuck wieder weg, weil ich gelernt habe mich zu betrachten und zu hinterfragen. Mit uns wird gespielt, auf allen Ebenen, daher die vielen Drangsale bei beinahe Jedem. An uns wird herumgetriggert und mit der Gleichschaltung jeder Information wird man nur abgerichtet, ein manipulierbares Feld erschaffen.
    Der Schatten will uns vereinnahmen, auf allen Ebenen zu jeder Zeit. Viele von uns fallen den Systemen zum Opfer, egal ob Schoppen oder tolles Auto oder die 10 Reise oder was auch immer. Wir wurden zu Gefallenen gemacht und merken es nicht.

    Wird Zeit aufzustehen und die eigenen Schatten zu betrachten und abzulegen. Wenn wir uns mit Licht beschäftigen wirds heller um uns. Beschäftigen wir uns mit dem Schatten wirds dunkler.
    So betrachte ich die blinden Gutmenschen als ein Glück für die Menschheit, denn ihre Liebe wirkt, trotz ihrer Dummheit. Auch sie werden erwachen, aber wir alle brauchen ihre Liebe die sie ausstrahlen. Was derzeit kontraproduktiv erscheint wird uns noch überaschen.
    Vieleicht geht die Bewusstwerdung schneller als die Schreckensplanungen des Schattens. Ich denke jeder kann irgendetwas zum Wandel Richtung Licht tun.

    Das bedeutet nicht seinen Kopf in den Sand stecken und sich alles gefallen lassen. Werde ich angegriffen darf der Angreifer durchaus damit rechnen zu Boden gestreckt zu werden.
    Geschichte: Ein Makler hatte mir eine kurze Begebenheit geschildert. Es waren Interessenten für ein Haus gekommen. 10 Türken wollten sich ein noch bewohntes Haus ansehen, er hatte den Schlüssel für die Besichtigung bekommen. Alle Mann rein und einige öffneten sogar Schranktüren. Da hat der Makler alle rausgeschmissen und zur Sau gemacht. Dann sagte er, wenn ihr auf mich hört lasse ich jetzt immer 2 Leute rein. Wenn ihr nicht auf mich hört ist jetzt Feierabend hier. Was geschah? Die Türken erwiesen dem Makler vollsten Respekt und die Besichtigung ging sehr gut von Statten. Sie luden den Makler sogar nachher zum Tee ein.

    Was sagt uns das? Bin ich devot und schuldig im innern verzogen, unterwerfe ich mich und werde getreten, denn mein Unterwürfigkeitsprogramm muss erfüllt werden. Es finden sich genug die auf mich eintreten. Habe ich jedoch erkannt wer ICH BIN und was ich bin und nur einen Körper habe, dann ändert sich alles um mich herum.
    Z.B. Probleme; da ist ein Problem, an mich herangetragen, zu mir, aber ich habe kein Problem. Das Problem ist ein Etwas, welches erkannt und gelöst werden will. ICH BIN und nicht das Problem.
    Es ist so spannend hier wenn man in die Betrachterposition gelangt. All das Übel vergesse ich nicht und es schmerzt total. Es MUSS abgestellt werden, so wie jetzt gehts auf keinen Fall weiter. Wenn man etwas Ungutes erkannt hat kann man es für sich abstellen und verändert somit schon etwas. Ich habe vor über 10 Jahren gesagt; "ich arbeite nicht mehr in Kasernen und Militär " vor 7 Jahren "nicht mehr für die Kirche" vor 8 Jahren "nicht mehr für genmanipulierende Betriebe" vor 2 Jahren "nicht mehr für Massentierhaltungen" letztes Jahr "nicht mehr für öffentzlich Bedienstete". Es funktioniert, die Arbeit reicht trotz allem. Ich habe sogar bei den Absagen den "Vereinen" meine Ansichten erklärt und wurd sogar für bekloppt erklärt, wie ich später erführ. Doch dem die Bekloppterkärung erzählt wurde sagte; "nein, der Juergen denkt nur ein wenig weiter als wir". Mit Kirche hab ich einen Clou erlebt, das führt hier jedoch zu weit.

    (Religionen sind da um den "m e n s c h e n" aus dem Wissen in den GLAUBEN zu verführen.)
    Ist ein Glaube gut installiert, glauben die Menschen sogar Parteien, Gesetzbücher, Richter, Wirtschaft, Schulnachuntenrichten, den Medien, dem Papst, dem Arzt und Apotheker und jeder Packungsbeilage. Die m e n s c h g e w o r d e n e n sind hinab gefallen und zu Personen Personal und Menschen(seemonster) gemacht worden.
    Nun da wir anfangen zu erkennen dürfen wir uns wieder aufrichten und unsere von uns gewünschte Welt erschaffen. Ein Bild davon sollten wir schon in uns tragen, damit es auch was wird.
    ein lieber Gruß juergen

  • #22

    maras-welt (Sonntag, 26 März 2017 08:41)

    @Jessica:
    Was Deine Irritation angeht, das kann ich supergut verstehen. Mein Gedanke dazu ist sicherlich etwas unkonventionell und kann auch schlecht übermittelt werden. Darüber könnte man tagelang philosophieren.
    Im Grunde geht es doch bei allem um die Energien, welche WIR in etwas hineingeben. WIR sind die Schöpfer von allem, was in unserem Wahrnehmungsbereich eindringt. Wenn wir bei der Projektionstheorie bleiben, dann projizieren wir immer genau das bzw. nehmen immer genau das wahr, was in uns programmiert ist. Aber wie schon erwähnt, das ist eine philosophische Frage, welche so, aus dem ff, nicht beantwortet werden kann.