Ärztliche Erklärung zur empfohlenen Impfung (Formular)


Den Arzt bitte vor er Impfung über Risiken befragen
Den Arzt bitte vor er Impfung über Risiken befragen

Gestern erhielt ich in einem Kommentar einen Hinweis auf ein Formular bzgl. Impfungen.

 

Vielen Dank, k. zimmer, für diesen wertvollen Tipp!

 

Ich denke, dieses Formular bietet Zweiflern und Unentschlossenen die Möglichkeit, einen großen Teil der Verantwortung abzugeben. Denn wenn ein Arzt die Unbedenklichkeit von Impfungen bestätigt, darf man sich auf der sicheren Seite fühlen. Tut er es aber nicht, dann wäre das ein guter Zeitpunkt, das mit dem Impfen noch einmal zu hinterfragen.

Seit man die Zusammenhänge von z. B. Authismus und Impfungen kennt oder anderen chronischen Erkrankungen, höre ich immer wieder von Menschen, dass deren Kinder eigentlich einen bleibenden Impfschaden davongetragen haben. Was man zuvor noch für schicksalhaft hielt, entpuppt sich heute als traurige Bilanz einer groß angelegten Impfkampagne. Und die Ärzte wissen das.

 

Inzwischen gibt es Möglichkeiten, einen Impfschaden festzustellen, denn die meisten oder sogar alle daraus resultierenden Krankheiten treten unmittlbar danach, meist schleichend, auf. Auch lassen wir uns nicht mehr so leicht bequatschen. Wer sich dennoch überzeugen lässt, für den ist es dann meistens zu spät. Einen Impfschaden zu beheben ist ein langwieriges und kostspieliges Unterfangen und eine Garantie gibt es nicht. Und so kann ein Kind ein Leben lang geschädigt bleiben und das wegen einem Pieks. Das Leid und die Verantwortung bleibt somit bei den Eltern und den Kindern hängen.


Den Arzt nach Risiken fragen

Einfach nachfragen und die Reaktion abwarten
Einfach nachfragen und die Reaktion abwarten

Leider ist es gerade bei Erwachsenen immer noch so, dass sie alten Gewohnheiten nachgehen. Und wer häufig zum Arzt geht, der kennt das, wenn man am Tresen steht, sich anmeldet und gleich mal eine Impfempfehlung erhält.

 

"Wir haben Grippezeit und sie sind noch nicht geimpft. Machen wir doch gleich einen Termin." Und nach der Grippezeit kommt die Zeckenzeit und nach der Zeckenzeit kommt die was-auch-immer-Zeit. Eine Zeit zum Impfen gibt es immer. Und so kann man sich getrost das ganze Jahr über durchimpfen lassen.

 

Auf Kinder hat man ein besonderes Augenmerk. Sie werden, bis sie achtzehn sind, permanent gegen irgendwas geimpft. Ob Erstimpfung oder Auffrischung, einen Grund zu impfen finden sie immer.

 

Das Problem für viele Eltern ist, dass sie den Ärzten immer noch zutrauen, sie würden sich um deren Gesundheit sorgen. Dass es hier aber nur um Profit geht, das haben die meisten immer noch nicht erkannt, nein, sie wollen es nicht wahrhaben. Die Angst vor Krankheiten steckt tief in den Knochen. Dagegen gibt es leider keine Impfung.

 

Für all diejenigen, die so stur sind, in ihrer Annahme Impfungen würden irgendetwas Gutes bewirken bzw. einen Schutz vor Krankheiten bieten, kommt jede Hilfe zu spät. Wer aber Zweifel hat und sich nur nicht sicher fühlt oder wem noch der letzte Funke fehlt, für den gibt es eine Möglichkeit die Verantwortung zu übertragen.

 

Man kann dem Arzt sagen, dass man sich oder sein Kind gerne impfen lässt, sofern er eine "Impferklärung" ausfüllt und unterzeichnet. In dieser Impferklärung geht es darum, dass der Arzt bestätigt, dass die Risiken so gering sind, dass er die Verantwortung für eventuelle Schäden, welche daraus resultieren, übernimmt.

 

Kein Arzt wird das tun. Und zwar aus dem einfachen Grund, weil sie ganz genau wissen, was für Risiken sich dahinter verbergen. Sollte ein Arzt dies doch tun, bewegt er sich auf sehr dünnem Eis. Ja, es ist richtig, dass man einen unmittelbaren Zusammenhang erst einmal beweisen muss. Aber hier geht es um den psychologischen Effekt. Kaum ein Arzt geht das Risiko ein. Es könnte ja ein klarer Fall von einem Impfschaden festgestellt werden. Was auch schon vorgekommen ist.  

 

Wenn Ihr Eurem Arzt allerdings dieses Formular vorlegt, sucht Euch am besten schon einen neuen. Viele Ärzte werden wütend, wenn man sie herausfordert. Andere wiederum empfehlen sogar den Wechsel zu einem anderen Arzt. Mit solchen Patienten will man in aller Regel nichts zu tun haben. Traurig, aber wahr.

 

Also, traut Euch und legt den Ärzten dieses Formular vor. Vielleicht denkt der eine oder andere Arzt dann auch mal drüber nach, ob er sein Geld nicht lieber damit verdienen will, Menschen zu helfen anstatt sie in die Falle der chronischen Krankheiten hineinzuspritzen.

 

Download
impferklaerung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 34.2 KB


Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!


Weitere Artikel aus den Kategorien:


Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    juergen (Donnerstag, 06 April 2017 14:47)

    super Beitrag mal wieder.
    Die meisten Personen haben noch nicht begriffen das die Schöpfung keine Krankheiten vorgesehen hat. Für Wehwehchen ist immer ein Kraut gewachsen. Der Homosapienskörper ist ziemlich perfekt aufgebaut und Selbstheilung ist ein Automatismus. Wer sich hingegen mit Chemifraß befüllt darf sich nicht wundern das der ansonsten perfekte Organismus hier und da ins Stottern gerät. Dazu kommen noch allerlei Seelenspiele die im Körper etwas hervorrufen. Eine verwirrte Gesellschaft hat auch massig an Pseudokrankheiten. Ärzte gehen in aller Regel immer gegen den Ausdruck vor und nicht an die Ursache heran.

    Eine kleine Geschichte, zwar nichts mit Impfen aber dennoch.
    Da bin ich im Einsatz beim Kunden und die gute Frau des Hauses lädt mich zum Mittagessen ein.

    Ich; "danke schön aber ich esse derzeit nichts. Was hätt es denn gegeben? "
    "Ja Wurst und Kartoffeln usw" " Ach die Wurst die für mich bestimmt war geben sie mal dem Hund mit einem schönen Gruß von mir".
    Die Frau des Hauses, sagte zu mir; "also das geht ja garnicht, das bekommt dem Hund nicht, ja wissen sie denn nicht was da alles drin ist?"

    Soviel zur Beklopptheit der Personen, dem Hund bekommts nicht und die Person haut es sich Eimerweise rein = Irresein in schönster Blüte.

    Zurück zum Impfen.
    Methusalem soll 800 Jahre alt geworden sein und andere Berichte von anderen Lebenszeiten sagen ähnliches aus. Ich denke die haben sich damals mit gesundem Futter geimpft.
    In der Jetztzeit des Turbolebens ist die Spanne auf 80 Jahre begrenzt um schneller neue Leben zu erreichen um insgesamt schneller und mehr lernen zu können oder auch keine Zeit zum Nachdenken zu haben.

    https://youtu.be/wHqokMXnJlY

    Auf diesem Gefängnisplaneten ist das höchste erreichbare Ziel = "ein gutes Geschäft zu machen"
    Ein Arzt verdient an der Stückzahl seiner dauerhaften Patienten und bekommt für Studien an seinen Patienten reichlich Urlaub auf den Bahamas, von der ihm Probepackungen zusteuernden Pharmaindustrie. Wo ist das Problem?

    Der m e n s c h gehört sich selbst.
    Der Mensch oder die Person gehört sich nicht. Die Person ist Personal, Verbraucher, Konsument, Versuchstier, Abonnent, Kunde, Patient, Zwangsverpflichteter, Steuerzahler, Gläubiger, Schuldner, doch wo ist der m e n s c h und Selbstdenker, der fragt und hinterfragt und anfängt zu verstehen?
    Leider sind die oben aufgeführten Personalpersonen und Eigenschaften flächendeckend im morphischen Abhängigkeitsfeld der Pharma gefangen. Ein Bekannter der aufklärend unterwegs ist, trifft schon mal auf ehemalige Gesprächspartner und fragt nach ob sie etwas bei sich verändert hätten; "nö, ich geh weiter zum Arzt".

  • #2

    juergen (Donnerstag, 06 April 2017 14:48)

    Teil 2

    Wollt ihr euch befreien? Oder "GLAUBET IHR NOCH" eurem Arzt oder Aphotheker und der Packungsbeilage?
    Nichts desto trotz haben die richtigen Ärzte auch massig an Erfahrungen und können mitunter schnell helfen. Ist ja nicht alles schlecht hier. So wurden an mir sehr gute Operationen durchgeführt ohne Diese ich heute wohl eher krumm und schief durch die Gegend liefe.
    Andere Geschichte. Da hatte ich vom Knien mal ein dickes Knie und hampelte 14 Tage damit rum. Ich setzte in Nord Südachse eine Pyramide aufs Knie und die Schwellung ging um 50% zurück. Dann ging ich doch zum Arzt weil es nicht komplett besser wurde. Der Weiskittel sagte das wäre nichts, er könne es punktieren/mittels Spritze absaugen. Meine Frage ob das nötig sei wurde mit NEIN beantwortet. Ich schilderte ihm mein Pyramidenspiel, er schüttelte seinen Kopf. Ich verabschiedete mich und ging. Kein Medikament keine Spritze nichts, nur die Aussage des Weiskittels, das es nichts schlimmes ist und von selber weggehen würde. Und nun kommt der Hammer = diese Info, dass es nichts schlimmes ist, brachte etwas hervor. Nach nur 3 Tagen war alles weg. Warum? Es war die Info die in meinen Geist einfloss und die Sofortheilung/Regeneration hervorrief.
    Placebo ins Hirn = fertig.
    Es gibt zwei Sorten von Placebos = wenn Du dieses Mittel nicht nimmst wirst du auf ewig krank bleiben. Oder, wenn Du dieses Mittel nimmst wirst du sofort gesund.

    Mein Placebo ist = keine Chemi in den Organismus = gesund.
    Nochwas, jetzt kommt bald der Sommer mit hoffentlich sehr viel Sonne. Was ich nicht esse oder trinke kommt auch nicht auf die Haut. Fertig.

    Gefährliche Berufe die kurze Lebensspannen verzeichnen = Kneipenwirte ca. 56 Jahre Durchschnittsalter und Ärzte noch etwas weniger. (aus der Erinnerung) Alle die sich die Krankheiten anderer anhören geben frühzeitig ihren Löffel ab. Und die die ihren nächsten als Dauerkunden, gemäß Geschäftsmodell, behalten wollen, durch impfen und anderer Medikamtverabreichungen, beißen noch etwas eher ins Gras?
    Ich denke sich Impfen zu lassen hat noch andere Vorteile. Ein Abhängikeitsgeschäftsmodel der Pharma? Noch vor dem Geschäftsmodell Waffenproduktion für künstliche erzeugte herbeigelogene Kriege?
    Diese gemachte Welt ist in den Schatten abgestürzt und ein gutes Geschäft scheint das höchst erreichbare Ziel zu sein. Die Geschäftemacher scheinen sich sehr weit vom
    m e n s c h e n entfernt zu haben. Eine weitere Kraft will weniger Geschäfte machen doch die Population herunterdrängen, da bietet sich Impfen ebenso an wie Mobiltelefone und Chemifraß.
    Entschuldige Mara das ich immer so abschweife. Die Leute sind nicht nur mit der Spritze geimpft sondern auch durchs Fernseh mitten ins Hirn.

    Was kann man schon als Einzelner dagegen machen?
    Wach werden!
    Auf unsere Ausrichtung kommts drauf an. Gutes Futter aus dem eigenen Garten oder den russischen Datchas. Lest Anastasia und die Welt wandelt sich wieder zurück zur Mutter Erde. Aufgehts. Es kommt genau auf Dich drauf an etwas zu verändern.


  • #3

    juergen (Donnerstag, 06 April 2017 20:16)

    Geisteskranke Medizin mit dem Ziel die "GLÄUBIGEN" als Geschäftsmodell zu behalten?
    Oder die Populus zu reduzieren?

    https://youtu.be/MIVznQnot3A

  • #4

    fritz (Samstag, 08 April 2017 18:44)

    wir machen die Grundbasis-Impfungen bein unseren Kindern.

    Tetanus dreier Kombi, Keuchhusten, Masern

    aber nur EINMAL ! Auffrischungen können uns mal kreuzweise...machen wir nicht !

  • #5

    juergen (Samstag, 08 April 2017 23:49)

    @fritz

    incl. Aluminium und Quecksilber?

  • #6

    maras-welt (Montag, 10 April 2017 08:10)

    @fritz:
    Schade, dass Ihr das Prinzip der Impfung nicht verstanden habt. Sind diese doch gerade bei Säuglingen und Kleinkindern am gefährlichsten. Wie kann sich ein noch nicht entwickelter kleiner Körper gegen diese Gifte wehren? Gerade im Säuglings- und Kleinkindalter entstehen die irreparaplen Impfschäden. Autismus z. B. ist eine typische Krankheit, die sich im Alter von 2-3 Jahren erst bemerkbar macht. Das sind Entwicklungshemmer.
    Auch das Ihr keine Auffrischungen macht, ergibt keinen Sinn, da das ganze Impfsystem darauf aufgebaut ist. Was bitteschön soll den eine Tetanusimpfung bei einem Säugling bewirken? Denk doch mal nach! Wo hält sich denn ein Säugling auf? Im Bett, im Kinderwagen, in der Wohnung. Was in Gottes Namen soll denn ein Säugling anstellen, damit eine Tetanusimpfung Sinn ergibt? Und bei den Masern, da habt Ihr etwas aktiviert, was man gemeinhin "falsche Masern" nennt. Die natürlichen Symptome einer Masernerkrankung sind harmlos und verschwinden in der Regel in ein paar Tagen. Die aus einer Impfung aufgebaute Masernerkrankung können tödlich sein.
    Ich denke, Ihr solltet Euch noch besser informieren. Doch leider ist es schon zu spät. Kann man nur hoffen, dass Eure Kinder das gut durchstehen.

  • #7

    Lichtblick (Montag, 10 April 2017 22:18)

    Unser sehr erfahrener Kinder- u. Jugendarzt ist nicht nur ein Impfgegner, sondern ein total überzeugter Impfverweigerer. Viele seiner Kollegen hassen ihn deswegen. Das System hat letztes Jahr versucht, seine Approbation zu entziehen, doch sie kriegen ihn nicht klein.......Warum? Kein Schützling hat durch seine Haltung Schaden genommen, sondern diesen Menschen geht es einfach gut. Auch Antibiotika ( Anti= Gegen, bio= Leben......Gegen das Leben) verschreibt er nicht. Er ist leider ein Ausnahmearzt, doch die Zeit wird es hoffentlich bald richten, das die Vernunft siegt.

  • #8

    juergen (Mittwoch, 12 April 2017 23:06)

    ICH BIN und erstaunt, wie die Personen funktionieren. Ein Programm welches erst mal installiert wurde verweigert automatisch eigenes Denkvermögen. Einen Hauch von Abweicheung der installierten MATRIX betrachten Luzifers Zöglinge schon als eigenes Denkvermögen.
    Leute, der Mensch = nicht die Person = heilt sich selber. Punkt. Der m e n s c h ist sogar in der Lage über sich SELBST nachzudenken.
    Ergebniss = ?????????? und mit dem ?= Fragezeichen! = ist er in der Lage alles=restlos ALLES aufzuschlüsseln. Leute ertwacht zu dem was IHR seid, seid EWIGKEITEN !. Gottes Kinder und weit darüber hinaus.
    Mich schmerzt es, wie ich ansehen muss/darf wie Bewusstseine verführt sind in Niedrigkeiten zu siechen.
    Wesen, die sich an/mit der Lebensenergie der Personen und Menschen sich gütlich tun, und lachen der Dummheit/Verführtheit der Personen und Menschen, weise ich hiermit zurecht. Ihr dürft durch Täuschung keinerlei Vorteil an Gottes Geschöpfen, erlagen.
    Durch Täuschung Vorteil erlangen ist der Weg der Asuras, doch das wahre LEBEN ist sich SELBST zu erkennen und die Schatten dieser gemachten Welt von sich zu weisen.

    Für die Masse an Konditionierten sind diese Worte in keinsterweise definierbar.
    Wer seine Kinder impfen lässt, verstößt restlos gegen die Prinzipien der Ewigkeit.
    Die Prinzipien/Wahrheiten der Ewigkeit schreibt das Leben und das Denken. Hirntote mögen ihrem Jaweh dienen. Denkende mögen ihrem Gewissen dienen.
    lICHT IN EURE SEELEN