Wahre Freiheit kommt von innen


Freiheit bedeutet, etwas nicht tun zu müssen, um sich frei zu fühlen!
Freiheit bedeutet, etwas nicht tun zu müssen, um sich frei zu fühlen!

"Freiheit bedeutet, etwas nicht tun zu müssen, um sich frei zu fühlen!" Irgendwie klingt dieser Satz etwas "schwurbelig" und bestimmt regt er den einen oder anderen zum Nachdenken an. Wenn wir aber noch ein paar Worte hinzufügen, fällt es uns leichter, es zu verstehen.

 

"Freiheit bedeutet, etwas nicht tun zu müssen, um sich frei zu fühlen, sondern einfach frei zu SEIN." Immer noch ein wenig zu verschwurbelt? Man kann es auch anders ausdrücken: "Freiheit bedeutet, dass Du nichts tun musst, um Dich frei zu fühlen, sondern einfach nur frei BIST!"

Was ich damit sagen will, ist, dass wir, wenn wir einen speziellen Moment oder ein besonderes Erlebnis meinen zu brauchen, um uns frei zu fühlen, uns in jedem anderen Moment gefangen fühlen. Das ist nur vermeintliche Freiheit... oder vielleicht sogar gar keine, weil wir ja in Abhängigkeit zur Situation stehen?

 

Auch möchte ich hier gerne unterscheiden zwischen vorgegauckelter Freiheit und wahrer, innerer Freiheit. Wo fängt sie an, wo hört sie auf?

 

Aber zunächst einmal, wie eigentlich immer bei mir, gibt`s mal wieder eine systemgerechte Definition von Freiheit aus Wikipedia...


Freiheit = "das, was bei mir ist"

Wir sind erst wahrhaftig frei, wenn wir uns von allen äußeren Einflüssen losgesagt haben
Wir sind erst wahrhaftig frei, wenn wir uns von allen äußeren Einflüssen losgesagt haben

Wikipedia bietet hier eine sehr kurze Definition, die noch einmal in verschiedene Auslegungen untergeordnet ist. Heißt, der Begriff Freiheit ist ein weitläufiger und viel verwendeter.

 

Freiheit (lateinisch libertas) wird in der Regel als die Möglichkeit verstanden, ohne Zwang zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten auswählen und entscheiden zu können. Der Begriff benennt in Philosophie, Theologie und Recht der Moderne allgemein einen Zustand der Autonomie eines Subjekts.

 

Sehr interessant ist dazu der Link zu "libertas", was zwar immer noch nicht die ursprüngliche Bedeutung des Wortes (etymologisch) übermittelt, aber aufzeigt, in welchem Zusammenhang die Freiheit mit unseren Namen auf dem Personalausweis steht:

 

Libertas (lateinisch Freiheit) ist in der römischen Mythologie die Personifikation der Freiheit.

 

Ursprünglich war sie neben Civitas (Bürgerrecht) und Familia (Familienstand) Voraussetzung für die persönliche Rechtsfähigkeit des römischen Bürgers. Verlor der Bürger die „Freiheit“, etwa durch Kriegsgefangenschaft oder durch Todesurteil, erlitt er damit eine Capitis deminutio maxima (größte Personenstandsänderung). Er wurde zum Sklaven erniedrigt und fortan als Sache betrachtet. Libertas wurde in dieser Zeit auf Münzen als schöne, reichgeschmückte Frau dargestellt.

 

Die Kennzeichnung des Personenstatus erfolgte später in Form der Schreibweise. Alle Buchstaben des Namens groß geschrieben (siehe Personalausweis) bedeutet den maximalen Verlust aller Rechte, was einer Gefangenschaft bzw. einem Todesurteil gleichkommt. Wer möchte, kann sich dazu ausführlich im Netz informieren. Bitte auch die trolligen Kerlchen, die sich öfter mal auf meine Seite verirren.

 

Wortherkunft

 

Das Wort „Freiheit“ ist als Abstraktum zum Adjektiv „frei“ gebildet, das sich aus dem indogermanischen Wurzelnomen (ig.) *per(e)i- „nahe, bei“ (= „das, was bei mir ist“, das persönliche Eigentum) entwickelt hat. Etymologischen Vermutungen zufolge hat es seine heutige Bedeutung über das germanische *frī-halsa = „jemand, dem sein Hals selbst gehört“, der also über seine Person selbst verfügen kann, erhalten. Ebenfalls aus der indogermanischen Wurzel lässt sich herleiten, dass jemand, der frei ist, zu einer Gemeinschaft von einander Nahestehenden und Gleichberechtigten gehört, zwischen denen ein friedlicher Zustand herrscht und die diesen inneren Frieden gemeinsam gegen Übergriffe von Dritten verteidigen. Somit wäre „Freiheit“ als Rechtsstatus immer relativ zu einer Gruppe und an die Bereiche, in denen diese normative Herrschaft ausübt, gebunden.

 

Ich formuliere "das, was bei mir ist" mal anders, nämlich so, dass wenn "ich, bei mir bin", also nicht "etwas", ich die völlige Freiheit erlangt habe. Interessant ist auch die Aussage: "über seine PERSON selbst verfügen". Sie wissen also Bescheid und machen hier Unterschiede zwischen Person und Mensch. Denn einen Menschen kann man nicht "haben", der kann man nur SEIN. Dann lesen wir noch, dass die Freiheit an etwas "gebunden" sein soll, in dem Fall an eine Gemeinschaft. Wie kann wahre Freiheit gebunden sein? Da fängt es schon an und es zieht sich durch alle Lebensbereiche, denn die Freiheit wird zerstückelt und auf verschiedene Bereiche übertragen.


Die Freiheit als Ganzes ist nicht erlaubt

Die Freiheit als Ganzes ist nicht zu verdauen
Die Freiheit als Ganzes ist nicht zu verdauen

Würde sich jeder, in jedem Bereich frei fühlen, dann befänden wir uns wahrscheinlich im Chaos. Denn wahre Freiheit kennt weder Grenzen noch Regeln. Und wer wahrhaft uneingeschränkt in Freiheit lebt, trägt zugleich eine große Verantwortung, denn hier gilt es, die Freiheit eines anderen nicht einzuschränken, nur um die eigene ausleben zu können. Also, gar nicht so einfach...

 

Deshalb hat die (Schein-)ReGIERung die Freiheit auch auf diverse Bereiche verteilt. Sie haben die Freiheit zerstückelt und uns hier und da ein wenig scheinbare Freiheit gewehrt.

 

Da gibt es die Meinungsfreiheit, die Pressefreiheit, die Religionsfreiheit, die Glaubensfreiheit, die künstlerische Freiheit, die Beinfreiheit, die Wahlfreiheit... uvm. Dabei kann es sich aber nicht um Freiheiten handeln, denn wo Grenzen sind, kann es keine wahre Freiheit geben. Wenn sich jemand die Freiheit nimmt einen anderen zu beleidigen, dann hat das nichts mit innerer Freiheit zu tun, sondern mit Kritik am anderen. So gesehen sind das nur Freifahrtscheine um Dinge zu tun oder zu sagen, die von der Gesellschaft nicht akzeptiert werden. So handelt es sich lediglich um Leinen, die in manchen Fällen etwas gelockert werden, aber es sind immer noch Leinen und die haben immer nur eine bestimmte Länge, danach geht es nicht mehr weiter.

 

Wahre, innere Freiheit ist ein Zustand, der mit der äußeren Welt nichts zu tun hat und auch von ihr nicht bestimmt werden kann.


Wahre Freiheit kommt von innen

Es geht darum seinen Geist zu befreien
Es geht darum seinen Geist zu befreien

Egal, wie wir es drehen und wenden, wir werden im Außen nie völlig frei sein können. Dafür gibt es einfach zu viele Einschränkungen, sei es durch Regelungen und Grenzen oder durch unsere eigenen Glaubenssätze.

 

Das Gegenteil von Freiheit ist für die meisten Gefangenschaft. Gefangen in sichtbaren Grenzen, sei es durch einen Zaun, eine Mauer, Gitter oder ähnlichem. Dabei brauchen wir nicht einmal sichtbare Grenzen, denn, wenn unser Geist gefangen ist, z. B. durch Dogmen, sind wir nicht wirklich frei.

 

Es gibt Menschen, die Jahre in Gefangenschaft leben, entweder, weil sie hohe Haftstrafen hinter sich haben oder in einem Land leben, welches von der Welt abgeschnitten ist (ehemalige DDR). Wer Jahre lang in Gefangenschaft gelebt hat und dann "frei" kommt, fühlt sich zunächst nicht so, weil wir die Grenzen verinnerlicht haben und überall hin mitnehmen. Freiheit will gelernt sein und zwar im Geiste.

 

Erst wenn wir in der Lage sind, unseren Geist zu befreien, von allen materiellen Grenzen, uns zurückziehen können, in die Welt der Illusion, um dort unsere eigene Freiheit zu leben, können wir uns auch frei fühlen. In der Serie "Schwert der Wahrheit" wird der Hauptprotagonist gefangen genommen und schwerst gefoltert. Anstatt in die Angst und den Schmerz zu gehen, flüchtet sich Richard in das Land der Träume und nimmt sich dadurch aus der (Schein-)Realität. Das ist für die Folterdame das Schlimmste. Alle Versuche ihn davon abzuhalten scheitern, denn in seinen Kopf kann sie nicht eindringen. Sie schafft es zwar irgendwann ihn zu brechen, aber nicht vollständig und so gelingt es ihm, sich auch physisch zu befreien.

 

Einen Freund von mir haben sie für ein paar Stunden in eine Zelle gesperrt. Nachdem er wieder unter uns war, sagte er zu mir, er habe sich noch nie so frei gefühlt, wie in dieser Zelle. Warum? Weil er seinen Geist befreit hat und in die Welt der Illusionen eingetaucht ist, so nahm er diese Zelle gar nicht mehr wahr.

 

Wenn wir von der Matrix-Theorie ausgehen, können wir nur frei sein, wenn wir aus der Matrix austreten und aufhören, deren Programme abzuspielen. Menschen, die so etwas können, bezeichnet man gemeinhin als verrückt und psychisch gestört. Dabei leben sie nur die uns Menschen angeborene Fähigkeit des Abkoppelns und Insichkehrens aus. Sie mögen vielleicht psychisch nicht der Norm entsprechen, sind aber geistig dafür umso gesünder.

 

Wahre Freiheit kann nur erlangt werden, wenn wir uns von allen Glaubenssätzen und Ängsten gelöst haben, die uns nicht dienlich sind. Dann, wenn wir Situationen als das sehen, was sie sind: Situationen. Und Situationen sind Programme, die ablaufen - nicht mehr und nicht weniger. Anstatt die Situation zu betrachten und nur zu schauen, wohin sie sich entwickeln, als würde man einen Film anschauen. Und wer setzt sich schon vor den Fernseher und schreit ständig: "Hey du, deine Situation ist echt scheiße, mach das lieber so und so!" Es läuft nicht immer so, wie man es gerne hätte. In den meisten Fällen, oder vielleicht mag ich sogar behaupten, in allen Fällen, entpuppt sich eine Situation als genau richtig für uns.

 

Wer sich schon einmal von etwas oder jemandem getrennt hat, der weiß ganz genau, was damit gemeint ist. Egal, von was oder von wem wir uns trennen, wir nehmen es erst einmal auf geistiger Ebene mit. Doch wie können wir unseren Geist befreien, der unseren Kopf ununterbrochen füttert? Das will gelernt sein. Das Beste, was man TUN kann, ist SEIN. Wer es beherrscht, im Jetzt zu leben, der wird immer frei SEIN. Denn Freiheit kann man nicht TUN, die kann man nur SEIN.


Hier noch ein wundervolles Video über die Befreiung des Geistes :-)



Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Lilli (Dienstag, 14 März 2017 09:07)

    Liebe Mara,

    ein sehr schönes und wichtiges Thema beschreibst Du und es kommt sehr authentisch herüber.
    Freiheit zu erlangen geht nicht ohne Kampf und die Erfolge sind mühsam zu erarbeiten......so ist es jedenfalls bei mir.
    Freiheit bedeutet auch Verantwortung übernehmen und der Wunsch nach Freiheit muß an erster Stelle stehen.

    Ein Satz fällt mir noch dazu ein.
    " Man kann seinen Mitmenschen nur so viel Freiheit zugestehen, so wie man selbst frei ist. "

    Danke für deine schönen Beiträge.

    Liebe Grüße
    Lilli


  • #2

    juergen (Dienstag, 14 März 2017 18:29)

    Hallo mara,
    kompliment, schöne Ausarbeitung. Innen ist die Freiheit. Innen ist auch größer als das Außen. Im Innern öffnen sich Horizonte, im Außen wirds immer enger. Somit drängt diese gemachte einsperrende Welt die Menschen quasi in die innere Freiheit. Daraus wird dann die äußere Freiheit geboren.
    Spannende Zeit derzeit.

  • #3

    Hermann (Dienstag, 14 März 2017 20:56)

    Frei ist, wer seinen eigenen Geist erkennt und somit Erleuchtung erlangt. Damit ist er nicht mehr dem System untergeordnet, nicht mehr fassbar. Das Wesen "Mensch" ist dann mit allem und jeden verbunden, keine Getrenntheit mehr. Frei von allen möglichen Störungen, wie z.B. Hass, Neid, Gier, Zorn. Nur dass ist Freiheit. Also, viel meditieren.
    So wird es im Buddhismus erklärt.

  • #4

    juergen (Freitag, 17 März 2017 20:13)

    @Lilli
    Da bin ich gerade über diese Ansicht gestolpert. Zitat.
    " Man kann seinen Mitmenschen nur so viel Freiheit zugestehen, so wie man selbst frei ist. "

    Ich weiß das ich in diesem Gefängnis hier eingesperrt bin. Von morgens bis abends arbeiten und 80% davon wird vom System abgesaugt, egal für was.
    Dennoch, gebe ich aus meinem Innern heraus Jedem die höchste Form der Freiheit.
    Somit gestehe ich meinem Mitmenschen mehr Freiheit zu als ich selber besitze. Weil ich nicht denn Sinn in mir trage andere zu beschränken.

    Dieser obige Satz ist ein Satz für Geblendete, die ohne zu denken handeln = dann passt es = Engstirnigkeit zwingt seinen Nächsten in die eigene Vorstellung.
    So funktioniert auch Denunziation, oder, du hast den Blinker nicht betätigt, jetzt rufe ich die Polizei. Dann passt der Satz oben.
    Kleinkariert von mir, nicht wahr.

  • #5

    Lilli (Sonntag, 19 März 2017 17:17)

    @ jürgen

    Es geht hier um meine Meinung und um Deine Meinung.

    Und die Meinungsfreiheit ist auch eine hohe Form der Freiheit.


  • #6

    juergen (Sonntag, 19 März 2017)

    @ lilli
    Volltreffer, so ist es.

  • #7

    lebender Beobachter (Montag, 20 März 2017 09:17)

    Um aus der Versklavung der US-Holding BRD zu kommen, gäbe es die Möglichkeit die Verfassung des Bundesstaat Deutschland zu lesen und bis Juni abzustimmen und mitzumachen.
    Das wäre ein Schritt in Richtung Freiheit, denn alle Deutschen gehören nach Völkerrecht zur Verfassunggebenden Versammlung.
    Wer hat davor Angst?
    Im Handelsrecht der BRD gibt es für Personalausweisbeantrager keine Freiheit.
    (siehe AGB=GG Art.25, 133 und 146)
    Verfassunggebende-Versammlung.com

  • #8

    Rainer (Montag, 20 März 2017 10:01)

    Die Regel "Man kann seinen Mitmenschen nur so viel Freiheit zugestehen, wie man selbst frei ist" heisst auch "Man kann nicht mehr Rechte übertragen, als man selbst hat". Und weil der Mensch dem Staat/System niemals mehr Rechte geben kann, als er selbst hat, kann er die "Spielregeln" auch jeder Zeit ändern. Alles juristische "Recht", dass über den Menschen steht ist also nur eine Fiktion. Es sind erfundene Richtlinien zur privaten Willensdurchsetzung und eine krankhafte Art von Machtstreben. Und wenn das System dazu zwingt einander zu schaden und dieser Zustand global wird, dann muss der erwachsene Mensch sein System in Frage stellen und sich Gedanken über Alternativen machen. Dabei geht es nicht um Schuldzuweisung oder Vergeltung, sondern vielmehr darum, daß wir alle im selben Boot sitzen.

    Von klein auf werden wir manipuliert mit Parolen wie "… Streng Dich an, auch Du kannst es schaffen …". Wir leben aber in einem Schuldgeldsystem. Es ist genau wie im Lotto, jeder kann Millionär werden, aber nicht Alle! Typische Nullsummenspieler eben - des Einen Gewinn ist des Anderen Verlust. Mit dieser Erkenntnis hast Du jetzt 2 Möglichkeiten: Entweder Du bereicherst Dich mit an diesem System oder Du spielst nicht mehr mit und bringst das Lügengebäude zum Einsturz (beide Möglichkeiten bringen es zum Fall). Aber weiter im Hamsterrad zu strampeln ist das Dümmste was Du tun kannst.

  • #9

    juergen (Dienstag, 21 März 2017 00:04)

    Hier läuft noch viel mehr ab als nur Gesetze und Machthaber oder Hamsterrad. Es ist ein Globalgefängnis für den Körper, für den Geist/Bewusstsein, für die Seele. Wir sind in allerlei Spielarten gefangen und können nicht darauf bauen mit einer neuen Verfassung etwas zu ändern. So sehe ich es jedenfalls. Warum wird bei der VV die Paulskirche (Logentempel) gezeigt? Warum wird bei der VV die BRD Flagge gezeigt? Warum nennt man das Bundesstaat Deutschland? Ist es Land in einem Bund? Was ist der Bund? Europa? Warum wollte Schäuble ab 1990 den Bundesstaat Deutschland als eine von zwei Alternativen in Gang setzen? Warum geht die VV den Weg den der Logenbruder selbst vor hatte? Ich beobachte weiter und werde weiter Fragen stellen.
    Ich wünsche mir das die VV eine Befreiung wird und kein neues Gefängnis.

    Ach ja, 80.000 Gesetze Verordnungen und Richtlinien und nicht eine Aussage ist dabei den m e n s c h e n zu befreien. Rechtsgefängnis für die WohnHAFT von Personenpersonalmenschenfiktionen. Totenkult ohne Lebendige.
    Ja, der m e n s c h der sich als l e b e n d i g e n m e n s c h e n erkennt ist in der Lage alles zu ändern, wenn er es auch tatsächlich will. Wer zu tief in den Strukturen des Derzeitigen gefangen ist, scheint jedoch beinahe nur dazu in der Lage zu sein ein Ähnliches zu erschaffen. Kompletter Neuanfang wäre was. Beinahe sämtliche Strukturen des JETZT auflösen. Parteien müssen restlos alle weg. Demokratie ist genau das was wir derzeit haben. Politiker lassen es weltweit krachen, somit ist Politik kein Friedensstifter sondern Kriegserzeuger. Alle Kriegserzeuger haben ausgedient, der Schatten hat seine Schuldigkeit getan, wir haben reichlich darin lernen können.

    Meine Definition von Demokratie wie sie sich derzeit global zeigt.
    "Demokratie ist der freie Zuzug des Kapitals zur Ausbeutung des Bodens der Bodenschätze und der Menschen"

    Wir brauchen etwas total Neues, z.B. Aufrichtigkeit, Wahrheit, Treue, jedem seine Heimat, jedem seine Kultur, Familie, Philosophi usw. und vor Allem Freiheit.

  • #10

    lebender Beobachter (Mittwoch, 22 März 2017 08:54)

    Hallo Jürgen, Deine Fragen zur VV werden dort geduldig beantwortet.
    Welche geometrischen Formen und Farben sind nicht in irgendeiner Weise mißbraucht oder verwirrt worden? Dreiecke finden sich an fast allen älteren Gebäuden über den Fenstern zum Beispiel. Selbst die Swastika ist weltweit zu finden.
    Satanische Symbole von Politikern und ekligen Showgrößen werden in der VV nicht verwendet.
    Die jetzige Situation sehe ich als totale Bewußtlosigkeit aus der Verwirrung, die im Transhumanismus endet. Um wieder in Richtung reines Bewußtsein zu kommen, wäre eine Staatlichkeit ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Wer immer nur Hintergedanken und Angst hat bleibt stecken.
    Wer oder was hinter unserer Illusionswelt steckt ist fiktiv.
    Der bürgerlich Tod wird in der VV ausgeschlossen. Ich denke, Du könntest Dich mit der VV beschäftigen, dann würdest Du merken, daß es nichts mit derzeitigen handelsrechtlichen Parteienstrukturen etc. zu tun hat.

  • #11

    juergen (Mittwoch, 22 März 2017 15:11)


    Hallo lebende Beobachter,
    Hatte leider auf meine Fragen von VV keine ausreichende Antwort bekommen. Insgesamt finde ich es einen guten Weg. Mir gefallen die Logenbilder jedoch nicht. Mir gehts keinesfalls um geometrische Formen, sondern um den Tempel Paulskirche daselbst. Immer wenn soetwas auftauchte, wars ein Schuß ins Knie. Diese Wesen infiltrieren restlos alles, wir sehen das dieses Verwaltungskonstrukt restlos alles in Handelsrecht manipuliuert hat und keiner hats gemerkt. An jeder Schaltstelle im System sitzen immer Logenkumpels mit Mehrfachposten usw. Hier gibt es NICHTS was erschaffen wird ohne diese Logenkumpels. 80.000 von Ihnen sitzen an allen Schaltstellen und diese Wesen lassen sich nicht die Butter vom Brot nehmen. Lange genug geübt.
    Mach was Neues und der Zersetzer ist schon von Anbeginn dabei. Staatlichkeit das wäre was. Dann befreien wir uns und der Schatten hat wieder was worauf er bomben kann. Vieleicht schaffen wir es auch eigenes Geld wieder herzustellen, dann hat die ganze Finanzgang auch was zu bombadieren. Es geht nur mit einem globalen Bewusstseinswandel. Solange der Schatten hier noch soviele Diener hat solange wird alles zersetzt. Aaaaabeeeeer es wird sich ändern und wir sind mittendrin.
    Den Tiefschläfern und Gutmenschen ist beinahe restlos alles egal, die merkeln eh nichts.
    Das tolle derzeit ist, das hinter den freundlich grinsenden Politwillis langsam die Fratzen zum Vorschein kommen. Leider merken das nicht genug. Vieleicht braucht es noch einen 9/11 damit der Rest erwacht. Übrigens, was hinter der Illusionswelt steckt ist Handfest und nicht fiktiv.
    Ich schau noch mal rein bei VV

  • #12

    Lebender Beobachter (Mittwoch, 22 März 2017 20:33)

    Hm, ich sehe da nur ein Symbolbild welches eine Brücke zur ersten Verfassungsabstimmung baut als Erinnerung. Ich habe mir die Videos und Texte bei der VV alle angesehen und kann Deine Befürchtungen nicht teilen. Es geht aus dem Handelsrecht raus und noch viel mehr.
    Logenbruder Schäuble dagegen will kein Völkerrecht und in handelsrechtliche Nichtstaatlichkeit, wie er zum Bankenkongress 2011 sagte.
    Dann gäbe es ja unterschiedliche Logen.
    Es gab da eine Geschichte, wo ein Mann wegen Hochwasser gerettet werden sollte durch einen Bus der die Evakuierung durchführte. Aber der Mann sagte; "Nein, ich vertraue auf Gott". Dann stieg das Wasser weiter und es kam ein Schlauchboot. Der Mann sagte: "Nein, ich vertraue auf Gott". Dann stieg das Wasser weiter und er stieg aufs Dach. Da kam ein Hubschrauber und er sagte: "Nein, ich vertraue auf Gott". Dann ist er ertrunken und hat im Himmel Gott gefragt, warum er ihn nicht gerettet hat und Gott sagte: "Ich schickte einen Bus, ein Schlauchboot und einen Hubschrauber."
    Für mich ist die VV das Rettungsmittel, denn ich kann nicht im handelsrechtlichen System bleiben. Die Kriege sind handelsrechtliche, keine staatlichen.
    Wenn im Staat die CT's abgeschalten werden wird die Bewußtseinserhöhung wieder . steigen.
    Wenn ich so in diese Richtung denke, dann kommt das auch.
    Wenn ich nur Befürchtungen aus der Vergangenheit habe, dann kommen diese wieder. Sozusagen: "Denk mal nicht an einen lila Elefanten."

  • #13

    juergen (Donnerstag, 23 März 2017 16:32)

    @ LB.
    kenn ich alles was Du sagst. Sei wachsam. Logisch das nur dass kommt was auch gedacht wird, anders funktioniert es auch nicht. Der Kirche sind die Personen auch nachgelaufen, es scheint nur noch Nachläufer zu geben. Immer wollen alle das etwas vor ihnen steht was sie anhimmeln können und sehen den führerfreien Himmel vor ihren Augen nicht.
    Was ich auch feststelle ist, dass Nachläufer andere mitziehen wollen, oder das Gesetzeskonforme andere immer einzwingen wollen.

    Dennoch hast Du natürlich Recht und was ich gelesen habe bei der VV ist SEHR gut. Ich versuche auch kein Haar in der Suppe zu finden, doch was aufstößt werde ich für mich genauer betrachten. Zu oft bin ich reingefallen wenn ich mal nicht so genau hinschaute. Im Grunde ist es auch egal was wir inszenieren Hauptsache es kommt was Vernüftiges dabei heraus. Wie es dann heißt ist belanglos. Nur wenn der Schatten sich wieder neue Gefängnisse überlegt und gute Menschen dafür vor seine Karre packt, wie beim Kirchensystem oder im Parteiensystem, selbst in den Logensystemen, bleibe ich außen vor. Es gibt sogar herzensgute Menschen die für jede Firma in den Krieg ziehen weil ihnen eine gerechte Sache eingeredet wurde, oder einen religiösbedingten heiligen Krieg fochten. Für die Idee des Leithammels haben sie ihre Brüder geopfert, die auf der anderen Seite eines Stacheldrahtes standen.
    Vieleicht brauchen wir nur die preussische Verfassung zurück zu aktivieren, da ist der Personentod ausgeschlossen, so viel ich weiß.

    Meine Gedanken über das Handelsrecht.
    Wenn es ein sauberes Handelsrecht gäbe an welchen sich restlos alle hielten, wäre es das Beste was es gibt. GEZ müsste ein Vertrag mit mir haben, kein Vertrag keine Zahlung. Stattdessen wird eine Staatlichkeit erlogen und handelsrechtlich gegen einen Sichnichteinzwingenden pseudostaatlich vorgegangen. Im Namen des Volkes ergeht folgender Beschluss/Urteil oder egal was für eine Einzwingung kommt. Welches Volk???? Oder das Deutsche Volk?? hier herrscht Lüge von 0.00Uhr bis 24.00Uhr von der Wiege bis zur Bahre.

    Dazu noch weitere Gedanken zur Staatlichkeit.
    Sehr viele werden darin sehr gut aufgehoben sein, es ist DER Weg eine Gemeinschaft unter einen gemeinsamen Nenner zu bringen und es wird eine geniale Kraft daraus entstehen, Ordnung zu bekommen und zu bewahren. Etwas besseres ist derzeit nicht zu denken. Zersetzer haben es gegen eine Staatlichkeit sehr schwer, deshalb sind Staatlichkeiten auch regelmäßig zerbombt worden, vor allem von den glaubenden hörigen blinden tauben sprachlosen Gutmenschen die vor Andermanns Karre gepackt worden sind.

    Wenn ich jedoch weiter denke, ist Staatlichkeit unter anderem auch ein Versorgungsprogramm für Unselbste die sich einfach gut aufgehoben fühlen wollen. Eine Art von Nestbau. Was mir da fehlt ist die Eigenverantwortung die jeder für SICH erreichen sollte um endlich auszuwachsen und zum Selbstdenkenden zu werden.
    Dies wird unweigerlich kommen müssen. Ein universelles Ziel in dieser Ebene.

    Was wir nicht brauchen ist ein Schafstall.

    Naja, muss ich wohl noch ein paar tausend Jahre warten bis der Mensch soweit gewachsen sein wird dass er alles "über" sich endlich ablegt und zu dem wird was er eigentlich mal war/IST.
    Solange versuchen wir mal einen Staat. Übrigens, soweit ich Informationen vernahm, soll es nur noch drei Staaten auf dieser Erbse hier geben. Alles andere im Handelsrecht, sogar der Iran. Bei einem Kontrakt zeigte mir ein Iraner seinen Reisepass = rot = unter Fremdverwaltung = nicht souverän. Namen = juristische Person = in Großbuchstaben = CDM = maximal entrechtet. Vieleicht ist Nordkorea ein letzter Staat und Nord Vitnam. Alles andere unter Rothschilds Gnaden im Handelsrecht? Oder im PrivatEigentum der eigenartigen schuppigen Queen?

  • #14

    juergen (Donnerstag, 23 März 2017 16:44)

    juergen (Donnerstag, 23 März 2017 16:34)

    Teil 2
    Eine Frage bleibt, wenn die Paulskirche in Mainhatten mit dem Illumiatenturm nun wirklich der Tempel X ist, was wird geschehen wenn die Templer X wieder die Zepter übernehmen = eine Änderung, oder das Gleiche wie immer in andere Bekleidung?
    Wenn wir genauer hinsehen erkennen wir das der Kaiser keine Kleider trägt = aus meiner derzeitigen Sicht = immer das gleiche Blendwerk?
    Braucht ein sich ertkennender m e n s c h irgendein Gesetz? Oder dienen Gesetze als Ordnung für Unmündige?
    Ich denke, eine Staatlichkeit ist "derzeit" nötig und eine grandiose Philosophi zur Erweckung der Menschheit, mit dem sich selbst Erledigen von Vorschriftsstrukturen.
    Kein m e n s c h braucht irgendein Gesetz. Alles was ein menschliches Zusammenleben ausmacht ist fest verankert im INNERN des
    m e n s c h g e w o r d e n e n. Gesetze dienen nur um ein Zusammenleben von Menschen Nichtmenschen Personen Personal und Unmenschen zu regeln. Solange wir noch die Vielschichtigkeit der Homosapienskörperbesetzungen haben, solange schreien alle nach Gesetze, Verfassungen, Grundgesetze, Richter, Führer, Kanzler, Könige usw.
    eigenartige Welt

    Friede auf Erden = führerfrei